Portet-sur-Garonne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Portet-sur-Garonne
Portèth de Garona
Wappen von Portet-sur-Garonne
Portet-sur-Garonne (Frankreich)
Portet-sur-Garonne
Region Okzitanien
Département Haute-Garonne
Arrondissement Muret
Kanton Portet-sur-Garonne (Hauptort)
Gemeindeverband Le Muretain Agglo
Koordinaten 43° 31′ N, 1° 24′ OKoordinaten: 43° 31′ N, 1° 24′ O
Höhe 142–235 m
Fläche 16,19 km2
Einwohner 9.718 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 600 Einw./km2
Postleitzahl 31120
INSEE-Code
Website http://www.portetgaronne.fr/

Portet-sur-Garonne (okzitanisch: Portèth de Garona) ist eine französische Gemeinde mit 9718 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Haute-Garonne und der Region Okzitanien. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Muret und ist der Hauptort (chef-lieu) des Kantons Portet-sur-Garonne. Die Bewohner werden Portésiens, Portésiennes genannt.

Der Name rührt vermutlich vom lateinischen portellum (deutsch: kleiner Flusshafen) her.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An der südlichen Gemeindegrenze fließt die Ariège in die Garonne. Umgeben wird Portet-sur-Garonne von Toulouse im Norden, Vieille-Toulouse im Nordosten, Vigoulet-Auzil im Osten, Lacroix-Falgarde im Südosten, Pinsaguel im Süden, Roques im Südwesten, Villeneuve-Tolosane im Westen und Cugnaux im Nordwesten.

Portet-sur-Garonne ist mittlerweile zu einer banlieue von Toulouse geworden. Die Quartiere von Portet-sur-Garonne sind das Stadtzentrum, Récébédou bzw. Clairfont, Grand Portet und Ramier.

Durch die Gemeinde führen die Autoroute A64 Richtung Biskaya und die frühere Route nationale 20 zur spanischen Grenze und im Westen der Gemeinde befindet sich der Flughafen Toulouse-Francazal.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche
  • Kirche von Portet-sur-Garonne (Monument historique)
  • Markthalle
  • Musée de la Mémoire (Museum der Erinnerung), auf dem Gelände des Konzentrationslagers Récébédou
  • Château de Clairfont
  • Château de la Creuse (Monument historique)
  • Pyramide an der Grenze zwischen den historischen Regionen Languedoc und der Guyenne (Monument historique)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Haute-Garonne. Flohic Editions, Band 2, Paris 2000, ISBN 2-84234-081-7, S. 1144–1147.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Portet-sur-Garonne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien