Pobeda (Berg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pobeda
Nordostwand der Pobeda

Nordostwand der Pobeda

Höhe 3003 m [1]
Lage Ostsibirien, Sacha, Russland (Asien)
Gebirge Tscherskigebirge
Koordinaten 65° 10′ 30″ N, 146° 0′ 30″ OKoordinaten: 65° 10′ 30″ N, 146° 0′ 30″ O
Pobeda (Berg) (Russland)
Pobeda (Berg)
Erstbesteigung 1966 durch W. M. Afanassjew

Die Pobeda (russisch Побе́да; auch Gora Pobeda; „Berg des Sieges“) ist mit 3003 m[1] der höchste Berg des Tscherskigebirges in Nordostrussland bzw. Ostsibirien.

Der Berg liegt etwa 180 km nordöstlich der Siedlung Ust-Nera und knapp 140 km südlich des Polarkreises. Er wurde erstmals im Jahre 1966 von einer Gruppe unter W. M. Afanassjew aus Jakutsk über die Nordwestflanke bestiegen. Im Mai 2016 gelang den österreichischen Freeridern Matthias Mayr und Matthias Haunholder erstmals eine Abfahrt mit Ski vom Pobeda.[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Pobeda (Berg) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Topographische Karte (1:200.000, Bl. Q-55-XXVII,XXVIII, Ausg. 1982), die Pobeda (mittig links oben am Kartenrand) u. a. mit dem Fluss Moma (diagonal rechts oben), auf mapq55.narod.ru (mit Höhen über Meer)
  2. SPIEGEL ONLINE, Hamburg Germany: Pionier-Skiabfahrt in Sibirien: "Ein enormer Kraftakt". In: SPIEGEL ONLINE. Abgerufen am 1. Juli 2016.