Plouay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Plouay
Wappen von Plouay
Plouay (Frankreich)
Plouay
Region Bretagne
Département Morbihan
Arrondissement Lorient
Kanton Guidel
Gemeindeverband Lorient Agglomération
Koordinaten 47° 55′ N, 3° 20′ WKoordinaten: 47° 55′ N, 3° 20′ W
Höhe 13–164 m
Fläche 67,33 km²
Einwohner 5.455 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 81 Einw./km²
Postleitzahl 56240
INSEE-Code

Plouay ist eine französische Gemeinde mit 5455 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Morbihan in der Region Bretagne. Sie liegt etwa 15 Kilometer nördlich von Lorient, gehört zum Kanton Plouay im Arrondissement Lorient. Partnerstadt in Deutschland ist Küps.

Weit über Frankreich hinaus bekannt ist Plouay als Hochburg des Radsports. Seit 1931 findet hier der Grand Prix Ouest France statt, ein Eintagesrennen der UCI ProTour. Darüber hinaus war Plouay Austragungsort der UCI-Straßen-Weltmeisterschaften 2000 sowie Etappenort der Tour de France 1998 und 2002.

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2009
Einwohner 3.964 3.876 4.053 4.368 4.834 4.764 5.274

Der Ort hatte bis 1947 einen Bahnhof der Chemins de fer du Morbihan.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Plouay – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Mairie (Rathaus) von Plouay