Port Kembla

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Port Kembla
Port Kembla Aerial.jpg
Luftaufnahme von Port Kembla
Staat: AustralienAustralien Australien
Bundesstaat: Flag of New South Wales.svg New South Wales
Koordinaten: 34° 28′ S, 150° 54′ OKoordinaten: 34° 28′ S, 150° 54′ O
Einwohner: 4.900 (2011) [1]
Zeitzone: AEST (UTC+10)
Postleitzahl: 2505
LGA: City of Wollongong
Port Kembla (New South Wales)
Port Kembla
Port Kembla

Port Kembla ist ein industrieller Vorort etwa acht Kilometer südlich der Stadt Wollongong in der Illawarra Region des australischen Bundesstaates New South Wales und zählt etwa 4.500 Einwohner (Volkszählung 2006)[1]. Der Name „Kembla“ ist der Sprache der Eingeborenen entlehnt und bedeutet etwa so viel wie „viele wilde Vögel“. Bereits 1770 hat James Cook die Küste hier kartographisch erfasst.

In Port Kembla befindet sich ein Seehafen und einer der größten Industriekomplexe Australiens, einst bekannt für das Stahlwerk von BHP. BlueScope Steel, eine von BHP abgetrennte Firma betreibt vor Ort noch Stahlherstellung für den nationalen Markt. Der Ort ist zusehends beispielhaft für die fortschreitende Deindustrialisierung des fünften Kontinents.

Von den Einwohnern gaben 2011 rund 10 % an im ehemals jugoslawischen Mazedonien und 4 % in Italien geboren zu sein. Das Median-Einkommen beträgt etwa zwei Drittel des Durchschnittes von Neusüdwales. Die Arbeitslosigkeit ist hoch. Der Medianpreis für Häuser mit drei Schlafzimmern betrug im November 2015 ca. AUD 410.000, die entsprechende Miete per Woche AUD 380.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Australian Bureau of Statistics: Port Kembla (State Suburb) (Englisch) In: 2011 Census QuickStats. 28. März 2013. Abgerufen am 24. November 2015.
  2. Port Kembla Property Market, House Prices & Suburb Profile, Realestate.com.au, per November 2015.