Pont-l’Évêque (Calvados)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pont-l’Évêque
Wappen von Pont-l’Évêque
Pont-l’Évêque (Frankreich)
Pont-l’Évêque
Region Normandie
Département Calvados
Arrondissement Lisieux
Kanton Pont-l’Évêque
(chef-lieu)
Gemeindeverband Blangy Pont-l’Évêque Intercom
Koordinaten 49° 17′ N, 0° 11′ OKoordinaten: 49° 17′ N, 0° 11′ O
Höhe 4–148 m
Fläche 12,98 km2
Einwohner 4.740 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 365 Einw./km2
Postleitzahl 14130
INSEE-Code
Website www.pontleveque.com

Place du Tribunal (Gerichtsplatz)

Pont-l’Évêque ist eine französische Gemeinde mit 4.740 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Calvados in der Region Normandie. Sie gehört zum Arrondissement Lisieux und zum Kanton Pont-l’Évêque.

Sie entstand mit Wirkung vom 1. Januar 2019 als namensgleiche Commune nouvelle durch die Zusammenlegung der bisherigen Gemeinden Pont-l’Évêque und Coudray-Rabut, denen in der neuen Gemeinde der Status einer Commune déléguée jedoch nicht zuerkannt wurde. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Pont-l’Évêque.[1]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt an der Mündung des Flusses Calonne in die Touques, deren Einzugsbecken das Pays d’Auge bildet. Daher wird Pont-l’Évêque auch Porte du Pays d’Auge, Tor zum Pays d’Auge, genannt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Michel.
  • Kirche Saint-Michel
  • Kirche Saint-Melaine
  • Ehemaliges Dominikanerinnenkloster, heute Museum Espace Culturel les Dominicaines (dt. Kulturraum die Dominikanerinnen)
  • Hôtel de Brilly, heute Rathaus
  • Hôtel Montpensier, heute Stadtbibliothek
  • Zahlreiche Fachwerkhäuser
  • Musée du calvados et des métiers anciens (dt. Museum des Calvados und alter Handwerker(berufe))

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pont-l’Évêque ist der Ursprungsort des gleichnamigen Käses.

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1995 besteht eine Partnerschaft mit der unterfränkischen Gemeinde Veitshöchheim.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pont-l'Évêque – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erlass der Präfektur No. 14-2018-12-17-002 über die Bildung der Commune nouvelle Pont-l’Évêque vom 17. Dezember 2018.
  2. Yves Lecouturier: Célèbres de Normandie. Orep Editions, 2007, ISBN 978-2-915762-13-6, S. 15. (französisch)
  3. zeit.de: [1]