Pontiac T1000

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pontiac
1986PontiacAcadianScooter.jpg
T1000/1000
Produktionszeitraum: 1981–1987
Klasse: Kompaktklasse
Karosserieversionen: Kombilimousine
Motoren: Ottomotor:
1,6 Liter (52 kW)
Länge: 4112–4188 mm
Breite: 1570 mm
Höhe: 1344 mm
Radstand: 2395–2470 mm
Leergewicht: 932–961 kg
Nachfolgemodell Pontiac Le Mans 1988

Der Pontiac T1000 war ein vom amerikanischen Autohersteller Pontiac von 1981 bis 1987 hergestelltes Automobil.

Er war ein bis auf die Embleme mit der Chevrolet Chevette baugleicher Kleinwagen auf der bei Opel entwickelten T-Plattform von General Motors. Ein ähnliches Fahrzeug mit Schrägheck und Heckklappe gab es als Opel Kadett City.

In Kanada wurde er als Pontiac Acadian verkauft.

Geschichte nach Modelljahren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1981[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Februar wird der T1000 als drei- und fünftürige Kombilimousine mit 71 PS starkem 1,6-Liter-Vierzylinder eingeführt. Es gibt nur eine Ausstattungsstufe, ein der Chevette Scooter entsprechendes, spartanisch ausgestattetes Basismodell bietet Pontiac nicht an. Serienmäßig ist ein Vierganggetriebe, den Fünftürer auf längerem Radstand gibt es a.W. auch mit fünf Gängen, alle Varianten auch mit Dreigangautomatik.

1982[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der gerade erst vorgestellte T1000 erfährt keine Änderungen.

1983[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Offizielle Umbenennung in Pontiac 1000, das "T" in der Bezeichnung entfällt. Als neue Extras sind Sportzierstreifen, Luxus-Interieur und Gepäckbrücke lieferbar. Eine Dieselvariante wird angekündigt, aber nicht produziert.

1984[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neu ins Programm kommt ein Sport-Paket, das Heckspoiler, Sport-Außenrückspiegel, Sportlenkrad und ein härter abgestimmtes Fahrwerk umfasst.

1985[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Fünfganggetriebe wird auch für den Dreitürer lieferbar, dazu gibt es neue Farben für Karosserie und Innenraum.

1986[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Sportpaket umfasst jetzt Stabilisatoren vorne und hinten, Aluminiumräder, Sportrückspiegel und Zierstreifen. Ansonsten gab es keine Änderungen.

1987[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auslaufende Produktion, keine Änderungen.

Stückzahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1981: 70.194
  • 1982: 44.469
  • 1983: 25.977
  • 1984: 36.746
  • 1985: 16.863
  • 1986: 21.689
  • 1987: 5.628

Summe: 221.566

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Flammang, James M./Kowalke, Ron: Standard Catalog of American Cars 1976-1999, Krause Publishing, Iola 1999. ISBN 0-87341-755-0

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]