Plumetot

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Plumetot
Plumetot (Frankreich)
Plumetot
Region Normandie
Département Calvados
Arrondissement Caen
Kanton Courseulles-sur-Mer
Gemeindeverband Cœur de Nacre
Koordinaten 49° 17′ N, 0° 21′ WKoordinaten: 49° 17′ N, 0° 21′ W
Höhe 29–59 m
Fläche 1,23 km2
Einwohner 226 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 184 Einw./km2
Postleitzahl 14440
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Plumetot

Plumetot ist eine französische Gemeinde mit 226 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Calvados in der Region Normandie. Sie gehört zum Arrondissement Caen und zum Kanton Courseulles-sur-Mer (bis 2015: Kanton Douvres-la-Délivrande). Die Einwohner werden Plumetotais genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Plumetot liegt etwa zehn Kilometer nördlich von Caen nahe der Küste zum Ärmelkanal. Umgeben wird Plumetot von den Nachbargemeinden Cresserons im Norden und Westen, Hermanville-sur-Mer im Osten sowie Mathieu im Süden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flugplatz Plumetot[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während des Zweiten Weltkriegs befand sich südlich des Ortes ein Flugplatz, das Aérodrome Plumetot oder auch Mathieu bzw. Cressons. Er entstand 1938/1939 für die französischen Luftstreitkräfte.

Während der Besetzung Frankreichs durch die deutsche Wehrmacht war es ein Flugplatz der Luftwaffe. Zur Zeit der Luftschlacht um England kag hier von Anfang Juli bis Ende August 1940 mit Bf 109 ausgerüstete die I. Gruppe des Jagdgeschwaders 27, zuvor lag hier bereits für wenige Tage zum Monatswechsel Juni/Juli die I. Gruppe des Jagdgeschwaders 1. Im weiteren Kriegsverlauf wurde der Flugplatz kaum noch durch die Deutschen genutzt.

Nach der Befreiung der Gegend durch die Alliierten im Frühsommer 1944 wurde Airfield B.10, so seine alliierte Codebezeichnung ein Stützüpunkt der britischen Royal Air Force. Der erste hier liegende Verband in den ersten drei Juliwochen 1944 war ein Typhoon-Geschwader, das 123. Wing mit zwei Staffeln, der 198. und 609. Squadron. Im August/September folgte das 131. (Polish) Wing mit der 302., 308. 'City of Krakow' und 317. Squadron, ausgerüstet mit der Spitfire XIb. Weitere Nutzer waren das 35. Recce Wing (im unterstanden die 2. (Mustang II), 4. (Spitfire XI) und 268. Squadron (Typhoon FR 1), das 135. Wing mit der 33. Squadron (Spitfire IXE) und ein Beobachtungsgeschwader mit der ihm unterstellten und Auster Mk IV ausgerüsteten 652. Squadron. Letztere kehrte erst über 70 Jahre später im Sommer 2013 in das Vereinigte Königreich zurück, die letzten zwanzig Jahre ihres Aufenthalts auf dem europäischen Festland lag sie im ostwestfälischen Gütersloh.

Nach Kriegsende wurde das Areal wieder an die früheren Eigentümer zurückgegeben und landwirtschaftlich genutzt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 185 159 163 229 260 233 217 229
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Samson aus dem 13. Jahrhundert, Monument historique
  • Herrenhaus aus dem 18. Jahrhundert

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Plumetot – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien