Port of Liverpool Building

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Das Port of Liverpool Building oder Harbour Port Building (früherer Name: Mersey Docks and Harbour Board Offices) ist ein Gebäude in Liverpool. Es gehört neben dem Royal Liver Building und Cunard Building zum Gebäudeensemble der sogenannten Three Graces („Drei Grazien“) und ist eines der Wahrzeichen der Stadt. Im Hafengebiet Pier Head gelegen, ist es ein Teil des Stadtgebiets, das seit 2004 den Status eines Weltkulturerbes besitzt.

Das Gebäude wurde von Sir Arnold Thornley und F.B. Hobbs entworfen und in dreijähriger Bauzeit 1907 fertiggestellt. Das neobarocke Port of Liverpool Building ist eine Stahlbeton-Konstruktion und besitzt eine Verschalung aus Portland-Stein. Unter der großen Kuppel liegt ein achteckiger Lichthof. Von 1907 bis 1994 war es der Sitz der Liverpooler Hafenbehörde.

Koordinaten: 53° 24′ 15″ N, 2° 59′ 41″ W