Powiat Opolski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Powiat Opolski
Wappen des Powiat Opolski Lage des Powiat Opolski
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Opole
Kreisstadt: Opole
Fläche: 1.586,82 km2
Einwohner: 123.487 (30. Juni 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 78 Einwohner/km2
Telefonvorwahl: (+48) 77
Kfz-Kennzeichen: OPO
Kreisgliederung
Stadtgemeinden: 0
Stadt-und-Land-Gemeinden: 4
Landgemeinden: 9
Starostei (Stand: 2014)
Starost: Henryk Lakwa
Adresse: ul. Piastowska 14
45-082 Opole
Webpräsenz: www.powiatopolski.pl

Der Powiat Opolski ist ein Powiat (Kreis) in der polnischen Woiwodschaft Opole (Oppeln). Der Powiat hat 135.000 Einwohner und eine Fläche von 1587 Quadratkilometern.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Powiat umschließt die Kreisstadt Opole (Oppeln), die ihm jedoch nicht angehört, sondern kreisfrei bleibt. Nachbarpowiate sind im Norden Namysłów und Kluczbork, im Osten Olesno und Strzelce Opolskie, im Süden Krapkowice, Prudnik, Nysa sowie im Westen Brzeg.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2016 wurde beschlossen, dass mehrere Orte aus den Nachbargemeinden der Stadt Opole eingemeindet werden sollen. Diese schieden somit zum 1. Januar 2017 aus dem Landkreis aus.[2]

Städte und Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinden im Powiat Opolski

Der Powiat umfasst dreizehn Gemeinden, davon vier Stadt-und-Land-GemeindenNiemodlin, Ozimek, Proskau und Tułowice, deren gleichnamige Hauptorte das Stadtrecht besitzen – sowie neun Landgemeinden.

Der größte Teil der Gemeinden des Powiats ist offiziell zweisprachig (polnisch und deutsch). Der deutsche Bevölkerungsanteil macht in diesen Gemeinden über zwanzig Prozent aus. Die Gemeinden Niemodlin und Tułowice haben kaum deutschstämmige Bewohner, die Gemeinden Ozimek und Dąbrowa haben zwar eine gemischte Bevölkerung, deren Gemeinderäte haben jedoch bisher keine Einführung von Minderheitenrechten beantragt bzw. dagegen gestimmt.

Stadt-und-Land-Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Proskauer Schloss

Landgemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kreisverwaltung wird von einem Starosten geleitet. Derzeit ist dies Henryk Lakwa, der der Deutschen Minderheit angehört.

Kreistag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kreistag besteht aus 23 Mitgliedern, die von der Bevölkerung gewählt werden. Die turnusmäßige Wahl 2018 brachte folgendes Ergebnis:[3]

Partnerkreise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Powiat Opolski – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Population. Size and Structure by Territorial Division. As of June 30, 2019. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF-Dateien; 0,99 MiB), abgerufen am 24. Dezember 2019.
  2. VDG: Vergrößerung von Oppeln jetzt Tatsache (Memento des Originals vom 7. Januar 2017 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/vdg.pl
  3. Ergebnis auf der Seite der Wahlkommission, abgerufen am 27. Juli 2020.