Pointe de Penhir

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Pointe de Penhir
Die Pointe de Penhir

Die Pointe de Penhir (auch Pen-Hir geschr.; bret. Beg Penn Hir) ist ein felsiges Kap auf der Crozon-Halbinsel im Département Finistère in der Bretagne. Sie gehört zum Gebiet der Gemeinde Camaret-sur-Mer.

Die Felsen sind dermaßen schroff, dass dort Alpinisten das Bergsteigen üben. Im Vorfeld liegen Les Tas de Pois, die Erbseninseln. Von der Pointe de Penhir hat man einen wunderbaren Ausblick auf die anderen Kaps der Halbinsel Crozon (Pointe de Dinan, Cap de la Chèvre und Pointe des Espagnols) sowie in der Ferne auf Cap Sizun mit der Pointe du Van, der Pointe du Raz und der Baie des Trépassés. Am Weg liegen die Alignements von Lagat-Jar, wo fast 150 Menhire aus weißem Quarzit aufgestellt wurden, und der Dolmen von Rostudel.

Denkmal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem Pointe de Penhir steht das Denkmal "Monument aux Bretons de la France Libre"[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Crozon – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pascal et Thierry: Monument aux Bretons de la France Libre. Abgerufen am 18. Mai 2018.

Koordinaten: 48° 15′ 3,2″ N, 4° 37′ 25″ W