Portal Diskussion:Recht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
   Portal        Redaktion        Diskussion        Richtlinien        Hochschulprojekte      
Diskussionsseite

Auf dieser Seite finden allgemeine Diskussionen im Fachbereich Recht statt, auch im Rahmen der Redaktion. Sie steht Lesern und Mitarbeitern für Fragen, Anregungen und Diskussionen zur Verfügung.

Zu konkreten rechtlichen Fragestellungen wird hier (und auch sonstwo in der Wikipedia) aus rechtlichen Gründen keine Auskunft gegeben!

Themenbereich Recht: Projekt | Portal | DiskussionAbkürzung: PD:R, PD:§
Bearbeitung des Portal:Recht
Wenn du dich an der Bearbeitung des Portals beteiligen möchtest, bist du herzlich dazu eingeladen – sei mutig. Hier ein paar Hinweise und Tipps für dich:
  • Versuche, das optische Erscheinungsbild der Seite zu erhalten (oder auch zu verbessern, wenn du eine gute Idee hast). Sieh dir dein Ergebnis vor dem Speichern am besten mit der Vorschaufunktion an.
  • Das Portal ist als Einstiegsseite gedacht, die einen Überblick über das Wikipediaangebot zu Rechtsbegriffen geben und die Orientierung erleichtern soll. Inhalte sollten daher auf ganz elementare und grundlegende Verweise beschränkt werden. Das Portal soll weder das Stichwortverzeichnis noch die systematische Übersicht ersetzen.
  • Nach der Neugestaltung der Portalseite richtet sich das Portal:Recht jetzt hauptsächlich an die Leser.
  • Für Mitarbeiter ist das WikiProjekt Recht gedacht. Dort befindet sich auch die Qualitätssicherung ({{QS-Recht}}) des Fachbereichs. Im Zuge der Einrichtung der Redaktion Recht wird allerdings über eine Neuanordnung der Inhalte des WikiProjekts Recht nachgedacht.
  • Wenn du einen neuen rechtlichen Beitrag verfasst oder einen bestehenden grundlegend überarbeitet hast, zögere nicht, ihn hier in die Rubrik Neue Artikel sowie in das Stichwortverzeichnis einzutragen. Wenn du magst, kannst du auch eine kleine Information aus dem Artikel mit einem Link im Kasten Schon gewusst auf dem Portal eintragen.

Einzelabschnitte
Zur leichteren Bearbeitung sind einige Abschnitte ausgelagert. Um nichts zu verpassen, sei empfohlen, diese Unterseiten ggf. deiner Beobachtungsliste hinzuzufügen. Was du beim Bearbeiten der einzelnen Unterseiten jeweils beachten solltest, steht in einem Kommentar im Quelltext, den du beim Bearbeiten angezeigt bekommst.
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte morgens automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 21 Tage zurückliegt und die mindestens 2 signierte Beiträge enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 2 Abschnitte.

_______ Neue Einträge bitte hier einfügen _______


Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Verkehrsanschauung[Bearbeiten]

Es gilt wohl Ähnliches, wie ich oben zu der von mir "lancierten" Verhandlungsfähigkeit schrieb, in Bezug auf die Lemmata Verkehrsanschauung/ Verkehrsauffassung. Für jede Rückmeldung dankbar,--Der Spion (Diskussion) 00:42, 1. Dez. 2013 (CET)

Diskussion:Eigentumserwerb[Bearbeiten]

Für Beteiligung bin ich dankbar. -- Stechlin (Diskussion) 22:06, 7. Dez. 2013 (CET)

Änderungen an der Vorlage:Infobox Gesetz[Bearbeiten]

Dieser Baustein verhindert die automatische Archivierung dieses Abschnitts und seiner Unterabschnitte. Anmerkung: Dieses Thema wird uns noch etwas beschäftigen. Von daher ist es sinnvoll nur einen Abschnitt für die Diskussion zu haben, der bei Abschluß ins Archiv wandert. --Markus S. (Diskussion) 17:50, 9. Jan. 2014 (CET)

Hallo werte Portalmitarbeiter, wie im Zuge der Löschdiskussion angekündigt bin ich zur Zeit an der Überarbeitung der Vorlage:Infobox Gesetz. Da es mittlerweile sechs verschiedene Infoboxen gibt und eine gewisse Übereinstimmung mit anderssprachigen Infoboxen geben sollte, zur einfacheren Portierung deren Inhalte, gibt es hier eine entsprechende Gegenüberstellung. Eine entsprechende Diskussion läuft auch schon. Den Entwicklungsfortschritt könnt ihr auf der Seite sehen. Ich würde mich über eine breite Beteiligung von Euch sehr freuen. --Markus S. (Diskussion) 06:37, 30. Dez. 2013 (CET)

Sehr interessant! (Mir graut jedoch davor, die neue Infobox dann fehlerfrei in alle bestehenden Gesetzesartikel einzufügen...) Magst du die hier mitlesenden Benutzer ab und zu an dieser Stelle auf dem Laufenden halten, wenn es etwas Neues gibt? Gruß, --Gnom (Diskussion) 13:46, 4. Jan. 2014 (CET)
Inwieweit die Weiterentwicklung Vorteile bringt, die die Nachteile etwaiger Umstellung bisheriger Handhabung und Eintragungen überwiegen, erscheint mir noch nicht recht erkennbar. Sollte es tatsächlich so gemeint sein, dass alle Infoboxen zu einer zusammengeführt werden sollen, graut mir vor der Kompliziertheit der Ausfüllanweisung. Aber man wird sehen.
Was ich noch für sinnvoll hielte. Man sollte die Infobox so minimal umgestalten, dass sie auch für deutsche Rechtsverordnungen einsetzbar wird (und so wird sie bereits jetzt benutzt). Man müsste dazu nur den Parameter "Datum des Gesetzes" modifizieren, entweder in "Datum der Norm" umwandeln oder zwei fakultative Einträge "Datum des Gesetzes" und "Datum der Verordnung" nebeneinander schaffen.--DiRit 15:29, 9. Jan. 2014 (CET)
Wichtig wäre auch, zu gewährleisten, dass die Eintragungen wie bisher umfassend durch Verarbeitung des Bundesgesetzblattes und der letzten Änderungen aktuell gehalten werden. Da könnten sich Probleme ergeben. --DiRit 15:38, 9. Jan. 2014 (CET)
Die Überarbeitung der Infobox soll zu keiner Verschlechterung der Bedienbarkeit führen (schließlich sind wir nicht Microsoft). Zur Zeit sind wir ja erst in dem Stadium der Bestandsaufnahme von existierenden Infoboxen. Darunter fallen auch solche aus en, fr und pl und was noch so kommt. Hierbei werden wir versuchen die entsprechenden Parameter benutzerfreundlich so zu integrieren, dass ein problemlose Übernahme von dort geht. Natürlich werden hierbei einige Parameter wegfallen. Da ich kein Entwicklung in einem Hinterstübchen machen möchte, seid ihr ganz herzlich eingeladen mitzuwirken, eure Vorschläge und Bedenken vorzubringen. Nur so kann anschließend eine breite Zustimmung zur Änderung kommen. Da ich schon einmal so ein Projekt gemacht habe (Vorlage:Infobox Stadion) kann ich sagen, dass der Prozess ein gutes Jahr dauern wird :( --Markus S. (Diskussion) 17:50, 9. Jan. 2014 (CET)
Bei einer Angleichung der Infoboxen könnten die teilweise erheblichen nationalen Besonderheiten in der Gesetzgebung eine Schwierigkeit sein. Die Vorlage:Infobox Gesetz ist bisher auf aktuelle und auch historische (!) deutsche Rechtsquellen abgestimmt. Bei einer Angleichung sollte daran gedacht werden, dass Parameter, die (vor allem) für die deutsche Gesetzgebung einschlägig sind, in anderen Rechts- bzw. Gesetzgebungsordnungen so nicht bekannt sein müssen. Eine Frage ist hier wohl, ob man die Infobox an die Rechtsquellen oder die Rechtsquellen an die Infobox anpassen will. ;-) --Alros002 (Diskussion) 18:07, 31. Jan. 2014 (CET)
Also dass Gesetzestexte in der Infobox verlinkt werden sollen, ist m.E. unpassend. Wie soll man bitte darauf kommen, dass Gesetzeslinks nun nicht mehr unter "Weblinks" stehen sollen, welche an sich wohl ja das erste Suchziel dazu wären?--Philipp1977 (Diskussion) 21:01, 27. Dez. 2014 (CET)
Weblinks sollten an beiden Stellen stehen: »Bei Artikeln, die eine Infobox-Vorlage mit einem Eintrag für die Website benutzen (Städte, Bands, Unternehmen usw.) sollten die Links sowohl in der Infobox als auch unter der Weblinks-Überschrift eingetragen werden.« (WP:WEB) Aktenstapel (Diskussion) 09:04, 28. Dez. 2014 (CET)
Stimme dem 100% zu. Beide Verlinkungen machen Sinn. Insbesondere solange noch keine einheitliche Verweisung in den Infoboxen durchgeführt wurde. Aber auch so denke ich, dass die Beibehaltung bei "Weblinks" praktisch ist. Sonst wäre bei Artikeln, wo Infoboxen unpassend sind, aber dennoch ein Verweis auf den Gesetzestext nötig wäre, bezüglich Artikeln mit Infoboxen eine uneinheitliche "Verlink"-Systematik vorhanden.--Philipp1977 (Diskussion) 09:13, 28. Dez. 2014 (CET)

Volksverrat[Bearbeiten]

Zu diesem NS-Straftatbestand existiert kein Artikel. siehe: Jürgen Regge, ‎Werner Schubert: Quellen zur Reform des Straf- und Strafprozessrechts, Walter de Gruyter Verlag, 1990, S. 940 [1] --Ochrid (Diskussion) 03:57, 16. Jan. 2015 (CET)

Hi Ochrid, danke für den Hinweis! Ich habe das Lemma mal unseren Artikelwünschen hinzugefügt.

Beratungsvertrag[Bearbeiten]

Bitte mal die Zivilrechts-Spezis über den neuen Artikel Beratungsvertrag und auch die dortige Disk schauen. Ich bin mit der (derzeitigen) Definition bzw. Abgrenzung nicht glücklich, aber das ist nicht wirklich mein Interessenschwerpunkt. --gdo 10:23, 6. Mär. 2015 (CET)

APR - Resozialisierungsinteresse - Lebensläufe mit Straftaten[Bearbeiten]

Hi, ich möchte euch auf eine Diskussion aufmerksam machen, die sich um unsere Anwendung des APR dreht. Der konkrete Fall ist der laufende Löschantrag auf Eckhard Wandel. Eine allgemeine Diskussion versuche ich auf WD:BIO#Resozialisierung zu führen. Eure Beteiligung ist an beiden Stellen, aber vor allem auf WD:BIO sehr erwünscht. Grüße --h-stt !? 15:50, 26. Mär. 2015 (CET)

Donnerstag, 28. Mai, 18 Uhr: Monsters of Law, Thema Bildrechte[Bearbeiten]

Bildrechte und freie Nachnutzung. Alles klar, oder?

Am nächsten Donnerstag, 18 Uhr, findet die nächste Monsters of Law-Veranstaltung zu rechtlichen Fragen rund um Freies Wissen statt. Ansgar Koreng, Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Urheber- und Medienrecht, spricht unter dem Vortragstitel „Minenfeld Bildrechte: Was Sie zu Fotografie und Nachnutzung wissen müssen.“, danach steht er für Fragen und Diskussionen zur Verfügung. Der Vortrag wird als Livestream auf der Webseite der Veranstaltung gezeigt und ist danach als Video abrufbar. Alle Interessierten sind sehr herzlich eingeladen. --Lilli Iliev (WMDE) (Diskussion) 11:14, 27. Mai 2015 (CEST)

Geschichte des Sozialrechts[Bearbeiten]

Hallo, ich habe folgendes Buch zu verschenken: Michael Stolleis.Geschichte des Sozialrechts in Deutschland: Ein Grundriss. Lucius und Lucius, Stuttgart 2003, ISBN 3-8282-0243-8 (online). Wer hat Interesse? --Forevermore (Diskussion) 22:01, 2. Jun. 2015 (CEST)

Menschenähnliches Wesen[Bearbeiten]

eigentlich wollte ich ein nur ein paar Artikel im Begriffsfeld Ungeheuer, Unhold, Fabelwesen usw. usf. putzen, also ganz andere Baustelle, da stieß ich auf diesen Artikel, noch in diesem Zustand, war also als "mythologischer" Artikel aufgezogen, der so tat, als hätte man es mit einem feststehenden Begriff zu tun, was Blödsinn ist, (näheres hier). Wollte den Artikel schon ganz entsorgen, aber zumindest in einem Bereich hat diese an sich total banale Wortkombination eine spezifischere als die offensichtliche wortwörtliche, selbsterklärende Bedeutung, nämlich im § 131 StGB. Deswegen hab ich nu alles außer der Verwendung im Strafrecht rausgeschmissen und ein bisschen was ergänzt, was google books eben so hergibt (bin fachfremd, könnten also durchaus Schnitzer drin sein). Ich kam jedenfalls zu dem Lemma wie die Jungfrau zum Kind und schmeiß ihn euch jetzt in die Babyklappe, bzw. hänge in eure Strafrechtskategorie, weil im Bereich Mythologie war er dann doch eher fehl am Platz, macht damit, was ihr wollt...--Edith Wahr (Diskussion) 06:19, 10. Jun. 2015 (CEST)

Löschdiskussion zum Artikel "Juristische Übersetzung"[Bearbeiten]

Ein freundlicher Hinweis auf die entsprechende Löschdiskussion. --Erzer (Diskussion) 09:17, 18. Jun. 2015 (CEST)

erledigt Erledigt --TheRealPlextor (Diskussion) 15:31, 23. Jul. 2015 (CEST)

3M Rainer Baasner[Bearbeiten]

Mag sich vielleicht jemand zu der auf der auf Diskussion:Rainer_Baasner verhandelten, personenrechtliche und wp:bio betreffenden Frage äußern? -- Peter Hammer 12:34, 18. Jun. 2015 (CEST)

Artikel Urheberrecht (Europäische Union)[Bearbeiten]

Warum ist es eigentlich in Urheberrecht (Europäische Union)#Panoramafreiheit so ruhig (der Disk Link ist rot)? Egal wie die Sache am 9.6. ausgeht, allein der Versuch der Änderung der Panoramafreiheit dürfte doch relevant sein. Ich möchte ja auch nicht, das Artikel auf einen WikiNews Status kommen. Aber ein paar sachkundige Worte dürften doch schon jetzt für die Ewigkeit formuliert werden können. -- SummerStreichelnNote 15:04, 26. Jun. 2015 (CEST)

Neue Kat. für Bundesrecht (Deutschland)[Bearbeiten]

Vorschlag: Wollen wir mal eine neue Kategorie:Bundesrecht (Deutschland) aufmachen? Mann kann sich sonst keinen richtigen Überblick verschaffen, gut wäre dann noch Kategorie:Landesrecht (Deutschland) --80.226.24.11 14:09, 17. Jul. 2015 (CEST)

Siehe Kategorie:Rechtsquelle (Deutschland) --DiRit 17:40, 20. Jul. 2015 (CEST)

Kadavergehorsam gegenüber dem Erfordernis der Quellenangabe[Bearbeiten]

Ich würde gerne noch einmal eine sehr grundsätzliche Frage zur Diskussion stellen. Ich nehme zwei unverfängliche Beispiele aus dem Schach:

In dem Artikel über Wolfgang Unzicker schreibe ich: "Markant war sein verblüffendes Gedächtnis." Der Satz ist richtig, aber ich habe dazu (natürlich) keine Quelle. Dass die hervorstechende Eigenschaft an Wolfgang Unzicker sein phänomenales Gedächtnis war, wissen alle, die jemals mit ihm zu tun hatten. Soll ich also auf den Satz - der für die Person Wolfgang Unzicker wichtig ist - verzichten, weil der Satz in keinem Buch steht?

Zweites Beispiel aus dem Schach: Über Bobby Fischer heißt es (sinngemäß): "Manche Spieler halten ihn für den besten Spieler aller Zeiten" (es folgen zahlreiche Belege). Abgesehen davon, dass es mich eingedenk des Gröfaz immer gruselt, wenn ich "aller Zeiten" lese, versuchte ich also - natürlich wieder, ohne dass ich Belege anführen könnte - dem Satz einen Sinn abzugewinnen und differenzierte nach analogem und digitalem Zeitalter in der Schachgeschichte. Es kam natürlich, wie es kommen musste: Meine Differenzierung flog raus mangels Belegen. Das ist das Beispiel, das mich dann doch auf die Palme bringt: Der Kadavergehorsam gegenüber dem Erfordernis der Quellenangabe führt nämlich hier zu einem richtiggehenden Denkverbot.

Ich bin gespannt auf die Erwiderungen. Viele Grüße--ErwinLindemann (Diskussion) 09:32, 22. Jul. 2015 (CEST)

Kadavergehorsam? — Leuchtschnabelbeutelschabe 10:03, 22. Jul. 2015 (CEST)
Unzickers außergewöhnliches Gedächtnis lässt sich mit dem Spiegel-Nachruf („Gedächtniskünstler“) und einer Karl-Kolumne („Sein Gedächtnis ist phantastisch“) recht gut belegen. Das habe ich, zugegeben, aus einer Google-Suche, durch die ich aber das bisher öffentlich verfügbare Wissen nachprüfbar abbilden kann statt neues Wissen zu generieren. Zweiteres, auch wenn interessanter, darf die Wikipedia deshalb nicht tun, weil sie auf einer virtuell-anonymen Arbeitsweise beruht: Niemand kann mit Gewissheit sagen, ob hier Koryphäen oder Hochstapler arbeiten, deshalb reicht ein Augenscheinsbeweis des Beitragenden nicht aus, sondern wir brauchen Schriftlichkeit und möglichst viel externe Reputation der Belege. Dass ich die Quellen meines eigenen Wissens offenlege, gebietet die wissenschaftliche Redlichkeit (Autopsieprinzip). --Andropov (Diskussion) 10:36, 22. Jul. 2015 (CEST)
Aktuelles Beispiel von meiner Beobachtungsliste: Ich kann nicht sagen, ob die Angabe der Zusammenfassungszeile stimmt, dass also der vielfach ausgezeichnete Journalist Bartholomäus Grill hier selbst geschrieben hat, weshalb ich selbst nachprüfen muss, ob diese Ergänzung sich unabhängig verifizieren lässt, bevor ich sie sichte. --Andropov (Diskussion) 10:42, 22. Jul. 2015 (CEST)

Gut, Wolfgang Unzicker ist ein schlechtes Beispiel dafür, worauf ich raus will. Also ein anderes Beispiel:

Bei Dieter Medicus ging es darum, ob sein Bestseller "Bürgerliches Recht" (oft) in Gerichtsentscheidungen zitiert wird. Das soll (hurra, wir haben einen Beleg) Prof. Beuthien geschrieben haben. Ich kann natürlich auch nicht ausschließen, dass das Amtsgericht Buxtehude einmal auf Seite 5 eines Urteils eine Rdn. aus "Bürgerliches Recht" zitiert hat. Also ist die Aussage von Prof. Beuthien (jedenfalls) nicht ganz falsch. Also - nach dieser Logik - gehört die Aussage von wegen "Bürgerliches Recht wird (oft) in Gerichtsentscheidungen zitiert" samt Beleg in den Artikel über Dieter Medicus. Gegen so etwas laufe ich Sturm, weil es mit der vielzitierten "materiellen Wahrheit" so rein gar nichts mehr zu tun hat. Viele Grüße --ErwinLindemann (Diskussion) 11:13, 22. Jul. 2015 (CEST)

Beim Medicus stellt sich doch die Frage, ob Beuthien zu dem Thema eine verlässliche Aussage gemacht hat und ob es die einzige Aussage dazu ist. Grundsätzlich geben wir dem kulturellen Kapital, das so ein Uniprofessor aufzuweisen hat, einen Glaubwürdigkeitsvorsprung. Aber zur Grobprüfung habe ich gerade die Suchabfrage site:dejure.org medicus "bürgerliches recht" gemacht und dafür immerhin 233 Treffer erhalten. Auch wenn bei Dejure.org keine repräsentative Auswahl der deutschen Rechtsprechung zu finden sein mag, spricht das Ergebnis doch dafür, dass es einigermaßen plausibel ist, was Beuthien sagt. Die einzige Möglichkeit für dich, etwas anderes in den Artikel zu schreiben, wäre, dich einmal quer durch die Einschätzungen der fachlichen Wirksamkeit des Herrn Medicus zu lesen (also Aufsätze zu seinen runden Geburtstagen und Nachrufen vor allem) und zu schauen, ob das andere anders sehen. --Andropov (Diskussion) 12:12, 22. Jul. 2015 (CEST) Erg.: Wenn man bei derselben Suche "roxin strafrecht" eingibt, erhält man 604 Treffer, was ja schonmal ein Grobindiz dafür sein kann, wie häufig Medicus zitiert wird. --Andropov (Diskussion) 12:18, 22. Jul. 2015 (CEST)
Auch, wenn ich mich jetzt vielleicht unbeliebt mache: Erwin, Du nervst. Deine nachhaltige Weigerung, zu akzeptieren, was die Wikipedia ist, geht mir ziemlich auf den Wecker, und ich könnte mir vorstellen, dass ich da nicht der einzige bin. Du bindest Kapazitäten anderer, die Deine Änderungen - Verschlimmbesserungen - wieder korrigieren müssen, und ziehst uns, die wir allesamt besseres zu tun haben, immer wieder in unterirdische Diskussionen, die erkennen lassen, dass Du vielfach nicht viel von der Sache, über die Du gerade redest, verstehst.
Erwin, auch wenn ich jetzt möglicherweise Dein Weltbild und Dein Selbstverständnis ankratze: Du bist nicht der Held. Du bist nicht der einzige in diesem Projekt, der denken kann. Lass das bitte mal wirken.
Jedes Projekt hat seine Regeln. Die, die mitmachen, sind gehalten, sich daran zu halten. Das ist beim Fußball so, im Straßenverkehr und natürlich auch hier. Das hier ist ein freies Land. Niemand zwingt Dich, hier mitzumachen. Aber wenn Du mitmachen willst, dann halte Dich gefälligst an die Regeln. Das mache ich, das machen die anderen Autoren, und das erwarte ich auch von Dir, wenn Du hier weiter mitspielen willst. Ich verwahre mich in diesem Zusammenhang gegen den ausnehmend unverschämten Vorwurf des "Kadavergehorsams", für den man Dir eigentlich die Ohren langziehen müsste. So etwas muss ich mir von Dir nicht sagen lassen.
Bevor Du hier weitermachst, solltest Du Dir gründlich darüber klar werden, was das hier ist - und was nicht. Eines jedenfalls ist es ganz sicher nicht: Eine Erwinpedia. Es steht Dir frei, so etwas auf die Beine zu stellen. Vielleicht interessiert es ja tatsächlich den einen oder anderen Leser, zu erfahren, was Erwin im Privaten denkt. Hier allerdings interessiert das niemanden.
So, und jetzt mache mit diesem Beitrag, was auch immer Du willst. Du hast heute früh geschrieben, dass Du "gespannt bist auf Erwiderungen". Ich kann dazu sagen: Ich bin es nicht. Von mir aus: Lass es stecken. Und komme wieder, wenn Du kapiert hast, was das hier ist. Alles andere kannst Du in eine Diss stecken, wenn die Kapazitäten dafür da sind. Ende von mir aus.--Matthias v.d. Elbe (Diskussion) 14:51, 22. Jul. 2015 (CEST)
Gut gebrüllt, ich glaube aber, der Patient ist nicht erreichbar. Irgendwann mündet das in eine Benutzersperre. Ist aus meiner Sicht nur eine Frage der Zeit. --Opihuck 22:54, 22. Jul. 2015 (CEST)

Nochmal meine ganz grundsätzliche Frage, zum besseren Verständnis anders formuliert: Nehmen wir an, materieller Inhalt und prozesssuale Form kollidieren. Soll also in jedem Fall und unter allen Umständen die prozessuale Form gewahrt werden, völlig unabhängig von dem materiellen Inhalt? Viele Grüße--ErwinLindemann (Diskussion) 08:02, 23. Jul. 2015 (CEST)

Wann eröffnest du endlich deine Boutique? — Leuchtschnabelbeutelschabe 10:41, 23. Jul. 2015 (CEST)
Wenn du eine mit reputablen Quellen belegte Behauptung nicht mit reputablen Quellen widerlegen kannst, bleibt sie im Artikel. Insofern ja, die Wikipedia handhabt das ein wenig wie ein Zivilgericht mit der prozessualen Wahrheit. Sollte einem juristisch Interessierten doch einleuchten. --Ildottoreverde (Diskussion) 16:24, 23. Jul. 2015 (CEST)

Naja, das ist halt im Fall von Bobby Fischer der Stumpfsinn: Die reputable Quelle schreibt im Jahr 1973 (als Fischer frischgebackener Weltmeister war) Fischer sei der "Gröspaz". Die reputable Quelle ist halt in diesem Falle nichts wert. Die Aussage über den "Gröspaz" überdauert auf diese Weise - wenn man "dogmatisch versessen" ist - alle Zeiten. Viele Grüße--ErwinLindemann (Diskussion) 07:38, 24. Jul. 2015 (CEST)

Die Aussage im Artikel „Einige führende Spieler bezeichneten ihn als den besten Spieler aller Zeiten“ ist mit nicht weniger als sechs Literaturstellen belegt. Ja, was denn noch? --Jossi (Diskussion) 13:11, 24. Jul. 2015 (CEST)

... das ist es ja: auf der einen seite ist die aussage - ihrem materiellen gehalt nach - das reine blech, außerdem überholt. man könnte nämlich auch auf die Idee kommen, z.b. Kasparow zum "gröspaz" zu ernennen. auf der anderen seite ist die blecherne aussage hervorragend mit reputablen quellen belegt. die frage ist halt, was vorrang haben soll: dass eine aussage hervorragend durch quellen belegt ist oder dass die aussage inhaltlich das reine blech ist. viele grüße und ein schönes WE--ErwinLindemann (Diskussion) 13:29, 24. Jul. 2015 (CEST)

Mir scheint, du hast da grundsätzliche Verständnisprobleme. „Einige führende Spieler bezeichneten ihn als den besten Spieler aller Zeiten“ bedeutet weder „Fisher ist der beste Spieler aller Zeiten“ noch bedeutet es „Fisher wird heute noch als bester Spieler aller Zeiten betrachtet“, sondern es bedeutet nur das, was da steht: Einige führende Spieler haben ihn so bezeichnet. Sonst nichts. --Jossi (Diskussion) 15:17, 24. Jul. 2015 (CEST)

Kollegen, ich rege dringend an, die Kommunikation mit Erwin einzustellen. Es bringt nichts. Er hat grundlegende Dinge nicht verstanden. Es fehlt erkennbar schon das Basis-Verständnis der juristischen Arbeitsweise. Ich glaube nicht, dass wir es hier tatsächlich mit einem Fachkollegen zu tun haben; anderenfalls würde er nicht diese fundamentalen Verständnisdefizite aufweisen. Wesentlich problematischer ist, dass er selbst die geduldigsten Erklärungsversuche abblockt und überhaupt nicht verinnerlicht. Das ist wirklich vertane Zeit. Wir sollten es dabei belassen.--Matthias v.d. Elbe (Diskussion) 15:22, 24. Jul. 2015 (CEST)