Ploumilliau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ploumilliau
Plouilio
Wappen von Ploumilliau
Ploumilliau (Frankreich)
Ploumilliau
Region Bretagne
Département Côtes-d’Armor
Arrondissement Lannion
Kanton Plestin-les-Grèves
Gemeindeverband Lannion-Trégor Communauté
Koordinaten 48° 41′ N, 3° 31′ WKoordinaten: 48° 41′ N, 3° 31′ W
Höhe 0–133 m
Fläche 34,69 km2
Einwohner 2.487 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 72 Einw./km2
Postleitzahl 22300
INSEE-Code

Ploumilliau (bretonisch: Plouilio) ist eine französische Gemeinde mit 2.487 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Côtes-d’Armor in der Region Bretagne; sie gehört zum Arrondissement Lannion und zum Kanton Plestin-les-Grèves. Die Einwohner werden Milliautais genannt.

Zur Gemeinde gehört auch die Ortschaft Keaudry.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ploumilliau liegt am Mündungstrichter (Ästuar) des Léguer in den Atlantik. Im Südosten begrenzt der kleine Fluss Quinquis die Gemeinde. Umgeben wird Ploumilliau von den Nachbargemeinden Ploulec’h im Norden, Ploubezre im Osten, Plouaret im Südosten, Plouzélambre im Süden, Saint-Michel-en-Grève im Westen und Südwesten sowie Trédrez-Locquémeau im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 1.772 1.735 1.865 2.100 2.223 2.173 2.449 2.481

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Ploumilliau

  • Kirche Saint-Milliau aus dem 16. Jahrhundert, Umbauten im 17. und 19. Jahrhundert, Monument historique
  • Kirche Notre-Dame in Keraudy aus dem 16. Jahrhundert, Monument historique
  • Kapelle Saint-Cado aus dem 18. Jahrhundert
  • Christkapelle aus dem 17. Jahrhundert
  • Calvaire
  • Mehrere Großsteinkreuze
  • Schloss Lanascol, Anfang des 14. Jahrhunderts erbaut

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes des Côtes-d’Armor. Flohic Editions, Band 2, Paris 1998, ISBN 2-84234-017-5, S. 922–923.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ploumilliau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien