Politeϊa Community

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten daher möglicherweise demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Die Politeïa Community ist ein Netzwerk studentischer Partnerorganisationen weltweit, die gemeinsame Ziele und Strukturen teilen. Repräsentant der Community ist die Mitgliedsorganisation, die Ausrichter der nächsten Internationalen Sommerakademie ist, welche sich als die zentrale Hauptveranstaltung der Politeia Community etabliert hat.

Der Ort der Sommerakademie wechselt im Jahresrhythmus: 2000 Berlin (Deutschland), 2001 Madrid (Spanien), 2002 Zagreb (Kroatien), 2003 Paris (Frankreich), 2004 Mexiko-Stadt (Mexiko), 2005 Bratislava (Slowakei), 2006 Warschau und Krakau (Polen) [...]. 2015 richtete das Studentenforum im Tönissteiner Kreis e.V. die Internationale Sommer Akademie in Berlin (Deutschland) aus, Ende Juni 2016 lud der Grimshaw International Relations Club der LSE nach London (Großbritannien) ein. Daneben nutzen Mitglieder der einzelnen nationalen Organisationen die Möglichkeit, bei Auslandsaufenthalten im Kreis der im Zielland tätigen Studentenorganisation aufgenommen zu werden und an deren Veranstaltungen teilzunehmen.

Die Community möchte die junge Generation für gemeinsame globale Interessen und Werte sensibilisieren und so zu einer verbesserten Governance beitragen. Das Netzwerk steht daher Studentenorganisationen offen, die (i) politisch und konfessionell unabhängig, (ii) interdisziplinär und (iii) national organisiert sind. Des Weiteren muss (iv) eine aktive Projektarbeit mit gesellschaftspolitischem Fokus im Vordergrund des Vereinszweckes stehen.

2000–2001: Gründung durch

  • Belgien: Olivaint-Konferenz von Belgien
  • Deutschland: Studentenforum im Tönissteiner Kreis e.V.
  • Frankreich: Conférence Olivaint de Paris
  • Großbritannien: London School of Economics, Grimshaw International Relations Club
  • Mexiko: Conferencia Mariano Otero
  • Spanien: Foro Generación del 78

2001–2008: Neue Mitglieder

  • Polen: Centrum Młodych Dyplomatów (Junge Diplomaten Zentrum)
  • Kroatien: Europäischer Kreis Kroatien
  • Finnland: Iltakoulu
  • Litauern: Studierendenvertretung der Universität Vilnius
  • Rumänien: Asociaţia Pro Democraţia
  • Russland: Russische Studierendenorganisation
  • Slowakei: Efpolit
  • Ungarn: Jugendabteilung der Ungarischen Stiftung für Politikwissenschaft

Einzelnachweise, Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]