Politik & Kommunikation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
politik&kommunikation
Logo
Beschreibung Magazin für politische Kommunikation
Fachgebiet politische Kommunikation
Verlag Quadriga Media Berlin (Deutschland)
Erstausgabe 2002
Erscheinungsweise viermal im Jahr
Verkaufte Auflage 8.000 Exemplare
Chefredakteur Viktoria Bittmann (seit 01.15)
Herausgeber Rudolf Hetzel
Weblink www.politik-kommunikation.de
ISSN

politik&kommunikation (p&k) ist ein auf politische Kommunikation spezialisiertes Magazin, das seit 2002 bei Quadriga Media Berlin, ehemals Helios-Media-Verlag, erscheint.[1]

Konzept[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Magazin berichtet über politische Strategie, nationale und internationale Kampagnen, Trends der Politikberatung und führt Interviews mit Experten aus dem Bereich der politischen Kommunikation[2]. Mit dem E-Mail-Newsletter politikszene berichtet die Redaktion wöchentlich über aktuelle Personalwechsel. Als Zielgruppe gelten alle, die in Berlin und Deutschland Politik kommunizieren: Politiker, Lobbyisten, PR-Fachleute, Journalisten und Mitarbeiter in Verbänden.

Veranstaltungen und Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Rahmen des zweitägigen „Politikkongress“ verleiht p&k den Politikaward. Dieser soll Politiker und Akteure der Kommunikationsbranche für ihre Leistungen in Wahlkämpfen und für politische Kampagnen auszeichnen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mediadaten. In: Politik & Kommunikation. (politik-kommunikation.de [abgerufen am 5. März 2018]).
  2. Verleger Rudolf Hetzel: Berliner Intimitäten. In: Die Zeit, 17. August 2012. Abgerufen am 16. September 2014.