Powarowo (Moskau)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Siedlung städtischen Typs
Powarowo
Поварово
Flagge Wappen
Flagge
Wappen
Föderationskreis Zentralrussland
Oblast Moskau
Rajon Solnetschnogorski
Oberhaupt Andrei Tichomirow
Erste Erwähnung 1472
Siedlung städtischen Typs seit 1960
Fläche 5,161 km²
Bevölkerung 7985 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 1547 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 210 m
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahl (+7) 49626
Postleitzahl 141540
Kfz-Kennzeichen 50, 90, 150, 190, 750
OKATO 46 252 562
Website www.povarovo.org
Geographische Lage
Koordinaten 56° 5′ N, 37° 4′ OKoordinaten: 56° 4′ 30″ N, 37° 4′ 0″ O
Powarowo (Moskau) (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Powarowo (Moskau) (Oblast Moskau)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Moskau

Powarowo (russisch По́варово) ist eine Siedlung städtischen Typs in der Oblast Moskau (Russland) mit 7985 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt etwa 30 km nordwestlich des Stadtrands der russischen Hauptstadt Moskau. Er gehört zum Rajon Solnetschnogorski und befindet sich knapp 15 km südwestlich von dessen Verwaltungszentrum Solnetschnogorsk. Powarowo ist Sitz der gleichnamigen Stadtgemeinde (gorodskoje posselenije), zu der noch neun weitere, nahegelegene kleine Dörfer und Siedlungen gehören.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das seit 1472 bekannte Dorf Powarowo gehörte im 17. Jahrhundert der Bojarenfamilie Saltykow, später den Familien Morosow, Naryschkin und anderen. Bis ins 20. Jahrhundert blieb es unbedeutend.

In den 1930er-Jahren entstand ein Forstwirtschaftsbetrieb, nach dem Zweiten Weltkrieg verschiedene Industriebetriebe, darunter ein Werk für Tiefbohrtechnik und ein geophysikalischer Erdölerkundungsbetrieb. Erste mehrgeschossige Wohngebäude wurden errichtet, und 1960 erhielt der Ort den Status einer Siedlung städtischen Typs.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1979 8715
1989 9066
2002 7602
2010 7985

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Powarowo gibt es eine Maschinenfabrik, den geologischen Erkundungsbetrieb Spezgeofisika, einen Forstwirtschaftsbetrieb und Unternehmen der Bauwirtschaft, in der Umgebung eine größere Anzahl von Gärtnereien.

Im Ort befindet sich die Station Powarowo-1 an der Bahnstrecke Sankt Petersburg–Moskau (Streckenkilometer 598). Diese wird unmittelbar südlich vom Großen Moskauer Eisenbahnring mit den Stationen Powarowo-2 (östlich des Ortes) und Powarowo-3 (südlich) gekreuzt. Die Bedeutung als Eisenbahnknoten spiegelt sich auch im Wappen der Siedlung wider, in dem der Verlauf der Bahnstrecken stilisiert dargestellt ist.

Nordöstlich der Siedlung verläuft die Fernstraße M10, die ebenfalls Moskau und Sankt Petersburg verbindet. Einige Kilometer südlich von Powarowo wird die M10 vom Moskauer Kleinen Ring A107 gekreuzt.

Es wird vermutet, dass sich bis etwa 2010 der eventuell militärischen Zwecken dienende Kurzwellensender UVB-76 in dem Waldgebiet nordöstlich von Powarowo befand.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]