Pornic

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pornic
Wappen von Pornic
Pornic (Frankreich)
Pornic
Region Pays de la Loire
Département Loire-Atlantique
Arrondissement Saint-Nazaire
Kanton Pornic (Hauptort)
Gemeindeverband Pornic Agglo Pays de Retz
Koordinaten 47° 7′ N, 2° 6′ WKoordinaten: 47° 7′ N, 2° 6′ W
Höhe 0–60 m
Fläche 94,18 km2
Einwohner 14.703 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 156 Einw./km2
Postleitzahl 44210
INSEE-Code
Website http://www.pornic.fr/

Hafen von Pornic

Pornic ist eine französische Gemeinde mit 14.703 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Loire-Atlantique in der Region Pays de la Loire. Sie ist Hauptort des Kantons Pornic.

Der Ort ist vor allem als Badeort bekannt. Es gibt sowohl bewachte als auch unbewachte Badestrände entlang der Côte d'amour[1]. Bekanntester Gast Pornics war Lenin, der in einem Brief schrieb, dass er seinen Urlaub sehr genoss[2]. Nach ihm hielt sich der französische Bestseller-Autor Maurice Dekobra zu Erholungszwecken in Pornic auf (in der Villa Ker Colo)[3]. Im Juli 1847 hatte sich aber auch schon der deutsche Freiheitsdichter Georg Herwegh zusammen mit seiner Frau für mehrere Monate in diesen „ganz stillen Winkel der Welt“ zurückgezogen[4]. Pornic ist Partnerstadt von Scalby in North Yorkshire, Baiona in Galicien und Linz am Rhein in Rheinland-Pfalz.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tumulus von Mousseaux

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pornic – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Marco Polo Reiseführer: Französische Atlantikküste; ISBN 978-3-89525-777-3; S. 35 bis 37
  2. Brief Lenins auf marxists.org
  3. Brief an Jean Herbert, datiert "Pornic, 4 août"
  4. online auf Google Books