Prüfgas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prüfgas bzw. Kalibriergas (auch: Nullgas) ist ein Gasgemisch (bzw. Aerosol-/Gasgemisch) aus reinen Grundgasen mit einer definierten Zusammensetzung.

Es dient zum Kalibrieren von Gasmess- und Gaswarngeräten, deshalb ist die Einhaltung der definierten Konzentration, Stoffmengenanteile oder Volumenanteile bei der Produktion von Prüfgasen besonders wichtig.

Die üblichen Einheiten für die Zusammensetzung von Prüfgasen sind Volumenprozent (Vol.-% = Volumenanteil eines Gases in einem Gasgemisch in Prozent des Gesamtvolumens), ppmV (parts per million, Teile pro Million bezogen auf das Volumen) und mg/m³ (Masseteile bezogen auf das Volumen, Massenkonzentration).

Anwendungsbeispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]