Poolbillard-Europameisterschaft 2018

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Poolbillard-Europameisterschaft 2018
Billard Picto 2-white.svg
Austragungsort NH Hotel Koningshof,
Veldhoven, Niederlande
Eröffnung 19. Juli 2018
Ende 31. Juli 2018
Disziplinen 8-Ball, 9-Ball, 10-Ball, 14/1 endlos
Sieger
Herren
14/1 endlos NiederlandeNiederlande Niels Feijen
10-Ball Deutschland Joshua Filler
8-Ball Danemark Bahram Lotfy
9-Ball Polen Konrad Juszczyszyn
Mannschaft Polen Polen
Damen
14/1 endlos OsterreichÖsterreich Jasmin Ouschan
10-Ball Belarus Jana Schut
8-Ball Deutschland Veronika Ivanovskaia
9-Ball Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Kelly Fisher
Mannschaft Portugal Portugal
Rollstuhlfahrer
10-Ball Finnland Jouni Tähti
8-Ball Finnland Jouni Tähti
9-Ball Finnland Jouni Tähti
2017
 

Die Poolbillard-Europameisterschaft 2018 war die 40. Austragung der Kontinentalmeisterschaft in der Billardvariante Poolbillard. Sie fand vom 19. bis 31. Juli 2018 im NH Hotel Koningshof in Veldhoven (Niederlande) statt.[1] Die Gemeinde in Nordbrabant war nach 2005 zum zweiten Mal Austragungsort der vom europäischen Poolbillardverband EPBF veranstalteten Kontinentalmeisterschaft.

Anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Europameisterschaft wurden in diesem Jahr, wie bereits zehn Jahre zuvor, neben den Kategorien Herren, Damen und Rollstuhlfahrer auch die Titel der Senioren und der Jugendlichen sowie der im Vorjahr eingeführten U23-Altersklasse gleichzeitig am gleichen Ort ausgespielt.[2] Insgesamt wurden 38 Wettbewerbe in den Disziplinen 8-Ball, 9-Ball, 10-Ball und 14/1 endlos ausgetragen. Mit mehr als 500 Teilnehmern aus 37 Ländern, darunter 74 vormalige Europameister,[3] war die EM das bisher größte Billardturnier in Europa.[2][4]

Dieser Artikel behandelt die traditionell gemeinsam ausgetragenen Kategorien Herren, Damen und Rollstuhlfahrer. Für die weiteren Wettbewerbe, siehe: Poolbillard-Jugendeuropameisterschaft 2018, U23-Poolbillard-Europameisterschaft 2018, Poolbillard-Senioreneuropameisterschaft 2018.

Erfolgreichster Spieler war der Finne Jouni Tähti, der bei den Rollstuhlfahrern als erster Spieler seit der Einführung des 10-Ball-Wettbewerbs (2010) alle drei Titel gewann. Bei den Herren war Konrad Juszczyszyn mit jeweils einer Gold- und Silbermedaille am erfolgreichsten, bei den Damen die Österreicherin Jasmin Ouschan mit einmal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze. Finnland war mit drei Goldmedaillen die beste Nation, gefolgt von Polen, Deutschland und Österreich. Für die Deutsche Billard-Union (DBU) endete mit den Siegen von Joshua Filler (10-Ball) und Veronika Ivanovskaia (8-Ball) ihre sechsjährige Serie ohne Einzeleuropameister in den beiden Hauptkategorien. In der Gesamtwertung aller ausgetragenen Kategorien war die DBU der erfolgreichste Nationalverband.[5]

Austragungsort[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Europameisterschaft 2018 wurde im NH Hotel Koningshof in Veldhoven ausgetragen. In einer Halle des Hotels wurden hierfür 60 Poolbillardtische der Firma Dynamic aufgebaut.[1][6] Veldhoven war nach 2005 zum zweiten Mal EM-Austragungsort. Nach 1983 und 2005 war es die dritte EM in den Niederlanden.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Wettbewerbe wurden im Doppel-K.-o.-System gespielt bis nur noch eine bestimmte Anzahl an Teilnehmern verblieben war und anschließend im K.-o.-System fortgesetzt. Bei den Einzelwettbewerben der Herren wurde ab der Runde der letzten 64 im K.-o.-Modus gespielt (14/1 endlos: Runde der letzten 32), bei den Damen ab dem Sechzehntelfinale (10-Ball: Achtelfinale) und bei den Rollstuhlfahrern ab dem Viertelfinale. Die Mannschaftswettkämpfe wurden ab dem Achtelfinale (Herren) beziehungsweise Halbfinale (Damen) im K.-o.-System ausgetragen.

Zeitplan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legende
Eröffnungs- und Abschlusszeremonie
Wettbewerbstag
 ?  Finalentscheidungen
Zeitplan (mit Anzahl der Entscheidungen)
Juli Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di
18. 19. 20. 21. 22. 23. 24. 25. 26. 27. 28. 29. 30. 31.
Eröffnung
14/1 endlos 2
10-Ball 3
8-Ball 3
Mannschaft 2
9-Ball 3
Abschluss
Juli Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di
18. 19. 20. 21. 22. 23. 24. 25. 26. 27. 28. 29. 30. 31.

Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Disziplin Gold Silber Bronze
Herren – 14/1 endlos[7] NiederlandeNiederlande Niels Feijen OsterreichÖsterreich Albin Ouschan Polen Mariusz Skoneczny
RusslandRussland Konstantin Stepanow
Herren – 10-Ball[8] Deutschland Joshua Filler OsterreichÖsterreich Albin Ouschan RusslandRussland Ruslan Tschinachow
Polen Karol Skowerski
Herren – 8-Ball[9] Danemark Bahram Lotfy Polen Konrad Juszczyszyn Polen Mieszko Fortuński
Deutschland Joshua Filler
Herren – 9-Ball[10] Polen Konrad Juszczyszyn Bulgarien Stanimir Ruslanow Deutschland Joshua Filler
SpanienSpanien Francisco Díaz-Pizarro
Herren – Mannschaft[11] Polen Polen Niederlande Niederlande Kroatien Kroatien
Estland Estland
Damen – 14/1 endlos[12] OsterreichÖsterreich Jasmin Ouschan RusslandRussland Kristina Tkatsch UkraineUkraine Kateryna Polowyntschuk
Schweiz Christine Feldmann
Damen – 10-Ball[13] Belarus Jana Schut OsterreichÖsterreich Jasmin Ouschan Polen Oliwia Czupryńska
Norwegen Line Kjørsvik
Damen – 8-Ball[14] Deutschland Veronika Ivanovskaia NiederlandeNiederlande Tamara Peeters OsterreichÖsterreich Jasmin Ouschan
Deutschland Vivien-Kathy Schade
Damen – 9-Ball[15] Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Kelly Fisher OsterreichÖsterreich Jasmin Ouschan Portugal Sara Rocha
Tschechien Veronika Hubrtova
Damen – Mannschaft[16] Portugal Portugal Ukraine Ukraine Niederlande Niederlande
Russland Russland
Rollstuhlfahrer – 10-Ball[17] Finnland Jouni Tähti Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Roy Kimberley Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tony Southern
Irland Fred Dinsmore
Rollstuhlfahrer – 8-Ball[18] Finnland Jouni Tähti SchwedenSchweden Henrik Larsson Belgien Kurt Deklerck
Slowenien Matej Brajkovic
Rollstuhlfahrer – 9-Ball[19] Finnland Jouni Tähti Irland Fred Dinsmore Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tony Southern
Slowenien Matej Brajkovic

Wettbewerbe der Herren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

14/1 endlos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[7]

  Runde der letzten 32 Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
                                     
 Slowakei Jaroslav Polach 82              
 Finnland Jani Siekkinen 100  
 Finnland Jani Siekkinen 12
   Litauen Pijus Labutis 100  
 Luxemburg Marc Glatz 8
 Litauen Pijus Labutis 100  
 Litauen Pijus Labutis 99
   OsterreichÖsterreich Albin Ouschan 125  
 FrankreichFrankreich Stephan Cohen 100    
 NiederlandeNiederlande Marc Bijsterbosch 49  
 FrankreichFrankreich Stephan Cohen 9
   OsterreichÖsterreich Albin Ouschan 100  
 Slowenien Mitja Gradišnik 6
 OsterreichÖsterreich Albin Ouschan 100  
 OsterreichÖsterreich Albin Ouschan 125
   RusslandRussland Konstantin Stepanow 94  
 OsterreichÖsterreich Georg Höberl 71
 RusslandRussland Konstantin Stepanow 100  
 RusslandRussland Konstantin Stepanow 100
   SchwedenSchweden Marcus Chamat 36  
 Portugal Joao Grilo 17
 SchwedenSchweden Marcus Chamat 100  
 RusslandRussland Konstantin Stepanow 125
   OsterreichÖsterreich Mario He 38  
 OsterreichÖsterreich Mario He 100    
 Deutschland Sebastian Staab 0  
 OsterreichÖsterreich Mario He 100
   Portugal Miguel Silva 40  
 Portugal Miguel Silva 100
 Finnland Kim Laaksonen 92  
 OsterreichÖsterreich Albin Ouschan 73
   NiederlandeNiederlande Niels Feijen 125
 Polen Mieszko Fortuński 100
 Deutschland Stefan Nölle 82  
 Polen Mieszko Fortuński 70
   Polen Mariusz Skoneczny 100  
 UkraineUkraine Witalij Pazura 88
 Polen Mariusz Skoneczny 100  
 Polen Mariusz Skoneczny 125
   OsterreichÖsterreich Maximilian Lechner 103  
 OsterreichÖsterreich Maximilian Lechner 100    
 RusslandRussland Andrei Seroschtan 64  
 OsterreichÖsterreich Maximilian Lechner 100
   FrankreichFrankreich Alex Montpellier 19  
 ItalienItalien Michele Bianchini 12
 FrankreichFrankreich Alex Montpellier 100  
 Polen Mariusz Skoneczny 28
   NiederlandeNiederlande Niels Feijen 125  
 Finnland Jani Uski 65
 Finnland Petri Makkonen 100  
 Finnland Petri Makkonen 97
   SpanienSpanien Francisco Sánchez 100  
 SpanienSpanien Francisco Sánchez 100
 Tschechien Roman Hybler 88  
 SpanienSpanien Francisco Sánchez 83
   NiederlandeNiederlande Niels Feijen 125  
 Kroatien Roberto Bartol 100    
 Slowakei Balazs Koeles 55  
 Kroatien Roberto Bartol 36
   NiederlandeNiederlande Niels Feijen 100  
 NiederlandeNiederlande Niels Feijen 100
 Polen Tomasz Kapłan 4  

10-Ball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[8]

  Runde der letzten 64 Runde der letzten 32 Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
                                             
 OsterreichÖsterreich Mario He 6                    
 Kroatien Roberto Bartol 8  
 Kroatien R. Bartol 7
   Polen T. Kapłan 8  
 Polen Tomasz Kapłan 8
 Polen Mariusz Skoneczny 5  
 Polen T. Kapłan 8
   SpanienSpanien F. Díaz-Pizarro 7  
 Litauen Pijus Labutis 8    
 Turkei Onur Yildirim 4  
 Litauen P. Labutis 4
   SpanienSpanien F. Díaz-Pizarro 8  
 SpanienSpanien Francisco Díaz-Pizarro 8
 Slowakei Jaroslav Polach 7  
 Polen T. Kapłan 5
   Deutschland J. Filler 8  
 Bulgarien Stanimir Ruslanow 8
 Norwegen Matias Sætre 7  
 Bulgarien S. Ruslanow 4
   Polen M. Fortuński 8  
 Deutschland Ralf Souquet 7
 Polen Mieszko Fortuński 8  
 Polen M. Fortuński 3
   Deutschland J. Filler 8  
 Deutschland Joshua Filler 8    
 Griechenland Nick Malai 4  
 Deutschland J. Filler 8
   ItalienItalien A. Torrenti 2  
 ItalienItalien Alessandro Torrenti 8
 OsterreichÖsterreich Georg Höberl 3  
 Deutschland J. Filler 8
   RusslandRussland R. Tschinachow 0  
 Kroatien Ante Sola 5
 NiederlandeNiederlande Jan Rempe 8  
 NiederlandeNiederlande J. Rempe 2
   Slowakei J. Koniar 8  
 Slowakei Jakub Koniar 8
 Finnland Jani Siekkinen 4  
 Slowakei J. Koniar 2
   RusslandRussland R. Tschinachow 8  
 Griechenland Nikos Ekonomopoulos 4    
 Norwegen Mats Schjetne 8  
 Norwegen M. Schjetne 2
   RusslandRussland R. Tschinachow 8  
 Finnland Kim Laaksonen 6
 RusslandRussland Ruslan Tschinachow 8  
 RusslandRussland R. Tschinachow 8
   RusslandRussland K. Stepanow 7  
 Danemark Bahram Lotfy 8
 Estland Erki Erm 4  
 Danemark B. Lotfy 5
   RusslandRussland K. Stepanow 8  
 RusslandRussland Konstantin Stepanow 8
 SchwedenSchweden Lukas Andersson 5  
 RusslandRussland K. Stepanow 8
   NiederlandeNiederlande M. Bijsterbosch 5  
 SchwedenSchweden Marcus Chamat 6    
 NiederlandeNiederlande Marc Bijsterbosch 8  
 NiederlandeNiederlande M. Bijsterbosch 8
   SpanienSpanien F. Sánchez 3  
 SpanienSpanien Francisco Sánchez 8
 Finnland Markus Juva 5  
 Deutschland J. Filler 8
 OsterreichÖsterreich A. Ouschan 5
 Estland Denis Grabe 6
 OsterreichÖsterreich Albin Ouschan 8  
 OsterreichÖsterreich A. Ouschan 8
   Serbien M. Verkic 1  
 FrankreichFrankreich Fabio Rizzi 3
 Serbien Milos Verkic 8  
 OsterreichÖsterreich A. Ouschan 8
   FrankreichFrankreich A. Da Costa 2  
 FrankreichFrankreich Alain Da Costa 8    
 Luxemburg Marc Glatz 3  
 FrankreichFrankreich A. Da Costa 8
   Portugal M. Silva 6  
 Portugal Americo Ferreira 4
 Portugal Miguel Silva 8  
 OsterreichÖsterreich A. Ouschan 8
   SpanienSpanien I.-A. Echevaria 0  
 SpanienSpanien Iker-Andoni Echevaria 8
 FrankreichFrankreich Stephan Cohen 5  
 SpanienSpanien I.-A. Echevaria 8
   Deutschland S. Staab 7  
 Deutschland Sebastian Staab 8
 Bosnien und Herzegowina Alen Muratović 6  
 SpanienSpanien I.-A. Echevaria 8
   NiederlandeNiederlande N. Feijen 6  
 Bulgarien Georgi Georgiew 8    
 ItalienItalien Michele Bianchini 7  
 Bulgarien G. Georgiew 7
   NiederlandeNiederlande N. Feijen 8  
 NiederlandeNiederlande Niels Feijen 8
 Kroatien Tomislav Susic 2  
 OsterreichÖsterreich A. Ouschan 8
 Polen K. Skowerski 7  
 OsterreichÖsterreich Maximilian Lechner 5
 NiederlandeNiederlande Nick van den Berg 8  
 NiederlandeNiederlande N. van den Berg 3
   NiederlandeNiederlande I. Saris 8  
 SpanienSpanien David Alcaide 7
 NiederlandeNiederlande Ivar Saris 8  
 NiederlandeNiederlande I. Saris 6
   Polen K. Skowerski 8  
 Griechenland Alexander Kazakis 8    
 SchwedenSchweden Adrian Weiss 3  
 Griechenland A. Kazakis 7
   Polen K. Skowerski 8  
 Polen Karol Skowerski 8
 Slowakei Lukas Kovac 7  
 Polen K. Skowerski 8
   Finnland P. Makkonen 3  
 RusslandRussland Fjodor Gorst 8
 Tschechien Jan Meisner 4  
 RusslandRussland F. Gorst 8
   Portugal J. Grilo 2  
 Portugal Joao Grilo 8
 Slowakei Daniel Lang 5  
 RusslandRussland F. Gorst 5
   Finnland P. Makkonen 8  
 Finnland Petri Makkonen 8    
 RusslandRussland Andrei Seroschtan 4  
 Finnland P. Makkonen 8
   SchwedenSchweden C. Sparrenlöv 3  
 SchwedenSchweden Christian Sparrenlöv 8
 Finnland Jani Uski 4  

8-Ball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[9]

  Runde der letzten 64 Runde der letzten 32 Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
                                             
 Finnland Jani Uski 8                    
 Portugal Americo Ferreira 7  
 Finnland J. Uski 6
   NiederlandeNiederlande I. Saris 8  
 NiederlandeNiederlande Ivar Saris 8
 FrankreichFrankreich Fabio Rizzi 2  
 NiederlandeNiederlande I. Saris 3
   Deutschland J. Filler 8  
 Bosnien und Herzegowina Alen Muratović 4    
 Griechenland Nikos Ekonomopoulos 8  
 Griechenland N. Ekonomopoulos 6
   Deutschland J. Filler 8  
 Deutschland Joshua Filler 8
 RusslandRussland Sergei Luzker 5  
 Deutschland J. Filler 8
   Finnland M. Juva 3  
 Finnland Markus Juva 8
 Slowakei Jaroslav Polach 4  
 Finnland M. Juva 8
   SchwedenSchweden M. Chamat 7  
 SchwedenSchweden Marcus Chamat 8
 NiederlandeNiederlande Tim de Ruyter 3  
 Finnland M. Juva 8
   Polen T. Kapłan 7  
 Deutschland André Lackner 3    
 Zypern Republik Lefteris Georgiou 8  
 Zypern Republik L. Georgiou 6
   Polen T. Kapłan 8  
 Polen Tomasz Kapłan 8
 Slowenien Mitja Gradišnik 1  
 Deutschland J. Filler 6
   Polen K. Juszczyszyn 8  
 RusslandRussland Ruslan Tschinachow 8
 Tschechien Roman Hybler 4  
 RusslandRussland R. Tschinachow 6
   OsterreichÖsterreich M. Lechner 8  
 OsterreichÖsterreich Maximilian Lechner 8
 Danemark Andreas Madsen 2  
 OsterreichÖsterreich M. Lechner 4
   Polen K. Juszczyszyn 8  
 Serbien Andreja Klasović 8    
 Finnland Petri Makkonen 4  
 Serbien A. Klasović 3
   Polen K. Juszczyszyn 8  
 Polen Konrad Juszczyszyn 8
 SchwedenSchweden Jesper Carlsson 5  
 Polen K. Juszczyszyn 8
   RusslandRussland A. Seroschtan 4  
 RusslandRussland Andrei Seroschtan 8
 Deutschland Christoph Reintjes 5  
 RusslandRussland A. Seroschtan 8
   Bulgarien S. Ruslanow 6  
 Bulgarien Stanimir Ruslanow 8
 Turkei Erol Kayas 5  
 RusslandRussland A. Seroschtan 8
   Estland D. Grabe 6  
 Estland Denis Grabe 8    
 ItalienItalien Alessandro Torrenti 3  
 Estland D. Grabe 8
   Slowakei J. Koniar 6  
 SpanienSpanien Francisco Sánchez 7
 Slowakei Jakub Koniar 8  
 Polen K. Juszczyszyn 2
 Danemark B. Lotfy 8
 OsterreichÖsterreich Mario He 8
 SchwedenSchweden Adrian Weiss 2  
 OsterreichÖsterreich M. He 8
   Portugal B. Sousa 4  
 Portugal Bruno Sousa 8
 Polen Karol Skowerski 6  
 OsterreichÖsterreich M. He 7
   Danemark B. Lotfy 8  
 SchwedenSchweden Tomas Larsson 2    
 NiederlandeNiederlande Alex Lely 8  
 NiederlandeNiederlande A. Lely 7
   Danemark B. Lotfy 8  
 Danemark Bahram Lotfy 8
 Tschechien Petr Urban 0  
 Danemark B. Lotfy 8
   Griechenland A. Kazakis 7  
 NiederlandeNiederlande Niels Feijen 4
 RusslandRussland Fjodor Gorst 8  
 RusslandRussland F. Gorst 4
   Griechenland A. Kazakis 8  
 Griechenland Alexander Kazakis 8
 Deutschland Sebastian Ludwig 4  
 Griechenland A. Kazakis 8
   SpanienSpanien F. Díaz-Pizarro 3  
 Polen Mariusz Skoneczny 8    
 Turkei Ferdi Ozdemir 0  
 Polen M. Skoneczny 7
   SpanienSpanien F. Díaz-Pizarro 8  
 SpanienSpanien Francisco Díaz-Pizarro 8
 Slowakei Lukas Kovac 6  
 Danemark B. Lotfy 8
 Polen M. Fortuński 3  
 Polen Mieszko Fortuński 8
 SchwedenSchweden Senarip Azar 5  
 Polen M. Fortuński 8
   Kroatien M. Bartol 3  
 SpanienSpanien David Alcaide 7
 Kroatien Michel Bartol 8  
 Polen M. Fortuński 8
   Deutschland R. Souquet 5  
 RusslandRussland Konstantin Stepanow 8    
 Portugal Miguel Silva 4  
 RusslandRussland K. Stepanow 7
   Deutschland R. Souquet 8  
 Deutschland Ralf Souquet 8
 Griechenland Nick Malai 3  
 Polen M. Fortuński 8
   FrankreichFrankreich A. Montpellier 6  
 Danemark Kasper Kristoffersen 4
 Kroatien Roberto Bartol 8  
 Kroatien R. Bartol 8
   Bulgarien G. Georgiew 0  
 OsterreichÖsterreich Albin Ouschan 4
 Bulgarien Georgi Georgiew 8  
 Kroatien R. Bartol 3
   FrankreichFrankreich A. Montpellier 8  
 Portugal Joao Grilo 8    
 Zypern Republik Panayiotis Petrou 4  
 Portugal J. Grilo 6
   FrankreichFrankreich A. Montpellier 8  
 NiederlandeNiederlande Marc Bijsterbosch 7
 FrankreichFrankreich Alex Montpellier 8  

9-Ball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[10]

  Runde der letzten 64 Runde der letzten 32 Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
                                             
 RusslandRussland Ruslan Tschinachow 6                    
 Turkei Ferdi Ozdemir 9  
 Turkei F. Ozdemir 7
   Polen K. Juszczyszyn 9  
 Rumänien Babken Melkonyan 5
 Polen Konrad Juszczyszyn 9  
 Polen K. Juszczyszyn 9
   NiederlandeNiederlande A. Lely 6  
 Danemark Andreas Madsen 9    
 Portugal Bruno Sousa 4  
 Danemark A. Madsen 2
   NiederlandeNiederlande A. Lely 9  
 SchwedenSchweden Tomas Larsson 1
 NiederlandeNiederlande Alex Lely 9  
 Polen K. Juszczyszyn 9
   OsterreichÖsterreich A. Ouschan 8  
 Estland Denis Grabe 9
 RusslandRussland Konstantin Stepanow 7  
 Estland D. Grabe 1
   OsterreichÖsterreich A. Ouschan 9  
 OsterreichÖsterreich Albin Ouschan 9
 Polen Mariusz Skoneczny 4  
 OsterreichÖsterreich A. Ouschan 9
   Danemark B. Lotfy 7  
 Griechenland Nikos Ekonomopoulos 9    
 Tschechien Roman Hybler 5  
 Griechenland N. Ekonomopoulos 8
   Danemark B. Lotfy 9  
 Finnland Markus Juva 8
 Danemark Bahram Lotfy 9  
 Polen K. Juszczyszyn 9
   Deutschland J. Filler 8  
 RusslandRussland Andrei Seroschtan 6
 Schweiz Dimitri Jungo 9  
 Schweiz D. Jungo 5
   NiederlandeNiederlande M. Bijsterbosch 9  
 NiederlandeNiederlande Marc Bijsterbosch 9
 Griechenland Alexander Kazakis 2  
 NiederlandeNiederlande M. Bijsterbosch 6
   SpanienSpanien F. Sánchez 9  
 SchwedenSchweden Marcus Chamat 9    
 Turkei Saki Kanatlar 8  
 SchwedenSchweden M. Chamat 2
   SpanienSpanien F. Sánchez 9  
 SpanienSpanien Francisco Sánchez 9
 SchwedenSchweden Christian Sparrenlöv 2  
 SpanienSpanien F. Sánchez 8
   Deutschland J. Filler 9  
 Portugal Joao Grilo 9
 Kroatien Tomislav Susic 7  
 Portugal J. Grilo 7
   Bulgarien G. Georgiew 9  
 Bulgarien Georgi Georgiew 9
 RusslandRussland Sergei Luzker 4  
 Bulgarien G. Georgiew 4
   Deutschland J. Filler 9  
 NiederlandeNiederlande Jan Rempe 8    
 Tschechien Marek Hajdovsky 9  
 Tschechien M. Hajdovsky 8
   Deutschland J. Filler 9  
 NiederlandeNiederlande Niels Feijen 2
 Deutschland Joshua Filler 9  
 Polen K. Juszczyszyn 9
 Bulgarien S. Ruslanow 7
 Finnland Jani Uski 5
 SpanienSpanien Iker-Andoni Echevaria 9  
 SpanienSpanien I.-A. Echevaria 3
   Deutschland R. Souquet 9  
 Turkei Mahmut-Sami Koylu 1
 Deutschland Ralf Souquet 9  
 Deutschland R. Souquet 3
   Bulgarien S. Ruslanow 9  
 Finnland Petri Makkonen 4    
 Finnland Jani Siekkinen 9  
 Finnland J. Siekkinen 7
   Bulgarien S. Ruslanow 9  
 Bulgarien Stanimir Ruslanow 9
 Serbien Andreja Klasovic 4  
 Bulgarien S. Ruslanow 9
   Schweiz R. Regli 4  
 NiederlandeNiederlande Ivar Saris 4
 Schweiz Ronald Regli 9  
 Schweiz R. Regli 9
   Norwegen M. Schjetne 7  
 SchwedenSchweden Senarip Azar 3
 Norwegen Mats Schjetne 9  
 Schweiz R. Regli 9
   Griechenland N. Malai 6  
 OsterreichÖsterreich Mario He 5    
 Serbien Milos Verkic 9  
 Serbien M. Verkic 4
   Griechenland N. Malai 9  
 Griechenland Nick Malai 9
 Zypern Republik Lefteris Georgiou 3  
 Bulgarien S. Ruslanow 9
 SpanienSpanien F. Díaz-Pizarro 8  
 FrankreichFrankreich Alex Montpellier 1
 Nordzypern Onuc Altur 9  
 Nordzypern O. Altur 3
   Polen T. Kapłan 9  
 Polen Tomasz Kapłan 9
 Danemark Kasper Kristoffersen 7  
 Polen T. Kapłan 9
   RusslandRussland F. Gorst 5  
 Polen Mieszko Fortuński 9    
 Portugal Miguel Silva 5  
 Polen M. Fortuński 7
   RusslandRussland F. Gorst 9  
 SpanienSpanien Manuel Montejo 4
 RusslandRussland Fjodor Gorst 9  
 Polen T. Kapłan 6
   SpanienSpanien F. Díaz-Pizarro 9  
 Finnland Kim Laaksonen 4
 SpanienSpanien David Alcaide 9  
 SpanienSpanien D. Alcaide 3
   Deutschland S. Ludwig 9  
 Turkei Onur Yildirim 3
 Deutschland Sebastian Ludwig 9  
 Deutschland S. Ludwig 6
   SpanienSpanien F. Díaz-Pizarro 9  
 Tschechien Jan Meisner 9    
 Luxemburg Marc Glatz 5  
 Tschechien J. Meisner 8
   SpanienSpanien F. Díaz-Pizarro 9  
 SpanienSpanien Francisco Díaz-Pizarro 9
 SchwedenSchweden Jesper Carlsson 1  

Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[11]

  Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
                             
 Osterreich Österreich 2                  
 Schweiz Schweiz 1  
 Osterreich Österreich 1
 
   Kroatien Kroatien 2  
 Portugal Portugal 1
 Kroatien Kroatien 2  
 Kroatien Kroatien 1
   Polen Polen 2  
 Bulgarien Bulgarien 0    
 Danemark Dänemark 2  
 Danemark Dänemark 1
 
   Polen Polen 2  
 Spanien Spanien 0
 Polen Polen 2  
 Polen Polen 2
   Niederlande Niederlande 1
 Bosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina 0        
 
 Griechenland Griechenland 2  
 Griechenland Griechenland 1
 
   Estland Estland 2  
 Estland Estland 2
 Russland Russland 1  
 Estland Estland 0
   Niederlande Niederlande 2  
 Niederlande Niederlande 2    
 Tschechien Tschechien 0  
 Niederlande Niederlande 2
 
   Finnland Finnland 1  
 Finnland Finnland 2
 Slowakei Slowakei 1  
Medaillenränge
Platz Land Eingesetzte Spieler
1 Polen
Polen
Mieszko Fortuński
Konrad Juszczyszyn
Tomasz Kapłan
Mariusz Skoneczny
Karol Skowerski
2 NiederlandeNiederlande
Niederlande
Marc Bijsterbosch
Niels Feijen
Alex Lely
Jan van Lierop
Ivar Saris
3 Kroatien
Kroatien
Michel Bartol
Roberto Bartol
Ante Sola
Tomislav Susic
Estland
Estland
Erki Erm
Denis Grabe
Mark Mägi

Wettbewerbe der Damen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

14/1 endlos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[12]

  Runde der letzten 32 Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
                                     
 RusslandRussland Kristina Tkatsch 75              
 ItalienItalien Sara Iannini 9  
 RusslandRussland Kristina Tkatsch 75
   Deutschland Veronika Ivanovskaia 55  
 SchwedenSchweden Jessica Nilsson 69
 Deutschland Veronika Ivanovskaia 75  
 RusslandRussland Kristina Tkatsch 75
   UkraineUkraine Daryna Sirantschuk 38  
 UkraineUkraine Daryna Sirantschuk 75    
 FrankreichFrankreich Stella Julien 54  
 UkraineUkraine Daryna Sirantschuk 75
   Bulgarien Kristina Zlateva 73  
 Bulgarien Kristina Zlateva 75
 Schweiz Yini Gaspar 54  
 RusslandRussland Kristina Tkatsch 75
   Schweiz Christine Feldmann 47  
 Schweiz Claudia von Rohr 75
 UkraineUkraine Wiktorija Nahorna 64  
 Schweiz Claudia von Rohr 67
   Schweiz Christine Feldmann 75  
 NiederlandeNiederlande Tamara Peeters 20
 Schweiz Christine Feldmann 75  
 Schweiz Christine Feldmann 75
   Norwegen Line Kjørsvik 74  
 Deutschland Janine Schwan 75    
 SchwedenSchweden Louise Furberg 20  
 Deutschland Janine Schwan 27
   Norwegen Line Kjørsvik 75  
 Norwegen Line Kjørsvik 75
 Lettland Anna Prisjažņuka 65  
 RusslandRussland Kristina Tkatsch 12
   OsterreichÖsterreich Jasmin Ouschan 75
 RusslandRussland Natalja Seroschtan 30
 ItalienItalien Silvia Gaudino 75  
 ItalienItalien Silvia Gaudino 75
   SchwedenSchweden Monika Margeta 33  
 SchwedenSchweden Monika Margeta 75
 Tschechien Veronika Hubrtova 36  
 ItalienItalien Silvia Gaudino 40
   UkraineUkraine Kateryna Polowyntschuk 75  
 UkraineUkraine Kateryna Polowyntschuk 75    
 SchwedenSchweden My Nguyen 11  
 UkraineUkraine Kateryna Polowyntschuk 75
   Polen Oliwia Czupryńska 63  
 Portugal Sara Rocha 51
 Polen Oliwia Czupryńska 75  
 UkraineUkraine Kateryna Polowyntschuk 23
   OsterreichÖsterreich Jasmin Ouschan 75  
 Belarus Marharyta Fjafilawa 75
 Norwegen Nina Torvund 45  
 Belarus Marharyta Fjafilawa 75
   Slowenien Ana Gradišnik 38  
 Slowenien Ana Gradišnik 75
 Finnland Laura Hartikainen 66  
 Belarus Marharyta Fjafilawa 53
   OsterreichÖsterreich Jasmin Ouschan 75  
 NiederlandeNiederlande Micha Beuriot 58    
 NiederlandeNiederlande Melissa Kuys 75  
 NiederlandeNiederlande Melissa Kuys 46
   OsterreichÖsterreich Jasmin Ouschan 75  
 OsterreichÖsterreich Jasmin Ouschan 75
 SpanienSpanien Silvia Lopez 28  

10-Ball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[13]

  Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
                             
 Slowenien Ana Gradišnik 3                  
 Polen Oliwia Czupryńska 6  
 Polen Oliwia Czupryńska 6
 
   RusslandRussland Kristina Tkatsch 4  
 RusslandRussland Kristina Tkatsch 6
 Deutschland Pia Filler 3  
 Polen Oliwia Czupryńska 4
   Belarus Jana Schut 6  
 NiederlandeNiederlande Micha Beuriot 6    
 SchwedenSchweden Monika Margeta 3  
 NiederlandeNiederlande Micha Beuriot 5
 
   Belarus Jana Schut 6  
 NiederlandeNiederlande Elise Qiu 2
 Belarus Jana Schut 6  
 Belarus Jana Schut 6
   OsterreichÖsterreich Jasmin Ouschan 2
 OsterreichÖsterreich Jasmin Ouschan 6        
 
 Turkei Eylul Kibaroglu 4  
 OsterreichÖsterreich Jasmin Ouschan 6
 
   UkraineUkraine Kateryna Polowyntschuk 3  
 RusslandRussland Natalja Seroschtan 3
 UkraineUkraine Kateryna Polowyntschuk 6  
 OsterreichÖsterreich Jasmin Ouschan 6
   Norwegen Line Kjørsvik 3  
 SchwedenSchweden Louise Furberg 5    
 Deutschland Janine Schwan 6  
 Deutschland Janine Schwan 2
 
   Norwegen Line Kjørsvik 6  
 NiederlandeNiederlande Tamara Peeters 2
 Norwegen Line Kjørsvik 6  

8-Ball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[14]

  Runde der letzten 32 Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
                                     
 OsterreichÖsterreich Jasmin Ouschan 6              
 UkraineUkraine Kateryna Polowyntschuk 3  
 OsterreichÖsterreich Jasmin Ouschan 6
   Slowenien Ana Gradišnik 1  
 Slowenien Ana Gradišnik 6
 ItalienItalien Silvia Gaudino 3  
 OsterreichÖsterreich Jasmin Ouschan 6
   Portugal Vania Franco 4  
 Portugal Vania Franco 6    
 NiederlandeNiederlande Melissa Kuys 5  
 Portugal Vania Franco 6
   Norwegen Line Kjørsvik 4  
 Norwegen Line Kjørsvik 6
 SchwedenSchweden Helena Benjamin 2  
 OsterreichÖsterreich Jasmin Ouschan 4
   Deutschland Veronika Ivanovskaia 6  
 SchwedenSchweden Louise Furberg 6
 Tschechien Veronika Hubrtova 3  
 SchwedenSchweden Louise Furberg 3
   Deutschland Veronika Ivanovskaia 6  
 Deutschland Veronika Ivanovskaia 6
 Deutschland Ina Kaplan 4  
 Deutschland Veronika Ivanovskaia 6
   Polen Oliwia Czupryńska 5  
 Polen Oliwia Czupryńska 6    
 RusslandRussland Natalja Seroschtan 4  
 Polen Oliwia Czupryńska 6
   Schweiz Claudia von Rohr 5  
 Deutschland Janine Schwan 2
 Schweiz Claudia von Rohr 6  
 Deutschland Veronika Ivanovskaia 6
   NiederlandeNiederlande Tamara Peeters 3
 NiederlandeNiederlande Tamara Peeters 6
 SpanienSpanien Encarnacion Garzia 1  
 NiederlandeNiederlande Tamara Peeters 6
   Deutschland Melanie Süßenguth 5  
 UkraineUkraine Wiktorija Nahorna 1
 Deutschland Melanie Süßenguth 6  
 NiederlandeNiederlande Tamara Peeters 6
   Portugal Sara Rocha 2  
 Portugal Sara Rocha 6    
 Belarus Jana Schut 5  
 Portugal Sara Rocha 6
   RusslandRussland Kristina Tkatsch 4  
 RusslandRussland Kristina Tkatsch 6
 ItalienItalien Sara Iannini 0  
 NiederlandeNiederlande Tamara Peeters 6
   Deutschland Vivien-Kathy Schade 4  
 Deutschland Vivien-Kathy Schade 6
 FrankreichFrankreich Deu Rose Va 1  
 Deutschland Vivien-Kathy Schade 6
   Deutschland Tina Vogelmann 2  
 Deutschland Tina Vogelmann 6
 Litauen Simona Milišauskaitė 2  
 Deutschland Vivien-Kathy Schade 6
   Belarus Marharyta Fjafilawa 3  
 Belarus Marharyta Fjafilawa 6    
 Finnland Riikka Saaranen 0  
 Belarus Marharyta Fjafilawa 6
   SpanienSpanien Silvia Lopez 5  
 SpanienSpanien Silvia Lopez 6
 Bulgarien Kristina Zlateva 4  

9-Ball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[15]

  Runde der letzten 32 Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
                                     
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Kelly Fisher 7              
 SchwedenSchweden Helena Benjamin 3  
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Kelly Fisher 7
   Deutschland Melanie Süßenguth 3  
 Deutschland Tina Vogelmann 3
 Deutschland Melanie Süßenguth 7  
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Kelly Fisher 7
   RusslandRussland Kristina Tkatsch 4  
 Turkei Eylul Kibaroglu 7    
 ItalienItalien Silvia Gaudino 1  
 Turkei Eylul Kibaroglu 6
   RusslandRussland Kristina Tkatsch 7  
 Bulgarien Kristina Zlateva 5
 RusslandRussland Kristina Tkatsch 7  
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Kelly Fisher 7
   Portugal Sara Rocha 1  
 Portugal Sara Rocha 7
 Deutschland Veronika Ivanovskaia 4  
 Portugal Sara Rocha 7
   UkraineUkraine Kateryna Polowyntschuk 4  
 UkraineUkraine Kateryna Polowyntschuk 7
 NiederlandeNiederlande Elise Qiu 3  
 Portugal Sara Rocha 7
   Slowenien Ana Gradišnik 4  
 Deutschland Vivien-Kathy Schade 7    
 SchwedenSchweden Monika Margeta 3  
 Deutschland Vivien-Kathy Schade 5
   Slowenien Ana Gradišnik 7  
 Deutschland Ina Kaplan 4
 Slowenien Ana Gradišnik 7  
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Kelly Fisher 7
   OsterreichÖsterreich Jasmin Ouschan 4
 Belarus Marharyta Fjafilawa 7
 UkraineUkraine Wiktorija Nahorna 5  
 Belarus Marharyta Fjafilawa 5
   Tschechien Veronika Hubrtova 7  
 Schweiz Claudia von Rohr 5
 Tschechien Veronika Hubrtova 7  
 Tschechien Veronika Hubrtova 7
   SpanienSpanien Silvia Lopez 6  
 Schweiz Christine Feldmann 4    
 SpanienSpanien Silvia Lopez 7  
 SpanienSpanien Silvia Lopez 7
   Polen Oliwia Czupryńska 4  
 Polen Oliwia Czupryńska 7
 ItalienItalien Sara Iannini 4  
 Tschechien Veronika Hubrtova 1
   OsterreichÖsterreich Jasmin Ouschan 7  
 OsterreichÖsterreich Jasmin Ouschan 7
 Schweiz Yini Gaspar 0  
 OsterreichÖsterreich Jasmin Ouschan 7
   Portugal Vania Franco 3  
 Finnland Johanna Vartiainen 2
 Portugal Vania Franco 7  
 OsterreichÖsterreich Jasmin Ouschan 7
   RusslandRussland Natalja Seroschtan 2  
 SchwedenSchweden Louise Furberg 4    
 Norwegen Line Kjørsvik 7  
 Norwegen Line Kjørsvik 3
   RusslandRussland Natalja Seroschtan 7  
 RusslandRussland Natalja Seroschtan 7
 NiederlandeNiederlande Micha Beuriot 6  

Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[16]

  Halbfinale Finale
             
 Portugal Portugal 2      
 Niederlande Niederlande 1  
   Portugal Portugal 2
   Ukraine Ukraine 0
 Ukraine Ukraine 2  
 Russland Russland 1  
Medaillenränge
Platz Land Eingesetzte Spielerinnen
1 Portugal
Portugal
Vania Franco
Sara Rocha
2 UkraineUkraine
Ukraine
Wiktorija Nahorna
Kateryna Polowyntschuk
3 NiederlandeNiederlande
Niederlande
Micha Beuriot
Tamara Peeters
RusslandRussland
Russland
Natalja Seroschtan
Kristina Tkatsch

Wettbewerbe der Rollstuhlfahrer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

10-Ball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[17]

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
   Belgien David Himpe 3        
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tony Southern 6  
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tony Southern 3
   Finnland Jouni Tähti 6  
 Finnland Jouni Tähti 6
   Belgien Kurt Deklerck 3  
   Finnland Jouni Tähti 6
   Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Roy Kimberley 3
   Irland Fred Dinsmore 6
 Slowenien Matej Brajkovic 4  
 Irland Fred Dinsmore 4
   Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Roy Kimberley 6  
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Roy Kimberley 6
   Polen Emil Malanowski 4  

8-Ball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[18]

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
   SchwedenSchweden Henrik Larsson 5        
 Deutschland Manfred Gattinger 2  
 SchwedenSchweden Henrik Larsson 5
   Slowenien Matej Brajkovic 1  
 Slowenien Matej Brajkovic 5
   Lettland Kaspars Turks 3  
   SchwedenSchweden Henrik Larsson 2
   Finnland Jouni Tähti 5
   Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tony Southern 1
 Belgien Kurt Deklerck 5  
 Belgien Kurt Deklerck 2
   Finnland Jouni Tähti 5  
 Irland Fred Dinsmore 2
   Finnland Jouni Tähti 5  

9-Ball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[19]

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
   Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tony Southern 7        
 Lettland Kaspars Turks 2  
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tony Southern 5
   Finnland Jouni Tähti 7  
 UkraineUkraine Maksym Tjuftijajew 1
   Finnland Jouni Tähti 7  
   Finnland Jouni Tähti 7
   Irland Fred Dinsmore 0
   Irland Fred Dinsmore 7
 Deutschland Manfred Gattinger 3  
 Irland Fred Dinsmore 7
   Slowenien Matej Brajkovic 6  
 Norwegen Kim-Ronny Nygard 4
   Slowenien Matej Brajkovic 7  

Teilnehmer aus dem deutschsprachigen Raum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legende
S Sieger
F Finale
H Halbfinale
V Viertelfinale
A Achtelfinale
L32 Runde der letzten 32
L64 Runde der letzten 64
R Vorrunde
nicht teilgenommen
n. a. nicht ausgetragen

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Wettbewerb[20][21]
14/1e 10-Ball 8-Ball 9-Ball Team
Herren
Joshua Filler S H H R
André Lackner L64 R R
Sebastian Ludwig L64 A R
Stefan Nölle L32
Christoph Reintjes L64 R R
Ralf Souquet L64 A A R
Sebastian Staab L32 L32
Damen
Pia Filler R A
Veronika Ivanovskaia A S L32 R
Kristina Jäger R
Ina Kaplan L32 L32
Vivien-Kathy Schade H A
Janine Schwan A V L32
Melanie Süßenguth A A R
Tina Vogelmann A L32 R
Rollstuhlfahrer
Manfred Gattinger n. a. R V V n. a.

Luxemburg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Wettbewerb[22]
14/1e 10-Ball 8-Ball 9-Ball Team
Herren
Marc Glatz L32 L64 R L64 R
Steve Leisen R R R R R
Sam Wetzel R R R R R
Dali Zhu R R R R
Damen
Rachelle Meyer R R R R

Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Wettbewerb[23]
14/1e 10-Ball 8-Ball 9-Ball Team
Herren
Mario He V L64 A L64 V
Georg Höberl L32 L64 R
Maximilian Lechner V L64 A R V
Albin Ouschan F F 64 V V
Damen
Jasmin Ouschan S F H F
Rollstuhlfahrer
Danijel Savic n. a. R R R n. a.

Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Wettbewerb[24]
14/1e 10-Ball 8-Ball 9-Ball Team
Herren
Bora Anar R R R R R
Dimitri Jungo R L32 R
Ronald Regli R R R V R
Sascha Specchia R R R R R
Damen
Christine Feldmann H R R L32 R
Yini Gaspar L32 R R L32 R
Cindy Keller R
Claudia von Rohr A R A L32 R

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Nation[5] Gold Silber Bronze
1 Finnland Finnland 3 0 0
2 Polen Polen 2 1 4
3 Deutschland Deutschland 2 0 3
4 Osterreich Österreich 1 4 1
5 Niederlande Niederlande 1 2 1
6 Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 1 1 2
7 Portugal Portugal 1 0 1
8 Danemark Dänemark 1 0 0
Belarus Belarus 1 0 0
10 Russland Russland 0 1 3
11 Irland Irland 0 1 1
Ukraine Ukraine 0 1 1
13 Bulgarien Bulgarien 0 1 0
Schweden Schweden 0 1 0
15 Slowenien Slowenien 0 0 2
16 Belgien Belgien 0 0 1
Estland Estland 0 0 1
Kroatien Kroatien 0 0 1
Norwegen Norwegen 0 0 1
Schweiz Schweiz 0 0 1
Spanien Spanien 0 0 1
Tschechien Tschechien 0 0 1

Übertragung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Online-Spartensender Kozoom übertrug in bis zu 60 Livestreams alle Spiele der EM live.[25]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Thomas Overbeck: Dynamic Billard European Pool Championships 2018 are opened. In: europeanpocketbilliardfederation.com. European Pocket Billiard Federation, 18. Juli 2018, abgerufen am 30. Juli 2018 (englisch).
  2. a b Thomas Overbeck: Big Jubilee EC only one month away. In: europeanpocketbilliardfederation.com. European Pocket Billiard Federation, 18. Juni 2018, abgerufen am 30. Juli 2018 (englisch).
  3. Thomas Overbeck: Heavyweights coming to town. In: europeanpocketbilliardfederation.com. European Pocket Billiard Federation, 2. Juli 2018, abgerufen am 30. Juli 2018 (englisch).
  4. Meet The Players. In: billiardapps.com. European Pocket Billiard Federation, abgerufen am 30. Juli 2018.
  5. a b Hall Of Fame Event. In: billiardapps.com. European Pocket Billiard Federation, abgerufen am 31. Juli 2018.
  6. Thomas Overbeck: Preparations getting into the final stage. In: europeanpocketbilliardfederation.com. European Pocket Billiard Federation, 11. Juli 2018, abgerufen am 30. Juli 2018 (englisch).
  7. a b Matches – Draw and Results (Men Straight Pool). In: billiardapps.com. European Pocket Billiard Federation, abgerufen am 30. Juli 2018.
  8. a b Matches – Draw and Results (Men 10-Ball). In: billiardapps.com. European Pocket Billiard Federation, abgerufen am 30. Juli 2018.
  9. a b Matches – Draw and Results (Men 8-Ball). In: billiardapps.com. European Pocket Billiard Federation, abgerufen am 30. Juli 2018.
  10. a b Matches – Draw and Results (Men 9-Ball). In: billiardapps.com. European Pocket Billiard Federation, abgerufen am 30. Juli 2018.
  11. a b Matches – Draw and Results (Men Teams). In: billiardapps.com. European Pocket Billiard Federation, abgerufen am 30. Juli 2018.
  12. a b Matches – Draw and Results (Women Straight Pool). In: billiardapps.com. European Pocket Billiard Federation, abgerufen am 30. Juli 2018.
  13. a b Matches – Draw and Results (Women 10-Ball). In: billiardapps.com. European Pocket Billiard Federation, abgerufen am 30. Juli 2018.
  14. a b Matches – Draw and Results (Women 8-Ball). In: billiardapps.com. European Pocket Billiard Federation, abgerufen am 30. Juli 2018.
  15. a b Matches – Draw and Results (Women 9-Ball). In: billiardapps.com. European Pocket Billiard Federation, abgerufen am 30. Juli 2018.
  16. a b Matches – Draw and Results (Women Teams). In: billiardapps.com. European Pocket Billiard Federation, abgerufen am 30. Juli 2018.
  17. a b Matches – Draw and Results (Wheelchair 10-Ball). In: billiardapps.com. European Pocket Billiard Federation, abgerufen am 30. Juli 2018.
  18. a b Matches – Draw and Results (Wheelchair 8-Ball). In: billiardapps.com. European Pocket Billiard Federation, abgerufen am 30. Juli 2018.
  19. a b Matches – Draw and Results (Wheelchair 9-Ball). In: billiardapps.com. European Pocket Billiard Federation, abgerufen am 30. Juli 2018.
  20. Nominierungsliste EPBF Europameisterschaft – Veldhoven (Niederlande). (PDF; 39,0 KB) In: portal.billardarea.de. Deutsche Billard-Union, 22. März 2018, abgerufen am 30. Juli 2018.
  21. Players By Country: Germany. In: billiardapps.com. European Pocket Billiard Federation, abgerufen am 30. Juli 2018.
  22. Players By Country: Luxembourg. In: billiardapps.com. European Pocket Billiard Federation, abgerufen am 30. Juli 2018.
  23. Players By Country: Austria. In: billiardapps.com. European Pocket Billiard Federation, abgerufen am 30. Juli 2018.
  24. Players By Country: Switzerland. In: billiardapps.com. European Pocket Billiard Federation, abgerufen am 30. Juli 2018.
  25. Thomas Overbeck: Jubilee Championships to be streamed live on 60 tables. In: europeanpocketbilliardfederation.com. European Pocket Billiard Federation, 18. Juli 2018, abgerufen am 30. Juli 2018 (englisch).