Postunternehmen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Postunternehmen (auch Postbehörde oder Postdienstleister) sind staatliche oder privatwirtschaftliche Unternehmen zur Beförderung und Zustellung von Briefen. Vor der Einführung der automatisierten Bearbeitung Mitte der 1990er Jahre gehörte der Versand sowohl von Briefen als auch von Paketen organisatorisch zusammen. Dies lässt sich in der Struktur vieler staatlicher europäischer Postunternehmen noch ablesen.

Überstaatliche Organisationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der Liberalisierung des Postmarktes haben sich neben den Organisationen der Regulierungsbehörden für das Postwesen auch Organisationen der Postunternehmen gebildet.

Internationale Organisationen der Regulierungsbehörden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Internationale Organisationen der Postunternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinte Nationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Vereinten Nationen haben eine eigene Postverwaltung der Vereinten Nationen (United Nations Postal Administration – UNPA). Diese ist – neben der Postverwaltung des Malteserordens – die einzige Organisation der Welt, die weder ein Land noch ein Gebiet ist und dennoch Postwertzeichen ausgibt. Außerdem ist sie die einzige Postbehörde, die Briefmarken in drei verschiedenen Währungen herausgibt, nämlich in US-Dollar, Schweizer Franken und Euro.[1] Die ersten UN-Briefmarken wurden 1951 ausgegeben, nachdem der Vorschlag hierzu bereits 1947 aus Argentinien kam.

Liste von Postunternehmen weltweit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staat Postunternehmen
Afghanistan Afghanistan Afghan Post
Agypten Ägypten Egypt Post
Albanien Albanien Posta Shqiptare
Algerien Algerien Algerie Poste
Angola Angola Correios de Angola
Antigua und Barbuda Antigua und Barbuda Antigua Post Office
Äquatorialguinea Äquatorialguinea GECOTEL
Argentinien Argentinien Correo Argentino
Armenien Armenien Hay Post
Aserbaidschan Aserbaidschan Azərpoçt
Athiopien Äthiopien Ethiopian Postal Service
Australien Australien Australia Post
Bahamas Bahamas Bahamas Postal Service
Bahrain Bahrain Bahrain Post
Bangladesch Bangladesch Bangladesh Post Office
Barbados Barbados Barbados Postal Service
Belarus Belarus Belpost
Belgien Belgien bpost
Belize Belize Belize Postal Service
Benin Benin La Poste du Bénin
Bhutan Bhutan Bhutan Post
Bolivien Bolivien ECOBOL
Bosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina BH Pošta
Hrvatska pošta Mostar
Pošte Srpske
Botswana Botswana BotswanaPost
Brasilien Brasilien Correios do Brasil
Brunei Brunei Brunei Postal Services Department
Bulgarien Bulgarien Bulgarian Posts
Chile Chile Correos
Costa Rica Costa Rica Correos de Costa Rica
Danemark Königreich Dänemark Danemark Dänemark Post Danmark
Faroer Färöer-Inseln Posta
Gronland Grönland POST Greenland
Kongo Demokratische Republik Demokratische Republik Kongo SCPT
Deutschland Deutschland Deutsche Post
Dominica Dominica General Post Office
Dominikanische Republik Dominikanische Republik INPOSDOM
Dschibuti Dschibuti Djibouti Post
Ecuador Ecuador Correos del Ecuador
El Salvador El Salvador General Postal Directorate
Elfenbeinküste Elfenbeinküste GECOTEL
Eritrea Eritrea Eritrean Postal Service
Estland Estland Eesti Post
Eswatini Eswatini EPTC
Fidschi Fidschi Post Fiji
Finnland Finnland Posti Group
Åland Åland-Inseln Åland Post
Frankreich Frankreich La Poste
Gabun Gabun Gabon Poste
Gambia Gambia Gambia Postal Services Corporation
Georgien Georgien Georgian Post
Ghana Ghana Ghana Post
Grenada Grenada Grenada Postal Corporation
Griechenland Griechenland Hellenic Post
Guatemala Guatemala El Correo
Guinea-a Guinea OPG
Guinea-Bissau Guinea-Bissau Correios da Guiné-Bissau
Guyana Guyana Guyana Post Office Corporation
Haiti Haiti Office des Postes d’Haiti
Honduras Honduras Honducor
Indien Indien India Post
Indonesien Indonesien Pos Indonesia
Irak Irak ITPC
Iran Iran IRI Post Company
Irland Irland An Post
Island Island Íslandspóstur
Israel Israel Israel Post
Italien Italien Poste Italiane
Jamaika Jamaika Postal Corporation of Jamaica
Japan Japan Japan Post
Jemen Jemen Yemen Post
Jordanien Jordanien Jordan Post Company
Kambodscha Kambodscha Cambodian Post
Kamerun Kamerun CAMPOST
Kanada Kanada Canada Post
Kap Verde Kap Verde Correios de Cabo Verde
Kasachstan Kasachstan Kazpost
Katar Katar Qatar Post
Kenia Kenia Postal Corporation of Kenya
Kirgisistan Kirgisistan Kyrgyz Express Post
Kiribati Kiribati Kiribati Postal Service
Kolumbien Kolumbien Servicios Postales Nacionales
Komoren Komoren SNPSF
Kosovo Kosovo Posta e Kosovës
Kroatien Kroatien Hrvatska pošta
Kuba Kuba Empresa de Correos de Cuba
Kuwait Kuwait Kuwait Post
Lesotho Lesotho Lesotho Post
Lettland Lettland Latvijas Pasts
Libanon Libanon LibanPost
Liberia Liberia Ministry of Posts and Telecommunications
Libyen Libyen GPTC
Liechtenstein Liechtenstein Liechtensteinische Post
Litauen Litauen Lietuvos paštas
Luxemburg Luxemburg Post Luxembourg
Madagaskar Madagaskar Paositra Malagasy
Staat Postunternehmen
Malawi Malawi MPC
Malaysia Malaysia POS Malaysia
Malediven Malediven Maldives Post
Mali Mali La Poste du Mali
Malta Malta Malta Post
Marokko Marokko Poste Maroc
Mauretanien Mauretanien La Société Mauritanienne des Postes
Mauritius Mauritius Mauritius Post
Mexiko Mexiko Correos de México
Moldau Republik Moldau Poşta Moldovei
Monaco Monaco. Postal Monaco
Mongolei Mongolei Mongol Post
Montenegro Montenegro Pošta Crne Gore
Mosambik Mosambik Correios de Moçambique
Namibia Namibia Namibia Post
Nepal Nepal Nepal Post
Neuseeland Neuseeland New Zealand Post
Nicaragua Nicaragua Correos de Nicaragua
Königreich der Niederlande Königreich der Niederlande Aruba Aruba Post Aruba
Curaçao Curaçao Cpost International
Niederlande Niederlande PostNL
Karibische Niederlande FXDC Post
Sint Maarten Sint Maarten Postal Services St. Maarten
Nigeria Nigeria Nigerian Postal Service
Niger Niger Niger Poste
Korea Nord Nordkorea KPTC
Nordmazedonien Nordmazedonien Makedonska Pošta
Norwegen Norwegen Posten Norge
Oman Oman Oman Post
Osterreich Österreich Österreichische Post AG
Osttimor Osttimor Correios de Timor-Leste
Pakistan Pakistan Pakistan Post
Panama Panama Correos de Panamá
Papua-Neuguinea Papua-Neuguinea Post PNG
Paraguay Paraguay Correo Nacional Paraguayo
Peru Peru Serpost
Philippinen Philippinen Philpost
Polen Polen Poczta Polska
Portugal Portugal CTT Correios
Kongo Republik Republik Kongo SOPECO
Ruanda Ruanda Iposita Rwanda[2]
Rumänien Rumänien Poșta Română
Russland Russland Potschta Rossii
Saint Kitts Nevis St. Kitts und Nevis St. Kitts & Nevis Postal Services
Saint Lucia St. Lucia Saint Lucia Postal Service
Saint Vincent Grenadinen St. Vincent und die Grenadinen SVG Postal Corporation
Salomonen Salomonen Solomon Post
Sambia Sambia ZamPost
Samoa Samoa Samoa Post
San Marino San Marino Poste San Marino
Sao Tome und Principe São Tomé und Príncipe Correios de São Tomé e Príncipe
Saudi-Arabien Saudi-Arabien Saudi Post
Schweden Schweden PostNord Sverige
Schweiz Schweiz Die Schweizerische Post
Senegal Senegal La Poste Senegal
Serbien Serbien Pošta Srbije
Seychellen Seychellen Seychelles Postal Service
Sierra Leone Sierra Leone Sierra Leone Postal Services[3]
Simbabwe Simbabwe ZimPost
Singapur Singapur Singapore Post
Slowakei Slowakei Slovenská pošta
Slowenien Slowenien Pošta Slovenije
Somalia Somalia Somali Postal Service
Spanien Spanien Correos
Sri Lanka Sri Lanka Sri Lanka Post
Sudafrika Südafrika South African Post Office
Korea Sud Südkorea Korea Post
Sudan Sudan Sudapost
Suriname Suriname Surpost
Syrien Syrien Syrian Post
Tansania Tansania Tanzania Posts Corporation
Taiwan Taiwan Chunghwa Post
Thailand Thailand Thailand Post
Togo Togo La Poste du Togo
Tonga Tonga Tonga Post
Trinidad und Tobago Trinidad und Tobago TTPost
Tschad Tschad STPE
Tschechien Tschechien Česká pošta
Tunesien Tunesien La Poste Tunisienne
Turkei Türkei Posta ve Telgraf Teskilati Genel Müdürlügü
Turkmenistan Turkmenistan Turkmenpochta
Uganda Uganda Posta Uganda
Ukraine Ukraine Ukrposhta
Ungarn Ungarn Magyar Posta
Uruguay Uruguay Correo Uruguayo
Usbekistan Usbekistan O`zbekiston pochtasi
Vanuatu Vanuatu Vanuatu Post
Vatikanstadt Vatikanstadt Vatikanische Post
Venezuela Venezuela IPOSTEL
Vereinigte Arabische Emirate Vereinigte Arabische Emirate Empost
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich Royal Mail
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten United States Postal Service
Vietnam Vietnam Vietnam Post Corporation
China Volksrepublik Volksrepublik China China Post
Hongkong Hongkong Hongkong Post
Zentralafrikanische Republik Zentralafrikanische Republik La Poste centrafricaine
Zypern Republik Zypern Cyprus Postal Services

Kronbesitzung oder Überseegebiet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kronbesitzung oder Überseegebiet Postunternehmen
Anguilla Anguilla Anguilla Post Office
Bermuda Bermuda Bermuda Post Office
Jungferninseln Britische Britische Jungferninseln BVI Post
Britisches Territorium im Indischen Ozean Britisches Territorium im Indischen Ozean BIOT Post Office
Cayman Islands Cayman Islands Cayman Islands Postal Service
Falklandinseln Falklandinseln Falklands Post Service
Gibraltar Gibraltar Royal Gibraltar Post Office
Guernsey Guernsey Guernsey Post
Isle of Man Isle of Man Isle of Man Post Office
Jersey Jersey Jersey Post
Montserrat Montserrat Montserrat General Post Office
Pitcairninseln Pitcairninseln Pitcairn Post Office
St. Helena, Ascension und Tristan da Cunha St. Helena, Ascension und Tristan da Cunha
Ascension Ascension Ascension Post Office
St. Helena (Insel) St. Helena Saint Helena Post Office
Tristan da Cunha Tristan da Cunha Tristan da Cunha Post Office
Turksinseln und Caicosinseln Turks- und Caicosinseln Turks and Caicos Post Office

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Bundesrepublik Deutschland gab es bis 1995 ein Postmonopol der Deutschen Bundespost. Das Monopol umfasste die Versendung von Briefen und die Telekommunikation. Durch die Postreform ist die staatliche Behörde in drei privatwirtschaftliche Aktiengesellschaften umgewandelt worden: Deutsche Post AG, Deutsche Postbank AG und Deutsche Telekom AG. Das Monopol für die Telekommunikation ist aufgehoben, für den Paketversand gab es kein Monopol und das Briefmonopol sollte 2002 aufgehoben werden. Es wurde um weitere 5 Jahre verlängert und bis zum 31. Dezember 2007 schrittweise abgebaut; seit dem 1. Januar 2008 ist der deutsche Briefmarkt gesetzlich liberalisiert. Seit Mitte der 2000er Jahre gibt es zunehmend private Postdienstleister auf dem deutschen Briefmarkt, der ein jährliches Volumen von 10 Mrd. Euro umfasst. Meist sind dies Zeitungsverlage, die über logistische Erfahrungen als (Zeitungs-)Zusteller verfügen. Diese Postdienstleister benötigen eine Lizenz der Bundesnetzagentur. Sie sind in Fachverbänden organisiert und streben eine bundesweite flächendeckende Briefzustellung an.

Ehemalige staatliche Postunternehmen in Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(DDR und Bundesrepublik Deutschland):

Überregionale Postunternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Bemerkung
Bauer Postal Network (BPN) Unternehmensbereich der Bauer Media Group; deutschlandweite Zustellung von adressierter Presse- und Infopost
Citipost GmbH Bundesweite Zustellung von Briefpost
Citykurier Bundesweite Zustellung von Briefpost und Paketen; gibt eigene Briefmarken heraus
Compador Postdienstleister mit bundesweiter Ausrichtung und ein Beteiligungsunternehmen der Deutschen Post AG
Deutsche Post AG (Rechtsnachfolgerin der Deutschen Bundespost bzw. Deutschen Bundespost Postdienst) Briefpost
DHL Tochter der Deutschen Post AG für Paketpost und Eilzustellung von Briefen
Morgenpost Briefservice GmbH Bundesweite Zustellung von Briefpost; weltweite Zustellung per Luftpost; gibt eigene Briefmarken heraus
Postcon Briefdienstleister für Geschäftspost in Deutschland

Regionale Postunternehmen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Bemerkung
biber post Bundesweite Zustellung
Main-PostLogistik Stamm-Zustellgebiet ist Unterfranken, Tauberfranken und Oberfranken. Es werden auch bedient die Leitregion 97, mit den Bereich der Postleitzahlen 637.. bis 639.. und 747.., weite Teile der Leitregionen 95 und 96 sowie Teile der Leitregion 91.
PIN Mail Berliner Postunternehmen
Postcon Bis 2019 Tochterunternehmen der Niederländischen PostNL, wurde dann an Quantum Capital Partners verkauft.
PostModern Dresden – Media Logistik GmbH Eigene Annahme und Zustellung in den PLZ-Regionen 01 und 02, über Partner Zustellung in ganz Deutschland; gibt eigene Briefmarken heraus
Saarriva Der Versand mit Briefmarken für Privatkunden wurde eingestellt. Saarriva arbeitet nun ausschließlich als Konsolidierer für Geschäftskunden, deren Briefe mit einem Barcode vorfrankiert sind. Diese werden auf Wunsch abgeholt oder über die verbleibenden eigenen blauen Briefkästen eingeliefert (Leerung Montag bis Freitag). Die direkte Zustellung in der eigenen Leitregion wurde beendet – Saarriva frankiert alle Briefe für den Versand mit der Deutschen Post AG (national und international). Praktischerweise befindet sich das zuständige BZ66 Saarbrücken nur wenige Meter vom Sitz der Saarriva entfernt.
Südmail Tochterunternehmen der Schwäbische Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler / PLZ-Regionen 01–09, 14–19, 21–25, 29–39, 41–53, 57–61, 63–83, 85–93, 95–99

Die Bundesnetzagentur veröffentlicht als deutsche Postregulierungsbehörde auf ihrer Homepage Listen der Unternehmen mit Postlizenzen.[4] Weitere Informationen sind ebenfalls auf den Homepages der Anbieter ersichtlich.

Zusammenschlüsse von regionalen privaten deutschen Postunternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fachverbände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehemalige Postunternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktuelle Postunternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Rundfunk- und Telekom Regulierungs-GmbH veröffentlicht eine Liste der registrierten Postdienstleister.[5]

Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Postkommission (PostCom) – eine fachlich unabhängige Behörde im Eidgenössischen Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK), führt auf ihrer Homepage eine Liste der meldepflichtigen Postunternehmen in der Schweiz.[6]

Internationale Unternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Homepage der UN-Postverwaltung
  2. Homepage des National Post Office
  3. http://www.salpost.sl/
  4. Erteilte Lizenzen für Postdienstleistungen. Website der Bundesnetzagentur, abgerufen am 30. Juli 2017.
  5. Diensteanzeige und Konzession mit einer Liste der angezeigten Postdienste gemäß § 25 Abs 2 PMG, Rundfunk- und Telekom Regulierungs-GmbH
  6. Allgemeine Informationen. Eidgenössische Postkommission PostCom, abgerufen am 22. Dezember 2019 (mit Verweis auf eine Liste der meldepflichtigen Unternehmen in der Schweiz).