Präpositiv

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Präpositiv ist einer der sechs Fälle des Russischen und anderen slawischen Sprachen. Er wird gelegentlich als Lokativ bezeichnet, da er entsprechende Funktionen übernimmt – beispielsweise verlangt das Fragewort где? „wo?“ eine Antwort im Präpositiv – und historisch den urindogermanischen und urslawischen Lokativ fortsetzt.

Neben dem Präpositiv ist bei einsilbigen männlichen Substantiven sowie bestimmten einsilbigen weiblichen Substantiven nach der Präposition в (in) ein sogenannter „zweiter Lokativ“ vorhanden, z. B. „im Wald“ = в леcу (Lokativ) und eben nicht в лece (Präpositiv). Diese Sonderformen werden (Rest-) Lokativ genannt, um ihn vom Präpositiv abzugrenzen; ihr Ursprung liegt jedoch ebenfalls im alten Lokativ.[1] Sowohl Präpositiv als auch (zweiter) Lokativ sind somit von ihrem Ursprung her mit dem Lokalis anderer slawischer Sprachen identisch; die Bezeichnung als Präpositiv im Russischen ist traditionell.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dunstan Brown: Peripheral functions and overdifferentiation: The Russian second locative (PDF) University of Surrey. 2013. Abgerufen am 21. August 2015.