Portal Diskussion:Umwelt- und Naturschutz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: PD:UNS

Portal head umwelt- und naturschutz.png

Portal: Umwelt- und Naturschutz / Diskussion

Hier habt ihr die Gelegenheit Fragen und Probleme zum Portal Umwelt- und Naturschutz zu thematisieren. Nicht signierte Beiträge werden gegebenenfalls entfernt! - Deshalb bitte mit --~~~~ unterschreiben!

Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit 7 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind.
Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Laichschonbezirk[Quelltext bearbeiten]

Bin gestern an Schildern vorbeigekommen, die ebensolche ausweisen. Nach Google-Suche scheinen die Regeln für Laichschonbezirke Ländersache zu sein (die Verordnungen der Dokumente aus M-V und NRW, die ich gelesen habe, unterscheiden sich deutlich). Ist das überhaupt ein offizieller Begriff? Kann man dazu einen Artikel schreiben? --Magnus (Diskussion) 11:23, 26. Feb. 2017 (CET)

Ein Artikel sollte allemal drin sein, wenn der Begriff auf Schildern oder in Verordnungen auftaucht. Die vollständige Liste aller L. eilt aber nicht. Sind sie aus Gründen des Naturschutzes angelegt oder geht es um Ressourcen? Blech (Diskussion) 13:27, 26. Feb. 2017 (CET)

Wartungs-Kat für alle Schutzgebiete?[Quelltext bearbeiten]

Hallo, wir haben ja seit neuem eine Wartungs-Kat für die Naturschutzgebiete, was ich gut finde. Nun ist mir gestern wieder aufgefallen, das in den Listen zu FFH-Gebieten wieder einmal auf Teufel komm raus alles mögliche verlinkt wird. Ich werde solche Verlinkungen in Zukunft reverten, da sie mit dem eigentlichen FFH-Gebiet nichts zu tun haben. Es gibt aber Verlinkungen, wo in den Linkzielen wenigstens das Wort FFH-Gebiet vorkommt. Wäre es da nicht gut, wenn man diese Artikel ebenfalls in eine Wartungs-Kat einfügt. Die Abarbeitung der Wartuns-Kats ist dann wieder eine ganz andere Frage. Was meint Ihr dazu? --mw (Diskussion) 08:27, 3. Mär. 2017 (CET)

+1, mit den FFH (und EU-Vogelschutzgebieten) ist das noch schlimmer als mit den NSGs. Irgendwie hab ich da (fast) aufgegeben. Soviel wird als FFH kategoriert oder verlinkt, was irgendwas mit Schutzgebiet zu tun hat. Ich denke wir müssen da konsequent sein und aufräumen. So jedenfalls hilft der Kuddelmuddel niemanden. Lieber alles raus als alles falsch lassen (meine Meinung) Leider winken viele schon ab ... ach die FFH Gebiete, da geh ich nicht ran und ich bin mir sicher, dass er hier wieder endlose Diskussionen geben wird. (wie ich im Moment reichlich zum Thema Teilgebiete eines NSGs, Infoboxen und reverts wegen NSGs CATs off-wiki an der Backe habe). Ein FFH ist m.E. nur dann ein FFH, wenn es um das ganze Gebiet als solches geht aber nicht jeder Berg, See, Bach, Mülleimer oder Gullideckel der irgendwo in dem FFH zu finden ist.--Derzno (Diskussion) 08:42, 3. Mär. 2017 (CET)
Wieso so hurtig und nun all die angestrebte Eile? Laufen die Schutzgebiete davon? Dieser Diskussionspunkt ist keineswegs abgeschlossen und ich habe den Erledigt Baustein wieder entfernt. Wie ich leider erst jetzt bemerkt habe, wurden ohne gemeinsamen Konsens bereits entsprechende thematische Wartungskategorien angelegt. Was soll mit den Artikeln darin erfolgen? Wer kümmert sich darum? Gibt es dazu ein Projekt oder verfault alles unter dem Motto, Schön, dass wir einmal darüber gesprochen haben. Kein Wikipedianer weiß, was damit zu machen ist. Solche Kategorien lösen keine Probleme. IMO erneut ein nicht durchdachter, unausgegorener und sinnentleerter Schnellschuss. Langsam gewinne ich verstärkt den Eindruck, dass einige Kollegen das Portal hier nur dazu missbrauchen, um ihren Mist unbemerkt durch winken zu lassen. Pech gehabt liebe Freunde, lasst es bitte zukünftig bleiben. Ich werfe ein Auge auf solche Vorstöße. --2.247.253.132 20:58, 22. Jun. 2017 (CEST)
@IP, gut, dass es erfahrene Kollegen gibt die immer ein Auge auf alles haben. Sicherlich weisst du dann auch, dass Wartungskategorien keine Erfindung von uns ist. Das weitere Vorgehen ist selbsterklärend. Mit den betrofffen Artikeln stimmt was nicht und müssten entsprechend überarbeitet werden. Meist gibt es dort unklare Überschneidungen als NSG, FFH und sonstwas Schutzgebiet. Ich selbst z.B. habe viele BD-Denkmallisten aus solchen Kategorien überarbeitet und finde es gut, dass es solche Sammelpunke gibt und man nicht aus Zufall darüber stolpert. Es freut mich aber immer wieder in der "du, euch und ihr" Form zu lesen. Ich dachte WP ist ein gemeinsames Projekt und jeder hilft da mit wo er kann. Und ich gewinne verstärkt den Eindruck, dass einige Kollegen das Portal hier nur dazu missbrauchen, rumzustänkern anstatt mit anzupacken. Pech gehabt liebe Freunde, ich muss nichts bleiben lassen. Mir ist schon länger die Lust vergangen und wegen mir lasst solche Diskussionen offen solange ihr wollt. --Derzno (Diskussion) 07:25, 23. Jun. 2017 (CEST)
darf ich mich bescheiden einklinken? Die Überschneidungen gerade bei den FFH-Gebieten sind vorprogrammiert allein schon durch Änderungen. Mir fällt da zB das Ramsargebiet Lechwinkel ein - ursprünglich nur die beiden Staustufen umfassend mit Kat. 5, wurde es erheblich im Rahmen FFH/Natura2000 erweitert und dafür herabgestuft. In dem FFH liegen nun mind. 3 NSG, eine mir momentan nicht geläufige Anzahl von LSG, eine Vielzahl an ND und Rote-Liste-Standorte lassen wir mal weg. Wenn ich als wiki-user etwas Bestimmtes nachschlagen will, sind mir bis jetzt immer die Querverweise hilfreich gewesen. Vernetzungen und Gebietsüberschneidungen gehören imho dazu, schon allein weil es sicherlich Leute gibt, die die Entwicklungen aufmerksam verfolgen. Klar, daß EU-geförderte Regionalprojekte die Sache auch nicht einfacher machen, aber wenn zB im Rahmen von Natura2000 eine Heide-Allianz entsteht und darin glaub mindestens 6 FFH-Gebiete, mind. 1 SPA-Gebiet liegt, dann gehören mM die Quer-und Rückverweise dazu? Schönes Wochenende, --Rikiwiki2 (Diskussion) 12:43, 23. Jun. 2017 (CEST)
@Derzno nicht wundern: der Thread ist ja erst seit März offen, also hatte die wachsame IP ja gar nicht die Möglichkeit früher einzuschreiten. Aber Ernsthaft, wenn es ein systematisches Problem gibt, dass man nicht einfach aus dem Ärmel heraus abarbeiten kann, dann ist eine Wartungskategorie die einzige praktikable Möglichkeit. Der Einwurf von Rikiwiki2 zeigt ja gerade die Komplexität. Agathoclea (Diskussion) 13:39, 23. Jun. 2017 (CEST)
öhmm, nur zur sicheren Klärung, damit man nicht aneinander vorbei redet - um welche Problematik gehts:

- um einen Hinweis, das ein bestimmtes Objekt eben in einem bestimmten FFH-Gebiet liegt - gemeint ist gesetzter link auf Artikel oder Kat, oder um Kategorisierungen, die bei Fotos/Artikeln dann ganz unten dran stehen? Ersteres versteh ich immer noch als Hinweis, da doch auch mal für mehr nachzusehen und inzwischen glaube ich auch, einigermassen die Hierarchie verstanden zu haben, die sich im Laufe der Zeit nun mal in wiki verselbständigt hat und sicher nie mehr ohne irgendwelche Sackgassen herzustellen wäre. Wenn @Derzno die zweite Variante gemeint hat, muss ich ihm recht geben. Ich hab inzwischen auch begriffen, daß die Mehrfachlinks ganz unten nicht unbedingt zielführend sein können. Auf die Hauptlinks im eigentlichen Artikel würde ich nicht verzichten wollen, eben wegen der Überschneidungen. Was will man machen, wenn sich ein FFH aus x Teilgebieten zusammensetzt wie zB das FFH 712-371 "Trockenverbund am Rand des Nördlinger Rieses?" Da kommt dann Freude auf und ich denk mal nicht, daß sowas ohne Querungen vernünftig verarbeitet werden kann? Gruß, --Rikiwiki2 (Diskussion) 16:30, 23. Jun. 2017 (CEST)

Es gibt hier mehrere bekannte Probleme. Wie Agathoclea geschrieben hat, gibt es dafür teilweise leider auch keine durchgängigen Lösungsansätze. Nehmen wir nur mal als Beispiel Murnauer Moos. Der Artikel beschreibt das gleichnamige Moorgebiet und nicht direkt das Naturschutzgebiet als solches. Das NSG wird zwar in einem Abschnitt erwähnt, jedoch fehlen dort elementare Informationen dazu (Fläche, Nummern, links ..) und das gesammte Moor ist sicherlich auch nicht als NSG ausgewiesen. Es wird aber vollständig als NSG kategoriert. Wie wäre es sinnvoll? Ich würde hier den Abschnitt Naturschutz entsprechend ausbauen und ergänzen und eine Weiterleitungsseite Naturschutzgebiet Murnauer Moos anlegen. Diese dann genau auf diesen Abschnitt verlinken. Die Kategorie:Naturschutzgebiet in Oberbayern würde ich aus dem Hauptartikel entfernen und nur in die Weiterleitung einbauen.
Wenn ein NSG auch Bestandteil von Natura2000 (FFH/SPA), Naturpark oder sonst was ist, sollte man das natürlich in den Artikel mit einbauen. Beispiel Neubäuer Weiher. Wenn es dann nachzu deckungsgleich ein FFH Gebiet dazu gibt, sollte es auch als solches in der Kategorie:FFH-Gebiet in Bayern kategoriert werden. Sonst eben nicht. In vielen Fällen wurden FFH und ähnliche Kategorien verlinkt, obwohl nur ein Teil des NSGs im FFH liegt bzw. das FFH wesentlich grösser als das NSG ist.
Das alles kann man so machen, muss es aber nicht und darum gibt es halt die Kategorie:Wikipedia:Naturschutzgebiete.--Derzno (Diskussion) 07:32, 24. Jun. 2017 (CEST)
Das soll man gar nicht SO machen! Genauso habe ich mir das schon gedacht, wie das jetzt abläuft. Alte Diskussionen werden schnell archiviert und gehofft, dass es alle auch schnell vergessen haben. Dann kommt der eigene Vorschlag durch die Hintertür. Wieso wird immer wieder das Rad neu erfunden? Das Thema wurde schon x–mal diskutiert. Erst neulich durch Portal_Diskussion:Umwelt-_und_Naturschutz/Archiv/2017#NSG_Artikel_oder_nicht_NSG_Artikel.3F_Das_ist_hier_die_Frage. Gerade das Beispiel Neubäuer Weiher ist ein typischer Stub, da das blanke NSG von der Substanz nicht viel hergibt. Für mich ein typisches Negativbeispiel, wie man es eben überhaupt nicht machen sollte. Warum werden solche Artikel immer und immer wieder angelegt, anstatt mehrerer derartiger Kleinsträume sinnvoll zusammen zufassen? Das Murnauer Moos ist IMO der richtige Angang weil es eben breitbandiger auf mehr eingeht, als nur ein behördlich ausgewiesenes NSG. Und wenn das NSG immer noch SO WICHTIG ist, dann funktioniert das mit den Weiterleitungen auch dort. Bitte vor weiteren Vorschlägen die Reihenfolge beachten: Lesen, verstehen, nachdenken/abwägen und dann erst vorschlagen. Und vor allem bereits gelesenes/gelerntes merken und nicht gezielt ignorieren. Aber es ist halt manchen Kollegen viel wichtiger, eine möglichst hohe Statistik von neuangelegten Artikeln vorzuweisen, anstatt überlegt substanzielle Artikel auszubauen. Das ist halt echte Arbeit und nicht nur copy & paste aus dem Netz. --2.247.250.133 13:16, 24. Jun. 2017 (CEST)
Murnauer Moos ist ein gutes Exempel. Letztlich ists wohl auch eine Frage, aus welcher Sichtweise ein Artikel im Vornherein angelegt wird und ob der Verfasser dann die entsprechende Angabe schon im Titel klärt. Auch, wenn ich explizit einen NSG-Artikel anlege, kann ich im Titel Klarheit schaffen - bei mir war es zB Donaualtwasser Schnödhof (Naturschutzgebiet)zB so. Eben, weil um das NSG herum noch jede Menge Altwasser ist, das zum Gebiet Schnödhof gehört - und nebenbei grins FFH-Gebiet ist. Bei einem Großgebiet wie dem Murnauer Moos würde ich in einen Allgemeinartikel einen Unterartikel für das eigentliche NSG einbauen - und damit den uU fachlichliche spezifica wie auch den amtlichen Listungen Rechnung tragen können. Wie auch immer geartete Unterstellungen sind sicher nicht zielführend, weil eben jede/r anders arbeitet, andere Intentionen für einen Artikel hat, und sicher nicht selten auch Artikel als Beifang eines eigentlich anderen Themas entstehen. Nur mal nebenbei: ich bin prompt gefragt worden, warum denn der Zusatz 'Naturschutzgebiet' bzw. 'NSG' nötig sei. Warum das Beispiel Neubäuer Weiher negativ sein, sollte erschließt sich mir nicht - wenn ich als User in die Gegend komme bin ich dankbar, mal eine Grundinfo zu finden die besser ist, als wenn jahrelang dazu überhaupt nichts drin stünde. Steht doch jedem frei daran zu basteln und das auszubauen - oder irre ich? ergänz: ein eigenes Negativbeispiel wäre für mich mein [[Lech-Donau-Winkel], den ich völlig aus dem Auge verlor. Aus heutiger Sicht gehörte im Titel die Ergänzung Ramsargebiet dazu, eben weil der Lech-Donau-Winkel genauso berechtigt auch als Kulturraum betrachtet werden müsste. Beim Schnödhof habe ich Verlinkungen im Text eingebaut - vlt. hat jemand Lust sich das anzusehen. Stelle es einfach mal so als Exempel zur Diskussion. Grüße!--Rikiwiki2 (Diskussion) 14:29, 24. Jun. 2017 (CEST)
Zum NSG Murnauer Moos gibt es nichts zu schreiben, außer den blanken Daten. Alle naturschutzfachlichen Aspekte gelten für das Großschutzgebiet unabhängig von den Grenzen der einzelnen Teileinheiten. Wenn dir die Zahlen des NSG wichtig sind, dann schreib sie in den Fließtext. Das muss reichen. Wir sollten endlich von der Fixierung auf Verwaltungseinheiten wegkommen und uns statt dessen um die Naturräume kümmern. Jeder von uns weiß doch, dass die exakten Grenzverläufe von Schutzgebieten nur in den seltensten Fällen etwas mit der fachlichen Schutzwürdigkeit zu tun haben. Viel häufiger geht es um Eigentumsverhältnisse oder Nutzungsgeschichte, etc. Also lasst uns Artikel zum Naturraum schreiben und die Schutzgebiete darin eingebettet beschreiben, so wie es da draußen ja auch ist. Beispiel: Eberfinger Drumlinfeld. Grüße --h-stt !? 13:45, 26. Jun. 2017 (CEST)
+1 H-sst. Alles andere ist nutzloser Unfug. --109.43.2.161 17:49, 27. Jun. 2017 (CEST)

IUCN-Kats und der Kat-Zweig[Quelltext bearbeiten]

Hi, wie seht ihr das Verhältnis zwischen Kategorie:Schutzgebiet im Landschaftsschutz und Kategorie:Schutzgebiet der IUCN-Kategorie V. Derzeit ist die IUCN-Kat Unterkat der LSG-Kat. Mir erscheint es andersrum logischer. Was meint ihr? Grüße --h-stt !? 12:30, 15. Mär. 2017 (CET)

Mir kommt es so, wie es ist, korrekt vor. Das eine ist die Kategorie IrgendwasMitLandschaftsschutz, das andere eine von der IUCN vorgenommene Einstufung. Für sinnvoll halte ich die IUCN-Kategorien bei uns im Kategorienbaum übrigens gar nicht. --Blech (Diskussion) 21:53, 15. Mär. 2017 (CET)

ULB zu UNB[Quelltext bearbeiten]

Moin zusammen, im Dezember letzten Jahres wurden in NRW die ULBs ja zu UNBs. Mir ist aufgefallen, dass bei vielen Artikeln wie z.B. bei NSGs als Verwalter in den Infoboxen noch die ULB drin steht. Frage: so lassen, händisch korrigieren oder gibt es da eine Bot Lösung zum Austausch? Viele Grüße, MissMhisi (Diskussion) 18:09, 18. Mär. 2017 (CET)

Außerhalb von NRW bekommt das doch niemand mit. Die Untere Landschaftsbehörde heißt dort jetzt Untere Naturschutzbehörde, wenn ich die Bedeutung der Abkürzungen richtig deute? Wo ist ein Artikel, bei dem man schauen könnte, ob sich die Aufgabe für einen Bot eignet? Ebenfalls viele Grüße, --Blech (Diskussion) 18:59, 18. Mär. 2017 (CET)
Ups, sorry, hatte eine Verlinkung vergessen. Ich meine z.B. Naturschutzgebiet Grube Cox, wo in der Infobox unter Verwaltung ULB steht (jup, die Abkürzung war richtig gedeutet). Die Infobox wird ja häufig verwendigt. Kann man irgendwo nachschauen, wie häufig? Viele Grüße, MissMhisi (Diskussion) 20:19, 20. Mär. 2017 (CET)
Meinst du dies? Gruss --Nightflyer (Diskussion) 20:31, 20. Mär. 2017 (CET)
Es war eine Gesetzesänderung, ist bei Untere Landschaftsbehörde verlinkt. Soll der bisherige Link ersetzt werden durch Untere Naturschutzbehörde (ggf. Weiterleitung anlegen) oder Untere Naturschutzbehörde oder Untere Naturschutzbehörde? --Blech (Diskussion) 22:04, 20. Mär. 2017 (CET)

In der Tat wurde Ende 2016 das Landeslandschaftgesetz NRW in das Landesnaturschutzgesetz NRW umettiketiert. Inhaltlich hat sich wenig geändert, aber die Nomenklatur ist allenthalben von Landschaft nach Naturschutz gewechselt worden. Die Referenzen auf Landschaftsbehörden müssten streng genommen alle geändert werden. Benutzerkennung: 43067 17:46, 27. Mär. 2017 (CEST)

Das Ganze ist ja nicht so von Interesse und Dringlichkeit, da wird es vermutlich reichen händisch die Links nach und nach auf Untere Naturschutzbehörde zu ändern? Dort würde erstmal eine Weiterleitung nach Naturschutzbehörde reichen. Ich muss mich leider aus der Diskussion ausklinken, der Beginn der Feldsaison ist dann doch immer stressiger, als erwartet. Viele Grüße, MissMhisi (Diskussion) 10:25, 31. Mär. 2017 (CEST)
Vorschlag: Untere Landschaftsbehörde verschieben nach Untere Naturschutzbehörde (Nordrhein-Westfalen) und Text geringfügig umformulieren (ULB als ehemalige Bezeichnung erwähnen), Verschiebe-Redirect vom bisherigen Namen behalten. Dann können die Links nach und nach angepasst werden. Und Untere Naturschutzbehörde für andre Bundesländer kann auch immer noch angelegt werden. @Caronna, Falkmart: als Artikelbearbeiter, irgendwelche Einwände? Holger1959 (Diskussion) 16:42, 31. Mär. 2017 (CEST)
OK--Falkmart (Diskussion) 14:57, 1. Apr. 2017 (CEST)
Es muss unbedingt in den Artikel zur UNB, dass in NRW zeitweise (genaue Jahre rein) die Bezeichnung ULB war. Noch 1968 war auch in NRW der Name UNB. Wann Namensänderung erfolgte ist mir unklar! Ich hielt es im übrigen für selbstverständlich dass dieses gemacht würde und hab mich deshalb nicht weiter drum gekümmert!--Falkmart (Diskussion) 18:38, 14. Apr. 2017 (CEST)
Keine Einwände gegen eine Verschiebung, Viele Grüße, MissMhisi (Diskussion) 18:33, 29. Apr. 2017 (CEST)

Änderung NSG-Flächengrößen[Quelltext bearbeiten]

Brauner Bereich oberhalb Steinbruch
Aus der Nähe
.

Im Naturschutzgebiet Burhagen wurde gerade ein Teil des NSG und FFH-Gebietes für den Gesteinsabbau vorbereitet. Im Frühjahr 2017 wurden praktisch alle Gehölze im „Bereich für die oberirdische Gewinnung von Bodenschätzen“ abgesägt. Dieser Bereich war bei NSG-Ausweisung mit einer Befristung bis zum Abbaubeginn versehen worden. Nur an der Steinbruchkante bliebe einige wenige Gehölze belassen. In den geplanten Abbaubereich wurde Wege geschoben und mit Splitt befestigt. S. Bilder. Im Landschaftsplan ist dieser Bereich eingezeichnet, aber keine Flächengröße angegeben. Das Teile von Schutzgebieten, insbesondere bei LSG's verschwinden kommt häufig vor, aber immer fehlen Angaben zur Flächengröße nach der Maßnahme. Auch die UNB konnte mir keine Daten geben. Und nun?--Falkmart (Diskussion) 18:20, 14. Apr. 2017 (CEST)

Wenn die Fläche zum NSG gehört, bleibt sie aus meiner Sicht Teil des Naturschutzgebiets. Falls die Grenzen des NSG nicht angepasst werden, auch während dem Abbau und danach. --Blech (Diskussion) 21:53, 14. Apr. 2017 (CEST)
Ich schrieb extra Befristung bis zum Abbaubeginn!--Falkmart (Diskussion) 21:56, 14. Apr. 2017 (CEST)
Das hatte ich erst als "die Bäume bleiben stehen, befristet bis..." verstanden. Wenn die Zugehörigkeit zum Naturschutzgebiet befristet war, werden irgendwann neue Flächendaten veröffentlicht. Den Sachverhalt als solchen erklärst Du ja bereits im Artikel. --Blech (Diskussion) 22:21, 14. Apr. 2017 (CEST)
War Dienstag bei Scoping-Termin und da stellte sich dann heraus dass illegal auch in einem Bereich gerodet und Wegebau betrieben wurde, wo gerade erst ein Abbau beantragt wird. Nur uns zwei ehrenamtliche Naturschützer interessierte dieser Umstand. Dieser Betrieb hat bereits dreimal mit Genehmigung Teile des dortigen FFH-Gebietes, davon zwei Bereiche auch NSG, abgebaut. Die beiden gerade beantragten Abbaubereiche liegen sogar außerhalb der vom Regionalplan festgelegten Bereiche. Dass ein im Regionalplan festgelegter Bereich zum Abbau bereit steht interessierte auch nicht weiter. Die Bezirksregierung bot sofort Hilfe an wie die Sache auf dem Papier geradegebogen wird.--Falkmart (Diskussion) 20:11, 28. Apr. 2017 (CEST)

LSG? NSG? Nix?[Quelltext bearbeiten]

Hier steht ein Naturschutzgebiet-Schild, bergauf (Richtung Norden) verläuft ein alter Hohlweg. Das nächstgelegene Naturschutzgebiet laut Liste der Naturschutzgebiete im Kreis Höxter ist der Kalkmagerrasen bei Ottbergen und Bruchhausen, der aber erst weiter oben liegt. Auch in der Liste der Landschaftsschutzgebiete im Kreis Höxter oder in der Liste der Naturdenkmale in Höxter gibt es keinen Eintrag dafür. Laut Geodatenportal (bzw. unter [1] links Bauen und Umwelt wählen) liegt hier allerdings das großflächige LSG Nord. Was nun? --Magnus (Diskussion) 09:59, 28. Apr. 2017 (CEST)

das NSG Kalkmagerrasen bei Ottbergen und Bruchhausen beginnt ca. 100m nach der angegebenen Position (laut [2]), ich denke das passt schon. --mw (Diskussion) 10:24, 28. Apr. 2017 (CEST)
Der Stockberg (HX-014) ist auch nicht weit weg, aber HX-075 scheint dichter zu sein. Was genau ist das Problem? Dass das Schild nicht direkt an der Grenze steht? --Of (Diskussion) 10:33, 28. Apr. 2017 (CEST)
Die NSGs sind mir bekannt. Am Montag beginnt WLE und ich lege Wert auf eine genaue Einordnung. Die Hauptfrage ist nun, gibt es das LSG Nord, auch wenn es beim BfN oder beim LANUV nicht verzeichnet ist? --Magnus (Diskussion) 15:01, 28. Apr. 2017 (CEST)
Auch hier (Stand: 7.11.2016) gibt es kein LSG Nord. Gruss --Nightflyer (Diskussion) 15:30, 28. Apr. 2017 (CEST)
Es gibt wohl eine LSG-Verordnung aus dem Jahr 1965 (sogenannte „Höxter Nord-Verordnung“), erwähnt in Landschaftsplan Nr. 4 „Driburger Land“, S.10, --Den man tau (Diskussion) 16:07, 28. Apr. 2017 (CEST)
Das Schilder bereits vor dem Schutzgebiet stehen kommt öfter vor!--Falkmart (Diskussion) 20:02, 28. Apr. 2017 (CEST)
Viel finde ich nicht, aber auf einem Gutachten der Stadt Bad Driburg wird es erwähnt. Wenn das LSG auf der Karte des Landkreises eingezeichnet ist, ist das ein starker Hinweis dafür, dass es existiert. Die überregionalen Datenbanken hinken oft zwei bis fünf Jahre hinterher. --Blech (Diskussion) 21:01, 28. Apr. 2017 (CEST)
Die Verordnung zum Schutze von Landschaftsteilen im Landkreis Höxter vom 6. April 1965 (ABl. Reg. Dt. Seite 347/348) scheint nicht online zu finden. Wurde spätestens 2006 für die jeweiligen Flächen der zig neuen LSG aufgehoben. Der Geoserver hinkt vor 2006. --Den man tau (Diskussion) 21:29, 28. Apr. 2017 (CEST)

Naturdenkmal Bornhalmscher Steinbruch[Quelltext bearbeiten]

Ich habe den Artikel Naturdenkmal Bornhalmscher Steinbruch angelegt. Ich hab leider fast keine Info gefunden. Vielleicht findet jemand anders noch Infos. Ich finde das ND zwar auf Karten, aber keine Datenbank mit Größe usw..--Falkmart (Diskussion) 18:42, 3. Jun. 2017 (CEST)

Kennst Du diese Karten-Anwendung des Niedersächsischen Umweltministeriums: https://numis.niedersachsen.de/s/1jt? Da kann man auf die Umrisslinie klicken um an Detail-Informationen zu kommen. Ich bin mir nicht sicher, ob SHAPE.area 91801.90741121 als Fläche in Quadratmetern interpretiert werden kann. Viele Grüße, --Blech (Diskussion) 23:00, 12. Jun. 2017 (CEST)
Die Karte habe ich auch gefunden, aber es fehlt halt die Flächengröße. In NRW ist mir übrigens kein so großes ND bekannt.--Falkmart (Diskussion) 12:19, 16. Jun. 2017 (CEST)
Wenn ich auf der Karte das Gelände grob mit einem Polygon abmesse, werden 90450 m² angegeben. Die Interpretation der "Shape" (91801.90741121) als Größe in Quadratmetern scheint mir daher plausibel. --Magnus (Diskussion) 12:27, 16. Jun. 2017 (CEST)
Ich schreibe daher ungefähr 9 ha Flächengröße.--Falkmart (Diskussion) 14:57, 16. Jun. 2017 (CEST)

Kulturlandschaftspflegeprogramm[Quelltext bearbeiten]

Gibt es einen Artikel zu Kulturlandschaftspflegeprogrammen oder ähnlichem?--Falkmart (Diskussion) 16:16, 11. Jun. 2017 (CEST)

Kulturlandschaftsprogramm Grüße --h-stt !? 21:49, 12. Jun. 2017 (CEST)

WikiCon vom 8. bis 10. September 2017 in Leipzig[Quelltext bearbeiten]

Einladung zur WikiCon-Logo Leipzig 2017.svg

Forum des Freien Wissens auf der WikiCon 2016
Hallo Portal Umwelt- und Naturschutz,

wir möchten euch herzlich zur WikiCon 2017 nach Leipzig einladen. Wir freuen uns auf eure Teilnahme, eure Einreichungen für Vorträge, aber auch auf eure Mitgestaltung des Forums des Freien Wissens.

Forum des Freien Wissens

Wie im Jahr 2016 soll es einen öffentlich zugänglichen Bereich geben, in dem Projekte die Gelegenheit haben, ihre Arbeit vorzustellen. Als Weiterentwicklung zum letzten Jahr möchten wir dieses Jahr Themenecken anbieten. Diese sollen aus gemütlichen Sitzgelegenheiten bestehen und mit mindestens je einer Stellwand ausgestattet sein, die verschiedene Themen wie z. B. lokale Räume, Wettbewerbe, Redaktionen, Portale abdecken. Auch dauerhaft betreute Stände sind möglich.

Wir würden uns freuen, wenn ihr Lust habt, eure Arbeit z. B. mit einem Poster oder ähnlichem vorzustellen und so das Forum mitzugestalten. Gerne könnt ihr eure Bereitschaft zur Mitwirkung auf der Diskussionsseite erklären und auch andere motivieren, mitzumachen. Benutzer:Don-kun und das restliche WikiCon-Orga-Team stehen euch unter info@wikicon.org als Ansprechpartner zur Verfügung. Gerne unterstützen wir euch hierbei auch.

Anmeldung

Die Anmeldung zur Teilnahme an der WikiCon startet am 1. Juli.

Liebe Grüße, Euer Orga-Team


i Info: Bitte antwortet nicht hier, sondern schreibt uns auf der Projektseite.

--FNBot 20:37, 13. Jun. 2017 (CEST)

Landkreis Donau-Ries: Listen Naturdenkmäler, FFH-Gebiete, Landschaftsschutzgebiete, Naturschutzgebiete[Quelltext bearbeiten]

Hallo an die Runde, über Thorsten bekam ich den Link und hoffe bei Euch richtig zu sein. Versuche gerade, die Naturdenkmäler für den Landkreis Donau-Ries auf den Stand der Dinge zu bringen, in Vorbereitung sind die Naturdenkmäler für den Landkreis Dillingen an der Donau. Zitat meiner Anfrage an Thorsten -Thgoiter -:

Hallo Thorsten, vielen Dank daß Du auf der Seile Liste der Naturdenkmäler im Landkreis Donau-Ries nochmal eingegriffen hast. Wie geht man am zweckmässigsten mit Überschneidungen um? Je länger ich an den Naturdenkmälern werkle - je nach Fahrziel derzeit die kpl. Bebilderung in Gang, desto mehr stelle ich Überscheindungen mit anderen Schutzgebieten fest. Das wäre im Normalfall nicht verwunderlich und liesse sich prima abgleichen, wenn eine stimmig gegliederte Behördenliste zur Verfügung stünde. Es gibt jedoch Dubletten bei den ND-Nummern und die interne Nummerierung ist nicht durchgängig. Der Abgleich steht noch aus und wird meinerseits erledigt sobald genügend handfeste Punkte zusammen sind. Mehr kann und will ich an dieser Stelle aus vlt. nachvollziehbaren Gründen nicht sagen. Das Problem liegt darin, daß Naturdenkmale als solche nicht beschildert sind, und teils in den topografischen Karten seit Jahren verzeichnet, aber in der Liste nicht enthalten sind - obwohl das Objekt selbst auch die ND-Marke trägt. Andere liegen gleichzeitig in einem LSG, FFH-Gebiet oder allgemein Natura2000-Gebiet liegen, oder kommt auch vor, in einem speziellen überörtlichen Regionalgebiet mit Schutzstatus. In allen entspr. Listen kategorisieren, oder eben nur bei den Naturdenkmälern? Oder wie eben gehabt, auch die Links nicht nur der Naturschutzgebiete, sondern auch der LSG, der FFH-Gebiete und in diesem Fall auch der Geotope mit unten einbauen? Gib mir bitte einen Rat, damits Wiki-gerecht wird? Als nächstes stehen bei mir die Naturdenkmäler des Landkreises Dillingen an der Donau auf der Agend, da wirds dann vermutl.ähnliche Fragestellungen geben. Danke schon mal, und Gruß!--Rikiwiki2

Soweit mal dies. Noch ein Anliegen hätte ich: ich bräuchte einen aus guten Gründen zunächst nichtöffentlichen Austausch mit 1 oder 2 engagierten Naturschutzmenschen möglichst aus Bayern, hat mit der obigen Problemstellung zu tun. Lieben Dank erst mal und schöne Grüße! --Rikiwiki2 (Diskussion) 11:25, 19. Jun. 2017 (CEST)

Hallo Rikiwiki2, schön dass Du so engagiert bei der Sache bist. Naturdenkmale können beispielsweise in einem Landschaftsschutzgebiet liegen, dann sollte streng genommen ein Bild auf Commons sowohl in der Kategorie für das Naturdenkmal als auch für das Landschaftsschutzgebiet einsortiert werden. Allerdings mache ich das selbst nur gelegentlich, man kann nicht an alles denken. In den Listen kann so etwas in der Spalte "Einzelheiten" erwähnt werden, wenn es ganz perfekt sein soll. Mache Dir deswegen aber keinen Stress. Der beste Kenner der bayerischen Naturschutz-Verhältnisse bin ich zwar nicht, aber Du kannst mich gern per Wiki-Mail anschreiben, oder soll ich Dich anschreiben? Grüße, --Blech (Diskussion) 23:44, 19. Jun. 2017 (CEST)
@Rikiwiki2:, wie Blech schon geschrieben hat, ein Naturobjekt kann gleichzeitig mehreren Kategorien zuzuordnen zu sein. Ein ND kann z.B. auch ein Geotop sein, in einem NSG liegen welches einem Landschaftsschutzgebiet / FFH und ergänzend einem Naturpark zugehörig ist. In Commons werden die Bilder auch meist so einsortiert. Hier in WP erwähne ich das nur in den entsprechenden Artikeln. (Beispiel). Ein Einsortiern in alle WP Kategorien finde ich nicht sinnvoll. Ich selber komme aus Franken aber es gibt auch mehrere Experten südlich der Donau. Ich habe mich seit eniger Zeit aus WP/Commons weitestgehend zurückgezogen aber du kannst du trotzdem gerne eine email schicken.--Derzno (Diskussion) 06:58, 20. Jun. 2017 (CEST)
Danke, Euch beiden für die schnelle Antwort! Hätte gern mail geschickt, :-O weis aber nicht, wie, rotwerd. Noch nie gemacht. Schickt Ihr mir eines, bitte? Gesucht, nichts gefunden: gibts eine Art Arbeitskreis, der sich mit den Naturdenkmälern beschäftigt? Mir ist bekannt daß nicht mal die Listen der übergeordneten Gebiete kpl. sind, Verschieben der Naturdenkmale auf später könnte ein Fehler sein. Grüße,--Rikiwiki2 (Diskussion) 08:07, 21. Jun. 2017 (CEST)
Du kannst auf die Seite des jeweiligen Benutzers (Beispiel Benutzer:Blech) gehen, dann findest du links in der Spalte unter Werkzeuge "E-mail senden". Die Listen müssten eigentlich bei den zuständigen Behörden vorliegen. Bei Naturdenkmalen sind das die Landkreise. --Of (Diskussion) 08:25, 21. Jun. 2017 (CEST)
Benutzer:Rikiwiki2: Du beginnst die Liste der Naturdenkmäler im Landkreis Donau-Ries mit der Einleitung "Im Landkreis Donau-Ries sind amtlich derzeit 123 Naturdenkmäler. Weitere 24 sind ungelistet und entweder abgegangen oder nicht aufgeführt." Was verstehst du unter "ungelistet"? Die Listen der Naturdenkmäler sollen nur solche enthalten, die von den Naturschutzbehörden nach dem Naturschutzgesetz ausgewiesen wurden, und somit irgendwo gelistet sein müssen. Sicherlich gibt es auch noch andere Objekte, die diesen Status erhalten sollten, aber diese Entscheidung wird nicht in Wikipedia getroffen. --Of (Diskussion) 09:01, 21. Jun. 2017 (CEST)
@Oberfoerster: es steht da so, weil es genau so ist. Die von Dir angeführten Grundbedingungen sind mir sehr wohl bekannt. Nicht umsonst ist neben der ND-Nummer jeweils die interne Nummer auch angeführt. Mehr gibts dazu an dieser Stelle und heute nicht zu berichten. Läßt sich alles dann klären, wenn die Einzelfakten zu den betreffenden Objekten gesamt vorliegen. Und ganz klar geht es nicht um irgendwelches Wunschdenken für Objekte die den Status verdienen würden, sondern um die die gelistet sind. Bei weiterem Bedarf: meine PN-mailbox ist offen. Schöne Grüße, --Rikiwiki2 (Diskussion) 09:27, 21. Jun. 2017 (CEST)
@of: Danke für den Mail-Tipp, gefunden.Gruß!--Rikiwiki2 (Diskussion) 09:33, 21. Jun. 2017 (CEST)
Mit der Zeit werden viele Bäume gefällt wegen Verkehrssicherung, sterben ab oder fallen im Sturm. Auch ehemalige Naturdenkmäler gehören in so eine Liste. Ich habe bisher drei Artikel dann angelegt als die Bäume umgesägt wurden (Naturdenkmal 1000-jährige Eiche (Brunskappel)).--Falkmart (Diskussion) 10:09, 23. Jun. 2017 (CEST)
Gutes Stichwort, @Falkmart - wie wird in solchen Fällen in den ND-Listen von Landkreisen verfahren? In speziellen Baumlisten habe ich mehrmals den Hinweis abgegangen bzw. Kreuz entdeckt. Kenne in 3 LK einige in dem Fall Bäume, die gerade sterben bzw. gerade gestorben sind. Bei Solitärs wäre es einfach, ein Kreuz als Symbol für abgegangen hinzuzufügen; aber wie verfahren mit Bäumen innerhalb einer Gruppe? Lapidar die Liste herunterzuschreiben, im Titel steht 5 Eichen und in der Beschreibung 2 Eichen scheint mir unzureichend. Und nicht ganz ohne Grund: wie verfahren bei eindeutigem Vandalismus sei es ein Landwirt den sie mit dem Mähdrecher hinderten oder sei es anderer Grund? Formulierung bei genaueren Kenntnissen der Sachlage dann schon oft schwierig im Hinblick auf Neutralität und Sachlichkeit. Ich frage deshalb, weil ich Wiki auch und besonders als Chronik sehe für Menschen die nach 50 Jahren mal nachschlagen wie es war. Synergismen durch Fehlen alter Baumriesen auf Schutzgebiete bis hin zu den FFH/SPA muss man ja nicht erwähnen? Gruß--Rikiwiki2 (Diskussion) 19:58, 27. Jun. 2017 (CEST)
Ich sehe die Bezeichnung als Eigenname. Wenn z.B. das ND in der Verordnung 5 Rosskastanien genannt wird, dann heißt das weiter so, bis der Name per neuer Verordnung geändert wird. Das Nummernschema wird alle paar Jahrzehnte umgestellt, wir provozieren sonst die Verwechslung mit dem NDs "Kastanie" in mehreren Nachbardörfern. Ich habe mir die Unsitte angewöhnt, diese Karteileichen kursiv zu schreiben, um auf die Besonderheit in der Beschreibung hinzudeuten. --Den man tau (Diskussion) 20:22, 27. Jun. 2017 (CEST)
@Den man tau: das ist nicht die Frage. Die Bezeichnung muss sich an die amtl. Listen anlehnen. Ausnahmen sind zB eindeutige Schreibfehler oder fehlerhafte Namen, die zweifelsfrei anders lauten. Soll es auch geben... Die Frage war, wie man generell mit ND umgehen soll, die im Namen zB 5 Eichen ausweisen und nur noch eine steht dort. Ich tendiere, sofern nicht sogar ein Pressearteikel zur Verlinkung zur Verfügung steht dazu, dann in der Beschreibung zu ergänzen etwa so: 1 Eiche, 4 Eichen + , wenn vorhanden evtl. noch kurze Ergänzung, ob Sturmereignis, 'Verkehrsberuhigung' oder eben anderes. Problematisch wirds dann, wenn amtliche Bezeichnungen Namen tragen, die vor Ort keiner kennt, das gibts auch. Aber solche Fälle kann man ja sowohl in den Namen als auch ggf. in der Beschreibung ergänzen. Das kursiv für endgültig abgegangene halte ich für eine gute Idee, beim Kreuz habe ich etwas Zahnweh und würde wünschen, es fiele jemandem ein neutraleres Signet ein. Die Ergänzung 'ex' wäre noch denkbar? Grüße!--Rikiwiki2 (Diskussion) 10:41, 29. Jun. 2017 (CEST)
An sich können ehemalige Naturdenkmale ebenso gut wie noch bestehende in den Listen verbleiben. Mit † markieren würde ich sie nicht, die Ursachen können ja ganz unterschiedlich sein (Verwaltungsakt, Sturm, Fällung...) und es gibt auch unbelebte Naturdenkmale. Die Botschaft hinter der Kursivschreibweise erkennen die meisten Leser wohl nicht. Eine kleine Beschreibung, in welchem Jahr das ND aus welchem Grund verloren ging, reicht. Eventuell sorgt eine zweite Tabelle für mehr Übersicht. Viele Grüße, --Blech (Diskussion) 18:23, 29. Jun. 2017 (CEST)

.hmm- @Blech, meintest Du das so, daß man an die aktuellen/aktiven/vitalen ND ein Kapitel hängt, in dem die vergangenen untergebracht werden? Auch keine schlechte Idee! Hat was - aber auch aufwändiger als bsw Kreuz, weil nmB aktuell viel Geschiebe erforderlich wäre - Eichenprozessionsspinner, Gewitter-ex, Sturmfall aktuelle Beispiele. Aufs Kreuz kam ich, weil es auf WP bereits verwendet wird, da. Ob Kreuz oder nicht, wenn Grund für Entfall bekannt ist, sollte es textlich imho auch immer kurz ergänzt sein. Irgendein Konsens in der Frage wär in jedem Fall fein, zwecks einigermaßen gleicher Optik der Listen. - Bevor die bayerischen Listen komplett sind *gg - Grüße!--Rikiwiki2 (Diskussion) 00:39, 6. Jul. 2017 (CEST)

Zu sehen ist die zweite Tabelle z.B. in Liste der Naturdenkmale in Wennigsen (Deister). So viel Arbeit ist es nicht, wenn es den Eintrag schon gab, evt. ein Bild da war usw. Beim Kreuz müssen die Leser raten, was es bedeuten soll. Viele Grüße, --Blech (Diskussion) 09:00, 6. Jul. 2017 (CEST)
Die zwei Listen gefallen mir auch besser. Mit der Einschränkung, dass in die zweite Liste nur Naturdenkmale verschoben werden, die verwaltungsmäßig aufgehoben wurden. Solange die "verschwundenen" NDs weiter in den Listen der Verwaltung stehen, sollte man sie in der oberen Tabelle aufführen. Dass erleichtert einen Abgleich durch die Autoren. --Of (Diskussion) 09:44, 6. Jul. 2017 (CEST)
Ob gefallen oder nicht, organischer und logischer wäre es mit getrennten Listen allemal, da bin ich sofort d'accord. Was leichter zu pflegen ist, ist eine ganz andere Sache. Das Beispiel Wenningsen hat gerade mal 11 aktive plus 3 abgegangene. Bei über 100, 150 oder gar 200 ist die kontinuierliche und verläßliche Pflege von vlt. einer Anzahl von Listen eine ganz andere Nummer, zumal sich mBn aktuell besonders viel tut. Der korr. alphabetische Wechsel von aktiv auf abgegangen ist nichts für mal eben schnell oder nebenbei? Von 10 in den letzten 2 Tagen nebenbei besuchten ND waren 4 entweder nicht mehr da oder aus verschiedenen Gründen - s.o. - stark geschädigt. Mir wäre wichtig, daß da Konsens herrscht im Grundsatz. Fertige Listen dann zu ändern wäre vermeidbares Frustwerk. Weitere Möglichkeit wäre vlt.ein abgegangen als Ergänzung der ND-Nummer oder beim Namen - Erhalt und Verlust in bestimmten Regionen/Ortschaften so sofort nebenbei erfaßbar, ggf. mit Grund - siehe zB Sturm Lothar. Querdenk: User sucht sicher in den seltensten Fällen gezielt nach abgegangenen, staunt aber sicher wenn sichtbar ist, was inzwischen alles schon fehlt? Wird in der Praxis wirklich bis zu den abgegangenen gescrolt, wenn die aktiven unter bsw. 'D' betrachtet sind? Letztlich alles mit Für und Wider. Bei Karteileichen ist es am einfachsten ;-) Grüße!--Rikiwiki2 (Diskussion) 17:33, 6. Jul. 2017 (CEST)
Wenn alles auf eine Liste soll, haben wir neues Problem. Die aktuell verordneten ND vollständig zu listen geht meist, die vorhandenen ist schon schwieriger.(Knallerzitat dazu "...das [PA entf.] Amt hat noch nicht gemerkt, dass der Baum seit 50 Jahren gefällt ist") Zu irgendwann aufgehobenen ND fehlen oft Belege. Auf der Beispielliste zu Wennigsen fehlen z.B. 3 bis 4 ND, die wohl in den späten 1970er aufgehoben wurden, aber auf meiner alten Landkarte noch markiert sind. Teils stehen da noch urige Baumruinen, teils schreibt selbst die Forstverwaltung "genauer Standort unbekannt". Wir müssten unsere Listen von "Liste der" nach "Liste von" verschieben und die Unvollständigkeit wäre ein Fokus für unsere Löschgeier. --Den man tau (Diskussion) 19:23, 6. Jul. 2017 (CEST)
optisch und organisch ist eine Liste mit 2 Kapiteln sicher die schönste Lösung, da bin ich sofort d'accord. In der Praxis in Bezug auf die Weiterführung/Aktualisierung machts Bauchweh. Vor allem, weil jedes Amt seine eigene Listengestaltung hat. Wie verfahren, wenn die aktuelle Bezeichnung gleichzeitig die bereits abgegangenen - Allee, Baumgruppe - beinhaltet? 1 x bei aktuell und einmal bei abgegangen eintragen -- da wirds dann auch in der Formulierung kompliziert -- das verläßlich in der Wartung halten und Überblick behalten wollen? Da blieben die roten in den BL-Übersichten noch lange rot? So schön es wäre, mir scheint die Trennung zu kompliziert je mehr ich in den verschiedenen Amtslisten eintauche, und das sind ja nur die bayerischen.Allen ein sonniges und hagelfreies WE!--Rikiwiki2 (Diskussion) 12:07, 8. Jul. 2017 (CEST)

Hallo nochmal, weiter keine Disk-Beiträge, aber auch keine Entscheidung? o.k., wie haben Urlaubszeit, kann dauern. Auch mit Gestaltung zusammnehängend, aber andere Liste: Landkreis Günzburg. Mit ist bewusst, daß es in einigen LK Extralisten/Artikel je für die Flächennaturdenkmale und die Geschützten Landschaftsbestandteile gibt. Im Fall Günzburg waren die Unterlagen so perfekt, daß ich alle zusammengehängt habe und @Thgoiter war so freundlich, mir Leerzeilen bzw. Kapitelzeilen einzufügen. Die Legende hat er unten angehängt, und dazu meine Frage: widerspräche es irgendwelchen Wikigrundsätzen, die Legende oben und unten einzufügen? Bei teils unterirdisch langen Listen halte ich das für benutzerfreundlicher. Spricht was dagegen und wenn ja, was? Grüße!

Entscheidungen darfst Du hier nicht erwarten, wir schreiben meist nur unsere Meinung dazu. Die Listen der Naturdenkmale entstehen erst. Niemand weiss wie sie sich in den nächsten Jahren entwickeln werden. Mach' es so wie es Dir richtig erscheint. Anmerkungen zu Günzburg: Die Geschützten Landschaftsbestandteile gehören in eine separate Liste, es sind keine Naturdenkmale. Legende unten und oben widerspricht keinem Grundsatz, aber es ist nicht üblich, weder in der WP noch anderswo. Wenn die Liste je Landkreis zu lang wird, darf man sie auch gemeindeweise anlegen, wie in Baden-Württemberg. Da Du offenbar die offizielle Liste vom Amt bekommen hast, solltest Du sie als Beleg angeben. Ohne Belege geht in der Wikipedia seit 2007 eigentlich nichts mehr. Viele Grüße, --Blech (Diskussion) 23:48, 20. Jul. 2017 (CEST)
Beleg ist jeweils angegeben, steht in der Einleitung. Sollte unten dann noch etwas dazu stehen? Wenn ja, formell wie? Verlinkung auf eine site bsw. der Unteren Naturschutzbehörde ist ja nicht immer möglich aus versch. Gründen - wenn es keinen Link dazu gibt sondern nur hardcopy oder indiv. pdf UNatBeh an den Anfrager, kann es keinen Link in der Liste hier geben. Die Teilung nach Gemeinden ist mir für bestimmte Bereiche auch schon durch den Kopf gegangen da wo es in einer Kommune aussergewöhnlich viele Naturdenkmäler gibt. Meinst Du, man könnte dann innerhalb der Hauptliste eine Zeile mit Link auf die betreffende Unterseite setzen -Querverweis innerhalb der Liste an der alphabetisch richtigen Stelle - oder widerspräche das dann der wiki-Hierarchie? Das mit den Geschützten Landschaftsbestandteilen ist so nicht ganz richtig, weil der LB nicht zwingend nach §26 BNatG eingeordnet sein muss, kann je nach LK durchaus auch mal unter §29 oder gar 28 stehen je nach seinem Entstehungsdatum? Konkretes Beispiel: wenn eine urale Allee weit unter 5 ha bereits 1935/36 unter Schutz gestellt wurde, ist gut möglich daß der alte Schutzstatus im Schutzkataster so weitergeführt wird, draussen aber ein Schild Geschützter Landschaftsbestandteil hängt. Für den LK Dillingen habe ich ein paar Kandiadten, deren Abklärung aber kein Problem sein sollte. Beim LK Donau-Ries kenne ich eine Reihe Schilder draussen als ND oder Geschützter Landschaftsbestandteil, die in der offiziellen Liste überhaupt nicht enthalten sind. Ausserdem machts wenig Sinn für die LB eine eigene Liste anzulegen, wenn es in einem LK zB 100 ND, aber nur 2 LB gibt. Die vertikale Teilung mit Kapiteln erschiene mir da sehr viel sinnvoller und vor allem userfreundlicher. LK Augsburg habe ich vorbereitet, LK Neuburg-Schrobenhausen ist in Vorbereitung, Augsburg Stadt, LK Landsberg und Landsberg Stadt und paar andere würde ich auch noch wenigstens als Listen machen, aber natürlich nicht kpl. bebildern können sondern nur in Teilen und auch nicht auf Einzelheiten hin vervollständigen. HG: eine Dokumentation der ND zum Stand Beginn 21.Jh wäre mM auch und gerade für Bayern wichtiger als jede andere Kategorie des NatSch. - zum einen haben viele jahrhundertealte Bäume einfach ihr Leben gelebt und -rechtzeitige -Nachpflanzungen sind in den letzten beiden Jh aus verschiedensten Gründen meist unterblieben. Zum anderen wird nach wie vor viel zu wenig Rücksicht auf Abstände bei irgendwelchen Maßnahmen genommen - habe erst vorgestern wieder eine alte Allee gesehen, bei der offenbar Glasfaserkabel 1 bis 2 m am Wurzelraum entlang verlegt werden. Nachdem die Bäume auf der Gegenseite bereits durch die Straßenfläche naturgemäß sehr beeinträchtigt sind, bleibt abzuwarten wie die Zeile dann in 5 Jahren aussieht? Wo wenn nicht hier kann eine verläßlich bleibende Doku des Ist-Zustands stattfinden? So viel Zeit dürfte bundesweit nicht mehr bleiben, wenn man sich nicht in die Tasche lügen will? Allen ein schönes WE und Gruß, --Rikiwiki2 (Diskussion) 11:41, 21. Jul. 2017 (CEST)
Liebe(r) @Rikiwiki2, auch ich kann dir keine Entscheidungen bieten - ich möchte mich nur für deine Arbeit bedanken und zeigen, dass hier mehr als nur zwei oder drei Leute mitlesen.. Was die Umsetzung angeht, erinnere ich gerne an ein fast vergessenes Prinzip der Wikipedia: WP:Sei mutig. Liebe Grüße und auch dir ein schönes Wochenende, --Ordercrazy (Diskussion) 13:24, 21. Jul. 2017 (CEST)
Vorgestellt hätte ich mir etwas in der Art <ref>Landratsamt Günzburg, Referat Naturschutz: ''Titel des Dokuments'', Aktenzeichen, Datum.</ref>. Die Listen sind aber auch online zu finden, siehe Artikel. Die Geschützten Landschaftsbestandteile gibt es im BNatSchG erst seit 2010, aber nach Landesrecht offenbar schon viel früher (hatte mich wegen der Datumsangaben gewundert). Zur Beschilderung vor Ort kann ich naturgemäß nichts sagen, aber für mich ist ein Landschaftsbestandteil etwas anderes als ein ND. Die Listen kann man nach Landkreisen oder Gemeinden aufteilen, nach Möglichkeit wenigstens innerhalb eines Landkreises einheitlich. Viele Grüße, --Blech (Diskussion) 23:12, 23. Jul. 2017 (CEST)
Hatte schon drauf hingewiesen, daß GZ seine Unterlagen fast traumhaft zur Verfügung stellt. Drum hatte ich die Verlinkung auch noch zurückgestellt wg. dort letzter Abklärung von paar nötigen Punkten, aber trotzdem danke. Was wir unter den Geschützten Landschaftsbestandteilen verstehen oder seit wann sie offz. im BNatG stehen, könnte mal hintenan gestellt sein solange offenbar in jedem Landkreis andere Handhabung herrscht - egal ob aus Tradition seit 1935, aus mangelbehafteter Listenfortführung , aus Landesrecht heraus oder anderen Gründen. GZ ist im Hinblick auf die das Schutzalter ein Paradebeispiel für Aha-Momente, schön wärs das in jeder Liste haben zu können - frommer Wunsch. Mir wichtig wäre momentan die Systematik des Listenaufbaus, und das Beisp. GZ KÖNNTE man noch ein klein wenig pimpen, wenn man einen internen Kapitellink von der Erklärung oben direkt ins jeweilige Kapitel einzufügen. Einheitlichkeit in Bezug auf besonders mit ND gesegneten Gemeinden/Städten wird sich kaum herstellen lassen; bei DLG ists zB Wertingen, in Donau-Ries sind es zB Nördlingen, Harburg, Mönchsdeggingen, die sich für eine Unterteilung innerhalb der Liste anböten. Ich seh das halt immer aus Sicht des Users, der etwas bestimmtes sucht. Gruß vom 25.07.2017,--Rikiwiki2 (Diskussion) 22:22, 7. Aug. 2017 (CEST) /-passierte mir bereits das 2.Mal, daß die Signatur ausgelöst aber dann nicht sichtbar war. Sorry, keine Ahnung woran es liegen könnte. prob:--Rikiwiki2 (Diskussion) 22:22, 7. Aug. 2017 (CEST)
Den Link zum Kapitel bietet an sich schon das automatisch angezeigte Inhaltsverzeichnis. Die Aufteilung nach Gemeinden kannst Du so machen wie Du es vorgeschlagen hast. Das ist wahrscheinlich für die Region dort am geeignetsten. Viele Grüße, --Blech (Diskussion) 23:41, 9. Aug. 2017 (CEST)

Ja, die entspr. links waren dann dankenswerterweise auch flugs drin. Welche Erfahrungen hast Du mit den Listen zB in Deinem BL - einheitlicher Aufbau nach stringentem System, oder auch völlig unterschiedlich von LK zu LK? Grüße!--Rikiwiki2 (Diskussion) 14:41, 10. Aug. 2017 (CEST)

IMO ist die Form der Darstellung von Listen völlig irrelevant. Was zählt sind ausschließlich Inhalte und nicht deren Darstellung. Ich bin kein Freund von Vereinheitlichung solcher Listen. Nur durch Vielfalt kann man vergleichen und das Bessere kann sich nachhaltig durchsetzen. Haltet auch solche Listen so klein wie möglich und überfrachtet große Listen nicht zusätzlich noch mit Bildern.--109.43.2.35 19:28, 10. Aug. 2017 (CEST)
Bei den Naturdenkmalen in BW wurden die Listen gemeindeweise angelegt. Dort sind mehr ND ausgewiesen als in BY, so dass es da auf jeden Fall sinnvoll ist. Unterschiedlich aufgeteilte Listen haben wir vermutlich schon irgendwo. Mir fällt nur gerade kein Beispiel ein. Die Liste der Naturdenkmale in Hessen ist ebenfalls nach Gemeinden aufgeteilt. VG, Blech (Diskussion) 22:17, 10. Aug. 2017 (CEST)
sorry @Blech, habe wohl mißverständlich gefragt. Es ging nich tum die Listen auf wiki, sondern um die der Unteren Naturschutzbehörden. Ist das bei Euch mit einigermassen durchlaufender Systematik? Grüße!--Rikiwiki2 (Diskussion) 14:46, 11. Aug. 2017 (CEST)
Die Listen für BW und RP beruhen auf Datenbanken von Landesbehörden, da ist das System automatisch einheitlich. Aber in Hessen sind die Daten von den jeweiligen Landkreisen. Vielleicht kann Benutzer:Den man tau mehr dazu sagen. Ich würde meinen, dass man schon froh sein muss, überhaupt Informationen zu bekommen. --Blech (Diskussion) 21:37, 11. Aug. 2017 (CEST)
Hallo. Ach wenn die Listen in Hessen denn von den Landkreisen wären. Es gibt auch noch eine Handvoll Sonderstatusstädte, wie unser Fulda, die ihre Daten selbst hüten. Der Infogehalt der Onlinequellen ist zwischen den Kreisen auch sehr unterschiedlich. Am meisten bringt wohl, vor Ort persönlich nachzuhaken. Benutzer:Baummapper hat sich im LK Kassel mächtig reingehängt.
In NI gibt es einerseits eine Karte vom Landesamt, von der man Basis-Daten melken kann. Andererseits gibt es von einigen Landkreisen Listen mit Beschreibungen, Schutzgründen etc. in Netz. Wir haben also die Wahl, ob knapp und einheitlich, oder je nach LK alles was zu finden ist. --Den man tau (Diskussion) 22:31, 13. Aug. 2017 (CEST)

Löschaktion in Commons[Quelltext bearbeiten]

Auf Commons gab es erneut eine grossflächige Löschaktion von angelegten aber leeren Kategorieren. Nicht bei allen Admins ist dort bekannt (bzw. wird auch zum Teil ignoriert), dass solche Kategorien auf Vorrat im Hinblick auf Wettbewerbe wie WLE oder WLM angelegt wurden. Die Aktion wurde bereits dankenswerterweise von Hedwig in Washington wieder rückgängig gemacht. Bitte benutzt zukünftig diesen Baustein "Vorlage:Prospective category" (Beispiel) auf Commons, wenn ihr leere Kategorien im Vorgriff für WLE anlegen wollt. --Derzno (Diskussion) 06:52, 28. Jun. 2017 (CEST)

Für mich ist das hier ein klarer Vandalismusaufruf und in der vorgeschlagenen Form nicht tolerierbar. Es ist unbestritten für Commons verpflichtend, dass leere Kategorien nicht angelegt werden dürfen. Das hier benannte Template ist für absolute temporäre Ausnahmen gedacht und nicht für die Legitimation und dem breitbandigem Anlegen von unerwünschten und inhaltlosen Vorratsdatenhaltungen. Gerade hier im Beispiel ist es offensichtlich und schön deutlich, dass diese Kriterien eben nicht erfüllt worden sind. Die Kategorie wurde schon im Jahre 2014 angelegt und selbst drei Jahre später enthält sie immer noch keine Bilder. Ein Löschen war daher belegbar und mehr als gerechtfertigt. Kategorien sind IMO erst dann anzulegen, wenn es bereits mehrere Bilder zu deren Auffüllung gibt. Ein proaktives Anlegen von leeren Kategorien hat keinen nachhaltigen Wert, ist unnötig, verwirrt meist, kostet Speicherplatz und muss deshalb auch unterbunden werden. Warum die Commons-Administratoren da einknicken, ist mir nicht nachvollziehbar. Nun, es ist auch kein Wikipediaproblem und diese Diskussion hier auch völlig deplatziert. Ich bitte hiermit einen der hier mitlesenden und in Commons aktiven Administratoren das Thema aufzugreifen und zu berichtigen.
PS: @derzno, bitte verlinke nach Commons wie normalerweise üblich. Ein User mit deiner Erfahrung und dem Anspruch selber weitreichende Standards zu setzten, sollte auch bei solchen Kleinigkeiten vorbildlich agieren. Auenseeapnoeaucher (Diskussion) 11:16, 28. Jun. 2017 (CEST)
Neue Inkarnation vom Bannwaldwuchs? Das Löschen von bereits angelegten Kategorien bringt, sofern sie nicht grundsätzlich falsch sind, gar nichts. Massenlöschungen sind daher Trollerei und mit seinen Nazi-Kommentaren hat sich der Benutzer schließlich so deutlich ins Abseits geschossen wie es nur geht. --Magnus (Diskussion) 11:22, 28. Jun. 2017 (CEST)
Na na na. Mit vollen 5 edits crosswiki-weit ist Auenseeapnoeaucher ein Experte. Speicherplatz? Humbug. Diese Schwachsinnsaktion kostet mehr Speicherplatz als die ganzen Kategorien. Wikipedia:Sorge dich nicht um die Server Dafuer haben wir bezahlte Experten. Liste_geflügelter_Worte/W#Wenn_man_keine_Ahnung_hat:_einfach_mal_Fresse_halten Da fallen mir ganz spontan Links zu WP:Sockenpuppe und WP:Einzweck-Konto ein.... Aber ich bin ja kein Experte wie unser guter Auenseeapnoeaucher. Schwachsinn. Anstatt hier zu heulen solltest Du lieber nach passenden Dateien suchen. Wenn Dir das nicht passt, eröffne Dein eigenes Projekt und lass die arbeitende Bevölkerung in Ruhe. Beschwerden hier abladen: WP:Vandalismusmeldung und Beschwerdebrett auf Commons. --Hedwig in Washington (Schnacken) 14:55, 28. Jun. 2017 (CEST)

Landschaftsschutzgebiet im Kreis Soest[Quelltext bearbeiten]

Nach dem ich ein paar Hundert Artikel über die Landschaftsschutzgebiete im Sauerland erstellt habe fehlen nur noch eine Hand voll. Schwierig ist da dass Landschaftsschutzgebiet im Kreis Soest. Das LSG hat laut Liste der Landschaftsschutzgebiete im Kreis Soest 19555,93 ha und wurde 1984 und 2004 ausgewiesen. Laut BfN wurde es 2009 mit 27853,73 ha ausgewiesen. Auf der Homepage von Kreis Soest finde ich nichts dazu.--Falkmart (Diskussion) 21:30, 13. Aug. 2017 (CEST)

LSG Kreis Soest <Teilfläche 1>. Gibt es eine Teilfläche 2? --Blech (Diskussion) 21:56, 13. Aug. 2017 (CEST)
Ich vermute dass dieses LSG dreimal 1984, 2004 und 2009 ausgewiesen wurde. Es unterteilt sich ganz sicher in mehrere Teilflächen, da es große Teile vom Kreis Soest umfasst. Die Abgrenzung muss sich auch stark verändert haben, da das LSG Arnsberger Wald mit 19727,29 ha entfallen ist. Das Problem ist dass die Ausweisung im Amtblatts der Bezirksregierung war und nur die letzten Jahre online sind. Auf der Homepage vom Kreis finde ich nichts.--Falkmart (Diskussion) 12:26, 14. Aug. 2017 (CEST)
Die Ausweisung von 2009 ist hier zu finden. --Of (Diskussion) 14:11, 14. Aug. 2017 (CEST)
Dank der Hilfe von Oberfoerster kann nun dass letzte noch fehlende LSG für das Sauerland erstellt werden.--Falkmart (Diskussion) 17:11, 14. Aug. 2017 (CEST)

Geschützter Landschaftsbestandteil[Quelltext bearbeiten]

Hallo, im Kreis Paderborn sind offenbar viele ehemalige Naturdenkmäler zu geschützen Landschaftsbestandteilen umgewidmet worden. Sind diese vom Schutzstatus identisch, besser oder schlechter gestellt? --Magnus (Diskussion) 15:30, 22. Aug. 2017 (CEST)

Es müssten die Verordnungen bzw. Landschaftsplan (falls durch diesen ausgewiesen) geprüft werden. Ich habe festgestellt dass Verordnungen bzw. Landschaftspläne sehr unterschiedlich sein können.--Falkmart (Diskussion) 16:06, 22. Aug. 2017 (CEST)
Hallo Magnus, in den §§ 28, 29 Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) wird genau beschrieben was der Unterschied zwischen Naturdenkmal und Geschütztem Landschaftsbestandteil ist. In den einzelnen Ländern wiederum gibt es unterschiedliche Gesetze zum Schutz der Natur, die auf das BNatSchG Bezug nehmen. Für den Kreis Paderborn wäre es das Gesetz zum Schutz der Natur in Nordrhein-Westfalen (Landesnaturschutzgesetz – LNatSchG NRW). § 7 LNatSchG NRW befasst sich damit, dass die örtlichen Erfordernisse und Maßnahmen zur Verwirklichung der Ziele des Naturschutzes und der Landschaftspflege und zur Förderung der Biodiversität in einem Landschaftsplan darzustellen und rechtsverbindlich festzusetzen sind.
Ich würde nicht von identisch, besser oder schlechter sprechen, da die unterschiedlichen Schöpfungen der Natur aus unterschiedlichen Gründen geschützt werden. Das Naturdenkmal beispielsweise wird aus wissenschaftlich, naturgeschichtlichen oder landeskundlichen Gründen oder wegen der Seltenheit, Eigenart oder Schönheit, geschützt. Grüße nach OWL --Asio (Diskussion) 18:51, 22. Aug. 2017 (CEST)
Ich muss leider Asio extrem widersprechen! Natürlich muss man auch über identisch, besser oder schlechter sprechen! Ich persönlich bin auf Seiten des ehrenamtlichen Naturschutzes maßgeblich an der Neuaufstellung von LP Sundern beteiligt gewesen. So was ist ein einziger Kampf. So haben wir erst sehr viel erreicht, aber dann hat der Forst noch 5,8 % der Naturschutzflächen rausgestrichen. Hier haben wir sogar einen Sonderfall, denn ich habe bisher nie gehört dass viele ehemalige Naturdenkmäler zu geschützen Landschaftsbestandteilen umgewidmet wurden. Bei den ND's steht immer extra Ausweisung aus wissenschaftlichen, naturgeschichtlichen oder landeskundlichen Gründen oder wegen ihrer Seltenheit, Eigenart oder Schönheit, ähnlich wie bei NSG's. Dass sich dass geändert haben soll ist extrem unwahrscheinlich. Der Grund dürfte extrem einfach sein! Um LB's kümmert sich keiner, während NSG's und ND's im Fokus der UNB und der jeweiligen Biologischen Station stehen, da sie dazu vom Land angehalten sind. Dies bedeutet praktisch dass die LB's, ähnlich bei LSG's in einem noch weit schlechteren Zustand sind als ND's und NSG's. Man kann da treiben was man will. Passt zum Kreis Paderborn, wo auch die Landschaft wie sonst nirgends in NRW mit Windkraftanlagen zugebaut hat.--Falkmart (Diskussion) 19:35, 22. Aug. 2017 (CEST)
die geschützten LB sind nich nicht soo lange im BNatG verankert, gab es aber in einigen BL vorher schon in dieser oder adäqu. Bezeichnung. Also gut möglich, daß die eine oder andere Untere NatSchBehörde im Zuge des Auräumens/Aktualisierung ihrer Listen gleich nach aktuellem Gesetzesstand umbenennt. Wenn eine uralte Allee dann nicht mehr Naturdenkmal heisst sondern eben Geschützter Landschaftsbestandteil, nehme ich für mein Teil das einfach zur Kenntnis, weil es letzten Endes keine Schutzhierarchie im klassischen Sinne gibt. Naturdenkmal: die Eiche steht unter Naturschutz. Wer dran schnitzt, ist dran. Naturschutzgebiet: Naturschutz, wer da pflückt oder fällt, ist dran. LB: Naturschutz, wer da bastelt, ist dran. Auf der anderen Seite mag es auch durchaus Fälle geben, in denen solche Umbenennungen hellwach machen können. Wer sich die §§ 28,29 BNatG durchliest, erkennt die Definitionen sofort eigentlich klar. Letzten Endes bringt der reine Gesetzestest immer nur wenig, entscheidend ist die komplette Version bei Verabschiedung mitsamt den zu jedem Paragrafen bzw. Artikel gehörigen Begründungen. Als Beispiel der 29er: so, wie der Satz 1, Punkt 2 und 3 da stehen, kann damit theoretisch auch ein besonders naturnah gestalteter Lärmschutzwall gemeint sein oder eine Wildbrücke. Wenn Mensch so weiter macht, kommen wir da auch noch hin. Wenn es zu einem LB einen vagen Verdacht gibt: Errichtungssatzung einsehen - da steht Zweck und schutzstatus drin einschließlich Standortplan, ausserdem Errichtung und Begründung. Diese Unterlagen sind öffentlich, werden nur leider zu wenig angefordert. Manche Vorbildliche stellen die auch online. Grüße,--Rikiwiki2 (Diskussion) 20:24, 22. Aug. 2017 (CEST)
Hallo Rikiwiki2, Naturdenkmal: die Eiche steht unter Naturschutz. Wer dran schnitzt, ist dran. Naturschutzgebiet: Naturschutz, wer da pflückt oder fällt, ist dran. LB: Naturschutz, wer da bastelt, ist dran. steht zwar in den Gesetzten, aber soweit mir bekannt, wird nirgendwo in Deutschland dies auch gemacht. Unsere UNB verhängte in vier Jahren nur sieben Bußgelder für alle Vergehen in ihrem Zuständigkeitsbereich. Wie schon ausgeführt werden die LB's praktisch gar nicht betreut. In Deutschland ist auf dem Papier alles super geregelt für die Natur. Die Wirklichkeit sieht aber so aus dass der Zustand auch der meisten Schutzgebiete schlechter wird.--Falkmart (Diskussion) 21:45, 22. Aug. 2017 (CEST)
Dass sich Strafandrohung im Gesetz und die rauhe Wirklichkeit draussen unterscheiden, ist nichts Neues, @Falkmart.
Die Frage bleibt, woher das kommt? Die UNB können sicherlich nicht für ihren Bereich um die 100 ND/LB zusätzlich weiterere Naturschutzobjekte wie bsw Geotope 24 h überwachen und das ist auch nicht ihre Aufgabe. Letzten Endes liegts an uns allen und besonders an den Natuschutzbewegten, wenn Festgestelltes dann auch gemeldet wird und das mit möglichst qualifizierten Angaben sowie möglichst kraftschlüssigen = beweiskräftigen Fotos. Wer dann seiner Beobachtung noch entsprechend dezent die Erwartung beifügt, daß ein gut formulierter Artikel in der Lokalpresse weiteren Frevel verhindern helfen kann, hat schon mal was getan? Der Zustand von Schutzgebieten wird nicht an letzter Stelle schlechter, weil sich immer weniger Leute ausserhalb der Behörden dafür engagieren mögen. Der harte Kern der 80/90iger wird älter, und in den letzten 10 Jahren hat sich gesellschaftlich vieles umgeschichtet. Wenn Leute ihren Hund im Kibitzbrutgebiet frei laufen lassen, dann muss man halt die Klappe aufmachen, egal was erwidert wird. Mit umhängender Kamera machts der Erfahrung nach sogar Erfolg und die suchen sich ein anderes Auslaufgebiet für Fiffi, könnt ja was nachkommen. Über meine eigenen UNB mach ich mal lieber hier keine dezidierte Aussage, die lesen mit und brauchen weder Lob noch Tadel. Allgemein kanns manchmal dauern, daber irgendwas passiert immer. Hängt wie gesagt auch davon ab, was sie zur Verfügung haben und vor allem, in welcher Form die Meldung erfolgt. Bei uns ists so, daß die UNB sich aus Regierungsbeamten/Angestellten am LRA zusammensetzt und weiter Sachbearbeitern, die am LRA angestellt sind. Beide sind weisungsgebunden dem Landrat gegenüber ... und der/die ist Wahlbeamter. Ich persönlich kenne Fälle, in denen in einem andern Sachgebiet die Akte über Nacht vom Schreibtisch verschwand und rate mal wo, wieder gefunden wurde. Anweisung, aus, bums. Länger her und heue anders, aber mein mein Kenntnisstand wie es laufen kann. Okay, gebe zu, bin erkennbar aus Bayern. Schlüsse und Handlungsweise fürs eigene Gebiet jedem selbst überlassen. Seien wir ehrlich: wenn man in einem NSG eine Müllablagerung fand, gehts heim und ans mail an die UNB - wer Wochen später mal was vages per Anruf meldet, darf sich nicht wundern, wenn nichts passiert und der Haufen inzwischen völlig zugewachsen ist und nicht gefunden wird? In einem geb ich Dir sofort Recht: wenn eine UNB sich erkennbar zum Büttel irgendwelcher Interessengruppen wie zB Straßenbau oder industriell. Landwirtschaft machen sollte, hörte der der Spaß auf- beache Konjunktiv. Würden eine UNB bei Straßtaten nicht tätig, wärs Straftat. Macht der Sachbearbeiter nur einmal mindestens ohne Personalakteneintrag. Zugegebenermassen schwer tun sich Naturbewegte, die im gleichen Amt 2 Flure weiter arbeiten, aber das ist ein anderes Thema und führt endgültig weit weg.

Zurück zu den LB - mM nach auf gleicher (gesetzlicher) Stufe wie ND - unterschiedliche Größe, unterschiedliche Termini der Objekte. Mischformen möglich, siehe zB Biotop mit besonders markantem, landschaftsprägendem Baum. Wäre aufrichtig dankbar, wenn hier jemand mit Zugang zu BNatG Kommentar u. Begründung das bestätigen oder erläutert widerlegen würde.Grüße!--Rikiwiki2 (Diskussion) 23:20, 23. Aug. 2017 (CEST)

Ich will noch etwas ausholen. Alte Liste am Beispiel Lichtenau, aktuelle Liste. Weil da auch Objekte fehlen, die ganz bestimmt nicht durch einen Sturm umgeworfen worden sind (z.B. Alte Eisenbahn), habe ich mir den Landschaftsplan angeschaut ([3]) und dort unter den LB das ein oder andere ehemalige Naturdenkmal gefunden. Mit der Extremverspargelung im Paderborner Raum, insbesondere von Benhausen bit Lichtenau, hat Falkmart völlig recht. --Magnus (Diskussion) 08:24, 23. Aug. 2017 (CEST)

Namenprobleme von LSG's im Stadtgebiet Meschede[Quelltext bearbeiten]

Der Landschaftsplan Meschede wurde 1994 extrem schluderig bearbeitet. Laut Landschaftsplan (LP) gibt es ein Landschaftsschutzgebiet Talraum des Kisbecker Baches. Einen Kisbecker Bach gibt es aber nicht. Der dortige Bach führt den Namen Visbecker Bach! Beim Landschaftsschutzgebiet Ortsrandlagen südlich von Wennemann habe ich den Text eingefügt: Das LSG liegt südlich von Stockhausen (Meschede). Im Kartendienst des BfN und in online Version des Landschaftsplan führt das LSG den Namen Landschaftsschutzgebiet Ortsrandlagen südlich von Wennemann. In der später gedruckten Version des Landschaftsplans hat das LSG den Namen Landschaftsschutzgebiet Ortsrandlagen südlich von Stockhausen. Einen Ort Wennemann gibt es nicht in Stadtgebiet von Meschede! Wikipedia führt keinen einzigen Ort mit diesem Namen auf. Es gibt nur den ähnlich klingenden Ort Wennemen. Dort liegt südlich ein anderes LSG. Beim Landschaftsschutzgebiet Freiflächen südlich Remblinghausen habe ich den Artikel nach dem gedruckten LP als Landschaftsschutzgebiet Ortsnahe Freiflächen südlich Remblinghausen erstellt. Ich habe im übrigen alle LSG's im Hochsauerlandkreis nach dem gedruckten LP erstellt. Die Frage ist nun was gilt? Dies ist insbesondere beim Landschaftsschutzgebiet Ortsrandlagen südlich von Wennemann von größerer Wichtigkeit, da es einen Ort Wennemann überhaupt nicht gibt und ich die LSG's ja in die ortsartikel eingefügt habe bzw. dies noch machen werden.--Falkmart (Diskussion) 11:38, 9. Sep. 2017 (CEST)

Es gilt die Verordnung, mit der das LSG amtlich ausgewiesen wurde. Alle späteren Erwähnungen, Verweise und Einträge in Listen und Karten können fehlerhaft sein und sind es in deinem Fall offenbar auch. Es wird dir nichts anderes übrig bleiben, als in der Rechtssammlung des Bundeslandes nach der Verordnung zu suchen. Grüße --h-stt !? 15:51, 9. Sep. 2017 (CEST)
Lieber H-stt, bitte genau lesen oder ist Dir unbekannt wie es bei einem Landschaftsplan (LP) läuft? Also nichts mit Rechtssammlung des Bundeslandes bzw. Veröffentlichung im Amtsblatt, wo sonst in NRW Verordnungen veröffentlicht werden! Beim Landschaftsschutzgebiet Ortsrandlagen südlich von Wennemann weichen die Namen wie bei anderen LSG's in Meschede die Namen im LP in online Version und Druckversion voneinander ab.--Falkmart (Diskussion) 16:13, 9. Sep. 2017 (CEST)
Landschaftspläne schaffen keine neuen LSG. Die muss es schon vorher geben, wenn sie im Landschaftsplan erwähnt werden. Nur die Verordnung, durch die das LSG ausgewiesen wurde, ist die maßgebliche Grundlage für das LSG. Nichts sonst. Wir alle kennen genug Planungsinstrumente verschiedener Ebenen, in denen sich Fehler eingeschlichen haben. Mal sind es Tippfehler, mal Sachfehler und manchmal auch gravierenderes. In deinem Fall darfst du halt dem Landschaftsplan nicht vertrauen, sondern musst bis zur ursprünglichen Ausweisung des LSG gehen, wenn du seinen amtlichen Namen suchst. Grüße --h-stt !? 16:55, 9. Sep. 2017 (CEST)
Lieber H-stt, Die muss es schon vorher geben, wenn sie im Landschaftsplan erwähnt werden ist schlichter Unkenntnis! Es gab zwar in Meschede vor dem LP auch schon LSG's, dies waren aber nur zwei oder drei großflächige LSG's und zudem städteübergreifend. Die LSG's die aktuell bestehen wurden mit LP Meschede 1994 ausgewiesen. Merke Bayern ist nicht NRW!--Falkmart (Diskussion) 19:14, 9. Sep. 2017 (CEST)
Inzwischen wurde von Kollegen auf Landschaftsschutzgebiet Ortsrandlagen südlich von Stockhausen umgestellt.--Falkmart (Diskussion) 15:37, 6. Okt. 2017 (CEST)
Heute abend ist der Landschaftsplan Meschede online nicht erreichbar. Es scheint Fehler im offiziellen Dokument zu geben, so dass die LSGs mit einem falschen Namen eingerichtet wurden. Die falschen Namen sind unter anderem auch an die WDPA und das BfU weitergegeben worden (rechtlich unerheblich, aber sind im Umlauf). Später sind Fassungen des LPs aufgetaucht, in denen die Namen korrigiert waren. Wie die Verwaltung so eine Tippfehlerkorrektur formal richtig macht, weiß ich auch nicht. Wenn mehrere Namen im Umlauf sind, sollte es auf jeden Fall Weiterleitungen auf den "richtigen" Namen geben. Aber welcher das ist? --Blech (Diskussion) 23:16, 6. Okt. 2017 (CEST)

Wilderness International[Quelltext bearbeiten]

Zur Zeit befindet sich Wilderness International in der Löschdiskussion. Es gibt einen Wilderness International in Deutschland und Kanada. Die in Kanada ist auf jeden Fall relevant und müsste schon wegen der Flächengröße der eigenen Schutzflächen einen Artikel bekommen. Die deutsche Stiftung ist aus meiner Sicht auch relevant. Vielleicht können andere mal mitmachen bei Verbesserungen. Artikel wurde von Leuten der Stiftung erstellt!--Falkmart (Diskussion) 15:35, 6. Okt. 2017 (CEST)

Wenn die Stiftung in Kanada relevant genug ist, dann sollte der Artikel vielleicht auf die umgestrickt werden und die Dresdner Spendensammler als Kapitel enthalten. Dachte ich. - Die googelbaren Daten zur kanadischen Wilderness International sind erstaunlich dünn gesät. Aber wenn ein Beschäftigter und ca 300k CA$ verteilt auf 5 Jahre genügen... --Den man tau (Diskussion) 19:05, 6. Okt. 2017 (CEST)
Nachtrag: The Mysterious Wilderness International ist Kanadiern schon länger ein Rätsel. Den man tau (Diskussion) 20:44, 6. Okt. 2017 (CEST)

WikiDACH vom 17.-19. November in Mannheim[Quelltext bearbeiten]

Einladung zur WikiDACH

Mannheimer Schloss zentral.JPG

Liebe Mitarbeiter vom Portal Umwelt- und Naturschutz,

vom 17. bis 19. November 2017 findet das Barcamp WikiDACH im Schloss Mannheim statt. Es ist eine Möglichkeit, sich zu treffen, sich auszutauschen, alte Ideen zu besprechen und neue Projekte auf den Weg zu bringen. Die Universität Mannheim stellt Seminarräume im Zentrum Mannheims zur Verfügung. Wikimedia Deutschland, Wikimedia Österreich und Wikimedia Schweiz finanzieren aktiv Schaffenden aus der Wikipedia und anderen Wikimedia-Projekten Anreise und Unterkunft. Wie diese Möglichkeiten genutzt werden, liegt ganz bei Euch. Wir treffen uns Samstag und Sonntag in der früh und planen den Tag. Alle sind eingeladen selbst einen Vortrag, eine Gesprächsrunde oder einen Workshop vorzuschlagen anzubieten. Ob Neuling oder Urgestein - alle sind herzlich willkommen.

Anmeldung und weitere Informationen unter http://wikidach.org.

--Alice 19:12, 13. Okt. 2017 (CEST)