Popsplits

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

popsplits ist eine Hörfunk- und Fernsehsendung des Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB).

Die Berliner Produktionsfirma der apparat entwickelte 2002 die popsplits für den Hörfunksender Radio Eins. In einer Minute wird die Entstehungsgeschichte eines populären Musikstücks erzählt. (Sprecher: Michael Pan). Ende Oktober 2011 wurde die regelmäßige Fortführung der Serie nach 1000 produzierten Episoden eingestellt. In Zukunft sollen jedoch weiterhin Ausgaben in unregelmäßigen Abständen auf radioeins gesendet werden. Die Sendung wurde im Laufe der Jahre sowohl als Buch wie auch als CD veröffentlicht.

Im Sommer 2006 wurde das Format von Michael Reinhard (Regie) und Jim Rakete (director of photography) für das Fernsehen (RBB) umgesetzt. Die Sendungen haben eine Laufzeit von 15 Minuten. Im Unterschied zur „Radio-Version“ werden die Hintergrundgeschichten von den Musikern selbst, u. a. von Fehlfarben, Die Toten Hosen, Fettes Brot und Ina Deter, erzählt.

Seit 2004 sind die popsplits auch live auf der Bühne zu erleben. Mit seiner Band, den „Roccopyrats“ aus Berlin, bespielt Michael Pan vor allem im Raum Berlin-Brandenburg mit der „Popsplits-Live-Show“ kleinere und größere Bühnen.

Buchausgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]