Portal:Lebensmittelchemie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
< Nachschlagen < Themenportale < Wissenschaft < Lebensmittelchemie
Themenbereich Chemie: Redaktion | PortalAbkürzung: P:LC
Fruit-cherries.svg
Herzlich willkommen im Portal Lebensmittelchemie!
Gnome-applications-science.svg

Dieses Portal soll Ausgangsstelle für das Thema Lebensmittelchemie sein und bei der Erstellung und Überarbeitung von einschlägigen Artikeln behilflich sein. Für Leser soll sie einen Einstieg in das Themengebiet ermöglichen.

Durch Anthocyane blau gefärbte Brombeere
Anthocyane (Etymologie: griech. anthos = Blüte, Blume, kyáneos = dunkelblau) sind wasserlösliche Pflanzenfarbstoffe, die in nahezu allen höheren Pflanzen vorkommen und den Blüten und Früchten die rote, violette, blaue oder blauschwarze Färbung geben. Sie gehören zu den Flavon-ähnlichen Stoffen, den Flavonoiden. Die Stoffgruppe der Anthocyane selbst lässt sich in die Zucker-freien Anthocyanidine (Aglykone) und die Anthocyanine (Glykoside) unterteilen. Die Anthocyane werden zu den sekundären Pflanzenstoffen gezählt. Sie sind als Lebensmittelzusatzstoff unter der E-Nummer 163 zugelassen. Es sind etwa 250 Anthocyane bekannt. ... weiter
Die Orange ist ein klassischer Vitamin-C-Lieferant
Ascorbinsäure (in der Biochemie auch Ascorbat) ist eine organische Säure. Da sie leicht oxidierbar ist, wirkt sie antioxidativ. Sie ist sehr gut wasserlöslich und kristallisiert in Form eines farblosen Pulvers. Ihre wichtigste Eigenschaft ist die physiologische Wirkung als Vitamin.

In weiten Teilen der Welt ist die Versorgung mit Vitamin C relativ gut, der Tagesbedarf eines Erwachsenen beträgt laut Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung 100 mg. Die Meinungen hierüber gehen jedoch weit auseinander; die Empfehlungen anderer Gruppierungen liegen zwischen einem Bruchteil (z. B. der Hälfte) und einem Vielfachen (z. B. „so viel wie möglich“) dieses Wertes. ... weiter

Jeder kann bei Wikipedia beitragen. Gute Autoren sind bei uns stets willkommen.

Die Redaktion Chemie ist momentan die Anlaufstelle für Mitarbeiter und die, die es werden wollen. Dort finden sich Vorlagen, Konventionen und Hinweise zur Erstellung und Bearbeitung von Artikel im Bereich der Lebensmittelchemie. Des weiteren wird mit der Redaktion Biologie, Redaktion Medizin und Wikipedia:WikiProjekt Recht kooperiert. Fächerübergreifendes kann in der Redaktion Naturwissenschaft und Technik geklärt werden.

Commons Bilder  
Was sind Portale? | weitere Portale unter Wikipedia nach Themen
Qualitätsprädikat: informative Portale alphabetisch und nach Themen