Portal Diskussion:Bahn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Diskussionsseite dient dazu, artikelübergreifende Fragen zu Artikeln und Kategorien mit Bahnbezug zu diskutieren.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Signatur und Zeitstempel oder --~~~~.

Hinweise

Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 30 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten.
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit 7 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind. Die Archivübersicht befindet sich unter Archiv.
andere Unterseiten
Kategorien
Mitmachen
Qualitätssicherung
Treffen
Unsere Besten

Lemmata japanischer Loks[Quelltext bearbeiten]

Alle Jahre wieder ...

bitte bei Wikipedia Diskussion:Namenskonventionen/Schienenfahrzeuge#Japanisches beteiligen.

--Universal-InteressierterDisk.Arbeit 15:43, 8. Jun. 2016 (CEST)

Dieser Baustein verhindert die automatische Archivierung dieses Abschnitts und seiner Unterabschnitte.

huhu .... --Universal-InteressierterDisk.Arbeit 18:49, 7. Jul. 2016 (CEST)

Infobox Schienenfahrzeug[Quelltext bearbeiten]

Dieser Baustein verhindert die automatische Archivierung dieses Abschnitts und seiner Unterabschnitte.

Seit über einem Jahr haben wir jetzt das Problem, das viele Parameter betreffend Tenderdaten (Masse, Länge, Radstand) gelöscht und die Daten in Artikeln nutzlos geworden sind. Wir brauchen unbedingt eine Lösung. Und nur weil die Tender in Teilen Mitteleuropas als eigene Fahrzeuge betrachtet wurden und getauscht werden können, kann man sie nicht für die ganze Welt zu vollkommen eigenständigen Fahrzeugen, die nicht in den Lokartikel eingebaut werden sollen, machen. --Universal-InteressierterDisk.Arbeit 14:59, 23. Jul. 2017 (CEST)

Das ist doch eigentlich kein Problem. Wie wäre es mit einer Anpassung der Infobox-Vorlage? Sie enthält ohnehin fachlich außerordentlich fragwürdige Bezeichnungen wie »Achsabstand der Fahrgestelle«, »fester Radstand«, »Gesamtradstand« und als Krönung »Zugsicherung«. Man hätte die Freunde des Kraftfahrzeuges und der englischen Sprache nicht beteiligen dürfen. Dann wäre richtigerweise Drehgestellachsstand, Gesamtachsstand und Zugbeeinflussung draus geworden. Ebenso ließen sich die Tenderdaten in einem eigenen Block einbauen, wegen der unterschiedlichen Bauarten in mehreren Versionen mit Tenderachsstand, Tenderdrehgestellachsstand, -drehzapfenabstand, -leermasse und Größe der Vorräte. Den »Radstand« sollten wir der gummibereiften Konkurrenz überlassen.
Schlepptender sind eigene Fahrzeuge. Der Sinn der Übung besteht doch darin, dass die abnehmenden Vorräte im Betrieb die Reibungsmasse und die Anordnung der Vorratsbehälter die Kesseldurchbildung und Zugänglichkeit nicht beeinträchtigen sollen. Was vielfach fehlt, ist die Eignung für die Fahrt mit dem Tender voraus. Beispielsweise in Frankreich, Spanien, Russland bzw UdSSR und Nordamerika sind die meisten Schlepptender nicht auf Sicht nach hinten ausgelegt. –Falk2 (Diskussion) 19:16, 26. Jul. 2017 (CEST)
Ja, und deshalb kann man für den Tender einfach eine eigene Infobox im passenden Unterabschnitt anlegen. Die nötigen Parameter dafür gibt es doch schon lange. Und so gehts natürlich auch: kkStB-Tenderreihe 70.... --Rolf-Dresden (Diskussion) 19:23, 26. Jul. 2017 (CEST)
Die Änderung der Bezeichnungen ist ja noch das geringere Übel. Schwieriger ist es, wenn auch die Parameter entsprechend geändert werden sollen, da braucht es dann ein Bot. Liesel 10:04, 2. Aug. 2017 (CEST)
Es geht mir auch um die derzeit nutzlosen Tenderdaten, die in unsichtbaren Parametern zu finden sind. Aber da, mit Verlaub, beißt Rolf-Dresden ja um sich, als würde die Artikelgestaltung, ach was sag' ich, alle Artikel, zu denen er etwas beigetragen hat, exklusiv ihm gehören. Schon mal etwas von Gemeinschaftsarbeit gehört? Was mir da noch einfällt: Wenn es statt: Benzoltriebwagen Triebwagen mit Ottomotor heißen soll, warum lautet die Bauartbezeichnung dann nicht o wie Ottomotor, sondern b wie Benzol oder Benzin? --Universal-InteressierterDisk.Arbeit 00:26, 4. Aug. 2017 (CEST)
Auch Sie dürfen gern ein BSV gegen mich einleiten, wenn Ihnen meine Meinung nicht passt. Ein paar Unterstützer haben Sie ja schon. Ohne Gruß, --Rolf-Dresden (Diskussion) 13:07, 4. Aug. 2017 (CEST)
Freundlich und zuvorkommend wie man ihn kennt. Und nein, es ist immernoch nicht so, dass eine inhaltliche Kritik einen persönlichen Angriff darstellt! Bitte endlich mal die Grundeinstellungen anpassen! axpde Hallo! 16:29, 4. Aug. 2017 (CEST)
Aha, beißt um sich, ist also kein persönlicher Angriff. Danke für diesen netten Hinweis. Wo sind eigentlich die Admins, die solche Angriffe hier schon lange stillschweigend hinnehmen? Wundert sich eigentlich noch irgendwer, dass das Klima in diesem Projekt permanent Stück für Stück schlechter wird? Einen schönen Abend noch. --Rolf-Dresden (Diskussion) 16:55, 4. Aug. 2017 (CEST)
Es ist ja schön, wenn ein Universalinteressierter sich auch für Tender interessiert. Dann sollte man doch erstmal sich einlesen und Spezialwissen, das Rolf-Dresden zweifellos hier eingebracht hat, nicht einfach überschreiben. Ich habe auch kaum Ahnung von Mikrobiologie, trotzdem lösche ich da nichts, nur weil ich das nicht so wichtig finde. Ich erinnere mich noch daran, daß Eingangskontrolle Angaben über Brigadelokomotiven gelöscht hat, weil er sich nicht vorstellen konnte, daß die gleichen Loks in Brasilien, Afrika und Japan benutzt wurden. Könnte man jetzt bitte die Infos zu den Tendern wiederherstellen, damit Interessierte sie wieder finden könnten? Elbwolpertinger (Diskussion) 15:55, 1. Mär. 2018 (CET)
@Elbwolpertinger: Das sage ich seit fast zwei Jahren. --Universal-InteressierterDisk.Arbeit 23:02, 26. Mär. 2018 (CEST)
Wir müssen diese Probleme erst lösen. Insbesondere die faktisch vernichteten Tenderdaten, die mit Sicherheit irgendwann von einem Bot, oder vielleicht von diesem Crazy1880 bei irgendwelche Vereinfachungen gelöscht werden. --Universal-InteressierterDisk.Arbeit 23:57, 6. Apr. 2018 (CEST)
Hallo, das Problem der nutzlosen Daten ist immer noch nicht gelöst. Wir brauchen endlich eine Klärung der Streitfrage. --Universal-InteressierterDisk.Arbeit 11:06, 1. Jul. 2018 (CEST)

Schüttgutwaggon[Quelltext bearbeiten]

Hallo,

ich habe hier eine Zeichnung von einem Schüttgut Waggon. Mich würden alle zusätzlichen Informationen zu dieüsem Waggon interessieren, also alle die ich nicht aus der Zeichnung entnehmen kann, wie z. Bsp.: Eigengewicht, eine Stückliste der verwendeten Materialien bei der Herstellung des Waggons, die Nummerierung in der Zeichnung ist nicht erläutert, u.ä. mehr. Danke. --mw (Diskussion) 09:24, 17. Jan. 2019 (CET)

von Auskunft hierher verschoben --Bobo11 (Diskussion) 09:53, 17. Jan. 2019 (CET)
Einige Angaben kann ich nicht machen weil, weil dazu bräuchte ich den Besitzer bzw. eben eine Gegenzeichnung. Das ist ein Hubkippwagen soviel ist klar. Nur sind Fas 126 und Fans 128 der DB AG von FEW Blankenburg und nicht Wismut. --Bobo11 (Diskussion) 09:57, 17. Jan. 2019 (CET)
Danke fürs verschieben. Für mich sind das alles "bömische Dörfer". Was heisst Besitzer und Gegenzeichnung? Und was sind Fas 126? Der Waggon wurde bei der Wismut in Ronneburg genutzt. Wo genau er hergestellt wurde, weiß ich nicht. --mw (Diskussion) 11:53, 17. Jan. 2019 (CET)
Die Fas 126 und Fans 128 sind die beiden Wagentypen einer änlichen Bautyps die die DB AG noch besitzt. Und er Besitzer kannst du auch Wagenhalter nenne, beispielsweise eben die DB AG. Oder eben wie du jetzt beantwortest hast die Wismut. Denn meist gibt es vom selben Wagentyp mehrere Bauserien, entsprechend vereinfacht es herauszufinden welchen genau, wenn du schon mal die Sache über den Besteller einschränken kann. Denn ich muss woanders suchen gehen (Wenn Suche beim Hersteller nichts brauchbares liefert), wenn der Wagen nicht für Deutschland sondern beispielsweise für ein Schweizer Bahnunternehmen gebaut worden ist. Denn dann hilft dir das deutsche Rollamterialverzeichniss nicht wirklich.--Bobo11 (Diskussion) 12:02, 17. Jan. 2019 (CET)
Guck Dir mal die Drehgestelle an. Diese Fachwerkdrehgestelle Bauart Diamond passen nicht zu den FEW-Wagen aus Blankenburg. Die wurden, passend zu ihrer Bauzeit nach 1990, mit Y25-Drehgestellen geliefert. Die vermutlich tschechischen oder russischen mit dreiteiligen Gussdrehgestellen müssen aus den Siebzigern oder Achtzigern stammen. Die Zeichnung ist von 1965, die Rollenlager passen kaum zur doch archaischen Drehgestellkonstruktion und die Bauart mit Mittellangträger macht einen ziemlich russischen Eindruck. Sollten diese Wagen Eigenbauten der SDAG Wismut gewesen sein? Ein Hersteller wird jedenfalls nicht genannt. Die Kopfstücke sind nicht detailliert dargestellt. Russische Wagen sind in der Regel an den Kupplungsaufnahmen zu erkennen und wir hatten im letzten Jahr ein paar mit Y25-Drehgestellen »germanisierte Russen« in Witten für den Grundschottereinbau.
@Michael w:, Fas 126 und Fans 128 sind die Bauartbezeichnungen, siehe UIC-Bauart-Bezeichnungssystem für Güterwagen. Die Buchstabenkombination ist noch immer unter den Begriff »Gattungszeichen« geläufig, wenn auch dieser Begriff offiziell nicht mehr verwendet wird. Das Hauptzeichen F steht für Offener Güterwagen in Sonderbauart, bei den Nebenzeichen ist die Bedeutung vom Hauptzeichen abhängig. a steht in verbindung mit F für vierchsig, n für Lademasse bei Lastgrenze C: m > 60 t, wobei das C die Streckenklasse bezeichnet und für eine zulässige Achslast von 20 Tonnen steht. s kennzeichnet bei allen Güterwagen eine zulässige Geschwindigkeit von 100 km/h. Die dreistellige Nummer dahinter ist die Bauartnummer. Das System stammt von der alten Deutschen Bundesbahn, damit lassen sich Bauarten unterscheiden, die trotz ihrer Unterschiede ein identisches Gattungszeichen tragen würden. Die Bauartnummern legt jeder Fahrzeughalter selber nach einem eigenen System fest.
Nochwas, sag Wagen. »Waggon« ist ein Ausdruck aus Zeiten, in denen französisch als schick galt. Den Begriff gibt es aber auch in Frankreich nicht. Vor dem ersten Weltkrieg war man auf französisch so scharf wie heute auf englisch. –Falk2 (Diskussion) 14:28, 17. Jan. 2019 (CET)
Ja, die Drehgestelle sind nicht wirklich ein Anhaltspunkt, grade was das Alter betrifft. Ich kenn zu viele Wagen die nicht mit Y25 Drehgestellen ausgeliefert worden sind, heute aber welche haben (bzw. Bei ihrer Auserbetriebnahme Y25 oder Artverwant hatten).--Bobo11 (Diskussion) 15:17, 17. Jan. 2019 (CET)
Hier mal 4 Fotos der Wagen: [1], [2], [3], [4] vielleicht hilft es bei der weiteren Aufklärung. --mw (Diskussion) 18:24, 17. Jan. 2019 (CET)
Wie ich schon befürchtet habe, reine Werkwagen. Und denn fehlt -wie üblich- die meisten UIC Anschriften, aus dennen du zumindest die wichtigsten Eckdaten extrahieren könntest. --Bobo11 (Diskussion) 18:57, 17. Jan. 2019 (CET)
Sehe ich das falsch oder steht das Eigengewicht des Wagens auf der Zeichnung, rechts unten im Zeichnungskopf unter "Masse". Dort sind 31 t angegeben, was auch von der Größenordnung gut passt (der Fas 126 beispielsweise hat 30,6 t Eigengewicht). Gleich links daneben steht ja noch "SDAG Wismut Werk 536". Die waren sicher in der Lage solche Wagen herzustellen. Vielleicht haben die bzw. deren Nachfolgebetrieb noch ein Archiv, wo man nach Stücklisten fragen könnte. Diese Zeichnung ist aber (denk ich) keine Fertigungszeichnung, sondern eher eine Übersichtszeichnung für den Betrieb o.ä.. Um die Werkstoffe der Einzelteile im Detail zu erfahren, bräuchtest Du schon den kompletten Zeichnungssatz, der sicher aus einigen hundert Zeichnungen inkl. Stücklisten besteht. Und ich halte es für fraglich dass ein solcher erhalten geblieben ist. Welche Nummerierung meinst Du? Die "536.1-1" im Zeichnungskopf ist die Zeichnungsnummer (ist es ein Zufall, dass die Zeichnungsnummer mit 536 beginnt, so wie das Werk?) Da hat jede Firma eine eigene Systematik... Und die Nummern in der Zeichenfläche (1 bis 9) dürften auf Stücklistenpositionen hinweisen.--Peatala36 (Diskussion) 20:10, 17. Jan. 2019 (CET)
Jetzt bin ich draufgekommen, wo die scheinbar archaischen Diamond-Drehgestelle herstammen: vom Waggonbau Altenburg. Dieser Hersteller lieferte auch Flach- und Werkstatt- sowie Personal- und Kantinenwagen mit derartigen Drehgestellen in Regel- und 900mm-Spur für den Braunkohlenbergbau. Sie sind ebenfalls rollengelagert mit pendelnd gelagerten Achslagergehäusen, nur die Raddurchmesser sind kleiner. Die Abkantprofile beispielsweise als Pufferbohlen und die Zughakenaufnahme deuten ebenfalls auf eine sparsame DDR-Konstruktion. Den Waggonbau Altenburg (http://www.villmann-gruppe.de/de/wba.html) gibt es noch. Vielleicht bringt eine Anfrage dort nach Detailzeichnungen was? –Falk2 (Diskussion) 01:51, 19. Jan. 2019 (CET)
Danke Falk für Deine Bemühungen, aber ich war bereits schon beim Waggonbau Altenburg, die haben exakt auch nur diese eine Zeichnung und keine weiteren Unterlagen zu dem Wagen. --mw (Diskussion) 08:52, 19. Jan. 2019 (CET)
Wenn die beiden Verdächtigen (Hersteller, bzw. alle Besitzer) bekannt sind, die als die Primärquellenlieferanten in Frage kommen, dann sieht es generell schlecht für dich aus. Und wenn weder Hersteller noch die Besteller/Besitzer das gesuchte haben, wird es fast unmöglich, dass es irgendwo noch was rumliegt (bzw. es ist ein reiner Glückstreffer wenn du das findest, dann dann liegt das bei irgend einer Privatperson). Denn die Verwertung -also das entstehen von Sekundärquellen- setzt das vorhanden sein einer Primärquelle voraus. Und die Wismut war nicht gerade dafür bekannt, dass sie freizügig in der Weitergabe von internen Dokumenten war. Sondern im Gegenteil, vieles war geheim, das heisst; Wer nicht direkt damit zu tun hatte, hatte in der Regel keinen Zugriff. Das schränkt den Personenkreis weiter ein, der bei der Pensionierung usw. was mit nach Hause genommen haben könnte (bezieht sich jetzt ausdrücklich auch auf illegal). --Bobo11 (Diskussion) 09:18, 19. Jan. 2019 (CET)
Naja, so geheim war das alles nicht. Das betraf vielleicht die ersten Jahre der Wismut, aber nicht mehr die 70er und 80er Jahre. Die Wagen dürften nur innerbetrieblich zum Einsatz gekommen sein, mit hoher Wahrscheinlichkeit im Ronneburger Revier. Für die Erzzüge nach Brest kamen andere Wagen zur Verwendung. Dafür gibts genügend Bildbelege, vor allem von Günter Meyer. --Rolf-Dresden (Diskussion) 19:08, 21. Jan. 2019 (CET)
Ralf das muss nicht als geheim klassiert gewesen sein, wenn die Wismut nichts an Externe herausgab und auch intern zaghaft damit Umgang, dann reicht das den Personenkreis stark einzugrenzen der überhaupt Zugang zu den Originalplänene hatte. Und in der DDR waren nichts fragen und sich nichts interessieren -gerade wenn es einem nicht musste-, durchaus eine gute Strategie nicht mit der Stasi in Kontakt zu kommen.--Bobo11 (Diskussion) 07:14, 23. Jan. 2019 (CET)
Bobo11, warum kannst du nicht eine andere Wissensaussage akzeptieren, die auch noch aus der Region kommt und mehr gesichert sein dürfte. Mein Cousin war bei der Wismut, hat viel Unterlagen gesammelt, nur leider nichts über die Waggone.--80.135.89.153 12:54, 23. Jan. 2019 (CET)

(wieder vor) Nein, so war es nicht. Eine Frage ist keine Klage, das galt und gilt eigentlich immer und die Ausnahme war eher 1933–1945. Man merkt bei Dir schon die Sicht aus der Entfernung und die Medienbeeinflussung. Gelegentlich gab es einfach keine oder keine befriedigende Antwort. Die große Mehrheit hatte mit dem MfS nie Kontakt. Gerade im Ronneburger Revier gab es die Wismutbahnstrecken außerhalb von Betriebsgeländen, die auch nicht lückenlos beobachtet wurden. Eisenbahnfahrzeuge haben praktisch zwingend ein Fabrikschild. Wer im Altenburger Raum wohnte, der kannte auch die Bauarten. Da sind wir wieder bei den Drehgestellen, die es eben auch im Braunkohlenbergbau gab und gibt.

@Rolf-Dresden, mir sind Seitenkippwagen ohne UIC-Anschriftenfeld zwar nicht vor die Flinte gekommen, aber die Selbstentladewagen des Braunkohlebergbaue verkehrten im mitteldeutschen Revier durch die Verlagerung des Abbaues in den Achtzigern doch ohne UIC-Anschriften mit EDV-Nummern im öffentlichen Netz und das auch noch mit Lokomotiven, die ebenfalls keine UIC-Anschriften trugen. Das war schon deshalb kein besonderes Problem, weil die Züge als Ganzzüge verkehrten, verkehrsdienstlich nicht und betrieblich nur wenig behandelt werden mussten. Der Eisenbahnverwaltung war es mehr als recht, dass diese Züge mit eienen Betriebsmitteln und ohne Beteiligung von DR-Personal verkehrten. Die Altenburger Bergbau-Regelspurwagen wurden bei Überführungen in der Regel auf Flachwagen verladen, das hat jedoch nur mit der reduzierten Druckfestigkeit aufgrund der unterhalb der Pufferebene liegenden Bodenrahmen zu tun. Die Zweiseitenkippwagen haben dieses Problem nicht. –Falk2 (Diskussion) 11:52, 23. Jan. 2019 (CET)

Ja, ist mir bekannt. Unter besonderen Bedingungen konnten solche Wagen auch über das DR-Netz verkehren. Ich kann mich aber dann auch an die Anschrift "Auf Reichsbahngleisen zugelassen" erinnern. Die fraglichen Kippwagen hier waren mit ziemlicher Sicherheit nur für den Transport von Abraum und Versatzmaterial in Nutzung. Das ist eigentlich nichts ungewöhnliches und hat im konkreten weder etwas mit Wismut und Geheimhaltung, noch mit der DDR zu tun. Die Sandbahnen in Oberschlesien waren früher auch ein abgeschlossener Organismus mit eigenen Fahrzeugen, worüber nur wenig veröffentlicht wurde. Kurioserweise ist der Betrieb dort heute in DB-Eigentum und seitdem hört man auch etwas darüber. --Rolf-Dresden (Diskussion) 16:24, 23. Jan. 2019 (CET)

Neue Brückensymbole[Quelltext bearbeiten]

Ich sehe, dass ein eifriger Bot gerade alle Brückensymbole in den Streckendiagrammen umbenennt (z.B. "Ersetze BS-Symbol(e): exWBRÜCKE→exhKRZWae"). Wo finde ich denn Informationen über den Sinn oder Unsinn dieser Aktion, und vor allem, wofür stehen denn die Abkürzungen in den neuen Symbolen und wie soll man sich diese merken könnnen? --NearEMPTiness (Diskussion) 06:44, 23. Jan. 2019 (CET)

Ja, und er macht auch andere lustige Sachen: ANCHOR330deg→ANCHOR330. Immerhin hat er inzwischen auch den Bilderkatalog aktualisiert, das ich vor Monaten bemängelt hatte. Was macht es für einen Sinn, wenn die einzelnen Strecken korrigiert werden, die Vorlage aber unverändert bleibt, sodass neue Strecken immer wieder mit den alten Symbolen ausgestattet werden? ※Lantus 07:40, 23. Jan. 2019 (CET)
Zu Deiner Frage, NearEMPTiness: er antwortet mir: "I don't know anything about the BSicon naming conventions." Alles klar? ※Lantus 07:47, 23. Jan. 2019 (CET)
Siehe auch en:User_talk:JJMC89#rail lines. Der Bot reagiert nur auf Verschiebungen, er als Bot-Betreiber hat sie nicht selbst vorgenommen. Soweit okay, aber ich fragte mich auch schon, ob diese Verschiebeaktionen irgendwo diskutiert wurden? Für solche sprechenden Dateinamen wäre die Möglichkeit hilfreich, ein Alias zu setzen. Dann könnte jedes Wiki Verweise in seiner eigenen Sprache erstellen und der Bot müsste bei einer Verschiebung auch nur den Verweis im Alias ändern. --Gamba (Diskussion) 23:03, 23. Jan. 2019 (CET)

Kategorie:Eisenbahnrecht (Schweiz)[Quelltext bearbeiten]

-Vorschlag analog Kategorie:Eisenbahnrecht (Deutschland). Über 10 Kandidaten, zudem „Berner Raum“ momentan einigermaßen wacklig. Meinung?--Wheeke (Diskussion) 15:18, 27. Jan. 2019 (CET)

Der Berner Raum ist eindeutig UIC-Recht -also internationales Recht-, nicht rein deutsches Eisenbahnrecht. Ansonsten nur zu, etliches aus der Kategorie:Schienenverkehr (Schweiz), könnte in eine gemeinsame Eisenbahnrecht-Kategorie.--Bobo11 (Diskussion) 15:40, 27. Jan. 2019 (CET)

Kategorien Kategorie:Eisenbahnverkehrsunternehmen (Deutschland) und Kategorie:Eisenbahninfrastrukturunternehmen (Deutschland)[Quelltext bearbeiten]

Es gibt die Kategorie:Eisenbahnverkehrsunternehmen (Deutschland) und es gibt die Kategorie:Eisenbahninfrastrukturunternehmen (Deutschland). Beides sind Unterkategorien von Kategorie:Bahngesellschaft (Deutschland). Die Kahlgrund Verkehrs-GmbH war früher beides, ein Eisenbahnverkehrsunternehmen und ein Eisenbahninfrastrukturunternehmen.

Jetzt die KVG ihre Triebwagen verkauft und den Geschäftszweig aufgegeben. Damit ist es ein ehemaliges Eisenbahnverkehrsunternehmen und bekommt die Kategorie:Ehemaliges Eisenbahnverkehrsunternehmen (Deutschland). Die habe ich eröffnet, weil diese Form wie bei beispielsweise Kategorie:Eisenbahnhersteller und Kategorie:Ehemaliger Eisenbahnhersteller‎ relativ gut so gehandhabt wird. @Didionline: meint, dass diese Kategorie:Ehemaliges Eisenbahnverkehrsunternehmen (Deutschland) zwangsläufig in die Kategorie:Ehemalige Bahngesellschaft (Deutschland) einsortiert werden muss, was grundsätzlich nicht falsch ist, aber:

Die KVG ist aber noch Eisenbahninfrastrukturunternehmen, damit in der Kategorie:Eisenbahninfrastrukturunternehmen (Deutschland) und dadurch auch in der Kategorie:Bahngesellschaft (Deutschland), somit also eine Bahngesellschaft und noch keine ehemalige Bahngesellschaft. Die Kategorie:Ehemalige Bahngesellschaft (Deutschland) sagt aus, dass gar nichts mehr da ist. Erst wenn in diesem Fall bei der KVG beide Geschäftszweige aufgelöst werden, dann erst ist es eine ehemalige Bahngesellschaft.

Kann man das lösen, dass es über den Kategorienbaum nicht gleichzeitig eine Bahngesellschaft und eine ehemalige Bahngesellschaft ist? Oder sollte man die von mir eingeführte Kategorie wieder löschen (vielleicht kommt sie aber dann irgendwann wieder)? --Mef.ellingen (Diskussion) 23:34, 31. Jan. 2019 (CET)

Deine Überlegungen sind schon richtig. Man kann einzelne Geschäftszweige aufgeben, und ist trotzdem nicht automatisch in den anderen Bereichen ehemalig. Wie man das sauber aufdösselt, steht aber auf einem andern Blatt. Und es wäre besser du hättest vorher diskutiert, bevor du die Leute vor vollendete Tatsachen stellt. Ich hab aktuell das Gefühl wir beide übersehen was, dass zugleich gelöst werden sollte. Denn EVU und EIU sind relativ neue Begriffe.--Bobo11 (Diskussion) 23:40, 31. Jan. 2019 (CET)
Das Problem liegt schlichtweg systematisch in diesem ganzen "Ehemaligen Kram..". Bei den ganzen Ehemaligem-Bahnhof-Versuchen hatten wir auch genug Probleme; "Ehemalige Strecke" haben wir zum Glück entsorgt bekommen.
Hey, wir kategorisieren Beethoven als Kategorie:Komponist (Klassik) und als Komponist (Oper) und als Klassischer Pianist etc. und nicht als Ehemaliger Irgendwas!
Ich fände es gut, wenn Kategorie:Ehemalige Bahngesellschaft (Deutschland) und Konsorten zeitnah in den Bereich: "Ehemalige Wikipedia-Kategorie" überführt würden. Leider ist der ganze Unternehmensbereich voll von diesem Zeug.--Global Fish (Diskussion) 23:57, 31. Jan. 2019 (CET)
Ich hab kein Problem, wenn meine Überlegung nun Schwierigkeiten macht. Dann kann es gelöscht werden. --Mef.ellingen (Diskussion) 01:14, 1. Feb. 2019 (CET)
Bis zu einer eventuellen Lösung habe ich die Kahlgrund Verkehrs-GmbH in die Kategorie:Eisenbahnverkehrsunternehmen (Deutschland) einsortiert - dann ist momentan zumindest der Wiederspruch nicht vorhanden. --Mef.ellingen (Diskussion) 18:20, 1. Feb. 2019 (CET)

Kategorie:Ehemalige Bahngesellschaft abschaffen![Quelltext bearbeiten]

Ich mache da jetzt gleich mal eine Unterdiskussion dazu auf. Der Vorschlag ist durchaus diskutabel. Damit umgehen wird auch ständige Änderungen oder solche Fälle wie die "untote" Conrail. Bevor wir das ganze abschaffen sollte wir aber erstmal Stimmen sammeln.
Wenn das Wirtschaftsportal oder das Verkehrsportal weiterhin ehemalige Unternehmen kategorisieren will, dann können die das ja mit einer allgemeinen "Ehemaligen"-Kategorie tun. Wir haben eben eine solche aus guten Gründen dann nicht.
Wir würden dann ja die Bahngesellschaften nach den heutigen politischen Grenzen (Staaten, Länder, Kreise etc.) kategorisieren. Aber nicht nach dem Sitz der Gesellschaft sonder nach der Lage des Schienennetzes bzw. dem Land in dem das Verkehrsangebot erfolgt (bei EVU). (Kleines Beispiel: die Union Pacific hatte Jahrzehnte lang ihren Sitz in New York). Mit dieser Vorgehensweise haben wir dann aber Probleme mit Kategorien wie Kategorie:Bahngesellschaft (Ostpreußen), Kategorie:Ehemalige Bahngesellschaft (Tschechoslowakei). Hier würde ich dann ggf. auf übergeordnete Kategorien wie Kategorie:Schienenverkehr (Tschechoslowakei) verweisen. Liesel We Can Handle It 07:28, 1. Feb. 2019 (CET)

Mit den Ehemaligen in Ostpreußen ist das aber ganz vorsichtig zu betrachten. Nicht, dass da was rauskommt wie Ehemalige... in Polen oder Russland. Mein Vater ist auch in Komotau geboren, und das gehörte damals zu Deuschland. Auch wenn sogar staatliche Stellen meinten, dass das Chomutov in der Tschechoslowakei war. Eine ehemalige Gesellschaft in Ostpreußen war nie eine Ehemalige in Russland. Abschaffen der Ehemaligen ist in Ordnung, aber dann sind die Königsberger auf keinen Fall Russland zuzuordnen - aber dann Deutschland? --Mef.ellingen (Diskussion) 12:48, 1. Feb. 2019 (CET)
Hm, komisch , beim Blättern in dieser Kategorie finde ich in dem Unterabschnitt "Seiten in der Kategorie Ehemalige Bahngesellschaft" ganz oben die Hershey-Bahn, im Artikel dort steht absolut nichts über eine komplette Betriebseinstellung, nur für den Bahnhof "Casablanca" wird vermerkt "Derzeit (Februar 2018) ist kein Fahrverkehr im Bahnhof Casablanca." .... - das nur als zufälliges Fundstück, ansonsten halte ich mich hier raus --Jo.Fruechtnicht (Diskussion)
Wir hatten diese Diskussion über das Thema Bahngesellschaften nach den heutigen politischen Grenzen irgendwann schon mal. Vom Grundsatz ist gegen eine derartige Sortierung nichts einzuwenden - es gab damals Beispiele mit den Römern in Bayern. Dennoch möchte ich zu Bedenken geben, dass wir die deutsche WP sind und gewisse Dinge unserer Geschichte in der Betrachtung nachvollziehbar sein sollten. Am Beispiel: die Fischhausener Kreisbahn besitzt die Kategorie:Ehemalige Bahngesellschaft (Deutschland), die Kategorie:Bahngesellschaft (Ostpreußen) und die Kategorie:Schienenverkehr (Ostpreußen). Sie hat bewußt keine Bahnstreckenkategorie, da mit dem Ende des Zweiten Weltkrieges die komplette Strecke abgeräumt wurde – es bestand somit nie eine Bahnstrecke in Russland. Ob es noch Bahndammreste gibt, ist unbekannt.
Nach rein räumlicher politischer Betrachtung aus heutiger Sicht (wie oben angesprochen) müsste das alles raus, weil diese Gesellschaft nach den politischen Grenzen in die Kategorie: Ehemalige Bahngesellschaft (Russland)‎ sortiert werden müsste (oder nach Wegfall der ehemaligen in die Kategorie:Bahngesellschaft (Russland). Die Gesellschaft war aber eine deutsche Bahngesellschaft mit dem Sitz in einer deutschen Stadt. Sie existerte niemals zu russischer Zeit und niemals in einer russischen Stadt. Ich bin der Meinung, dass dieses Wissen auch in der Zuordnung der Kategorien erhalten bleiben soll. Unabhängig davon kann gern eine Aktion zum Wegfall der Ehemaligen… angestoßen werden. Das ist allerdings eine etwas größere Aktion, da Ehemalige… nicht nur im Bereich Bahn und Verkehr, sondern auch bei Landkreisen, Gemeinde, Burganlagen, Automobilhersteller und weitere verwendet werden. --Mef.ellingen (Diskussion) 18:38, 1. Feb. 2019 (CET)
Früher haben wir Bahnstrecken und Artikeln sehr oft in gemeinsamen Artikeln zusammengemanscht. Ist heute nicht mehr so üblich; allerdings, wenn sich keine der Artikel animmt und es eh nicht mehr Material gibt, bleibt das erstmal so. Das von Jo angesprochene Problem erledigt sich aber von selbst, wenn beides getrennt ist. Auch ohne förmliche Artikeltrennung gibt es für so etwas immer noch die Möglichkeit der Kategorisierung von Weiterleitungen.
Geoobjekte, dazu zählen auch Bauwerke einschließlich Bahnstrecken, werden *immer* nach heutiger Geographie kategorisiert. Auch Grünes Tor (Kneiphof) hängt in den entsprechenden Kategorien drin, auch wenn es das nicht mehr gibt. Da kann man nichts trennen, auch anderswo nicht. Das ist keine ostpreußische Spezialität, gibts anderso auch, nur vielleicht nicht in dem Umfang. Jakobikirche (Rostock) hängt auch in der Kategorie:Kirchengebäude_in_Mecklenburg-Vorpommern drin, obwohl sie lange vor Existenz dieses Bundeslandes abgerissen wurde. Die Bahnstrecken müssen rein. (Wobei ich da mal gliedern würde und eine eigene Kategorie Bahnstrecke in der Oblast Kalingrad einrichten würde statt direkt unter Bahnstrecke in Russland). (Kategoriserung in Themenkategorien wie Schienenverkehr (Ostpreußen) ist davon unbenommen, das kann bleiben.
Bei Gesellschaften (und Personen) wäre es allerdings in der Tat Nonsens, die unter Russland zu kategorisieren, die haben nichts mit Russland zu tun. Ist ja in unserem Fall nicht der Fall. Kategorie:Bahngesellschaft (Ostpreußen) hängt in Kategorie:Ehemalige_Bahngesellschaft_(Deutschland) drin (was im Grunde auch falsch ist, denn eine Bahngesellschaft könnte auch anderswo weiter bestehen), daran würde sich bei Wegfall des "Ehemalig" nix ändern. --Global Fish (Diskussion) 11:27, 2. Feb. 2019 (CET)
Im Grunde sind es zwei Themen; der Sinn des "Ehemalig" an sich und die geographische Zuordnung. Die ist von "ehemalig" ja völlig unabhängig. Sollten wir besser getrennt diskutieren. Hier zum "Ehemalig". Die Frage ist, wann ist etwas ehemalig? Ein ehemaliges EIU kann immer noch Bahngesellschaft sein, eine ehemalige Bahngesellschaft muss nicht zwingend ein ehemaliges Unternehmen sein (kann ja noch in anderen Branchen aktiv sein, Veolia etwa); ein ehemaliges Unternehmen in Ostpreußen muss auch kein ehemaliges Unternehmen sein, weil es anderswo aktiv sein kann etc. M.E. kann "ehemaliges Unternehmen" nur eine zusätzliche Information zu Unternehmen nach Branche sein; also eine separate Kategorie. Den kompletten Kategorienstrang in ehemalig und aktiv zu teilen, halte ich für verfehlt. --Global Fish (Diskussion) 11:27, 2. Feb. 2019 (CET)
Die Frage ist, brauchen wir die "ehemalig"-Kategorie? Wenn ja, müssen wir uns darauf einigen, was damit gemeint sein soll: Unternehmen gibt es gar nicht mehr oder Unternehmen macht keine Bahnaktivitäten mehr?
Die geografische Zuordnung, vor allem bei Gesellschaften hat so ihre Haken. Macht man diese nach dem Unternehmenssitz, dann haben wir viele Unternehmen in Delaware oder man macht es nach dem Territorium ihrer Aktivität. Letzteres hätte den Vorteil, man könnte eben nicht mehr vorhandene staatliche Enditäten unterbringen. Wenn z. B. eine Bahngesellschaft nur im Deutschen Reich-Ostpreußen tätig war, dann kann man diese auch dort einordnen. Oder wenn es eine Bahngesellschaft war, die nur im Osmanischen Reich oder im Russischen Zarenreich aktiv war. Liesel We Can Handle It 12:25, 2. Feb. 2019 (CET)
Ja, d.h. Eisenbahngesellschaft nach Region sollte demnach nicht zwingend in Unternehmen nach Regio drinhängen. --Global Fish (Diskussion) 14:26, 2. Feb. 2019 (CET)
Wir haben auch die Regelung, dass bei einer Gesellschaft mit nur einer Strecke alles in einen Artikel gepackt werden kann. Ist das ein Streckenartikel mit einem Abschnitt über die Gesellschaft, ist das mit einer Kategorisierung der WL keine Problem. Anders herum ist das dann nicht ganz so einfach. Wieder obiges Beispiel: Fischhausener Kreisbahn, nach rein räumlicher politischer Betrachtung Kategorie:Bahnstrecke in Russland. Die würde, wenn sie nach dem Zweiten Weltkrieg und im russischen Bezirk überhaupt bestanden hätte, von Primorsk (Kaliningrad) in die Nähe von Pereslawskoje führen – hat aber mit russischen Ortsnamen nie bestanden, deshalb wäre das imho Theoriefindung. Die Vergabe von Kategorie:Bahngesellschaft (Ostpreußen) und die Kategorie:Schienenverkehr (Ostpreußen) wäre immer noch korrekt. Wie muss dann das Lemma lauten, das in der Kategorie:Bahnstrecke in Russland einsortiert wird? Fischhausener Kreisbahn – gab es in Russland nie, also nicht ganz sauber. --Mef.ellingen (Diskussion) 15:36, 2. Feb. 2019 (CET)
Zur Not geht es auch ohne Weiterleitung, da Fischhausener Kreisbahn vermutlich auch auf die Strecke bezogen wurde. Gibts woanders auch. Russische Namen würde ich hier eher auch nicht nehmen. Ist aber nun wieder ein völlig anderes Problem.--Global Fish (Diskussion) 18:37, 2. Feb. 2019 (CET)
PS: Kategorie:Bahnstrecke in der Oblast Kaliningrad ist angelegt; bisher nur für die schon vorher in die in Russland/Oblast Kaliningrad einsortierten Streckenartikel; beim Rest muss man im Einzelfall sehen, was das passende Lemma wäre.
Mischartikel sind zulässig, wenn es nur eine zugehörige Bahngesellschaft gibt. Allerdings sollte dann der Artikel als Bahnstreckenartikel aufgezogen werden und nicht als Bahngesellschaftsartikel (nach meinem Verständnis gehört bei autarken Bahnen wie z. B. Kreisbahnen die Fahrzeuggeschichte in den Streckenartikel). Das vorliegende Beispiel ist eine etwas unglückliche Zwischenlösung: Dem Wesen und dem größten Teil des Inhalts nach ein Bahngesellschaftsartikel, aber mit Bahnstreckentabelle und daher mit Spurweitenkategorie. Das ist so eher weniger sinnvoll und allenfalls durch die begrenzten Quellen zu rechtfertigen. --MBxd1 (Diskussion) 22:22, 3. Feb. 2019 (CET)

Ich habe das hier nicht komplett im Detail nachvollzogen. Bezogen auf die Aussage oben, „Erst wenn in diesem Fall bei der KVG beide Geschäftszweige aufgelöst werden, dann erst ist es eine ehemalige Bahngesellschaft.“, will ich noch etwas präzisieren: Erst wenn das Unternehmen überhaupt nicht mehr existiert, kann es nach aktueller Struktur in die Kategorie Ehemalige Bahngesellschaft gepackt werden, denn diese hängt im Baum unter der Kategorie:Ehemaliges Unternehmen. Das führt zu dem kuriosen Umstand, dass die KVG nicht als ehemalige Bahngesellschaft kategorisiert werden könnte, auch wenn sie jetzt nur Butter herstellen würde und nichts mehr mit Eisenbahn zu tun hätte. Wenn es nach mir ginge, würden diese Ehemaligen-Kategorien alle gelöscht. Für nicht mehr existente Unternehmen haben wir schließlich auch noch die Aufgelöst-Kateogrien mit Jahreszahlen. Mozart wird auch nicht als Ehemaliger Komponist kategorisiert, sondern aufgrund seines Ablebens in der Gestorben-Kategorie mit Jahreszahl. So sollte das bei Unternehmen IMHO auch gemacht werden. --Gamba (Diskussion) 18:07, 2. Feb. 2019 (CET)

Wenn es nach mir ginge, würde ich die Kategorie auch abschaffen; das Beispiel mit den Komponisten hatte ich ja auch (nur mit Beethoven statt Mozart ;.)).
Wenn wir sie nicht abschaffen, sollte die Ehemalige Bahngesellschaft nicht unter ehemaliges Unternehmen stehen, sondern die Kategorie als Ehemaliges Unternehmen sollte separat erfolgen. --Global Fish (Diskussion) 18:37, 2. Feb. 2019 (CET)
Stimmt, daher kam mir das bekannt vor. :-) Mir ging es dabei aber speziell noch darum, dass es ja für Personen die Gestorben-Kategorien gibt und wir für Unternehmen mit den Aufgelöst-Kategorien sogar schon eine Entsprechung dazu haben. Daher sollte die Kategorie Ehemaliges Unternehmen verschwinden. Wenn man Unternehmen auch nach deren ehemaligen Wirtschaftszweigen kategorisieren will, dann kann man das unabhängig von deren aktuellem Bestehen machen, wie von dir angeregt. Da stimme ich zu. --Gamba (Diskussion) 19:53, 2. Feb. 2019 (CET)
Der Abschaffung würde ich zustimmen, sollte aber dann nicht nur auf Bahngesellschaften beschränkt bleiben. Allerdings ist die Kategorie:Ehemaliges Unternehmen weit verzweigt mit Ehemaliges Unternehmen nach Staat, nach Ort und nach Wirtschaftszweig sowie der "frühen Neuzeit" (wie die auch immer abgegrenzt ist). Das Beispiel mit den Komponisten hat mich überzeugt. Dann bliebe eine Bahngesellschaft immer eine Bahngesellschaft, die bei Auflösung nicht "ehemalig" wird, sondern in die Kategorie:Aufgelöst einsortiert wird. --Mef.ellingen (Diskussion) 23:18, 2. Feb. 2019 (CET)
Alles, was über Bahngesellschaften nach oben hinausgeht, können wir nicht hier diskutieren. --Global Fish (Diskussion) 23:22, 2. Feb. 2019 (CET)
Gamba sprach von Kategorie Ehemaliges Unternehmen?? --Mef.ellingen (Diskussion) 23:30, 2. Feb. 2019 (CET)
Richtig. Hier wäre der falsche Ort, um das über den Bahnbereich hinaus zu entscheiden, da sind wir uns sicher alle einig. --Gamba (Diskussion) 23:41, 2. Feb. 2019 (CET)
Da sind wir uns einig – wenn wir es hier für den Teilbereich entscheiden, besteht natürlich die Gefahr, dass es gleich wiederkommt (die Gefahr besteht aber überall). --Mef.ellingen (Diskussion) 00:57, 3. Feb. 2019 (CET)
Ich denke auch, dass man bei einem solch umfassenden Kategorienstrang wie Ehemaliges Unternehmen keine Sonderlösungen, sondern einen einheitlichen Weg anstreben sollte. --Didionline (Diskussion) 01:45, 3. Feb. 2019 (CET)
Die wesentliche Frage vor etlichen Jahren war die Beseitigung der "ehemaligen" Kategorien für die Infrastruktur. Das war erfolgreich, auch wenn sich einige ehemalige Schweizer Straßenbahnnetze noch ziemlich lange gehalten haben (vielleicht gibt es immer noch Reste). Die Bahngesellschaften wurden damals mit Rücksicht auf die übergeordneten Kategorien ausgeklammert. Eigentlich sind die hier vorgebrachten Argumente auch nicht wirklich bahnspezifisch. Gesellschaften, die ein Betätigungsfeld aufgegeben haben und trotzdem noch bestehen, gibt es auch anderswo. Einer separaten Lösung, die ehemalige Gesellschaften nur noch ganz oben einordnet (bzw. in einen großen Eimer mit allem Ehemaligen schmeißt) würde ich mich aber auch nicht widersetzen. --MBxd1 (Diskussion) 22:22, 3. Feb. 2019 (CET)
Das war bei der Infrastruktur leider auch nur teilweise erfolgreich. Bei Strecken ja, aber Kategorie:Ehemaliger Bahnhof haben wir immer noch. Derzeit aber so, dass sie wenigstens den normalen Kategorienbaum nicht allzusehr durcheinander bringt. --Global Fish (Diskussion) 23:44, 3. Feb. 2019 (CET)

Um mal ein kurze Zwischenfazit zu ziehen: Mehrheitlich sind wir für die Abschaffung der "Ehemalige Bahngesellschaft"-Kategorien. Problematisch wird aber angesehen, dass es den übergeordneten Strang der "ehemaligen Unternehmen" gibt.
Ich sehe es aber derzeit als unmöglich an, den gesamten Bereich "ehemalige Unternehmen" zu beseitigen. Zum einem gibt es kein funktionierendes Portal/Redaktion im Bereich "Wirtschaft" mit dem man das machen und kann und viele Wirtschaftszweig-Portal machen ihr eigenes Süppchen. Und die alle unter einen Hut zu bekommen, sehe ich als aussichtslos an. Aber sollen wir deshalb auf alle Ewigkeiten die Kats mitschleppen. Im Zweifel muss halt der Bahnbereich auch wieder mal sein eigenes Süppchen machen.
Vorstellen könnte ich mir, die ganze Systematik nochmal in der Kategorienredaktion zu diskutieren.
Weiterhin sind wir uns glaube ich einige, dass wir die Bahngesellschaften nach dem Ort ihrer Aktivität und nicht nach dem Ort des Unternehmenssitzes kategorisieren. Damit bringen wir ja den Rest der Unternehmenskats durcheinander. Aber dafür können die Bahngesellschaftsartikel auch nach "Unternehmen nach Ort/Staat" sortiert werden. Liesel We Can Handle It 07:10, 5. Feb. 2019 (CET)

Nun gibt es ein Zwischenfazit - aber wollen wir irgendwie weitermachen oder das Thema "einfach so hängenlassen"? --Mef.ellingen (Diskussion) 23:24, 12. Feb. 2019 (CET)
Ich würde das jetzt mal im der Kategorien-Diskussion vorschlagen, zumindest im Bahnbereich auf die Kategorie "ehemalige Bahngesellschaft" zu verzichten. Liesel We Can Handle It 07:51, 14. Feb. 2019 (CET)

Hinweis: Wikipedia Diskussion:WikiProjekt Kategorien#Kategorie:Ehemalige Bahngesellschaft. Ich hoffe, ich muss dort ggf. nicht allein diskutieren. Liesel We Can Handle It 06:58, 15. Feb. 2019 (CET)

S-Bahnhöfe[Quelltext bearbeiten]

Gelten für die Bahnhöfe/Haltestellen der S-Bahn München die WP:RK#Schienenverkehr nicht? zB Haltepunkt Taufkirchen, Haltepunkt Furth (b Deisenhofen), Bahnhof Otterfing, Bahnhof Höhenkirchen-Siegertsbrunn, Bahnhof Sauerlach Jeweils einfacher S-Bahn Haltepunkt ohne irgendwelche Besonderheiten. --Mehgot (Diskussion) 11:06, 5. Feb. 2019 (CET)

Die kann man bis auf Taufkirchen (denkmalgeschütztes Empfangsgebäude) mit Sicherheit alle löschen lassen. --Flummi-2011 13:15, 5. Feb. 2019 (CET)
(BK) Sicher doch, es wäre allerdings auch sinnvoll, wenn Benutzer:Kudlík erfährt, dass das massenweise Einstellen von Stubs wie den aufgelisteten, nicht erwünscht ist und mehr Wert auf die Qualität gelegt werden sollte. In einigen Fällen, dürften die Artikel IMHO aber nicht haltbar sein. -- Platte ∪∩∨∃∪ 13:16, 5. Feb. 2019 (CET)
Danke für eure Meinung, ich habe dann mal LAs gestellt. --Mehgot (Diskussion) 14:19, 5. Feb. 2019 (CET)

Wir haben jetzt zwei Artikel zur Wutachtalbahn[Quelltext bearbeiten]

Der neue Artikel Strategische Bahnen zur Umgehung der Schweiz vom 31. Januar behandelt zwar fast ausschließlich die Wutachtalbahn (obwohl es eigentlich um vier Bahnstrecken geht!) und spart dabei auch nicht an Details, nimmt jedoch keinerlei Rücksicht auf den bereits seit 2004 bestehenden Artikel Wutachtalbahn, der sogar als exzellent ausgezeichnet ist. Wie könnte dieses Dilemma am elegantesten gelöst werden? --Firobuz (Diskussion) 18:56, 5. Feb. 2019 (CET)

Einfach so lassen. Innere Konsistenz wird man in dieser Wikipedia leider ohnehin nicht mehr erreichen. Gert Lauken (Diskussion) 14:20, 6. Feb. 2019 (CET)
Die inhaltliche Analyse teile ich, da ist schon einiges redundant und doppelt. Aber das ist kein Fall für eine Löschung o.ä., eher für einen Redundanzbaustein. Aber auch der ist m.E. nicht zwingend nötig. Mein Vorschlag ist daher eher pragmatisch: Den Artikel um Infos zu den übrigen strategischen Strecken ergänzen und die Inhalte zur Wutachbahn behutsam einkürzen. Zuvor den Ersteller kurz auf die Diskussion hier hinweisen. Bestimmte Dopplungen lassen sich eh nie vermeiden. Gruß, --Wdd. (Diskussion) 14:42, 6. Feb. 2019 (CET)
Richtig, Redundanzen lassen sich nie ganz vermeiden. In diesem Fall ist aber der ganze neue Artikel eine einzige Redundanz, wobei die Artikel dummerweise auch noch beide annähernd gleich groß sind. So hat nämlich aktuell die Wutachtalbahn 71.016 Bytes und die Strategischen Bahnen zur Umgehung der Schweiz haben 67.761 Bytes. Und würde man letzteren Artikel ergänzen, kämen ja nur weitere Redundanzen zu den übrigen drei strategischen Abschnitten Bahnstrecke Weil am Rhein–Lörrach, Wehratalbahn und Bahnstrecke Tuttlingen–Inzigkofen hinzu. Fakt ist: hier hat ein kriegsgeschichtlich interessierter Autor einen Essay zu seiner Haus- und Hofstrecke geschrieben, ohne links oder rechts zu gucken, was schon längst woanders abgehandelt wird. Abgesehen von der Redundanzproblematik kommt erschwerend hinzu: der lange Text besteht im Prinzip aus einer Aneinanderreihung von historischen Zitaten und lässt sich daher leider nur sehr bedingt wikifizieren. --Firobuz (Diskussion) 08:04, 7. Feb. 2019 (CET)
Hier läuft diskussionstechnisch mal wieder so manches schief. Die Artikeldiskussion wurde anscheinend erst nach strittigen Bearbeitungen angelegt und ist voller Unfreundlichkeiten. Wenn ein Artikel in seiner Gesamtkonzeption in Frage gestellt wird, fängt man doch nicht mit Bearbeitungen an. Was soll das bringen? Weiterhin haben wir hier mal wieder die Unsitte, dass die Diskussion zu einem konkreten Artikel auf der Portaldiskussion geführt wird, ohne dass dort auf die hiesige Diskussion hingewiesen wird. Das ist ziemlich schlechter Stil. Den Artikel haben die involvierten Benutzer unter Beobachtung, die Portaldiskussion nicht unbedingt. Auch wenn das nicht beabsichtigt ist, erweckt das den Anschein, dass jemand von der Diskussion ausgegrenzt werden soll, weil er sie nicht mitbekommt. Und diese Wirkung kann es tatsächlich haben.
Kommentare zu vermeintlich sowieso nicht bestehender Konsistenz helfen nicht weiter. Wir haben sehr wohl eine Struktur in den Streckenartikeln, selbst wenn es puntuell mal Unstimmigkeiten geben sollte. Und diese Struktur ist schützenswürdig. Den Redundanzbaustein halte ich auch nicht für hilfreich. Was soll der bringen? Und was soll der in einem seit Jahren bestehenden Artikel, dem ein fragwürdiges Fragment zur Seite gestellt wird? Redundanzbausteine (soweit man sie nicht nur als Warnhinweis an den Leser versten will - was dann aber auch wieder in erster Linie den neuen Artikel träfe) sind für historisch gewachsene Redundanzen und schwer abgrenzbare Themen. Sie sind nicht dafür da, wenn einem bestehenden ordentlichen Artikel vorsätzlich ein Konkurrenzerzeugnis zur Seite gestellt wird. In einem solchen Fall sind fast alle für Redundanzen möglichen Optionen nicht anwendbar. Wieso sollte man da vereinigen, wenn man die neuen Inhalte auch direkt in den bestehenden Artikel hätte schreiben können? Die Existenz des alten Artikels ist eh nicht in Frage gestellt.
Der neue Artikel wird seinem Lemma nicht gerecht. Das Thema wäre aufgrund des gemeinsamen Ursprungs der Bahnstrecken durchaus relevant, nur muss man dann 1. darauf achten, keine Redundanzen zu den Streckenartikeln zu erzeugen und 2. dem übergreifenden Charakter durch Berücksichtigung aller beteiligten Bahnstrecken gerecht werden. Wenn das nicht erfüllt wird, ist das kein Anlass für pampiges "mach doch selbst", sondern ein vom Ersteller zu behebender Mangel, wenn der Artikel im ANR bleiben soll. Wenn das Lemma total verfehlt wird, kann das sehr wohl ein Löschgrund sein.
Der Diskussion entnehme ich, dass hinter der Neuanlage Kritik am Bestandssartikel steht. Das rechtfertigt aber keinesfalls eine Neuanlage unter einem Nachbarlemma, sondern muss im bestehenden Artikel bereinigt werden. Wo ein ordentlicher Artikel vorhanden ist und ein konkurrierender danebengestellt wird, gibt es keinen Ermessensspielraum, welchen man behalten will. Redundante Neuanlagen neben guten Bestandsartikeln sind löschfähig. Als milderes Mittel würde ich aber zunächst die Verschiebung in den BNR des Erstellers vorschlagen. Das ermöglicht den Ausbau zu einem Artikel, der dem Lemma gerecht wird. Alternativ könnte man mit Teilen den Bestandsartikel ausbauen. MBxd1 (Diskussion) 23:18, 7. Feb. 2019 (CET)
Nun, mit den Bearbeitungen habe ich angefangen, um zumindest mal die schlimmsten Mängel zu beseitigen, zum Beispiel die Entfernung des Schlusssatzes "Damit ist das alte, ursprüngliche Motiv einer Bahnverbindung zwischen Hochrhein und Donau beschrieben." Das klang nämlich wie im Märchen, wo es doch immer so schön heißt "und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute". Außerdem habe ich die Kriegsdarstellungen auf ein für einen Bahnartikel halbwegs erträgliches Maß eingedampft, auch wenn davon immer noch reichlich üblich blieb. Ein Löschantrag würde wohl eher nicht durchgehen, da das Thema selbst in der Tat relevant ist. Das sehe ich ja auch so. Nur erfüllt diese Ansammlung von Zitaten ihren Zweck leider hinten und vorne nicht, weder stilistisch noch inhaltlich. Enzyklopädiearbeit ist dann doch etwas mehr, als Zitate aneinanderzureihen. Erschwerend hinzu kommt der fehlende Bahnbezug des Autors, so kann das nix werden. Insbesondere ist es keine gute Idee, fehlende Kenntnisse im Bahnbereich durch überbordende Militärschilderungen zu kaschieren, nur weil es sich um eine strategische Bahn handelt. Das ist gründlich in die Hose gegangen, sorry. --Firobuz (Diskussion) 18:10, 8. Feb. 2019 (CET)

Vorlage:Infobox Bahnhof in Innsbruck[Quelltext bearbeiten]

Ist das die einzige Vorlage für Bahnhöfe in einer Stadt oder gibt es noch andere? --Hamsteraner (Diskussion) 17:04, 7. Feb. 2019 (CET)

Es gibt noch die Vorlage:Infobox Métrostation Paris und Vorlage:Infobox RER-Station Paris, die sich aber m.E. auch problemlos durch die Infobox U-Bahnhof und Infobox Bahnhof ersetzen ließen. Eine Extrawurst ist hier eigentlich nicht nötig. -- Platte ∪∩∨∃∪ 21:19, 7. Feb. 2019 (CET)

Kategorie:Seilbahn in Europa[Quelltext bearbeiten]

Hallo zusammen, es gibt eine neue Kategorie (siehe Titel). Erstellt wurde die gestern von Benutzer:Didionline. Einsortiert ist die Kategorie unter der Kategorie:Schienenverkehr (Europa). Ich habe da eine Verständisfrage: da sind einerseits ganze Bahnstrecken wie die 200 Kilometer lange Waldbahn Covasna eingetragen, weil im Text ein Standseilbahnabschnitt von wenigen hundert Metern in einem Halbsatz erwähnt ist. Das Gleiche gilt bei Zuger Berg- und Strassenbahn, eine WL auf Zugerland Verkehrsbetriebe, der ein Verkehrsbetrieb mit zahlreichen Bahn- und Buslinien ist, wobei im Text der Verkehrsbetriebe lediglich der gesonderte Artikel Zugerbergbahn (eine der Linien) mit einem Satz erwähnt und verlinkt ist. Die Kategorie halte ich in dem Artikel grundsätzlich für falsch, denn die Zugerland Verkehrsbetriebe oder die Zuger Berg- und Strassenbahn sind Gesellschaften und keine Standseilbahn und keine Bahnlinie und keine Buslinie.

Da sind aber auch andere Dinge wie Skilift Gürgaletsch oder Skilift Gandegg (Zermatt) mit dabei, die ihmo nie eine Schiene gesehen haben und meiner Meinung dort völlig falsch einsortiert sind. Allerdings hat Didioline dort wenige Tage vorher die Kategorie Kategorie:Seilbahn in der Schweiz vergeben und nun alle Seilbahnen, die diese Kategorie haben, mit der Europakategorie versehen. Er meint dort: Der Fachbereich Schienenverkehr betrachtet alle Seilbahnen als zum Schienenverkehr zugehörig. Die pauschale Aussage, die für Standseilbahnen gelten mag (dafür gibt es eine Kategorie:Standseilbahnin xxx), möchte ich einfach in Zweifel stellen, denn für Bahnen mit Gondeln an Seilen und ohne Schienen gibt es die Kategorie:Luftseilbahn, die nicht in die Kategorie Schienenverkehr, sondern in die Kategorie:Seilbahn und dann in die Kategorie:Verkehrsbauwerk münden. Didioline hat nun aktuell bei 169 Artikeln die Kategorie:Seilbahn in Europa vergeben, vermutlich ohne einen Blick auf den Artikelinhalt zu werfen, nur weil vorher dort die Kategorie:Seilbahn in xxx vorhanden war.

Also zwei Dinge: a) gehören Sessellifte zum Schienenverkehr - wenn ja, ist alles gut. Wenn nein, sollten b) die nun mit der Kategorie versehenen Artikel geprüft werden, ob die Kategorie dort korrekt ist oder vielleicht in Standseilbahn oder Luftseilbahn und dann ohne diese Europakategorie korrigiert werden müsste oder ob es eine Gesellschaft und keine Bahnstrecke oder Seilbahn ist. --Mef.ellingen (Diskussion) 19:50, 7. Feb. 2019 (CET)

Sorry, aber was Mef.ellingen hier behauptet stimmt so nicht: Die Kategorie:Luftseilbahn hängt wie alle Seilbahnkategorien seit Jahren über die Kategorie:Seilbahn und dadurch über die Kategorie:Bahnbetriebsart in der Kategorie:Schienenverkehr, ich habe also an der Zuordnung zum Schienenverkehr durch die zusätzliche Kategorisierung nach Kontinent überhaupt nichts verändert. Und wenn ein Artikel in einer Kategorie nach Staat enthalten ist, ist die Zuordnung zur entsprechenden Kategorie nach Kontinent nur konsequent (unter Umständen sind dann eben beide Kategorien falsch, was man im Einzelfall ja korrigieren kann). Worin ich Mef.ellingen durchaus Recht gebe: Die Kategorie:Seilbahn gehört auch nach meinem Verständnis nicht wie von PM3 einsortiert in eine Unterkategorie der Kategorie:Schienenverkehr, sondern nur in die Kategorie:Seilbahnwesen und in die Kategorie:Verkehrsbauwerk. --Didionline (Diskussion) 22:00, 7. Feb. 2019 (CET)
Auch sorry Didionline, ich muss dir Recht geben, nachdem ich die Kategorie:Bahnbetriebsart gesehen habe, habe ich nicht mehr weitergeklickt. Diese Verbindung hatte ich an der Stelle gar nicht mehr erwartet. Es ist also schon über diesen Kategorienbaum so, dass Sessellifte zum Schienenverkehr gehören. Das kann ich zwar nicht ganz nachvollziehen, aber es kann sicher jemand erklären. --Mef.ellingen (Diskussion) 00:07, 8. Feb. 2019 (CET)
Sessellifte gehören nicht zum Schienenverkehr. Zumindest im eigentlichen Sinne. Sonst könnte auch Treppenlifte zum Schienenverkehr gezählt werden. Schönen Gruß, --Stefan K-50678 (Diskussion) 00:40, 8. Feb. 2019 (CET)
Und dann hätten wir noch Schlepplifte in Skigebieten, die sind auch in dem Kategorienbaum des Schienenverkehrs mit drin, weil die die Kategorie:Seilbahn haben. --Mef.ellingen (Diskussion) 01:36, 8. Feb. 2019 (CET)
Wenn Sesselbahnen trotz Spurführung keine Bahnen sein sollen, dann müssen alle Einseilumlaufanlagen raus. Das beträfe alle Seilbahnen ohne feststehendes Tragseil und damit auch die Zweiseilumlaufbahnen wie Funitel. Das Fehlen von geschlossenen Wagenkästen bei Sesselbahnen rechtfertigt keine Extrawurst. –Falk2 (Diskussion) 04:14, 8. Feb. 2019 (CET)
Genau. Die Bezeichnung "Schienenverkehr" ist in dem Sinne etwas irreführend und beruht auf der historischen Entwicklung. Im Grunde sind darunter alle geführten Verkehre (Schienen, Oberleitungen, Seilbahnen) gemeint. Liesel We Can Handle It 06:51, 8. Feb. 2019 (CET)
Die Kategorie macht schon mal grundsätzlich keinen Sinn, schliesslich kategorisiere ich eine Bahnstrecke auch nicht als "Bahnstrecke im Kanton Zürich" und "Bahnstrecke in der Schweiz" und "Bahnstrecke in Europa" (und "Bahnstrecke auf dem Planeten Erde", sobald wir eine auf dem Mond bauen...). Dagegen sind jetzt alle Schweizer Artikel mehr oder weniger sauber als "Luftseilbahn in der Schweiz" oder "Standseilbahn in der Schweiz" (oder "Zahnradbahn in der Schweiz") erfasst, oder in mehreren Kategorien, wenn die einzelnen Sektionen sich in der Betriebsart unterscheiden. Und hier kommt dann etwas besonders lustiges zum Tragen: hat sich die Betriebsform in der Vergangenheit mal geändert, heisst die Kategorie selbstverständlich "Ehemalige Standseilbahn in der Schweiz". Dort mittels HC gedankenlos ein "Seilbahn in Europa" draufzuklatschen, ist nicht nur überflüssig, sondern inhaltlich schlicht falsch. --DBgerCH (Diskussion) 10:49, 8. Feb. 2019 (CET)
Auch Bahnstrecken werden durchaus nach Kontinenten kategorisiert (siehe Kategorie:Bahnstrecke nach Kontinent), leider ist die Umsetzung hier sehr lückenhaft. Und eine Ehemalige Standseilbahn in der Schweiz ist in der Kategorie:Seilbahn in Europa völlig richtig aufgehoben, da der Status der Objekte bei WP grundsätzlich keinen Einfluss auf die Zuordnung zu Kategorien hat. --Didionline (Diskussion) 14:42, 8. Feb. 2019 (CET)
Das die Kontinente-Kategorien überflüssig sind wurde an diversen Stellen schon häufig diskutiert. Aber eine "Seilbahn (Russland)" kann eben auch in Europa oder in Asien liegen. Diesen Topf brauchen wir jetzt nicht aufzumachen. Beschwer dich im Kategorienportal und hole dir dort eine Abfuhr. Liesel We Can Handle It 12:06, 8. Feb. 2019 (CET)
Das nervt mich auch. Warum aber wird dann auf Kategorie:Seilbahn nach Staat zur Diskussion auf diese Seite hier hingewiesen? Wo kann man denn nun diskutieren? Und warum kann man nicht einfach die Kategorien aus den eindeutig in Europa liegenden Staaten als ganze in der Europa-Kategorie verankern, und gut isses? --muns (Diskussion) 12:23, 8. Feb. 2019 (CET)
Nein, das kann man nicht; auch wegen Frankreich etc. nicht. Die Frage ist allerdings, wozu man die ganzen Bauwerk nach Kontinent-Kats überhaupt braucht. --Global Fish (Diskussion) 13:59, 8. Feb. 2019 (CET)
Ich empfinde diese Kategorie teilweise als wenig hilfreich. Beispiel Bergbahn Rheineck–Walzenhausen ist Kategorie:Zahnradbahn in der Schweiz und Kategorie:Ehemalige Standseilbahn in der Schweiz und nun auch Kategorie:Seilbahn in Europa. Ich kenne die Bahn bestens und mich stört die neue Kategorie auch nicht. Der Gelegenheitsleser könnte sich aber nun fragen "Hä, was für eine Bahn ist es denn nun?". Nun: der Text gibt Auskunft. Aber wozu die zusätzliche Kategorisierung? Gruß, --Stefan K-50678 (Diskussion) 14:34, 8. Feb. 2019 (CET)
Die Kategorie:Seilbahn nach Kontinent samt Unterkategorien ist der überfällige Überbau für die bereits seit 2006 betriebene Systematik unter Kategorie:Luftseilbahn nach Kontinent - seither werden Luftseilbahnen parallel nach Staat und nach Kontinent gesammelt, woran sich bislang offenbar niemand gestört hat. Wenn in Unterkategorien parallel nach Staat und nach Kontinent sortiert wird, so sollte dies folgerichtig auch in den übergeordneten Kategorien erfolgen. --Didionline (Diskussion) 14:49, 8. Feb. 2019 (CET)
Die Bergbahn Rheineck-Walzenhausen ist eine ehemalige Standseilbahn in der Schweiz. Müßte dann nicht die übergeordnete Kategorie ehemalige Seilbahn in Europa heissen? Für mich ist es unlogisch, wenn eine Bahn in der Schweiz "ehemalig" ist und gleichzeitig in Europa "aktiv". --Stefan K-50678 (Diskussion) 16:12, 8. Feb. 2019 (CET)
Die Zuordnung zu einer Kategorie sagt keineswegs, dass diese noch besteht/aktiv ist. Dies erfolgt erst durch eine entsprechende Unterkategorie bzw. durch eine parallele Kategorisierung nach Status. Wenn es eine Mehrheit dafür gibt, könnte man für die ehemaligen Seilbahnen durchaus weitere Kategorien anlegen (z.B. Kategorie:Ehemalige Seilbahn in der Schweiz als Überbau für die Kategorie:Ehemalige Standseilbahn in der Schweiz oder Kategorie:Ehemalige Seilbahn in Europa). --Didionline (Diskussion) 19:47, 8. Feb. 2019 (CET)
Ich bitte um Anlage der Kategorie Kategorie:Ehemalige Seilbahn in Europa oder bei der Bergbahn Rheineck–Walzenhausen um Löschung der Kategorie Kategorie:Seilbahn in Europa. Die aktuellen Kategorien bei dieser Bergbahn sind m.E. für "normale" Leser in der Zusammenstellung verwirrend. Danke und Gruß, --Stefan K-50678 (Diskussion) 20:34, 8. Feb. 2019 (CET)
Wie schon erwähnt wurde, steht im Namen von Seilbahn in Europa nicht, dass die Seilbahn aktiv ist. Besser wäre, man würde unter Seilbahn in Europa (ebenso übrigens bei den Kategorien nach Staat) mit Unterkategorien differenzieren in Aktive... und Ehemalige..., wenn man unbedingt den Status reinpacken will. Letzteres ist jedoch eigentlich der Knackpunkt: Warum vermischen wir die geografische (nach Kontinent) bzw. politische (nach Staat) Kategorisierung mit dem Status? Welchen Sinn hat das? Warum nicht einen Kategoriezweig nach Status komplett getrennt davon lassen? Das Thema haben wir hier ja andernorts auch schon. Die Vermischung ist einfach kacke. --Gamba (Diskussion) 16:42, 9. Feb. 2019 (CET)
Stefan K-50678, welchen Inkonsistenzen das Mitschleifen von "Ehemalig" in all' die Unterkategorien führt, sehen wir gerade ein paar Threads weiter oben bei den ehemaligen Bahngesellschaften.
Vielleicht liegt hier ein Missverständnis vor: Du magst vielleicht denken, das "Seilbahn" wäre ein Art Statusinformation und den Status "Seilbahn hat die Strecke natürlich nicht mehr. Die Kategorien dienen aber umgekehrt dazu, die Artikel aufzufinden, in denen Seilbahnen beschrieben werden, und das ist hier sehr wohl der Fall.
Wie auch schon oben gesagt: Mozart und Beethoven werden als Komponisten kategorisiert, nicht als ehemalige Komponisten. Und bei "ehemaligen Bahnstrecken" gab es soviel Hickhack (wann ist eine Bahnstrecke ehemalig?) dass wir das gelassen haben. --Global Fish (Diskussion) 11:50, 10. Feb. 2019 (CET)
@Global Fish: Es hat in der Wikipedia die Kategorie:Standseilbahn in der Schweiz und Kategorie:Ehemalige Standseilbahn in der Schweiz. Die Bergbahn Rheineck–Walzenhausen ist seit über 60 Jahren keine Standseilbahn mehr. Am 6. Februar 2019 wurde von @Didionline: bei der zu Kategorie:Ehemalige Standseilbahn in der Schweiz und Kategorie:Zahnradbahn in der Schweiz richtig eingeordneten Bahn die Kategorie:Seilbahn in Europa eingefügt. Mein Vorschlag war, die Kategorie:Ehemalige Seilbahn in Europa anzulegen. Wenn dieser Vorschlag, aus welchem Grund auch immer, nicht umgesetzt werden soll, dann akzeptiere ich das. Gruß --Stefan K-50678 (Diskussion) 13:35, 10. Feb. 2019 (CET)
Hallo Stefan, danke für den Hinweis auf die Kategorie:Ehemalige Standseilbahn in der Schweiz. Die scheint mir ein Einzelfall zu sein, Altlast sozusagen und quer zu unserer sonstigen Systematik. Ich finde weder in Kategorie:Standseilbahn noch in einer anderen Länderkategorie dort eine Ehemaligen-Kategorie. Genauso hängt Kategorie:Ehemalige Standseilbahn in der Schweiz außer in Kategorie:Standseilbahn in der Schweiz nirgends drin, auch eine Kategorie:Ehemalige Seilbahn in der Schweiz gibt es (m.E. aus gutem Grund) nicht, auch in den anderen Ländern nichts vergleichbares. Grüße --Global Fish (Diskussion) 13:59, 10. Feb. 2019 (CET)
Danke @Global Fish: für die Info. Das war mir nicht bekannt. Die Bergbahn Rheineck–Walzenhausen habe ich auf meiner persönlichen Beobachtungsliste, da ich die Bahn sehr gut kenne. So wurde ich auf die - aus meiner Sicht - Unstimmigkeit aufmerksam. Schönen Sonntag noch, --Stefan K-50678 (Diskussion) 14:28, 10. Feb. 2019 (CET)
Das kommt eben auch davon, dass statt man die bestehenden Kategorien einzuorden, die Artikel zusätzlich eingeordnet hat. Hätte man die Kategorieen (Stand-)Seilbahn in der Schweiz und ehemalige (Stand-)Seilbahn in der Schweiz kategorisiert, statt jeden einzelnen Artikel hätte man genau dieses aktiv/ehemalig Chaos nicht. --Bobo11 (Diskussion) 17:02, 8. Feb. 2019 (CET)
Ich habe das Gefühl, dass die Diskussion nun ein wenig in eine andere Richtung geht. Standseilbahnen sind nicht das Problem, weil die Schienen haben. Die Frage war eigentlich grundsätzlich: Ist ein Sessellift der Kategorie:Schienenverkehr zuzurechnen? Das steht ja so im Kategorienbaum. --Mef.ellingen (Diskussion) 17:36, 8. Feb. 2019 (CET)
Klar das kommt noch dazu, dass sie in der falschen Ebene in den Kategoriebaum Europa eingepflegt ist. Verkehr in Europa wäre die Richtige, nicht Schienenverkehr in Europa. Obwohl hier durchaus die Frage erlaubt sein muss, ob dafür die schon gemachte Kategorisierung in Kategorie:Verkehrsbauwerk in Europa ausreichend ist. --Bobo11 (Diskussion) 17:44, 8. Feb. 2019 (CET)
Solange die Kategorie:Seilbahn unter Kategorie:Schienenverkehr einsortiert ist, stimmt die Zuordnung schon. Genau darum geht es hier ja - Zuordnung der Seilbahnen insgesamt zum Schienenverkehr oder nicht? --Didionline (Diskussion) 19:52, 8. Feb. 2019 (CET)
Hinzu kommt noch, was wir gerade erst diskutiert hatten: Hier wird immer noch der Blödsinn mit ehemaligen Bahnstrecken gepflegt. Bei umgespurten Bahnstrecken wird auch für die nicht mehr bestehende Spurweite einfach die reguläre Spurweitenkategorie eingetragen und nicht mit Zusatz als ehemalig. Irgendwie war mir auch so, als ob es da für die Schweiz noch mehr Inkonstistenze gibt. MBxd1 (Diskussion) 21:55, 8. Feb. 2019 (CET)
Wobei eben der zu allgemeine Begriff Seilbahn verschiedene Bedeutungen hat. Seile haben der Sessellift, der Skischlepplift und die Standseilbahn. Aber nur die letztere hat eine Schiene und gehört damit unzweifelhaft zum Schienenverkehr. Aber die anderen? Das funktioniert nicht mit einer Sammelkategorie. --Mef.ellingen (Diskussion) 20:45, 8. Feb. 2019 (CET)
Als Unterkategorie von Kategorie:Seilbahnwesen und Kategorie:Verkehrsbauwerk funktioniert das problemlos, die Frage ist nur wo der Schienenverkehr eingehängt werden soll - meiner Meinung nach erst bei den Unterkategorien/Artikeln, die auch wirklich Seilbahnen mit Schienen behandeln. --Didionline (Diskussion) 23:25, 8. Feb. 2019 (CET)
Siehe die Ausführungen von Liesel weiter oben. Das ganze ist historisch gewachsen; Seilbahnen zählt man üblicherweise, auch in der Literatur, zum Schienenverkehr. Und ein Trennung von Seilbahnen mit Schienen von Seilbahnen ohne Schienen halte icn für nicht hilfreich und auch in der Literatur unüblich (auch wenn es etwas Spezialliteratur zu Stand- oder Luftseilbahn geben mag). --Global Fish (Diskussion) 11:50, 10. Feb. 2019 (CET)
Tja, ein Hinweis in der Kategorieseite würde so viele Fragen klären (aber ich bin auch einer, der die Kategorie als selbsterklärend anlegt und nichts reinschreibt). Sollte man zumindest die in der Kategorie:Seilbahn in Europa eingestellten Artikel nochmal prüfen, ob es sich um Standseil- oder Luftseilbahnen handelt? Und entsprechend korrigieren? Die Kategorien gibt es ja. --Mef.ellingen (Diskussion) 23:28, 12. Feb. 2019 (CET)
Sehr schroffe Antwort von mir darauf; nimm's bitte nicht übel, geht nicht gegen Dich:
Du kannst in Wikipedia machen. was Du willst. *Jede* beliebige ernsthafte Artikelarbeit, wirklich jede, ist besser, als Zeit auf diesen ganzen Kategorie:Dingsbums in Europa-Kram zu verschwenden. --Global Fish (Diskussion) 23:46, 12. Feb. 2019 (CET)

Neigetechnik[Quelltext bearbeiten]

Gibt es irgendwo in der Wikipedia eine Übersicht auf welchen Strecken Züge mit Neigetechnik eingesetzt werden? Danke --Schneetreiben (Diskussion) 21:25, 12. Feb. 2019 (CET)

Alle in der Schweiz kannst im FDV (link folgt noch Mist genau das hab ich befürchtet, Extern geht nicht) Alle Strecken wo für Zugreihe N zugelassen sind, bzw wo es für Zugreihe N eine höhere als Zugreihe R geltenden Höchstgeschwindikeiten gibt. Überall da bringt eine aktive Neigetechik etwas (das Anwenden der Zugreihe N setzt funktionsfähige Neigetechik voraus). Aber eben der SBB RABDe 500 und SBB RABe 503 können auch "normal" eingesetzt werden. Aber ich befürchte du möchtest Deutschland wissen. Und Nein, in der WP wäre mir keine Übersichtsliste bekannt.--Bobo11 (Diskussion) 21:33, 12. Feb. 2019 (CET) PS: Schau mal in Artikel SBB RABDe 500, die meisten im Artikel aufgeführten Strecken sind für Neigetechik ausgerüstete (Zumindest Abschnittsweise)
Um in Deutschland Züge mit Neigetechnik betreiben zu dürfen, muss die Strecke entsprechend vorbereitet werden. U.a. müssen die Strecken mit Geschwindigkeitsüberwachung für NeiTech-Züge (GNT) ausgerüstet sein. In den Wikipedia-Artikel findest Du einen Übersicht von Strecken die mit solchen Zugbeeinflussungssystemen ausgerüstet sind. Ob die Liste vollständig ist, kann ich nicht beurteilen... Wenn man sich die Arbeit machen möchte, könnte man sich die Neigetechnik-Strecken auch aus der Interaktiven Karte des Infrastrukturregisters der DB Netz raussuchen... Viele Grüße, --Peatala36 (Diskussion) 22:43, 12. Feb. 2019 (CET)

Spurweite[Quelltext bearbeiten]

War die Spurweite der Hill Top Colliery wohl 2½ oder 3 Fuß? Und von wo bis wo wird sie bei einem en:Plateway gemessen? --NearEMPTiness (Diskussion) 00:53, 14. Feb. 2019 (CET)