Portugiesische Futsalnationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Portugal
Portugal
Logo des portugiesischen Fußballverbandes
Verband Federação Portuguesa de Futebol
Konföderation UEFA
FIFA-Code POR
Heim
Auswärts
Bilanz
218 Spiele
140 Siege
26 Unentschieden
52 Niederlagen
Statistik
Erstes Länderspiel
Spanien 4:0 Portugal
(La Coruña, Spanien; 9. Februar 1987)
Höchster Sieg
Portugal 56:0 Osttimor
(Macau; 9. Oktober 2006)
Höchste Niederlage
Brasilien 8:0 Portugal
(Guatemala-Stadt, Guatemala; 1. Dezember 2000)
Erfolge bei Turnieren
Weltmeisterschaft
Endrundenteilnahmen 5 (Erste: 2000)
Beste Ergebnisse 3. Platz 2000
Europameisterschaft
Endrundenteilnahmen 9 (Erste: 1999)
Beste Ergebnisse Europameister 2018
(Stand: Januar 2012)

Die portugiesische Futsalnationalmannschaft ist eine repräsentative Auswahl portugiesischer Futsalspieler. Die Mannschaft vertritt den portugiesischen Fußballverband bei internationalen Begegnungen. Das Team zählt zu den stärksten Mannschaften Europas, 2000 wurde man WM-Dritter, 2018 siegte man bei der Europameisterschaft.

Abschneiden bei Turnieren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Portugal nahm sechsmal an Europameisterschaften teil. Den größten Erfolg feierte man 2010, als man im Finale Spanien mit 2:4 unterlag. Bereits 2007 scheiterte man bei der EM im eigenen Land im Halbfinale im iberischen Duell gegen Spanien mit 3:4 im Sechsmeterschießen. Das anschließende Spiel um Platz 3 verlor man gegen Russland mit 2:3.

2000 nahm Portugal erstmals an der Endrunde einer Weltmeisterschaft teil, nachdem man zuvor entweder nicht eingeladen wurde (1989) oder in der Qualifikation chancenlos war (1992, 1996). 2000 setzt man sich gegen die favorisierten Italiener in der Qualifikation durch und erreichte bei der WM-Premiere sofort den dritten Platz. Im Halbfinale kassierte man dabei eine 0:8-Rekordniederlage gegen den Titelverteidiger Brasilien, im Spiel um Platz 3 bezwang man Russland trotz 0:2-Rückstand mit 4:2. Bei der WM 2004 scheiterte man an in der Zwischenrunde an Italien und Spanien. 2008 konnte Portugal das vorzeitige ausscheiden in der Vorrunde trotz 3 Siegen in 4 Spielen nicht verhindern da sie das entscheidende Match gegen Italien mit 3:1 verloren. 2012 gelangte Portugal bis ins Viertelfinale wo sie 3:0 gegen Italien in Führung gingen, dann aber anschließend 4:3 nach Verlängerung scheiterten.

Bei den Jogos da Lusofonia 2006 belegte man punktgleich hinter Brasilien den zweiten Rang. Dabei genügte der 56:0-Rekordsieg über Osttimor nicht, da Brasilien kurze Zeit später sogar mit 76:0 gegen denselben Gegner gewann. 2009 musste sich Portugal erneut mit Silber zufriedengeben, da das entscheidende Spiel gegen Brasilien mit 2:0 verloren ging.

Futsal-Weltmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1989 – nicht eingeladen
  • 1992 – nicht qualifiziert
  • 1996 – nicht qualifiziert
  • 20003. Platz
  • 2004 – Zwischenrunde
  • 2008 – Vorrunde
  • 2012 – Viertelfinale
  • 2016 – 4. Platz

Futsal-Europameisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1996 – nicht qualifiziert
  • 1999 – Vorrunde
  • 2001 – nicht qualifiziert
  • 2003 – Vorrunde
  • 2005 – Vorrunde
  • 2007 – 4. Platz
  • 2010 – 2. Platz
  • 2012 – Viertelfinale
  • 2014 – Halbfinale
  • 2016 – Viertelfinale
  • 2018Europameister

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]