Plymouth Concord

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Plymouth
Concord Savoy (1951)

Concord Savoy (1951)

Cranbrook
Produktionszeitraum: 1951–1952
Klasse: Obere Mittelklasse
Karosserieversionen: Limousine, Coupé, Kombi
Motoren: Ottomotoren:
3,6 Liter
(72–75 kW)
Länge: 4778 mm
Breite:
Höhe:
Radstand: 2819 mm
Leergewicht:
Vorgängermodell Plymouth Deluxe
Nachfolgemodell Plymouth Plaza

Der Plymouth Concord war ein großer PKW, den Chrysler unter dem Markennamen Plymouth in den Modelljahren 1951 und 1952 herstellte. Der Concord war das einfachste Modell in der Palette, unterhalb des Cranbrook und des Cambridge.

Die Unterschiede zum Vorgänger, dem bis 1950 gebauten Plymouth Deluxe, waren gering. Neben einer nur gering modifizierten Karosserie behielt der Cranbrook auch den Flathead-Motor des Vorgängers bei. Er war erhältlich als zweitürige Limousine oder Coupé, sowie in zwei verschiedenen Kombi-Versionen: Der Concord Suburban und der luxuriösere Concord Savoy. 1953 wurde er nicht mehr angeboten und im Folgejahr vom Modell Plaza abgelöst.

Bauart Hubraum Bohrung x Hub Max. Leistung Bauzeit
Reihenmotor
6 Zylinder
217,8 CID
(3569 cm³)
3.25 × 4.375 in
(82,6 × 111,1 mm)
97 bhp (72 kW) 1951 - 1952

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gunnell, John (Herausgeber): Standard Catalog of American Cars 1946–1975, Krause Publications Inc., Iola (2002)