Pommiers-la-Placette

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pommiers-la-Placette
Pommiers-la-Placette (Frankreich)
Pommiers-la-Placette
Gemeinde La Sure en Chartreuse
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Isère
Arrondissement Grenoble
Koordinaten 45° 19′ N, 5° 39′ OKoordinaten: 45° 19′ N, 5° 39′ O
Postleitzahl 38340
Ehemaliger INSEE-Code 38312
Eingemeindung 1. Januar 2017

Blick auf Pommiers-la-Placette

Pommiers-la-Placette ist eine ehemalige französische Gemeinde mit zuletzt 554 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2013) im Département Isère in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Sie war Teil des Arrondissements Grenoble und des Kantons Voiron.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2017 wurden die ehemaligen Gemeinden Pommiers-la-Placette und Saint-Julien-de-Raz zur Commune nouvelle La Sure en Chartreuse zusammengelegt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pommiers-la-Placette liegt etwa 16 Kilometer nordnordwestlich von Grenoble. Umgeben wird Pommiers-la-Placette von den Nachbarorten Saint-Julien-de-Raz im Norden, Saint-Pierre-de-Chartreuse im Osten, Proveysieux im Südosten, Mont-Saint-Martin im Süden, Voreppe im Süden und Südwesten sowie La Buisse im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
169 157 260 412 465 586 600 554
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche aus dem 19. Jahrhundert

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pommiers-la-Placette – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien