Pocono Mountains

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Aussicht vom Mount Pocono

Die Pocono Mountains liegen im Nordosten des US-Bundesstaates Pennsylvania. Die natürliche Grenze des Gebirges ist im Osten der Delaware River und im Westen der Lehigh Fluss.[1] In dem Gebiet leben ca. 340.300 Bewohner mit stark wachsender Tendenz.[2] Das Gebirge ist zwischen 430 und 550 Meter hoch und besteht größten Teil aus hartem Sandstein. Es gibt abgeflachte Plateaus und hügelige Gegenden, die meist stark bewaldet sind. Das Gebirge hat sehr viele natürliche und künstlich angelegte Seen und wird genutzt als Touristenziel. Im Winter ist es ein bekanntes Skigebiet in Pennsylvania.[3]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebiet war ursprünglich von Iroquois, Shawnee, Minisink, Lenape and Paupack-Indianern besiedelt. Im Jahre 1659 siedelten sich die ersten niederländischen Europäer in diesem Gebiet an. William Penns Sohn Thomas eignet sich das Land der Indianer durch den Walking Purchase-Vertrag an. Dabei legte er ein nicht unterzeichnetes Dokument aus dem Jahr 1686 vor. Durch die Urkunde wurde Penn soviel Land überschrieben, wie ein Mann in anderthalb Tagen umschreiten kann, ohne die Route weiter zu definieren. Am 19. September 1737 begannen Edward Marshall, Solomon Jennings und James Yeates, die schnellsten Läufer der Kolonie, ihren Lauf und rannten ohne Pause den ganzen Tag und auch die folgende Nacht hindurch. Zwei der drei Läufer gaben erschöpft auf, doch der dritte legte in anderthalb Tagen eine Strecke von 113 km zurück. Um 1742 kamen weitere englische und deutsche Siedler dazu.[4] Die Armee unter General John Sullivan unternahm im Jahre 1779 erstmals eine Expedition in dieses Gebiet.[2] Während des Zweiten Weltkrieges kamen viele Soldaten mit ihren Ehefrauen in das Gebiet, um ihre Hochzeitsreise zu verleben, da es nicht weit von New York City, New Jersey oder Philadelphia liegt. Im Jahre 1945 wurde das erste Hotel speziell für frisch verheiratete Paare eröffnet. Ab dieser Zeit entwickelte sich das Gebiet zu einem Tourismusmagnet.[4]

Bekannte Personen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Enzyklopädie Britannica. Abgerufen im 14. September 2014.
  2. a b History of the Poconos. Abgerufen im 14. September 2014.
  3. Activities in Winter. Abgerufen im 14. September 2014.
  4. a b History about Poconos. Abgerufen im 14. September 2014.

Koordinaten: 41° 15′ N, 75° 15′ W