Portal Diskussion:Iran

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 60 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten. Die Archivübersicht befindet sich unter Portal Diskussion:Iran/Archiv.

Wo könnte man die auf meiner Diskussionsseite entstandene untenstehenden Informationen als Infoseite unterbringen? --wvk 16:02, 9. Nov. 2011 (CET)

Soweit nicht anders angegeben, frei erhältlich; gleichwohl Urheberschutz.

  • Sortierung nach ISO 639, 15924
fa Farsi
Darstellung durch einfache arabische Schrift üblich.
  • Verschiedene Quellen
    class@dewiki: spanAr
    • ID: Arial Unicode MS
    • ID: Scheherazade
    • ID: Code2000
    • ID: DejaVu Sans
Phli Pahlavi
Unicode: U+10B60-10B7F (Inscriptional Pahlavi)
en:Pahlavi scripts #Unicode
Unicode chart (PDF)
Prti Parthisch
Unicode: U+10B40–10B5F (Inscriptional Parthian)
Unicode chart (PDF)
en:Pahlavi scripts #Unicode
Xsux Keilschrift
Unicode: U+12000-1247F
en:Cuneiform (Unicode block)
Unicode chart (PDF)

Teilweise werden Zeichen aus der Unicode Plane 1 (Supplementary Multilingual Plane) benötigt.

  • Diese Kodierungen größer als 6553510 (FFFFx) lassen sich an der fünfstelligen U+ (beginnend mit 1) erkennen.
  • Die Technologie wurde um 2005/2006 eingeführt. Ältere Software kann damit ein Problem haben.
    • Windows XP und Windows Vista können damit umgehen.
    • Von Windows 7 wird berichtet, dass es (anfängliche?) Schwierigkeiten gibt.
    • Windows 2000 ist ungeeignet.
  • Einzelne Werkzeuge auf einem Rechner können die fünfstelligen Zahlen möglicherweise nicht verarbeiten.
  • Mit der Art des Browsers hat dies praktisch nichts zu tun; wenn das System den Zeichensatz kennt und handhaben kann, so gilt das in der Regel auch für den geeignet konfigurierten Browser. Es gibt allerdings pfiffige und weniger schlaue Browser.


Exkurs: font-family
Beispielsweise in der Vorlagenprogrammierung und auch bei der Zeicheneinfügung taucht font-family auf. Das bedeutet:
  • Die in der font-family aufgezählten ID werden in dieser Reihenfolge berücksichtigt.
  • Wurde zu einer Kodierung hier keine Glyphe gefunden, sucht das System automatisch nach einer Auflösung in allen installierten Fonts. Der erste Treffer wird benutzt.
  • Durch explizite Angabe von font-family lassen sich mehrere Effekte erzielen:
    1. Die Suche nach der Definition wird beschleunigt.
    2. Alle zusammenhängenden Zeichen werden möglichst aus derselben Schriftvariante entnommen. Muss das System automatisiert suchen, kann es zum Zwiebelfisch kommen – je nachdem, wo zufällig ein Treffer gelandet wird.
    3. Eine bestimmte Gestaltungsvariante zu derselben Schlüsselnummer kann bevorzugt werden; die weiteren sind dann eine kontrollierte Rückfallposition.
Wieder mal was zum Wissen beigetragen --PerfektesChaos 10:56, 9. Nov. 2011 (CET)
+ kl.erg --PerfektesChaos 13:47, 9. Nov. 2011 (CET)