Polnische Mannschaftsmeisterschaft im Schach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die polnische Mannschaftsmeisterschaft im Schach (Drużynowe Mistrzostwa Polski) ist ein vom polnischen Schachverband (Polski Związek Szachowy) ausgetragener Schachwettbewerb.

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielklassen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die polnische Mannschaftsmeisterschaft ist unterteilt in drei Spielklassen, nämlich in die Ekstraliga, die I liga und die II liga. Der Spielbetrieb unterhalb der II liga fällt in die Verantwortung der Woiwodschaften. Die Ekstraliga und I liga spielen mit je 10 Mannschaften ein einfaches Rundenturnier, in der II liga werden mit einer Beteiligung zwischen 30 und 40 Mannschaften neun Runden im Schweizer System gespielt.

Reglement[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die polnische Mannschaftsmeisterschaft wird grundsätzlich mit Sechsermannschaften gespielt, wobei am sechsten Brett der Einsatz einer Frau zwingend vorgeschrieben ist. Über die Endplatzierung entscheidet zunächst die Anzahl der Mannschaftspunkte (zwei Punkte für einen Sieg, ein Punkt für ein Unentschieden, kein Punkt für eine Niederlage), anschließend die Anzahl der Brettpunkte (ein Punkt für eine Gewinnpartie, ein halber Punkt für eine Remispartie, kein Punkt für eine Verlustpartie).

Pro Wettkampf darf eine Mannschaft höchstens einen Ausländer einsetzen. Die Bedenkzeit beträgt 90 Minuten für die ersten 40 Züge und 30 Minuten bis zum Partieende; ab dem ersten Zug erhält jeder Spieler zudem eine Zeitgutschrift von 30 Sekunden pro Zug bis zum Ende der Partie.

Aus der Ekstraliga steigen die beiden Letzten in die I liga ab und werden durch die beiden Ersten der I liga ersetzt. Aus der I liga steigen die drei Letzten in die II liga ab und werden durch die drei Erstplatzierten der II liga ersetzt. Mannschaften, die in der II liga eine schlechtere Platzierung als den 24. Platz erreichen, steigen in den regionalen Spielbetrieb ab und werden durch Aufsteiger der Regionalverbände ersetzt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Anfänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die polnische Mannschaftsmeisterschaft wurde erstmals 1929 ausgetragen. Teilnahmeberechtigt waren Auswahlmannschaften der Städte und Woiwodschaften, die den Titel in einem einfachen Rundenturnier mit Sechsermannschaften ausspielten. Auch für die nächsten Austragungen in den Jahren 1934, 1946, 1947 und 1948 hatten diese Regelungen Bestand.

1949 bis 1969[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab 1949 wurde der Wettbewerb mit Vereinsmannschaften ausgetragen. Das Turnier bestand damals aus regionalen Vorrunden und einer Endrunde, wobei sich ab 1955 die Bestplatzierten der Endrunde direkt für die nächste Endrunde qualifizierten. Die Mannschaftsstärke wurde zur Saison 1950/51 auf 8 erhöht, dabei mussten am siebten Brett ein Jugendlicher und am achten Brett eine Frau eingesetzt werden. 1954 wurde die Mannschaftsstärke auf 10 erhöht und 1956 auf 7 reduziert, ab 1959 betrug diese erneut 8.

1970 bis 2001[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1970 wurde ein Ligabetrieb mit Auf- und Abstieg eingeführt, dessen höchste Spielklasse die I liga mit 12 Mannschaften war. Gleichzeitig wurde 1970 das verpflichtende Jugendbrett abgeschafft, stattdessen wurde die polnische Jugendmannschaftsmeisterschaft eingeführt, und die Mannschaften der I liga erhielten abhängig vom Ergebnis ihrer Jugendmannschaft Punktgutschriften. Die II liga wurde in zwei Regionalstaffeln (Nord und Süd) ausgetragen, zunächst mit je 8 Mannschaften, ab 1972 mit je 10 Mannschaften und ab 1978 mit je 12 Mannschaften. Die beiden Letzten der der I liga stiegen in die II liga ab und wurden durch die Sieger der beiden Regionalstaffeln (Nord und Süd) der II liga ersetzt. Die Mannschaftsstärke wurde 1972 in der I liga auf 6 reduziert, 1973 oder 1974 in der II liga. Aus wirtschaftlichen Gründen konnte die polnische Mannschaftsmeisterschaft 1990[1] und 1991 nicht im Ligasystem ausgetragen werden, stattdessen spielten die Mannschaften, die 1989 in der I liga und II liga vertreten waren, ein Turnier im Schweizer System. Ab 1991 wurden keine Punktgutschriften mehr aus der Jugendmannschaftsmeisterschaft vergeben. Die I liga kehrte 1992 zum alten Modus zurück, 2001 wurde die Zahl der Mannschaften auf 10 reduziert. Die II liga spielte 1992 in zwei Regionalgruppen ein einfaches Rundenturnier, von 1993 bis 1997 ein gemeinsames Schweizer-System-Turnier mit 25 bis 30 Mannschaften, und ab 1998 in zwei regionalen Gruppen im Schweizer System.

Seit 2002[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2002 ist die polnische Mannschaftsmeisterschaft unterteilt in die Ekstraliga und die I liga, beide mit 10 Mannschaften, sowie die II liga.

Polnische Mannschaftsmeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Sieger
1929 Warszawa
1934 Warszawa
1946 Łódź
1947 Łódź
1948 Kraków
1949 AZS Gliwice
1950/51 ZS Kolejarz Kraków
1952 ZS Kolejarz Warszawa
1953 ZS Ogniwo Warszawa
1954 ZS Ogniwo Kraków
1955 AZS Gliwice
1956 DWP Warszawa
1957 KKSz WDK Kraków
1958 KS Start Katowice
1959 KKS Polonia Warszawa
1960 WKSz Legion Warszawa
1961 WKSz Legion Warszawa
1962 KKSz Kraków
1963 WKSz Legion Warszawa
1964 WKSz Legion Warszawa
1965 SKS Start Łódź
1966 MKS Start Lublin
1967 WKSz Legion Warszawa
1968 KS Maraton Warszawa
1969 WKSz Legion Warszawa
1970 KS Maraton Warszawa
1971 MKS Start Lublin
1972 WKSz Legion Warszawa
1973 KS Maraton Warszawa
1974 KS Maraton Warszawa
1975 KS Maraton Warszawa
1976 KS Maraton Warszawa
1977 KS Maraton Warszawa
1978 KS Łączność Bydgoszcz
1979 KS Maraton Warszawa
1980 WKSz Legion Warszawa
1981 KS Maraton Warszawa
1982 FKS Avia Świdnik
1983 KS Maraton Warszawa
1984 WKSz Legion Warszawa
1985 MZKS Pocztowiec Poznań
1986 WKSz Legion Warszawa
1987 KKS Lech Poznań
1988 MZKS Pocztowiec Poznań
1989 WKSz Legion Warszawa
1990 BBTS Włókniarz Bielsko-Biała
1991 ZKS Stilon Gorzów Wielkopolski
1992 KS Miedź Legnica
1993 KSz Stilon Gorzów Wielkopolski
1994 KSz Stilon Gorzów Wielkopolski
1995 KSz Stilon Gorzów Wielkopolski
1996 Polonia PKO BP Warszawa
1997 KSz Stilon Gorzów Wielkopolski
1998 KSz Stilon Gorzów Wielkopolski
1999 Polonia-Animex Warszawa
2000 Polonia Plus GSM Warszawa
2001 Polonia Plus GSM Warszawa
2002 Polonia Plus GSM Warszawa
2003 Polonia Plus GSM Warszawa
2004 Polonia Plus GSM Warszawa
2005 Polonia Plus GSM Warszawa
2006 Polonia Plus GSM Warszawa
2007 WASKO HetMaN Szopienice
2008 WASKO HetMaN Szopienice
2009 KSz Polonia Warszawa
2010 WASKO HetMaN Szopienice
2011 PGNiG Polonia Warszawa
2012 KSz Polonia Warszawa
2013 WASKO HetMaN Szopienice
2014 KSz Polonia Votum Wrocław
2015 WASKO HETMAN Katowice
2016 WASKO HETMAN Katowice

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Übersicht über die polnische Mannschaftsmeisterschaft 1990 auf olimpbase.org (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]