Wikipedia:Redaktion Physik/Qualitätssicherung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: WP:RP/QS, WP:RPQS
Portal   Redaktion Physik    
Übersicht   Teilnehmer   Qualitätssicherung   Richtlinien   Wartung   Artikelwünsche   Quellen   Sichtung   Chat    

Physik in der Wikipedia

Auszeichnungskandidatur Auszeichnungskandidatur:
  • (zurzeit keine)
Review Review:

Alle Diskussionen, zu denen 45 Tage lang nichts beigetragen wurde, werden in die Archive für Unerledigtes verschoben. Wird der Baustein „Erledigt“ gesetzt ({{Erledigt|~~~|--~~~~}}), so werden Diskussionen nach einer Woche automatisch archiviert.

Auf dieser Seite sollen in verschiedenen Rubriken Artikel zu physikalischen Themen eingetragen werden. Das genaue Vorgehen in den unterschiedlichen Fällen ist:

  • Artikel mit inhaltlichen Mängeln, die nicht selbst behoben werden können, sollten mit dem Baustein {{QS-Physik}} versehen werden. Ihre Verbesserung wird hier im Abschnitt „Qualitätssicherung“ diskutiert. Zur Verwendung der QS-Vorlagen siehe Vorlagen Dokumentation.
  • Artikel, deren Mängel mehrere naturwissenschaftliche Fachbereiche betreffen, sollten nicht hier, sondern auf der gemeinsamen Qualitätssicherungsseite der Redaktion Naturwissenschaft und Technik eingetragen werden.
  • Links zu neuen Artikeln, Artikeln mit Redundanzen und Artikel mit Löschantrag befinden sich auf der Seite Wartung.

Hier sind einige Links, um kürzlich erfolgte Veränderungen zu evaluieren.

Stromwärmeverluste[Bearbeiten]

WP:Wikifizieren:

Diff seit QS -- MerlBot 19:37, 19. Jun. 2015 (CEST)

Hat jemand etwas dagegen, das auf Joulesches Gesetz weiterzuleiten und ggf. die Schreibweise dort zu ergänzen? @Dr.Jeschu: ? Kein Einstein (Diskussion) 21:56, 22. Jun. 2015 (CEST)
Die Weiterleitung ist IMHO im Grunde okay. Steckt da eigentlich irgendein Mehrwert in der Herleitung über das Volumenintegral? --Alturand (Diskussion) 22:08, 22. Jun. 2015 (CEST)
Wenn man das Vektorfeld der Stromdichte kennt, ja. Aber das zu ermitteln soll nicht Thema des Artikels sein. Man startet mit dem (hoffentlich skalaren) Feld der Leitfähigkeit. Der Rechenaufwand steigt enorm, wenn die Leitfähigkeit stark von Temperatur oder Stromdichte abhängt, ebenso bei hohen Strömen/Frequenzen.
Gegen Joulesches Gesetz als Weiterleitungsziel spricht zweierlei. Einmal die Verbreitung. Ich habe die Google-Buchsuche auf das 21. Jahrhundert beschränkt und finde, jeweils '-wikipedia', folgende Anzahlen tatsächlich angezeigter Werke:
  • 21 für "Joulesche Verluste"
  • 55 für "Joulesches Gesetz"
  • 56 für "Ohm'sche Verluste"|"ohmsche Verluste"
  • 87 für "Stromwärmeverluste"
  • 91 für "Joulesche Wärme"
  • 136 für "Stromwärme"
  • 179 für "Elektrowärme"
Außerdem halte ich das Gesetz-Lemma für zu eng. Der meiste dortige Inhalt passt besser zu den anderen Lemmata. Der Rest passt locker in zwei Sätze unter Energieerhaltungssatz.
Vorschläge? --Rainald62 (Diskussion) 23:24, 22. Jun. 2015 (CEST)

Sind Betrachtungen zu Verlusten mit Oberwellenspektrum relevant für den Artikel? --Scientia potentia est (Diskussion) 12:37, 30. Jun. 2015 (CEST)

Vielleicht - erklär mal bitte in einem Satz, inwiefern das Fourierspektrum der Stromstärke relevant für die Wärmeversluste ist. Bei mir ist das leider schon eine Weile her. -- Alturand (Diskussion) 14:56, 30. Jun. 2015 (CEST)
Nehmen wir zum Beispiel eine Gleichrichteranlage. Der Gleichrichter verursacht Netzrückwirkungen in Form von einem Strom, der neben der Grundschwingung auch Vielfache dieser aufweist. Diese Vielfachen verursachen ebenfalls Verluste. --Scientia potentia est (Diskussion) 17:21, 30. Jun. 2015 (CEST)
Hinweis: Es existiert bereits eine parallele Weiterleitung Stromwärme auf Joulesches Gesetz. Inhaltlich: Abseits fehlender Quellen bzw. der oben erwähnten schwachen Begriffsverwendung in der Literatur: Wieso wird im Artikel "Wärme" mit "Verlust" gleichgesetzt? Ob etwas als Verlust zu bezeichnen ist, ergibt sich doch erst aus einer bestimmten Anwendung heraus und deren Ziel.
@Alturand: worauf auch immer Martin hinaus will, eventuell den Abschnitt Neutralleiter#Spezielles überfliegen.--wdwd (Diskussion) 19:43, 30. Jun. 2015 (CEST)
Da Martin auf den Gleichrichter abhebt, geht es wohl um dessen impulsförmige Stromaufnahme, durch die netzseitig der Wirkungsgrad des Leitungstransports sinkt (siehe Übertragungsverlust) und verbraucherseitig Kondensatoren ungesund warm werden könnten, siehe Kondensator_(Elektrotechnik)#I²t-Wert für Lade- und Entladevorgänge.
Zu Martins Frage: Gegenüber einem Sammelartikel für alle möglichen Verluste bin ich skeptisch eingestellt. Ohnehin würde bei der jeweiligen Anwendung zumindest ein verlinkender Satz stehen, der das Problem weitgehend erklärt.
Ich finde, Stromwärme sollte nicht auf Joulesches Gesetz, sondern auf Elektrowärme weiterleiten. --Rainald62 (Diskussion) 21:13, 30. Jun. 2015 (CEST)
Ich denke eher an das Beispiel Transformatoren, im Speziellen an Industrietransformatoren. Die Zusatzverluste durch die Harmonischen verursacht, müssen vor allem bei der Kühlanlagenauslegung bedacht werden. Da werden diese Stromwärmeverluste also sehr deutlich sichtbar. Die Norm zu Stromrichtertransformatoren beschäftigt sich ausgiebig mit dieser Art von Verlusten.--Scientia potentia est (Diskussion) 21:30, 30. Jun. 2015 (CEST)
@Martin, das ist ein komplett anderer Inhalt als derzeit. Als Ansatz: In der Literatur wird der Begriff Stromwärmeverluste in welcher Bedeutung verwendet? Da sollte zunächst eine klare Vorstellung bestehen, was da gemeint ist.
@Rainald62, Weiterleitung von Stromwärme umgesetzt, ist auch m.M. so sinnvoller.--wdwd (Diskussion) 22:34, 1. Jul. 2015 (CEST)
Wieso ist das ein anderer Inhalt? Die Grundschwingung verursacht Verluste und die Vielfachen ebenso. Das ist nicht anders, sondern nur weiterführend. An welcher Stelle sollte dies sonst behandelt werden, wo es allgemeingültig ist?--Scientia potentia est (Diskussion) 07:57, 2. Jul. 2015 (CEST)
Martin, das was Du vorgeschlagen hast ist offensichtlich ein anderer Inhalt als derzeit im Artikel. ;) Abseits dieser Frage wäre der Ansatz zunächst: Wie ist dieser Begriff in der (Fach)literatur verwendet/definiert? (eventuell mehrdeutig) Dann kann in zweiten Schritt den Inhalt dem entsprechend anpassen. Wenn sich keine geeigneten Referenzen finden, derzeit ist der Artikel ohne Quellen, wäre ich für den Vorschlag von Rainald62: Inhalt von einigen Sätzen/Erwähnung unter Energieerhaltungssatz bzw. unter Elektrowärme - denn der Inhalt ist (auch ohne Quellen) soweit unstrittig. Danach entweder redir auf das Lemma oder wegen fehlener Belege/Quellen das Lemma "Stromwärmeverluste" löschen lassen.--wdwd (Diskussion) 20:00, 3. Jul. 2015 (CEST)
Ich bin dafür, die Artikel Joulesches Gesetz und Stromwärmeverluste zu verschmelzen. Der Titel «Joulesches Gesetz» ist allerdings nicht sehr gut gewählt, da Joule mehrere Gesetzmäßigkeiten beschrieben hat und daher der Titel eher einer Begriffserklärungsseite zugeordnet werden müsste. Ich schlage deshalb folgendes vor:
(1) Die Seite Joulesches Gesetz wird als Grundlage beibehalten und dort der von mir auf der Seite Stromwärmeverluste formulierte differentielle Ansatz eingefügt
(2) Die Seite «Joulesches Gesetz» wird umbenannt auf «Stromwärmeverluste».
(3) Es wird eine neue Begriffserklärungsseite namens «Joulesches Gesetz» erstellt, welche auf die Artikel «1. Joulesches Gesetz» → Stromwärmeverluste und «2.Joulesches Gesetz» → Joule-Thomson-Effekt verweist.
(4) Die Verweise auf Elektrowärme müssen allenfalls auf Stromwärmeverluste verändert werden.
(5) Der Artikel Elektrowärme ist augenblicklich einigermaßen konsequent auf die technische Nutzung elektrischer Energie als Wärmequelle ausgerichtet und kann über die Stichwortverknüpfung im ersten Absatz verbunden bleiben. Diesen Artikel kann man zwar auch verbessern, aber das ist ein anderes Thema.
Falls sich niemand meldet, mache ich das so Dr.Jeschu (Diskussion) 13:52, 27. Jul. 2015 (CEST)
+1, bis auf (4) (die Verweise auf Elektrowärme sind weit überwiegend richtig gezielt). --Rainald62 (Diskussion) 00:09, 28. Jul. 2015 (CEST)
Jetzt müsste ich das nur noch so machen können: Ich kann die Seite «Stromwärmeverluste» nicht löschen, und daher ist der Titel belegt. Das gleiche gilt für die Erstellung der Verzweigung. Gibt es hier jemanden, der das «professionell» durchführen kann? (nicht signierter Beitrag von Dr.Jeschu (Diskussion | Beiträge) 21:11, 1. Aug. 2015 (CEST))
Stromwärmeverluste ist als Plural kein geeigneter Artikelname. Ich habe Schnelllöschanträge auf beide Seiten gestellt, der Inhalt ist ja bereits im anderen Artikel integriert worden. --mfb (Diskussion) 12:31, 2. Aug. 2015 (CEST)

Valley-Entartung[Bearbeiten]

WP:Wikifizieren:

Diff seit QS -- MerlBot 07:16, 13. Jul. 2015 (CEST)

Für meinen persönlichen Stil fehlt dem Artikel auch noch deutlich Substanz und Klarheit. z. B. Herkunft des Begriffs, Einführung/Erklärung des Begriffs Entartungsfaktor, Warum ist gv=1, wenn in alle - also unendlich viele - Richtungen die Energie gleich ist (Kugelform der (welcher?) Energiefläche bei GaAs). Na gut: auf dem Gebiet war ich mal Anti-OMA, aber gerade deshalb hätte ich erwartet, dass ich hier gleich kapier, worum es geht...--Alturand (Diskussion) 17:56, 28. Jul. 2015 (CEST) -- Alturand (Diskussion) 18:09, 28. Jul. 2015 (CEST)
Ich hatte damals den Artikel erstellt. Grund hierfür war, dass es Klausurstoff war, allerdings kaum Informationsmaterial aufzutreiben war. Es erschien mir jedoch trotzdem ein wichtiger Effekt (wird häufig erwähnt und in allen eingängigen Lehrbüchern erwähnt). Leider ist es dort meist genauso einheitlich schlecht erklärt und als einzige Quelle wird die von mir ebenfalls verlinkte angegeben. Ich habe versucht alles, was ich herausfinden konnte in diesem Artikel zu bündeln. --Aypac 01:57, 21. Aug. 2015

Rubbiatron[Bearbeiten]

Die Bezeichnung R. für diese vorgeschlagenen Anlagen ist selten und scheint eine Journalistenerfindung zu sein. In Fachkreisen sind die Dinger damals als Accelerator Driven Systems bekannt geworden, vor allem durch die Arbeiten von Bowman et al. in Los Alamos. Rubbia hat dann eine Variante davon vorgeschlagen, er erwähnt und diskutiert die Bowman-Veröffentlichung. Dank Rubbias Nobelpreisruhm und wohl auch PR-Geschick wird dann die Populärbezeichnung entstanden sein.

Die englische Bezeichnung gibt gut 8×106 Googletreffer, die Eindeutschung Beschleunigergetriebenes System (in Fachliteratur zu finden) etwa 900, Rubbiatron etwa 2500. Ich möchte den Artikel entsprechend verschieben und auch im Sinne dieser Bemerkungen bearbeiten. Frage in die Runde: welches neue Lemma, Accelerator Driven System oder Beschleunigergetriebenes System? (Die anderen beiden Lemmata werden dann Weiterleiter.) --UvM (Diskussion) 19:20, 3. Aug. 2015 (CEST)

+1 für die Verschiebung: Spiegel schreibt ja z.B. : "Rubbiatron" (Insider-Jargon) - Allerdings ist mir System zu allgemein. In Fachartikeln über Kernreaktoren ist es zwar eindeutig aber ein FEL wäre ja auch korrekt dadurch beschrieben. Wie wäre es mit Beschleunigergetriebener Reaktor? -- Alturand (Diskussion) 19:49, 3. Aug. 2015 (CEST)
Ich plädiere für die Zusammenlegung mit Transmutation. Dort muss einiges gelöscht werden, Transmutation#Transmutation durch Neutronen in Kernreaktoren („ist Transmutationsvorgang, wird jedoch üblicherweise nicht als Transmutation bezeichnet“) und Transmutation#Herstellung von Gold und anderen Edelmetallen (siehe DS), übrig bleiben die gleichen Aspekte wie in Rubbiatron. --Rainald62 (Diskussion) 20:33, 3. Aug. 2015 (CEST)
@Alturand: ::Auch Beschleunigergetriebener Reaktor würde diese eierlegenden Wollmilchschweine nicht komplett beschreiben: sie sollen ja Nettoenergie liefern und zugleich noch Nuklearabfall ungefährlicher machen. -- Außerdem sollten wir eine nachweisbar übliche Bezeichnung wählen, auch wenn sie leider semantisch blöd, weil zu allgemein ist. --UvM (Diskussion) 20:46, 3. Aug. 2015 (CEST)
@Rainald: ja, Transmutation kann (weitere) Überarbeitung gebrauchen, aber für Zusammenlegen mit Rubbiatron bin ich nicht. Transm. ist durchaus auch immer noch ganz allgemein Elementumwandlung, auch wenn das Wort heute vor allem für die gezielte Behandlung von Nuklearabfall zwecks Halbwertszeitverkürzung gebraucht wird. Und für diesen Zweck gibt es nicht nur die accelerator driven system-Konzepte, von denen das Rubbiatron eines ist, sondern auch Konzepte mit kritisch arbeitenden Reaktoren. --
Aber nochmal gefragt: soll das Lemma des hier diskutierten Artikels Accelerator Driven System lauten oder Beschleunigertriebenes System? --UvM (Diskussion) 16:01, 7. Aug. 2015 (CEST)
Wenn ich mir die Google-Funde im allgemeinen Internet, bei den deutschen Büchern und bei google-Scholar anschaue, ist die Bezeichnung "Beschleunigertriebenes System" auch nicht viel besser etabliert als "Rubbiatron". mIt etwa gleicher Häufigkeit wird in deutschsprachigen Texten das englische "Accelerator Driven System" mit der Abkürzung "ADS" gewählt. Das alles findet auf einem recht niedrigen Niveau statt. Vermutlich wird es erst dann eine wirklich breit akzeptierte deutsche Bezeichnung geben, wenn so ein Reaktor tatsächlich gebaut und im Betrieb ist. Bis dahin wäre ich für die englische Variante.
Eine weitere Bezeichnung ist "Energy amplifier". Wenn ich mich richtig erinnere, war das der von Rubbia bevorzugte Name. Das gleiche Prinzip ohne den Anspruch Energie zu gewinnen und dafür mit Betonung auf die Beseitigung von problematischen radioaktivem Material wird als "Nuclear Incinerator" gehandelt.---<)kmk(>- (Diskussion) 16:23, 8. Aug. 2015 (CEST)
Bin für Verwendung des englischen Namens Accelerator Driven Systems (ist in der Computertechik auch Gang und Gäbe das nicht mehr übersetzt wird), scheint unter der Abkürzung ADS etabliert zu sein. Rubbiatron wäre sinnvoll, wenn man sich auf Rubbias Vorschlag beschränkten würde, dazu wurde der Artikel aber wohl schon zu allgemein gehalten (und andere Gruppen würden wohl kaum den Namen Rubbiatron verwenden).--Claude J (Diskussion) 16:28, 8. Aug. 2015 (CEST)
Ich habe tatsächlich mal einen Vortrag von Rubbia gehört. Mein Eindruck war, dass es ihm hauptsächlich um die allgemeinen Idee von Kernreaktionen durch beschleunigte Teilchen ging. Welches technische Ziel eine nach diesem Prinzip funktionierende Anlage haben sollte, hat sich mit der Zeit gewandelt und an die jeweiligen gesellschaftlichen Bedürfnisse angepasst. Erst ging es hauptsächlich um eine effizientere Nutzung vorhandener Kernbrennstoffe. Das war in der Zeit als "Energiekrise" in allen Köpfen verankert war. Dann wurde vor dem Hintergrund von Tschernobyl die passive Sicherheit herausgestellt. Denn die Kernreaktion hört sofort auf, wenn der Teilchenstrahl ausbleibt. Und seitdem das Problem der Endlagerung immer klarer wurde, rückt der Aspekt einer Verminderung besonders problematischer Isotope in den Vordergrund. Diese Verschiebung kann man in den Bezeichnungen wieder erkennen.---<)kmk(>- (Diskussion) 19:23, 8. Aug. 2015 (CEST)
- "Welches technische Ziel eine nach diesem Prinzip funktionierende Anlage haben sollte ...": das Thema ADS wurde in der Reaktorphysik-Szene meiner Erinnerung nach 1992 mit der Veröffentlichung von Bowman et al. bekannt, und da war es ziemlich von Anfang an die eierlegende Wollmilchsau mit allen Zielen zugleich: ein wenig sicherer als kritische Reaktoren, weil unterkritisch (siehe dazu aber Kernreaktor#Unterkritisch arbeitende Reaktoren) und liefert Nettoenergie und verringert netto die langlebigen Abfälle. Der Titel der Veröffentlichung war Nuclear energy generation and waste transmutation using an accelerator-driven intense thermal neutron source.
- "Effizientere Nutzung vorhandener Kernbrennstoffe": wurde das wirklich mal behauptet? Wie soll das gehen, wenn man, statt den Reaktor kritisch zu fahren, eine aufwendige, Strom verbrauchende Fremdneutronenquelle dazu betreiben muss? Hast du einen Beleg dafür, Kai-Martin?
- Das mit "Nuclear Incinerator" ist wohl ein Missverständnis. Ich finde nur 1 Arbeit mit diesem Begriff im Titel (Segev et al.), und da ist ein spezieller Druckwasserreaktor gemeint, nichts Beschleunigergetriebenes. Meist handelt es sich bei nuclear waste incinerator u. Ä. aber um gewöhnliche chemische Verbrennung, mit der man (schon seit Jahrzehnten) das zu lagernde Abfallvolumen verkleinert, da viel brennbares, leicht kontaminiertes Material aus der Nuklearmedizin usw. anfällt.--UvM (Diskussion) 21:44, 8. Aug. 2015 (CEST)
Effizienter, weil nicht nur sämtliche spaltbaren Bestandteile auch tatsächlich gespalten werden, sondern auch noch wie beim Brüter nicht spaltbare in spaltbare verwandelt werden.
Wenn iaea und OECD die Bezeichnung verwenden, scheint mir ein krasses Missverständnis nicht wirklich wahrscheinlich.---<)kmk(>- (Diskussion) 06:04, 9. Aug. 2015 (CEST)

Wäre es nicht logischer, das Lemma "Transmutation" für die allgemeine Elementumwandlung (wie UvM 16:01, 7. Aug. 2015 sagte) zu verwenden (gerne auch mit Schwerpunkt Alchemismus) und die gezielte Behandlung von Nuklearabfall zwecks Halbwertszeitverkürzung unter einem (ja da ist sie wieder, die Lemmafrage) Lemma der Art Transmutation (Nuklearabfall) abzuhandeln. Dort könnte dann das Rubbiatron gut integriert werden. Kein Einstein (Diskussion) 22:18, 8. Aug. 2015 (CEST)

+1 --mfb (Diskussion) 22:32, 8. Aug. 2015 (CEST)
+1 für die Trennung, −1 für Schwerpunkt Alchemismus unter Transmutation (das wäre vollredundant zum Artikel Alchemie, der imho schon lesenswert ist). Gegenvorschlag: Lemma Transmutation für den oben vorgeschlagenen Inhalt von Transmutation (Nuklearabfall) mit BKH auf Alchemie. --Rainald62 (Diskussion) 23:56, 8. Aug. 2015 (CEST)
"Nuclear Incineration" gibt ein zweistelliges Vielfaches der Trefferzahlen (im Web und in Google Scholar) im Vergleich zu "Nuclear Incinerator", das Lemma sollte also den Vorgang benennen, nicht den Aufbau. Übrigens zeigt der Schwund um nur einen Faktor zwei für die Kombination mit "Transmutation", dass es sich nicht meist um chemische Müllverbrennung handelt.
"Transmutation" (gegen Alchemie abgesichert durch waste|nuclear) liefert aber eine Trefferzahl, die um einen dreistelligen Faktor höher liegt als "Nuclear Incineration"|"Nuclear Incinerator", was jene als Lemmata ausschließt (auf en.WP sollte "Nuclear incineration" eine Weiterleitung sein – angelegt). --Rainald62 (Diskussion) 11:13, 9. Aug. 2015 (CEST)
OK, danke für die verschiedenen Beiträge. Wenn ich zu den Accelerator Driven Systems genug gut in WP-Art (OMA...) Darstellbares finde, wird das ein eigener Artikel, der Rubbiatron ersetzt. Wenn nicht, kann das Thema ein Abschnitt in Transmutation werden, neben einem Abschnitt über Transm. mit kritischen Reaktoren und in der Einleitung einer kurzen Bemerkung zum ursprünglichen, allgemeinen T.-Begriff (BKl-Hinweis auf Alchemie allein reicht nicht ganz, auch manche Kernphysikliteratur benutzt den allgemeinen Begriff noch). Ich kümmere mich um beide Artikel. --UvM (Diskussion) 12:50, 10. Aug. 2015 (CEST)
Die Neufassungen Accelerator Driven System und Transmutation sind da. Beide haben "ref"-Fehlermeldungen, aber im Quelltext steht alles richtig, und am Artikelende sind alle EN richtig da.?! --UvM (Diskussion) 16:05, 24. Aug. 2015 (CEST)
Kleine Syntaxfehler. Ansonsten: Die Schreibweise <ref name="bla" /> ist nicht zwingend, aber vorzuziehen. --mfb (Diskussion) 16:19, 24. Aug. 2015 (CEST)
Symbol OK.svg

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. -- UvM (Diskussion) (--UvM (Diskussion) 18:41, 28. Aug. 2015 (CEST))

Trägheitspendel[Bearbeiten]

...wird derzeit auf Physikalisches Pendel weitergeleitet, was aber mit Sicherheit krass falsch ist. Ich selbst konnte im Internet keine hinreichenden (mir verständlichen!) Informationen finden, um einen Artikel zu dem Stichwort erstellen zu können. Vielleicht ist ein Anderer kompetenter, eifriger und mutiger als ich. Die derzeitige Weiterleitung jedoch sollte auf gar keinen Fall weiter bestehen bleiben, sondern entweder durch einen Artikel ersetzt oder notfalls gelöscht werden.--Balliballi (Diskussion) 00:27, 16. Aug. 2015 (CEST)

"mit Sicherheit krass falsch" deutet darauf hin, dass Du nur die Bedeutung "Pendels zur Messung einer linearen Beschleunigung" gefunden hast. Ich fand mehrfach (in Büchern überwiegend) die weniger triviale Bedeutung "zur Bestimmung des Massenträgheitsmoments eines Körpers". Falls eine BKS eingerichtet werden soll, wäre der erste Eintrag sicher Physikalisches Pendel. Wohin sollte der zweite Eintrag zeigen? --Rainald62 (Diskussion) 13:52, 16. Aug. 2015 (CEST)
Immer diese unüberlegte Weiterleitungssucht! Wenn mit einem Trägheitspendel etwas gemessen wird, dann ist eine Weiterleitung auf "Physikalisches Pendel" sicher nicht sinnvoll, denn mit letzerem wird (jedenfalls primär) nichts gemessen. Wir leiten ja auch Foucaultsches Pendel nicht auf Fadenpendel weiter, obwohl es eins ist.--Balliballi (Diskussion) 19:08, 16. Aug. 2015 (CEST)
PS:"Krass falsch" meinte nicht, dass ein Trägheitspendel kein physikalisches Pendel ist, sondern dass es ein physikalisches Pendel für besondere Zwecke ist, und dass die Weiterleitung auf "Pysikalisches Pendel" somit gar nichts bringt. Der zu schaffende Artikel "Trägheitspendel" sollte vor allen erklären, wofür man es braucht. Und wenn es mehrere Ausführungen und Anwendungen gibt, dann kann man diese ruhig in diesem einen Artikel erläutern. Erst wenn der Stoff für einen Artikel zu umfangreich würde (was momentan kaum zu befürchten ist) käme eine Auslagerung in Spezialartikel mit einer entsprechenden BKS in Frage. Ich vermute einmal, dass bei einem Trägheitspendel im Unterschied zu einem normalen Pendel nicht der Pendelkörper ausgelenkt wird sondern der Aufhängepunkt bzw. die Drehachse, und dass die trägheitsbedingt verzögerte Reaktion für Mess- oder Steuerungszwecke ausgenutzt wird. Aber so eine vage Vermutung reicht natürlich nicht aus, um einen Artikel zu schreiben. Hierzu braucht es jemanden, der mehr Ahnung als ich hat bzw. besser recherchieren kann. Also bitte ran an den Speck, anstatt (sorry) schwachsinnige BKS- und Weiterleitungsvorschläge zu machen. Davon haben wir genug, siehe Fadenpendel. Dieser BKS-Nonsense gehört schon längst durch einen gescheiten Artikel ersetzt, wovon ich seinerzeit wenigstens Pyrrhocorax überzeugen konnte. Mein bescheidener Ansatz wurde allerdigs seinerzeit sehr lässig abgetan, anstatt ihn als rudimentäre Initialzündung für einen fachkundig aufgemotzten Artikel zu begrüßen. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass mittel- bis langfristig der aus dem missverstandenen Slogan "Wikipedia ist kein Wörterbuch" resultierende BKS- und Weiterleitungswahn einer benutzerfreundlicheren Strategie weicht.--Balliballi (Diskussion) 00:16, 17. Aug. 2015 (CEST)
Kurzfassung: Du weißt nicht, was ein Trägheitspendel ist, bist Dir aber ganz sicher, dass ein Verweis auf das Trägheitspendel "krass falsch" sei. Und jemand anders soll bitteschön einen eigenen Artikel erstellen. Du machst es uns wirklich schwer, Dich ernst zu nehmen.---<)kmk(>- (Diskussion) 04:38, 20. Aug. 2015 (CEST)
Noch'n PS; Fallbeschleunigung, Schwerebeschleunigung, Erdbeschleunigung ist m.E. der Gipfel der Benutzerverarschung und ein katastrophaler Rückschritt gegenüber dem Status ante. Aber meine mahnende Stimme wurde damals schlicht überhört.--Balliballi (Diskussion) 00:50, 17. Aug. 2015 (CEST)

Antibläschen[Bearbeiten]

Abgesehen von diversen Mängeln scheint mir das Lemma kein etablierter Terminus zu sein (es gibt ne handvoll Zeitungsartikel die den Begriff verwenden, aber alle auf der selben Pressemitteilung von 2003 beruhen [1]). Da ich das Thema sehr interessant finde wollte ich den aber auch nicht gleich zur Löschung vorschlagen. --Fjalnes (Diskussion) 18:52, 18. Aug. 2015 (CEST)

Ja, "Antibläschen" ist nicht etabliert. Null Buchtreffer. Auch "Anti-Bubble" ist nicht etabliert: Um auf Google-Scholar die Nadel im Heuhaufen zu finden, habe ich die Suche kombiniert mit droplet oder -financial. Unter den wenigen Treffern vor 2003 (weil ich die Relevanz der im Artikel zitierten Arbeit anzweifelte) ein Highlight: 1978 betitelt Isenberg ein Kapitel (4.10) in seinem Buch The science of soap films and soap bubbles mit diesem Term. Das spärliche Ergebnis liegt aber nicht daran, dass das Thema selten wäre: Die Scholar-Suche "air film" droplet stability liefert über 1500 Treffer, überwiegend valide. Eine überzeugende deutsche Übersetzung weiß ich allerdings nicht – "Luftfilm" ist höchstens als Lemma für eine BKS geeignet. --Rainald62 (Diskussion) 12:45, 25. Aug. 2015 (CEST)

Nutzung von Blitzenergie[Bearbeiten]

Der Artikel gehört meiner Meinung nach weitgehend neu geschrieben. Es fängt schon mit dem ersten Satz an, in dem behauptet wird, dass ein Blitz "eine große Menge an Energie besitzt" was dann näher spezifiziert wird als "(etwa 5 Milliarden Joule[1] oder die Energie, welche sich in 145 Litern Benzin befindet)". Unten steht dann dass "ein einzelner Blitz eine sehr kleine Energie [enthält] und es wären dutzende, mit den von AEHI vergleichbaren, "Blitztürme" nötig, um fünf 100-Watt-Glühbirnen für ein Jahr zum Leuchten zu bringen." Ich denke, man merkt an diesen Beispielen, dass der Artikel sehr laienhaft formuliert ist und so kaum stehen bleiben kann. Allerdings sind auch zwei Paper in Scientific American und Renewable Energy referenziert, mit denen man den Artikel wohl auf eine vernünftige Basis stellen könnte. Viele Grüße, Andol (Diskussion) 18:13, 28. Aug. 2015 (CEST)

Ich habe mich beim englischen Parallel-Artikel umgeschaut, in der Hoffnung Anregung für eine bessere Darstellung zu finden. Aber dort gibt es die gleichen Symptome. Unser Artikel ist offenbar eine mehr oder weniger wörtliche Übersetzung aus en-WP.---<)kmk(>- (Diskussion) 00:48, 30. Aug. 2015 (CEST)
Das oben angesprochene Missverständnis habe ich korrigiert, laienhaft formuliert ist bei diesem Thema nicht tragisch, und grobe inhaltliche Fehler im Artikel sehe ich nicht mehr. Der wörtlich zitierte grobe Fehler in der Quelle, ist imho ein Mehrwert für den Artikel, zeigt er doch das Niveau derjenigen, die sich mit dem Thema überhaupt befassen. Das Phänomen ist weit verbreitet und schließt Artikel in Renewable Energy ein. --Rainald62 (Diskussion) 11:54, 30. Aug. 2015 (CEST)

Schaltbarer Magnet[Bearbeiten]

Abgesehen fehlender Quellen: Entweder ein Art Artikelunfall oder Scherz/Hoax. Mit Bitte um weiteren Check. Tendiere zu LA.--wdwd (Diskussion) 21:38, 2. Sep. 2015 (CEST)

Magnetfuß --Rainald62 (Diskussion) 23:01, 2. Sep. 2015 (CEST)
Den Artikel finde ich besser. Redirect und ggf. integrieren was beim Magnetfuß fehlt? --mfb (Diskussion) 23:08, 2. Sep. 2015 (CEST)
Naja, der "schaltbare Magnet" wird ja nicht nur für Magnetfüße sondern auch für Lasthebemagneten verwendet, daher kann man es nicht einfach bei Magnetfuß ingrieren. Andererseits würde ich mal behaupten das Lemma "schaltbarer Magnet" trifft auch auf einen normalen Elektromagneten zu, daher wäre ein Redirect des Lemmas dopplet falsch. Wenn man den Inhalt zusammenlegen will, dann vielleicht mit Polschuh und Flussleitstück?--Debenben (Diskussion) 23:24, 2. Sep. 2015 (CEST)
In Magnetischer_Kreis#Beispiele ist der "Unterdruck" größer. --Rainald62 (Diskussion) 00:41, 3. Sep. 2015 (CEST)