Ponzu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Thunfisch mit Ponzu

Ponzu (jap. ポン酢) ist eine Würzsauce auf Basis von Zitrusfrüchten, die in der japanischen Küche verwendet wird. Ponzu wird traditionell zu Tataki (kurz scharf angebratenem und innen noch rohem Fleisch oder Fisch), Sashimi, Nabemono und Shabu-Shabu als Sauce zum Dippen gereicht.

Die Sauce wird aus dem Saft von Zitrusfrüchten, Mirin (Reiswein) und Dashi, einem Fischsud aus Katsuobushi (getrockneten und geräucherten Fischflocken) und Kombu (essbarem Seetang), hergestellt. Als Basis wird der Saft von Zitronen, häufig auch Yuzu, Kabosu, Orangen, Bitterorangen, Limetten oder anderer Zitrusfrüchte verwendet. Die häufige Variante von Ponzu mit Sojasauce, wird sowohl als Ponzu shōyu (jap. ポン酢醤油) als auch wegen der Verbreitung einfach als Ponzu bezeichnet. Die Sauce ist dünnflüssig und hat eine dunkelbraune Farbe. Der Geschmack ist säuerlich-würzig.

Der Name Ponzu hat seinen Ursprung im niederländischen Wort pons (übersetzt „Schlag“ oder „Stanze“).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Ponzu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Zubereitung von Ponzu auf justonecookbook.com (englisch)