Präfektur Kagawa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kagawa-ken
香川県
SüdkoreaNordkoreaRusslandChinaPräfektur OkinawaPräfektur KagoshimaPräfektur KumamotoPräfektur MiyazakiKurilen (de-facto Russland - beansprucht von Japan als Teil der Region Hokkaido)Präfektur KagoshimaPräfektur MiyazakiPräfektur KumamotoPräfektur SagaPräfektur NagasakiPräfektur FukuokaPräfektur ŌitaPräfektur YamaguchiPräfektur HiroshimaPräfektur ShimanePräfektur TottoriPräfektur OkayamaPräfektur HyōgoPräfektur OsakaPräfektur KyōtoPräfektur ShigaPräfektur NaraPräfektur WakayamaPräfektur MiePräfektur AichiPräfektur FukuiPräfektur GifuPräfektur IshikawaPräfektur ToyamaPräfektur NaganoPräfektur ShizuokaPräfektur YamanashiPräfektur KanagawaPräfektur TokioPräfektur SaitamaPräfektur ChibaPräfektur IbarakiPräfektur GunmaPräfektur TochigiPräfektur NiigataPräfektur FukushimaPräfektur YamagataPräfektur MiyagiPräfektur AkitaPräfektur IwatePräfektur AomoriHokkaidōPräfektur KagawaPräfektur EhimePräfektur KōchiPräfektur TokushimaLage der Präfektur Kagawa in Japan
Über dieses Bild
Basisdaten
Verwaltungssitz: Takamatsu
Region: Shikoku
Hauptinsel: Shikoku
Fläche: 1.876,53 km²
Wasseranteil: 2,8 %
Einwohner: 961.900
(1. Oktober 2018)
Bevölkerungsdichte: 513 Einw. pro km²
Landkreise: 5
Gemeinden: 17
ISO 3166-2: JP-37
Gouverneur: Keizō Hamada
Website: www.pref.kagawa.jp
Symbole
Präfekturflagge:
Flagge der Präfektur Kagawa
Präfekturbaum: Olivenbaum
Präfekturblume: Olivenbaum
Präfekturvogel: Gackelkuckuck
Präfekturfisch: Seriola quinqueradiata
Präfektursäugetier: Sikahirsch
Karte der Präfektur Kagawa
Shi in rosa, Chō in gelb

Die Präfektur Kagawa (jap. 香川県, Kagawa-ken) ist eine der Präfekturen Japans und liegt im Nord(oste)n der japanischen Region Shikoku auf der Hauptinsel Shikoku und über 100 weiteren Inseln im Seto-Binnenmeer. Sitz der Präfekturverwaltung ist die Stadt Takamatsu.

Geografie und Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Präfektur erstreckt sich zwischen 34 Grad 0 Minuten 44 Sekunden und 34 Grad 33 Minuten 53 Sekunden nördliche Breite sowie 133 Grad 26 Minuten 48 Sekunden und 134 Grad 26 Minuten 51 Sekunden östlicher Länge.
Die Präfektur Kagawa ist die flächenmäßig kleinste (14,7 %) der Insel Shikoku, hat aber die zweithöchste Bevölkerungszahl (25,4 %) und die höchste Bevölkerungsdichte (520,2 Einwohner je Quadratkilometer).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine erste Präfektur Kagawa ging 1871 in der Provinz Sanuki aus den Fürstentümern Takamatsu, Marugame und Teilen der aus Shōgunatsland hervorgegangen Präfektur Kurashiki hervor. Endgültig eigenständig ist Kagawa seit 1888, als es von Ehime abgetrennt wurde.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Präfektur gliedert sich seit 2006 in acht kreisfreie Städte (Shi) sowie neun (kreisangehörige/Klein-) Städte (Chō), die sechs Landkreisen (Gun) organisiert sind.
Nach der Einführung der heutigen Gemeindeformen bestanden 1889 182 Gemeinden, davon nur eine kreisfreie und fünf kreisangehörige Städte. 1953 gab es 157 Gemeinden, 1960 noch 44 und am 1. September 2003 bestanden noch 7 kreisfreie und 30 kreisangehörige Städte. Mit der Eingliederung des letzten Dorfes am 15. Februar 1970 waren alle Dörfer (Mura) in der Präfektur verschwunden.

In untenstehender Tabelle sind die Landkreise (郡) kursiv dargestellt, darunter jeweils (eingerückt) die Kleinstädte (町) darin. Eine Abhängigkeit zwischen Landkreis und Kleinstadt ist auch aus den ersten drei Stellen des Codes (1. Spalte) ersichtlich. Am Anfang der Tabelle stehen die kreisfreien Städte (市).

Code Name Fläche (in km²) Bevölkerung Bevölkerungs-
dichte (Ew./km²)
Rōmaji Kanji 01.10.20171 01.10.20152 01.10.20183
37201 Takamatsu-shi 高松市 375,41 420.748 419.696 1120,77
37202 Marugame-shi 丸亀市 111,79 110.010 109.551 984,08
37203 Sakaide-shi 坂出市 92,49 53.164 51.620 574,81
37204 Zentsūji-shi 善通寺市 39,93 32.927 32.493 824,62
37205 Kan'onji-shi 観音寺市 117,84 59.409 57.850 504,15
37206 Sanuki-shi さぬき市 158,63 50.272 48.241 316,91
37207 Higashikagawa-shi 東かがわ市 152,83 31.031 29.544 203,04
37208 Mitoyo-shi 三豊市 222,73 65.524 63.405 294,19
37320 Shōzu-gun 小豆郡 169,97 28.864 27.430 169,82
37322   Tonoshō-chō 土庄町 74,38 14.002 13.298 188,25
37324   Shōdoshima-chō 小豆島町 95,59 14.862 14.132 155,48
37340 Kita-gun 木田郡 75,78 27.684 27.361 365,32
37341   Miki-chō 三木町 75,78 27.684 27.361 365,32
37360 Kagawa-gun 香川郡 14,22 3139 3079 220,75
37364   Naoshima-chō 直島町 14,22 3139 3079 220,75
37380 Aya-gun 綾歌郡 117,84 42.562 42.126 361,19
37386   Utazu-chō 宇多津町 8,10 18.952 18.981 2339,75
37387   Ayagawa-chō 綾川町 109,75 23.610 23.145 215,13
37400 Nakatadi-gun 仲多度郡 227,31 50.929 49.504 224,05
37403   Kotohira-chō 琴平町 8,47 9186 8735 1084,53
37404   Tadotsu-chō 多度津町 24,39 23.366 23.038 958,02
37406   Mannō-chō まんのう町 194,45 18.377 17.731 94,51
Präfektur Kagawa 香 川 県 1876,77 976.263 961.900 520,18

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


1Flächenangaben von 2017[1]
2Ergebnisse der Volkszählung 2015[2]
3Geschätzte Bevölkerung (Estimated Population) 2018[3]

Größte Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehemalige und bestehende Städte (-shi)
Census-Jahr[4] Einwohner
2015 2010 2005 2000
Takamatsu 420.748 419.429 420.748 332.865
Marugame 110.010 110.473 110.010 80.105
Sakaide 53.164 55.621 53.164 59.228
Zentsūji 32.927 33.817 32.927 36.413
Kan'onji 59.409 62.690 59.409 44.755
Sanuki 50.272 53.000 50.272 ——
Higashikagawa 31.031 33.625 31.031 ——
Mitoyo 65.524 68.512 65.524 ——

Am 1. April 2002 fusionieren 5 Gemeinden zur Stadt Sanuki.
Am 1. April 2003 fusionieren 3 Gemeinden zur Stadt Higashikagawa.
Am 1. Januar 2006 fusionieren 7 Gemeinden zur Stadt Mitoyo.

Bevölkerungsentwicklung der Präfektur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Census-Bevölkerung
Census-
Jahr
Gesamt-
Bevölkerung
männliche
Bevölkerung
weibliche
Bevölkerung
Geschlechter-
verhältnis
Männer auf 1000 Frauen
Fläche
in km2
Bevölkerungs-
dichte
Einw. je km2
1920 677.852 336.195 341.657 984 1845,45 367,3
1925 700.308 351.911 348.397 1010 1845,45 379,5
1930 732.816 368.442 364.374 1011 1858,73 394,3
1935 748.656 373.522 375.134 996 1858,73 402,8
1940 730.394 359.139 371.255 967 1858,73 393,0
1945 863.700 396.235 467.465 848 1858,73 464,7
1950 946.022 457.980 488.042 938 1862,34 508,0
1955 943.823 456.711 487.112 938 1859,36 507,6
1960 918.867 438.924 479.943 915 1859,36 494,2
1965 900.845 427.058 473.787 901 1863,02 483,5
1970 907.897 430.773 477.124 903 1870,06 485,5
1975 961.292 461.370 499.922 923 1879,31 511,5
1980 999.864 481.104 518.760 927 1880,47 531,7
1985 1.022.569 492.696 529.873 930 1882,11 543,3
1990 1.023.412 491.621 531.791 925 1874,86 545,9
1995 1.027.006 493.482 533.524 925 1875,15 547,7
2000 1.022.890 491.761 531.129 926 1875,88 545,3
2005 1.012.400 486.108 526.292 924 1876,41 539,5
2010 995.842 479.951 515.891 930 1876,53 530,7
2015 976.263 472.308 503.955 937 1876,72 520,2

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fraktionen im Präfekturparlament
(Stand: 28. Dezember 2018)[5]
      
Insgesamt 41 Sitze
  • LDP Kagawa Kenseikai (県政会): 18
  • LDP: 11
  • Liberal Kagawa (SDP/DVP/KDP): 7
  • Kōmeitō: 2
  • KPJ: 1
  • Eine weitere Ein-Mann-Fraktion, fraktionslos: 2
Das im Jahr 2000 fertiggestellte, 22-stöckige Hauptgebäude der Präfekturverwaltung.

Gouverneur von Kagawa ist seit 2010 Keizō Hamada, der mit Unterstützung der großen Parteien zum Nachfolger von Takeki Manabe gewählt wurde. Bei der Gouverneurswahl 2018 wurde Hamada mit Unterstützung von LDP, DVP, Kōmeitō und SDP gegen den Kommunisten Eiji Himeda für eine dritte Amtszeit wiedergewählt.[6] Das Parlament wurde zuletzt bei den einheitlichen Regionalwahlen im April 2015 gewählt, die Liberaldemokratische Partei (LDP) gewann eine klare absolute Mehrheit. Allerdings spaltete sich ihre Fraktion erstmals im Mai 2016 und erneut im Juli 2017[7], so dass es zeitweise drei LDP-Fraktionen im Parlament von Kagawa gab.

Im nationalen Parlament ist Kagawa durch drei direkt gewählte Abgeordnete im Shūgiin vertreten, nach der Wahl 2017 unverändert die Liberaldemokraten Takuya Hirai (Wahlkreis 1, 7. Amtszeit) und Keitarō Ōno (Wahlkreis 3, 3. Amtszeit) sowie Yūichirō Tamaki (Wahlkreis 2, 4. Amtszeit), inzwischen Vorsitzender der DVP. Ins Sangiin wählt die Präfektur einen Abgeordneten je Teilwahl, zuletzt 2013 und 2016 die Liberaldemokraten Yoshihiko Isozaki und Shingo Miyake.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kokudo Chiriin (GSI — Geospatial Information Authority of Japan), 平成29年全国都道府県市区町村別面積調 (Landesweite Flächenerhebung aller Präfekturen und Gemeinden 2017), S. 83: 37 Kagawa-ken (japanisch), abgerufen am 09.12.2018
  2. e-stat (englisch), abgerufen am 09.12.2018
  3. 簡単検索・詳細検索・検索サンプル, abgerufen am 09.12.2018 (japanisch)
  4. e-Stat Datenbank, abgerufen am 1. Januar 2019 (englisch)
  5. Präfekturparlament Kagawa: Abgeordnete nach Fraktion
  6. 香川県知事選 現職の浜田氏 3回目の当選. In: NHK Senkyo Web. 27. August 2018, abgerufen am 27. Januar 2019 (japanisch).
  7. 「自民党議員会」が再分裂 2議員離脱し新会派 /香川. In: Mainichi Shimbun Lokalausgabe. 22. Juli 2017, abgerufen am 16. November 2017 (japanisch).

Koordinaten: 34° 16′ N, 133° 57′ O