Poix-de-Picardie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Poix-de-Picardie
Wappen von Poix-de-Picardie
Poix-de-Picardie (Frankreich)
Poix-de-Picardie
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Poix-de-Picardie
Gemeindeverband Communauté de communes du Sud-Ouest Amiénois
Koordinaten 49° 47′ N, 1° 59′ OKoordinaten: 49° 47′ N, 1° 59′ O
Höhe 94–190 m
Fläche 11,66 km²
Einwohner 2.395 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 205 Einw./km²
Postleitzahl 80290
INSEE-Code

Poix-de-Picardie

Poix-de-Picardie ist eine französische Gemeinde mit 2395 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Somme in der Region Picardie. Sie gehört zum Arrondissement Amiens, ist Hauptort des Kantons Poix-de-Picardie und Teil der Communauté de communes du Sud-Ouest Amiénois.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt am Nordarm der Évoissons (auch als Rivière de Poix bekannt) und an der Bahnstrecke Amiens - Rouen, an der sie einen Bahnhof besitzt.

Zu Poix gehört eine Exklave am Südarm der Évoissons und an der Départementsgrenze zum Département Oise, die von Lahaye-Saint-Romain und Frocourt gebildet wird.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
1.470 1.775 2.172 2.267 2.191 2.285 2.335 2.397

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche der Priorei Saint-Denis, 16. Jahrhundert (Flamboyantstil), teilweise 12. Jahrhundert; es handelt sich dabei um die ehemalige Schlosskapelle, die zur Pfarrkirche wurde

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Poix-de-Picardie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien