Podilsk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Podilsk
Подільськ
Wappen fehlt
Podilsk (Ukraine)
Podilsk
Podilsk
Basisdaten
Oblast: Oblast Odessa
Rajon: Kreisfreie Stadt
Höhe: 244 m
Fläche: 15,00 km²
Einwohner: 40.406 (2019)
Bevölkerungsdichte: 2.694 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 66300
Vorwahl: +380 4862
Geographische Lage: 47° 45′ N, 29° 32′ OKoordinaten: 47° 44′ 59″ N, 29° 31′ 55″ O
KOATUU: 5122900000
Verwaltungsgliederung: 1 Stadt
Adresse: пр. Котовського 2
66300 м. Подільськ
Statistische Informationen
Podilsk (Oblast Odessa)
Podilsk
Podilsk
i1

Podilsk (ukrainisch Подільськ; russisch Подольск Podolsk, rumänisch Bârzula) ist eine Stadt in der südlichen Ukraine mit etwa 40.000 Einwohnern.[1]

Denkmal für Grigori Kotowski im Ort

Podilsk liegt etwa 168 km nordwestlich von Odessa und bildet innerhalb der Oblast Odessa eine eigenständige Einheit (kreisfreie Stadt – Stadt unter Oblastverwaltung). Die Stadt wird vollständig vom Rajon Podilsk umschlossen, dessen administratives Zentrum sie ist.

Die Stadt wurde 1779 zum ersten Mal schriftlich erwähnt, damals gab es an Stelle der Stadt ein Dorf, welches bis 1935 Birsula (Бірзула) hieß. Durch den Bau einer Eisenbahnlinie, die beim Ort einen Bahnhof hatte, entwickelte sich das Dorf schnell; 1938 erhielt es den Status einer Stadt, zwischen 1924 und 1940 war der Ort Teil der Moldauischen Autonomen Sozialistischen Sowjetrepublik.

1935 wurde die Ortschaft in Kotowsk (ukrainisch Котовськ; russisch Котовск) umbenannt. Der Name leitet sich vom sowjetischen Befehlshaber Grigori Kotowski ab, der 1925 im Ort starb und hier ein Mausoleum erhielt. Diesen Namen trug der Ort bis zum 12. Mai 2016 und wurde dann im Zuge der ukrainischen Dekommunisierung in Podilsk umbenannt[2].

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1927 kam im Ort der ukrainische Wissenschaftler und Politiker Walentyn Shurskyj zur Welt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Podilsk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Städte und Siedlungen in der Ukraine auf pop.maske.org; abgerufen am 1. Februar 2020
  2. Верховна Рада України; Постанова від 12.05.2016 № 1353-VIII Про перейменування деяких населених пунктів