Polina Zilberman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zilberman 2010 Braunfels.jpg
Polina Zilberman, Braunfels 2010
Verband Moldau RepublikRepublik Moldau Moldau (vor 2017)
DeutschlandDeutschland Deutschland (seit 2017)
Geboren 8. August 1969
Titel Internationaler Meister der Frauen (2002)
Aktuelle Elo‑Zahl 2149 (Juli 2017)
Beste Elo‑Zahl 2218 (Juli 1999 bis Juli 2000)
Karteikarte bei der FIDE (englisch)

Polina Zilberman (* 8. August 1969) ist eine moldauische Schachspielerin und -trainerin. Seit November 2002 trägt sie den Titel Internationaler Meister der Frauen (WIM).[1] Sie war Frauenreferentin des Badischen Schachverbands und ist seit 1991 ausgebildete Schachtrainerin.

Bis 1997, vor ihrem Umzug nach Deutschland, spielte Polina Zilberman viele Turniere in Bukarest. Bei der offenen deutschen Frauenmeisterschaft 2002 in Bad Brückenau wurde sie Vierte. Sie wurde 2006 in Pfalzgrafenweiler badische Blitz- und Schnellschachmeisterin der Frauen. Die deutsche Einzelmeisterschaft der Frauen gewann sie 2009 in Hockenheim.[2]

Vereinsschach spielte sie für die FTG Frankfurt. In der 1. Frauenbundesliga spielte sie in den Saisons 2005/06 und 2006/07 für den SV Walldorf. Bis Saison 2010/11 spielte sie für den SK Heidelberg-Handschuhsheim, bei dem sie auch Jugendtraining durchführte. Ab Saison 2012/13 spielt sie für die Schachfreunde Rot 71.[3] Beim SC Makkabi Heidelberg war sie passives Mitglied und Trainerin. Ländermannschaftsmeisterschaften spielt sie für die Auswahl des Badischen Schachverbands, welche 2007 die Meisterschaft gewann.[4] Auch ihre Tochter spielte Schach.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Polina Zilberman – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Auf dem 73. FIDE-Kongress vergebene Titel (englisch)
  2. 40. Deutsche Frauen-Einzelmeisterschaft 2009 in Hockenheim
  3. DWZ-Karteikarte Polina Zilberman auf DSB
  4. Die badischen Spielerinnen als Deutscher Mannschaftsmeister 2007 von Gerhard Hund