Poppy Morgan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Poppy Morgan, 2007

Poppy Morgan (* 17. Februar 1983 in Kingston upon Hull, England als Angela Hale) ist britisches Model und Pornodarstellerin.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Morgan ging mit 17 Jahren nach London und arbeitete als Köchin, bevor sie begann, in der Pornobranche Filme zu drehen. Sie hat eine Zwillingsschwester, die jedoch nicht in der Branche tätig ist. Morgan hat seit ihrem Debüt im Jahr 2004 in circa 200 Filmen mitgespielt. Der Film The Wedding (produziert von Poppy Morgan Productions) dokumentiert ihre wirkliche Hochzeit mit Darren Morgan,[1] von dem sie sich mittlerweile geschieden hat. Weiterhin betreiben die beiden die Firma Poppy Morgan Productions. Morgan war regelmäßig in der Fernsehsendung Porn Week zu sehen. 2013 warb u. a. sie erfolgreich dafür, ihre Heimatstadt Hull überraschend zur UK City of Culture des Jahres 2017 zu machen.[2][3]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2006: UK Adult Film Award: „Best Female Actress of the Year“
  • 2006: Eroticline Award: „Beste Darstellerin International“
  • 2008: AVN Award: „Best Sex Scene in a Foreign-Shot Production“ (in Furious Fuckers – Final Race, zusammen mit Jazz Duro, Omar Galanti, Gianna Michaels, Vanessa Hill, Kid Jamaica, Sarah James, Joachim, Marsha Lord und Kelly Stafford)
  • 2010: AVN Award: „Best All-Girl Three-Way Sex Scene“ (in The 8th Day, zusammen mit Tori Black und Bree Olson)

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Angaben der British Adult Film Database hat Morgan bis Juli 2016 in knapp 300 Filmen mitgespielt. Außerdem listet die Internet Adult Film Database einen Film auf, in dem sie Regie geführt hat.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Poppy Morgan – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. James Doorne: Interview mit Poppy Morgan. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Bizarre. 1. September 2004, archiviert vom Original am 1. Juni 2012; abgerufen am 28. Januar 2013. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bizarremag.com
  2. Hull porn star Poppy Morgan in surprise City of Culture bid role (Memento des Originals vom 4. Dezember 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hulldailymail.co.uk auf hulldailymail.co.uk, 2. Dezember 2013, abgerufen am 10. Juli 2016
  3. Porn star Poppy Morgan helps Hull win City of Culture title for 2017 auf mirror.co.uk, 2. Dezember 2013, abgerufen 10. Juli 2016