Pränatal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Die Ausdrücke pränatal (praenatal), präpartal (praepartal), antenatal und antepartal bedeuten „vor der Geburt“. Zusammengesetzt sind sie aus den lateinischen Vorsilben prae- bzw. ante- „vor(angehend)“ und dem Adjektiv natalis „geburtlich, die Geburt betreffend“ bzw. dem Substantiv partus, -ūs „das Gebären“ (daher heißen die korrekten Formen -partual).

Bezeichnet werden damit in der Medizin – und hier insbesondere in der Pränatalmedizin – solche körperlichen und psychischen Veränderungen sowie Vorgänge bei der Schwangeren und dem Fötus, die durch die Schwangerschaft und die bevorstehende Geburt hervorgerufen werden. Unter pränataler Diagnostik versteht man Untersuchungen des ungeborenen Kindes und der Schwangeren, unter pränataler Medizin die vorgeburtliche Untersuchung sowie Behandlung ungeborener Kinder.

Für Vorgänge, die um den Geburtszeitraum – also kurz vor oder nach der Geburt – stattfinden, verwendet man den Begriff perinatal oder peripartal, für Ereignisse oder Zustände nach der Geburt den Begriff postnatal oder postpartal.

Hierbei beziehen sich die Adjektive pränatal, antenatal, perinatal und postnatal auf das Kind (zum Beispiel Pränataldiagnostik), die Adjektive präpartal, antepartal, peripartal und postpartal auf die Mutter (zum Beispiel postpartale Stimmungskrisen).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: pränatal – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen