Präsident der Europäischen Zentralbank

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mario Draghi ist aktueller Präsident der Europäischen Zentralbank

Der Präsident der Europäischen Zentralbank ist der Leiter der Europäischen Zentralbank (EZB). Diese Institution ist verantwortlich für den Euro und die Geldpolitik in der Euro-Zone der Europäischen Union.

Der Präsident ist Vorsitzender des EZB-Direktoriums, welches die Geschäfte der EZB führt und sich um die Durchführung der Beschlüsse des EZB-Rates kümmert. Außerdem repräsentiert er die Bank im Ausland, zum Beispiel beim G-20-Gipfel. Der Präsident wird vom Europäischen Rat gewählt. Die reguläre Amtszeit beträgt acht Jahre, eine Wiederwahl ist ausgeschlossen.[1]

Kontroverse um die Erstbesetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Wahl des ersten EZB-Präsidenten war hart umkämpft. Während Deutschland Duisenberg unterstützte sprach sich die französische Regierung für Trichet aus. Jacques Chirac argumentierte, dass die Besetzung der EZB-Spitze Frankreich im Gegenzug für die Ansiedelung der EZB in Frankfurt zugesagt worden sei. Helmut Kohl widersprach dieser Darstellung. Die Blockade wurde dadurch gelöst, dass Duisenberg zuerst einen französischen Vizepräsidenten erhielt und zusagte seine Amtszeit nur zum Teil zu absolvieren. Ihm sollte dann Trichet nachfolgen.[2] Obwohl Duisenberg nach seiner Wahl an eine solche Zusage nicht mehr gebunden war und dies auch stets kommunizierte sowie einen Rücktritt ablehnte, trat er dennoch aus Altersgründen gegen Mitte seiner Amtszeit zurück.[3]

EZB-Präsidenten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Geschichte der EZB gab es bisher drei EZB-Präsidenten.

Nr. Bild EU-Land Präsident Beginn der Amtszeit Ende der Amtszeit
1 Wim Duisenberg.jpg NiederlandeNiederlande Niederlande Willem "Wim" Duisenberg (1935 – 2005) 1. Juni 1998 31. Oktober 2003
2 Jean-Claude Trichet - World Economic Forum Annual Meeting Davos 2010.jpg FrankreichFrankreich Frankreich Jean-Claude Trichet (1942 - ) 1. November 2003 31. Oktober 2011
3 Mario Draghi World Economic Forum 2013 crop.jpg ItalienItalien Italien Mario Draghi (1947 - ) 1. November 2011

Die bisherigen Vize-Präsidenten waren Christian Noyer (1998–2002), Lucas Papademos (2002–2010) und Vítor Constâncio (2010–2018). Derzeit hat das Amt der Spanier Luis de Guindos seit Juni 2018 inne.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Protocol 4 of the consolidated European treaties
  2. EUROPA: Deal um Duisenberg. In: Spiegel online. 1. Dezember 1997, abgerufen am 25. Oktober 2018.
  3. EZB-Chef will 68. Geburtstag abwarten. In: Handelsblatt online. 7. Februar 2002, abgerufen am 25. Oktober 2018.