Plourin-lès-Morlaix

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Plourin-lès-Morlaix
Plourin-lès-Morlaix (Frankreich)
Plourin-lès-Morlaix
Region Bretagne
Département Finistère
Arrondissement Morlaix
Kanton Plouigneau
Gemeindeverband Morlaix Communauté
Koordinaten 48° 32′ N, 3° 47′ WKoordinaten: 48° 32′ N, 3° 47′ W
Höhe 8–242 m
Fläche 40,92 km2
Einwohner 4.457 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 109 Einw./km2
Postleitzahl 29600
INSEE-Code
Website http://www.plourin-morlaix.fr/

Blick auf das Menhir von Plourin nahe am neuen Rathaus

Plourin-lès-Morlaix (bretonisch Plourin-Montroulez) ist eine französische Gemeinde in der Region Bretagne im Département Finistère mit 4457 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017). Sie liegt fünf Kilometer südlich von Morlaix und 52 Kilometer östlich von Brest. An der östlichen Gemeindegrenze verläuft der Fluss Jarlot, der bei Morlaix, die gleichnamige Bezeichnung annehmen wird.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei Morlaix befinden sich die nächsten Abfahrten der Europastraße 50 (Rennes-Brest) und der nächstgelegene Regionalbahnhof.

Bei Rennes und Brest befinden sich Regionalflughäfen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2017
Einwohner 2008 2348 3649 4311 4176 4250 4532 4457
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Notre-Dame

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Plourin-lès-Morlaix

Kirche Notre-Dame

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Plourin-lès-Morlaix ist der Herkunftsort des in Frankreich wohlbekannten Chansonniers Renan Luce.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Finistère. Flohic Editions, Band 2, Paris 1998, ISBN 2-84234-039-6, S. 831–837.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Plourin-lès-Morlaix – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien