Portal:Marxismus/Theorie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Themenbereich Marxismus: Projekt | Portal
Portal   Theorie   Zeitleiste   Vertreter   Strömungen   Ausgezeichnete Artikel   WikiProjekt    

Philosophie (↪ zurück nach oben)
Grundlagen:

Qsicon lesenswert.svg Erkenntnistheorie (Kategorie) · Wissenschaftstheorie

Georg W. F. Hegel
Hegel portrait by Schlesinger 1831.jpg

Dialektik (Kategorie): Aneignung · Antithese · Dialektische Aufhebung · Dialektische Grundgesetze · Doppelcharakter · Entfremdung · Entäußerung · Gegensatz · Polarität - Triade · Vergegenständlichung · Versöhnung · Werden · Widerspruch · Widerspruchstheorie



Ludwig A. Feuerbach
Feuerbach Ludwig.jpg

Materialismus

Qsicon Exzellent.svg Atheismus

Interpretationsansätze:
Die Aufgabe der Philosophie sieht Marx in ihrer praktischen Verwirklichung: „Die Philosophen haben die Welt nur verschieden interpretiert, es kömmt drauf an, sie zu verändern.“ Nicht die Ideen sind die grundlegende Bewegungskraft der Geschichte, sondern die materiellen Verhältnisse, die die Hervorbringung der Ideen in ihren Grundsätzen bestimmt: „Es ist nicht das Bewußtsein der Menschen, das ihr Sein, sondern umgekehrt ihr gesellschaftliches Sein, das ihr Bewußtsein bestimmt.“
Begriffe:

Historischer Materialismus (↪ zurück nach oben)
Dies bedeutet keinen Determinismus des Materiellen, sondern eine dialektische Wechselbeziehung zwischen Sein und Bewusstsein, Notwendigkeit und Freiheit: „Die Menschen machen ihre eigene Geschichte, aber sie machen sie nicht aus freien Stücken, nicht unter selbstgewählten, sondern unter unmittelbar vorgefundenen, gegebenen und überlieferten Umständen.“ Eine Grundannahme ist, dass „[d]ie Geschichte aller bisherigen Gesellschaft [...] die Geschichte von Klassenkämpfen [ist]“, die „mit einer revolutionären Umgestaltung der ganzen Gesellschaft endete[n] oder mit dem gemeinsamen Untergang der kämpfenden Klassen“. Begründet werde diese gesellschaftlichen Umwälzungen durch ökonomische Gesellschaftsformationen, genauer den antagonistischen Charakter von Klassengesellschaften.
Interpretationsansätze:
Begriffe:
Individuen stehen innerhalb einer Gesellschaft in vielfältigen wirtschaftlichen, politischen und geistigen Macht- und Abhängigkeitsbeziehungen zueinander. Dabei bestimmt die Produktionsweise, welche die grundsätzliche Art und Weise der Produktion von Gütern beschreibt, die gesellschaftlichen Beziehungen und das Bewusstsein ihrer Mitglieder entscheidend mit.

Kritik der politischen Ökonomie (↪ zurück nach oben)
Um die bestehenden Verhältnisse verstehen, kritisieren und damit verändern zu können, bemüht sich Marx um eine grundlegende ökonomische Analyse der bürgerlichen Gesellschaft, deren Produktionsweise er als Kapitalismus bezeichnet. Aufbauend auf der Kritik der Klassischen Nationalökonomie entwickelt Marx die Erklärung der Gesetzmäßigkeiten des Kapitalismus, die er in den 3 Bänden "Das Kapital" in ihrem Zusammenhang darstellt.
Grundlagen:

Politische Ökonomie

AdamSmith.jpg
Adam Smith
David Ricardo(1).jpg
David Ricardo
Arbeitswerttheorie · Adam Smith: Wohlstand der Nationen · Klassisches Wertparadoxon
Wirtschaftstheorie (Kategorie):
Absoluter Mehrwert · Abstrakte Arbeit · Akkumulation · Allgemeine Profitrate · Arbeit · Arbeiterklasse · Arbeitswertlehre · Entfremdungstheorie · Fixes Kapital · Formelle und reelle Subsumtion · Gebrauchswert · Gesetz des tendenziellen Falls der Profitrate · Kapitalist · Konstantes Kapital · Konzentration · Lebendige Arbeit · Lohnarbeit · Mehrwert · Mehrwertrate · Monopolkapitalismus · Moralischer Verschleiß · Neuwert · Okishio-Theorem · Organische Zusammensetzung des Kapitals ·Produktionspreis · Produktionsverhältnisse · Produktivitätsfortschritt · Produktivkraft · Produktivkraft der Arbeit · Profit · Profitrate · Relativer Mehrwert · Tauschwert · Technische Zusammensetzung des Kapitals · Unproduktive Arbeit · Überproduktionskrise · Unterkonsumtionstheorie · Variables Kapital · Verdinglichung · Vergegenständlichte Arbeit · Wertbildungsprozess · Werterhaltung · Wertgesetz · Wertübertragung · Zentralisation · Zirkulierendes Kapital · Zusammenbruchstheorie · Zusammensetzung des Kapitals
Der Kapitalist bezahlt dem Arbeiter nur einen Teil des von ihm im Produktionsprozess geschaffenen Wertes als Lohn aus – das Mehrprodukt der gesellschaftlich verrichteten Arbeit kommt nicht der Gesellschaft insgesamt zugute, sondern wird privat als Mehrwert angeeignet. Diese private Aneignung des Mehrprodukts, aber auch der schöpferischen Arbeitskraft der Individuen überhaupt, wird als Ausbeutung angeprangert.

Wissenschaftlicher Sozialismus (↪ zurück nach oben)
In Abgrenzung zu anderen Bestrebungen (utopischer Sozialismus, Anarchismus), die auch die immer größer werdende Arbeiterklasse in ihre Theorien und Überlegungen einbezogen, prägte Friedrich Engels für seine und Marx Theorien den Begriff des Wissenschaftlichen Sozialismus.
Friedrich Engels-1840-cropped.jpg
Friedrich Engels
Marx4.jpg
Qsicon lesenswert.svg Karl Marx
Begriffe:


Abgrenzung & Kritik:


Mitmachen und Kontakt - Änderungen an verlinkten Seiten
Was sind Portale? | weitere Portale unter Wikipedia nach Themen
Qualitätsprädikat: informative Portale alphabetisch und nach Themen