Précis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Der Précis [pʁe'si:] (französisch précis: ‚genau‘) ist eine Textform, die als „Abriß“ bzw. „kurze, gedrängte Darstellung“[1] zugleich eine sehr präzise Inhaltsangabe darstellt. Er ist die prägnante Zusammenfassung – mit den wichtigsten Thesen und Argumenten – eines vorgegebenen anderen Textes und kann dazu dienen, dem Leser das Lesen dieses Ursprungstextes zu ersparen.

Der wiedergegebene Text wird dabei auf genau ein Drittel der Wortanzahl gekürzt, ohne die sachliche Information oder den Schreibstil zu verändern. Bei der Zahl der Worte gibt es nur einen geringen Spielraum. Die wesentlichen Gedanken der Vorlage werden wiedergegeben, ohne sie zu verändern oder zu interpretieren. Bilder und Vergleiche werden gestrichen, aus direkter Rede wird indirekte Rede. Der neue Text ist ein selbständig lesbarer Text.

Ähnliche Textformen sind Konspekt, Exzerpt und Abstract / Zusammenfassung.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Précis – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Précis. In: Otto F. Best: Handbuch literarischer Fachbegriffe. Definitionen und Beispiele. Überarbeitete und erweiterte Ausgabe. Fischer Taschenbuch, Frankfurt am Main 1994, ISBN 3-596-11958-8, S. 418.