Polski Komitet Olimpijski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Polski Komitet Olimpijski
Gegründet 12. Oktober 1919
Gründungsort Warschau
Präsident Andrzej Kraśnicki
Vorstand Adam Krzesiński (Generalsekretär)
Verbandssitz ul. Wybrzeże Gdyńskie 4
01-531 Warszawa
Homepage olimpijski.pl

Das Polski Komitet Olimpijski (PKOl) ist das Nationale Olympische Komitee in Polen mit Sitz in Warschau.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 12. Oktober 1919 wurde das Komitee gegründet und noch im selben Jahr vom Internationalen Olympischen Komitee als Mitglied aufgenommen.[1] Die erste Olympiateilnahme war anlässlich der Olympischen Spiele 1920 in Antwerpen geplant, doch aufgrund des Polnisch-Sowjetischen Krieges wurde von diesen Plänen wieder Abstand genommen. Polen gab daher erst bei den Olympischen Winterspielen 1924 in Chamonix sein Debüt und nahm im selben Jahr auch an den Sommerspielen in Paris teil.

Präsidenten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Polski Komitet Olimpijski – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Misja. In: olimpijski.pl. Polski Komitet Olimpijski, abgerufen am 14. Februar 2019 (polnisch).