Präsidentschaftswahl in Costa Rica 2014

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Präsidentschaftswahl in Costa Rica 2014 wurde von Luis Guillermo Solís gewonnen. In einer Stichwahl am 6. April 2014 erhielt er 77,8 % der gültigen Stimmen.[1]

Johnny Araya Monge (22,1 %) hatte am 6. März bekanntgegeben, dass er für die Stichwahl keinen Wahlkampf mehr führen werde; es gebe keine reelle Aussicht darauf, die Wahl zu gewinnen. Ein solcher Rückzug war im Wahlgesetz nicht geregelt; die Stichwahl fand deshalb trotzdem statt.

Kandidat Partei Erster Wahlgang[2] Stichwahl[3]
Stimmen % Stimmen %
Luis Guillermo Solís Partido Acción Ciudadana (PAC) 629.866 30,64 1.314.327 77,81
Johnny Araya Monge Partido Liberación Nacional (PLN) 610.634 29,71 374.844 22,19
José María Villalta Florez-Estrada Frente Amplio (FA) 354.479 17,25
Otto Guevara Guth Movimiento Libertario (PML) 233.064 11,34
Rodolfo Piza Rocafort Partido Unidad Social Cristiana (PUSC) 123.653 6,02
José Miguel Corrales Bolaños Patria Nueva (PPN) 30.816 1,50
Carlos Avendaño Calvo Restoración Nacional (PREN) 27.691 1,35
Justo Orozco Álvarez Renovación Costarricense (PRC) 16.721 0,81
Óscar López Arias Accesibilidad sin Exclusión (PASE) 10.339 0,50
Sergio Mena Nueva Generación (PNG) 5.882 0,29
Héctor Monestel Herrera Partido de los Trabajadores (PT) 4.897 0,24
José Manuel Echanda Meza Avance Nacional (PAN) 4.388 0,21
Walter Muñoz Céspedes Integración Nacional (PIN) 3.042 0,15
Registrierte Wähler 3.065.667 100 % 3.065.667 100 %
Abstimmende 2.099.219 68,19 % 1.712.679 56,63 %
Ungültige Stimmen 43.747 23.508
Gültige Stimmen 2.055.472 97,92 % 1.689.171 98,62 %

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Luis Guillermo Solís gana con 1,3 millones de votos. Abgerufen am 5. August 2015 (spanisch).
  2. Resultados Electorales: Total General. Tribunal Supremo de Elecciones, 17. Februar 2014, abgerufen am 5. August 2015 (pdf, spanisch).
  3. Resultados parciales para la elección de Presidente y Vicepresidentes, en cifras absolutas y relativas. 9. April 2014, abgerufen am 5. August 2015 (pdf, spanisch).