Possagno

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Possagno
Kein Wappen vorhanden.
Possagno (Italien)
Possagno
Staat Italien
Region Venetien
Provinz Treviso (TV)
Lokale Bezeichnung Posagno
Koordinaten 45° 51′ N, 11° 53′ OKoordinaten: 45° 51′ 0″ N, 11° 53′ 0″ O
Höhe 270 m s.l.m.
Fläche 12 km²
Einwohner 2.177 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte 181 Einw./km²
Postleitzahl 31054
Vorwahl 0423
ISTAT-Nummer 026061
Volksbezeichnung Possagnotti
Website Possagno

Possagno ist ein Ort mit 2177 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der Provinz Treviso (Region Venetien) in Italien.

Die Nachbargemeinden sind Alano di Piave (BL), Castelcucco, Cavaso del Tomba, Paderno del Grappa und Crespano del Grappa.

Possagno liegt verborgen zwischen dem Pareton und dem Monte Palon. Possagno ist vor allem bekannt als Geburtsort des Bildhauers Antonio Canova, der oberhalb der Gemeinde den Tempio Canoviano durch Gian Antonio Selva und A. Diedo errichten ließ, eine Pfarrkirche, der eine Vorhalle nach dem genauen Vorbild des Parthenon auf der Akropolis von Athen vorgeblendet ist und deren Kirchenraum das Pantheon in Rom kopiert. Sehenswert ist auch die zu einem Museum erhobene Werkstatt des Künstlers, die Gypsotheca Museo Canoviano.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Possagno – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.
Tempio Canoviano
Gypsotheca Museo Canoviano