PowerDVD

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cyberlink PowerDVD
Entwickler CyberLink
Aktuelle Version 14
Betriebssystem Microsoft Windows, Ubuntu, Turbolinux
Kategorie Mediaplayer
Lizenz Proprietär
Deutschsprachig ja
PowerDVD

PowerDVD ist eine Software des Unternehmens CyberLink zur DVD-Wiedergabe unter Microsoft Windows, Ubuntu[1] und Turbolinux auf PCs. Ab Version 7 wird auch Blu-ray und HD-DVD unterstützt, in Version 8 wurde HD DVD allerdings wieder entfernt.

PowerDVD wird in verschiedenen Versionen angeboten, die sich im Funktionsumfang stark unterscheiden, und lässt sich durch Plugins und sog. „Enhancement Packs“ um zusätzliche Funktionen wie die Wiedergabe lizenzpflichtiger Audioformate oder Stromsparfunktionen für die Verwendung auf Notebooks erweitern. Die Oberfläche der Software kann mittels Skins verändert werden.

Neben der OEM- und Kaufversion ist auch eine Demo mit eingeschränkten Funktionen erhältlich.

Eine Linux-Version von PowerDVD ist bei Canonical Ltd.[1] verfügbar.

Versionen[Bearbeiten]

PowerDVD 8 unterstützt CPRM DRM und gibt Video- und Musikdateien im Format WMV-HD, DivX, Xvid, MP3 und AAC wieder.

PowerDVD 10 war in vier Versionen auf dem deutschsprachigen Markt erhältlich – Ultra 3D, Deluxe, Standard und Essential. Es handelt sich dabei um einen Universal-Player, der es Nutzern möglich macht Musik, Filme und Videos von einer einzigen Anwendung aus abzuspielen. Zusätzliche Features in dieser Software beinhalten u.a. die Umwandlung von Filmen von 2D zu 3D, die Steigerung von DVDs zu HD, weichere Blu-ray-Wiedergabe, Lesezeichen für Filmszenen und ein weites Spektrum an abspielbaren Dateiformaten.

3D-Filme: TrueTheater 3D nutzt einen GPU-beschleunigten Videoumwandler um DVD-Filme von 2D zu 3D zu konvertieren.

HD-Filme: TrueTheater HD steigert DVDs und Videodateien von SD zu HD.

Videoformate: PowerDVD 10 spielt ein weites Spektrum an Videoformaten ab, inklusive MKV, FLV, WTV, RM, RMVB, 3gp und 3G2. Für das Abspielen von RM/RMVB-Formaten ist die Installation eines RealPlayer notwendig. Unterstützte Untertitelformate sind smi, ass, ssa, psb, srt und sub.

MovieMarks: MovieMarks umfassen Filmszenen mit Rezensionen, welche online via MoovieLive.com mitgeteilt werden können.

Live-Kommentare: Live-Kommentare können von PowerDVD-Nutzern auf Facebook, Twitter und MoovieLive während der Filmwiedergabe hochgeladen werden.

Im April 2011 ist PowerDVD 11 veröffentlicht worden. Diese Version unterscheidet sich gegenüber den Vorgängerversionen vor allem durch Streaming-Möglichkeiten von DLNA-konformen Servern sowie einer optisch veränderten Benutzerschnittstelle und der Einbindung von Facebook, Youtube und Flickr in das Programm. Außerdem lässt sich Version 11 mithilfe einer Smartphone-App (Android/iPhone) steuern.

PowerDVD 12 erschien Ende Januar 2012 und kommt in den Versionen Standard, Pro sowie Ultra. Es bietet nun auch 3D-Umwandlung von 2D-Blu-ray-Discs und 7.1-Tonausgabe als Bitstream (nur Ultra-Version).

Features und Funktionen[Bearbeiten]

Diese Features und Funktionen werden von CyberLink PowerDVD unterstützt:

Video-Wiedergabe[Bearbeiten]

  • Automatische Dialog-Schleifen: „Say-It-Again“ wiederholt auf Knopfdruck das zuletzt Gesprochene
  • „Read-It-Clearly“ erlaubt es, Untertitel aus dem Bildbereich heraus in die Letterbox-Balken zu verschieben
  • Stromsparende Merkmale für Notebooks: „See-It-All“ erhöht die Wiedergabegeschwindigkeit, wenn der Akkustand niedrig wird
  • InterActual Player – Zusatzmaterial und Downloadinhalte über den PC, falls von der jeweiligen DVD unterstützt
  • Software-Video-Deinterlacing
  • Dynamic Range Compression und SRS
  • A-B Repeat – lässt Anwender Szenen in Schleifen wiedergeben
  • 9-fach digitaler Zoom
  • Closed Captioning
  • Anzeige dualer Untertitel
  • Video-Lesezeichen
  • Automatischer Start des Films an der Stelle, an der er unterbrochen wurde
  • Screen Snapshots – Aufnahme von Frames
  • Wiedergabe von externen Untertiteln in AVI-, DivX- und WMV-Dateien(unterstützt die Erweiterungen SRT, SUB, SSA, ASS, PSB und SMI)
  • Austauschbare Skins für die Player-Oberfläche
  • Low Frequency Effects (Niedrigfrequenz-Effekte) – mixt den Niedrigfrequenz-Kanal (Bass) der vorderen Lautsprecher
  • Dolby Pro Logic IIx – 2.0-5.1 → 7.1 Audiokanal-Erweiterungstechnologie (Upsampling von 2.0- bis auf 7.1-Kanal-Raumklang)
  • CyberLink Headphone – Virtueller Raumklang auf 2-Kanalton-Kopfhörern (Stereo)
  • CyberLink Virtual Speaker – Virtueller Raumklang auf 2-Kanalton-Lautsprechern (Stereo)
  • Unterstützt BD-Video Profile 2
  • Verbesserte BD-Java-Kompatibilität, um die Interaktivität mit einigen BD-ROMs zu optimieren

Musik-Wiedergabe[Bearbeiten]

  • Karaoke Modus – dämpft die Musik und ermöglicht es, zu Karaoke-Discs zu singen
  • Audio Equalizer – atmosphärische Effekte über Voreinstellungen wie unter anderem Techno und Blues
  • Audio Visualization – bietet grafische Effekte auf dem Bildschirm während der Wiedergabe von Musik

Movie Remix[Bearbeiten]

  • Die Remix-Funktion ist darauf ausgelegt, basierend auf der Originalversion eines Filmes eine neue Fassung zu erstellen. Diese neue Version kann eine Parodie, ein Trailer oder jede mögliche Art von Fassung sein, die man mit dem Originalfilm erstellen will.

Movie Collection[Bearbeiten]

  • Die Software sammelt Filminformationen und Benutzereingaben von DVDs und speichert diese in einer Datenbank, welche auch auf dem Portal MoovieLive online gestellt werden kann.

Allgemeines[Bearbeiten]

  • PowerDVD unterstützt das Abspielen von Filmen aus dem Heimnetzwerk über Universal Plug and Play.
  • PowerDVD läuft unter Windows XP, Windows Vista, Windows 7 und Windows 8. Bereits Version 7.0 ist mit einem Patch von der Herstellerseite unter Windows Vista und Windows 7 lauffähig.

Kritik[Bearbeiten]

Cyberlink unterstützt PowerDVD lediglich zwei Jahre nach Release mit Updates. Dies hat zur Konsequenz, dass Kunden alle ein bis zwei Jahre eine neue Version erwerben müssen, um aktuelle Blu-Ray Titel abspielen zu können.[2] Dies führte zu vielen Beschwerden durch Nutzer von PowerDVD 9 (und früheren), als Star Wars auf Blu-Ray erschien.[3] Zudem wurde die Funktion HD DVDs abzuspielen ab PowerDVD 9 wieder entfernt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Version für Ubuntu bei Canonical
  2. "As the development phase of CyberLink PowerDVD 9 Ultra retail version has now ended, there will be no further Blu-ray Disc compatibility updates for this version. Any Blu-ray Disc titles released after 2011 June may not be compatible with CyberLink PowerDVD 9 Ultra retail version." PowerDVD 9 was released in June 2009.
  3. PowerDVD Ultra 9 (8, 7, etc.) won't play the Star Wars blu-rays