Präfektur Nagano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nagano-ken
長野県
Südkorea Nordkorea Russland China Präfektur Okinawa Präfektur Kagoshima Präfektur Kumamoto Präfektur Miyazaki Kurilen (de-facto Russland - beansprucht von Japan als Teil der Region Hokkaido) Präfektur Kagoshima Präfektur Miyazaki Präfektur Kumamoto Präfektur Saga Präfektur Nagasaki Präfektur Fukuoka Präfektur Ōita Präfektur Yamaguchi Präfektur Hiroshima Präfektur Shimane Präfektur Tottori Präfektur Okayama Präfektur Hyōgo Präfektur Ōsaka Präfektur Kyōto Präfektur Shiga Präfektur Nara Präfektur Wakayama Präfektur Mie Präfektur Aichi Präfektur Fukui Präfektur Gifu Präfektur Ishikawa Präfektur Toyama Präfektur Nagano Präfektur Shizuoka Präfektur Yamanashi Präfektur Kanagawa Präfektur Tokio Präfektur Saitama Präfektur Chiba Präfektur Ibaraki Präfektur Gunma Präfektur Tochigi Präfektur Niigata Präfektur Fukushima Präfektur Yamagata Präfektur Miyagi Präfektur Akita Präfektur Iwate Präfektur Aomori Hokkaidō Präfektur Kagawa Präfektur Ehime Präfektur Kōchi Präfektur TokushimaLage der Präfektur Nagano in Japan
Über dieses Bild
Basisdaten
Verwaltungssitz: Nagano
Region: Chūbu
Hauptinsel: Honshū
Fläche: 13.562,23 km²
Wasseranteil: 0,2 %
Einwohner: 2.098.374
(1. Mai 2015)
Bevölkerungsdichte: 155 Einw. pro km²
Landkreise: 14
Gemeinden: 77
ISO 3166-2: JP-20
Gouverneur: Shuichi Abe
Website: www.pref.nagano.jp
Symbole
Präfekturflagge:
Flagge der Präfektur Nagano
Präfekturbaum: Betula platyphylla var. japonica
Präfekturblume: Gentiana scabra var. buergeri
Präfekturvogel: Alpenschneehuhn
Präfektursäugetier: Japanischer Serau
Präfekturlied: Shinano no kuni
(„Land Shinano“)
Gedenktag an die XVIII. Olympischen Winterspiele: 7. Februar

Die Präfektur Nagano (jap. 長野県, Nagano-ken) ist eine der Präfekturen Japans. Sie liegt in der Region Chūbu auf der Insel Honshū. Sitz der Präfekturverwaltung ist die gleichnamige Stadt Nagano.

Politik[Bearbeiten]

Fraktionen im Präfekturparlament (Stand: 22. Juli 2015)[1]
      
Von 58 Sitzen entfallen auf:
  • LDP: 22
  • Shinshū・Shimpū・Mirai (etwa „Provinz Shinano, frischer Wind, Zukunft“; DP, Unabhängige): 15
  • Shin-Nagano, Kōmei („Neues Nagano, Kōmei“; Kōmeitō, Unabhängige): 10
  • KPJ: 8
  • Ishin no Tō: 1
  • Fraktionslos: 2

Gouverneur von Nagano ist seit 2010 Shuichi Abe, einst Vizegouverneur unter dem polarisierenden Gouverneur Yasuo Tanaka. Bei der Gouverneurswahl im August 2014 wurde Abe mit Unterstützung beider großer Parteien für eine zweite Amtszeit bestätigt.

Im regulär 58-köpfigen Präfekturparlament stellen parteiungebunde Abgeordnete die Mehrheit, bei den Wahlen im April 2015 waren 27 Wahlsieger Unabhängige.

Nach Nagatachō entsendet Nagano fünf direkt gewählte Mitglieder im Abgeordnetenhaus − 2014 drei Liberaldemokraten und je ein Mitglied von Demokratischer Partei und Ishin no Tō – und bisher zwei Abgeordnete pro Wahl ins Rätehaus, die die Präfektur zuletzt 2010 und 2013 wie die meisten Zweimandatswahlkreise gleich auf beide große Parteien verteilt hat. Ab 2016 soll Nagano nur noch einen Oberhausabgeordneten pro Teilwahl bestimmen; die zahlenmäßige Vertretung in Tokio sinkt damit, die potentielle Bedeutung im Wahlkampf (als Einmandatswahlkreis dann winner takes all, vgl. Swing State) steigt.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten]

Kreisfreie Städte (, shi)
Landkreise (, gun)

Liste der Landkreise der Präfektur Nagano, sowie deren Städte (, chō oder machi) und Dörfer (, mura).

Größte Orte[Bearbeiten]

Gemeinde Einwohner
1. Oktober 2000
Einwohner
1. Oktober 2005
Nagano 378.932 378.495
Matsumoto 229.033 227.579
Ueda 125.368 123.678
Iida 110.589 108.628
Saku 100.016 100.457
Azumino 92.864 96.213
Shiojiri 67.747 68.342
Chikuma 64.549 64.029
Ina 62.284 62.864
Chino 54.841 57.101
Okaya 56.401 54.693
Suzaka 54.207 53.669
Suwa 53.858 53.236

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Präfekturparlament Nagano: Abgeordnete nach Fraktion

36.25138.09972222222Koordinaten: 36° N, 138° O