Pollhagen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Pollhagen
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Pollhagen hervorgehoben
Koordinaten: 52° 23′ N, 9° 11′ O
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Schaumburg
Samtgemeinde: Niedernwöhren
Höhe: 50 m ü. NHN
Fläche: 12,87 km2
Einwohner: 1101 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte: 86 Einwohner je km2
Postleitzahl: 31718
Vorwahl: 05721
Kfz-Kennzeichen: SHG, RI
Gemeindeschlüssel: 03 2 57 030
Adresse der Verbandsverwaltung: Hauptstr. 46
31712 Niedernwöhren
Website: www.pollhagen.de
Bürgermeister: Friedrich Möller (WGP)
Lage der Gemeinde Pollhagen im Landkreis Schaumburg
Nordrhein-WestfalenLandkreis Hameln-PyrmontLandkreis Nienburg/WeserRegion HannoverAhnsenApelernAuetalAuhagenBad EilsenBad NenndorfBeckedorfBückeburgBuchholz (bei Stadthagen)HagenburgHasteHeeßenHelpsenHespeHeuerßenHohnhorstHülsedeLauenauLauenhagenLindhorstLüdersfeldLuhdenMeerbeckMessenkampNiedernwöhrenNienstädtNordsehlObernkirchenPohlePollhagenRintelnRodenbergSachsenhagenSeggebruchStadthagenSuthfeldWiedensahlWölpinghausenKarte
Über dieses Bild

Pollhagen ist eine Gemeinde in der Samtgemeinde Niedernwöhren im Landkreis Schaumburg in Niedersachsen.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf liegt am Schaumburger Wald und am Mittellandkanal in der Nähe von Stadthagen. Zum Gemeindegebiet gehört außerdem der Wohnplatz Natenhöhe.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch Rodung im 13. Jahrhundert erhielt der Ort seine Gemarkung und wurde 1410 erstmals genannt. Die Gemeinde entwickelte sich als unterbäuerliches Nebendorf aus dem Mutterdorf Meerbeck. Bis 1898 gehörte das Dorf zum Kirchspiel Meerbeck, dann wurde in Pollhagen eine eigene Kirche gebaut.

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pollhagen ist seit 1896 Sitz einer evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde innerhalb der Schaumburg-Lippischen Landeskirche. Vorher war es nach Meerbeck eingepfarrt.[2]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Rat der Gemeinde besteht aus 11 Ratsfrauen und Ratsherren.

  • SPD - 5 Sitze
  • WGP - 4 Sitze
  • CDU - 2 Sitze

(Stand: Kommunalwahl am 11. September 2016)[3]

Bürgermeister/Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister ist Friedrich Möller von der Wählergemeinschaft Pollhagen. Zum Gemeindedirektor hat der Rat Samtgemeindebürgermeister Marc Busse bestellt. Das Gemeindebüro befindet sich in der Rottstrasse 2.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ev. Kirche, errichtet 1897/98 nach Plänen des Bückeburger Hofkammer- und Baurats Jebens

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im August jeden Jahres findet das örtliche Dorfgemeinschaftsfest in Verbindung mit dem gemeindlichen Schützenfest statt. Traditionell eingebunden sind die sogenannten Rottfeiern der einzelnen Wohnquartiere.

Verkehr und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Schiffsverkehr wird an den Häfen Niedernwöhrens abgefertigt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Landesamt für Statistik Niedersachsen, LSN-Online Regionaldatenbank, Tabelle 12411: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes, Stand 31. Dezember 2017 (Hilfe dazu).
  2. Heidkämper: Pollhagen. In: Philipp Meyer: Die Pastoren der Landeskirchen Hannovers und Schaumburg-Lippes seit der Reformation. Band 2. Göttingen 1942, S. 278.
  3. pollhagenonline: Politik, abgerufen am 25. Oktober 2018

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pollhagen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien