Pocher – gefährlich ehrlich!

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fernsehsendung
Deutscher TitelPocher – gefährlich ehrlich!
ProduktionslandDeutschland
Jahr(e)seit 2020
Produktions-
unternehmen
i&u TV & Pool of Brainz
Längeca. 45 Minuten
Episoden31+ in 4 Staffeln
Ausstrahlungs-
turnus
wöchentlich
GenreLate-Night-Show
TitelmusikOliver HeldensTurn me on
ProduktionRTL
Moderation
Erstausstrahlung15. Mai 2020 auf RTL

Pocher – gefährlich ehrlich! (Eigenschreibweise: POCHER – GEFÄHRLICH EHRLICH!) ist eine auf RTL ausgestrahlte Late-Night-Show des Comedians Oliver Pocher. Im Wesentlichen kommentiert der Moderator in der Sendung, in der immer auch seine Ehefrau Amira Pocher zu sehen ist, das aktuelle Zeitgeschehen. Dabei soll es sich um eine humorvolle Art und Weise handeln.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Sendung, die donnerstags abends live ausgestrahlt wird, setzt sich der Comedian Oliver Pocher vorwiegend mit aktuellen Geschehnissen auseinander. Nicht selten sind hierbei Parodien anderer Prominenter. Die während der Corona-Krise ins Leben gerufene Sendung ist – zumindest im Jahr 2020 – inhaltlich stark an dieser ausgerichtet. So besuchte Pocher beispielsweise Demonstrationen gegen die Corona-Auflagen und traf sich vor dem Reichstag mit Attila Hildmann, der während der Pandemie mit verschwörungstheoretischen Ansichten in die Medien kam.

Außerdem belebt die Sendung das zuvor bei ProSieben als eigene Sendung ausgestrahlte Format Rent a Pocher mit einzelnen Beiträgen wieder. Als Sidekick fungiert Oliver Pochers Frau Amira Pocher.

Regelmässig sind auch prominente Gäste für verschiedene Studioaktionen eingeladen.

Ausstrahlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staffel 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Staffel der Sendung umfasste vier Folgen, die erste wurde am Freitagabend, dem 15. Mai 2020, ausgestrahlt, ab der zweiten Folge im wöchentlichen Turnus am Donnerstagabend bis zum 4. Juni.

Staffel 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgrund des Erfolgs hatte sich der Sender kurzfristig nach den vier Folgen der ersten Staffel entschieden, das Format mit einer zweiten Staffel weiterzuführen. Diese lief ab dem 18. Juni 2020 ebenfalls jeweils donnerstags abends.

Staffel 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem RTL weiteren Erfolg mit der Sendung verzeichnete, startete am 27. August 2020 die 3. Staffel der Sendung. Zusätzlich zum Donnerstagabend wird die Sendung wöchentlich nun auch sonntagabends ausgestrahlt. Am 8. Oktober 2020 wurde angesichts von fragwürdigen Äußerungen in Bezug auf die Corona-Pandemie und den entsprechenden Maßnahmen der deutschen Regierung von Michael Wendler eine Sonderausgabe mit dem Manager des Sängers gesendet. Durch den Start der RTL-Sendung "Temptation Island VIP" ab dem 18. Oktober 2020 wurde der Sendeplatz am Sonntag auf 23.55 Uhr verlegt.

Staffel 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgrund des weiteren Erfolgs wurde entschieden, das Format ab dem 5. November 2020 mit einer vierten Staffel weiterzuführen. Die Ausstrahlung beschränkt sich wieder auf eine Folge pro Woche jeden Donnerstagabend.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In einer Rezension der Auftaktfolge hob David Grzeschik von Quotenmeter.de hervor, dass sich die Sendung als „ausgesprochen aktuell“ erweise und „relevanter daherkommt als gedacht. Denn statt Influencer wie Johannes Haller oder Jörn Schlönvoigt ein weiteres Mal vorzuführen, knöpfte sich Pocher Verschwörungstheoretiker wie Attila Hildmann vor. Pocher zeigt in seiner RTL-Show Ausschnitte aus der jüngsten ‘Spiegel TV’-Folge und macht sich dabei über jene kruden Theorien lustig, die (…) erschreckend viele Menschen als realistisch betrachten.“[1]

Andererseits wurde Pocher für einzelne Witze oder Videos, die er auch auf seinem Instagram-Account veröffentlichte,[2] stark kritisiert. Mit teilweise sexistischen und rassistischen Ausdrücken beleidigte er im Format Pochers Bildschirmkontrolle andere prominente Personen, besonders auf Influencerinnen wie Anne Wünsche schien er es abgesehen zu haben, was nichts mehr mit Unterhaltung zu tun habe, wie Theresia Enzensberger in einem Kommentar in der Zeit urteilte.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. David Grzeschik: Neue Late-Night-Show bei RTL: Pocher knöpft sich Verschwörungstheoretiker vor. Abgerufen am 16. Mai 2020.
  2. Oliver Pocher (@oliverpocher) • Instagram-Fotos und -Videos. Abgerufen am 10. Juni 2020.
  3. Kommentar: Oliver Pocher – Mobbing, Doxing – oder Comedy. Abgerufen am 10. Juni 2020.