Prüfgas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Prüfgas ist ein Gasgemisch, das zur Überprüfung von Mess- und Analysegeräten eingesetzt wird. Zahlreiche Prüfgase können über den Handel bezogen werden.

Definition[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Prüfgase besteht in der Regel aus einem Grundgas und einer oder mehreren Beimengungen.[1][2] Das Grundgas wiederum kann ein reines Gas oder ein Gasgemisch sein.[1]

Der Begriff Kalibriergas wird in Fragen der Kalibrierung häufig synonym verwendet.[3]

Als Nullgas wird ein Grundgas bezeichnet, das keine Beimengung enthält.[1]

Herstellung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Herstellung von Prüfgasen werden meistens Luft oder Stickstoff als Grundgas verwendet.[2] Diesem wird eine bekannte Menge einer interessierenden Komponente hinzugefügt.[4]

Prügase können mittels unterschiedlicher Verfahren hergestellt werden. Es wird zwischen statischen und dynamischen Verfahren unterschieden. Bei statischen Verfahren werden Volumina miteinander vermischt, bei dynamischen Verfahren Volumenströme.[5] Geräte zur dynamischen Herstellung von Prüfgasen werden Prüfgasgeneratoren genannt.[2]

Es haben sich unter anderem folgende Herstellungsverfahren etabliert:

  • Gravimetrische Methode: Wägung eines abgeschlossenen Behälters vor und nach der Beaufschlagung mit Gas[6]
  • Dynamische Herstellung mit Gasmischpumpen: Ansaugen zweier Gase durch wechselseitiges Zusammenarbeiten von Dosierpumpen[7]
  • Herstellung durch Injektion: Injektion einer Beimengung in einen Grundgasstrom; die Injektion kann kontinuierlich[8] oder periodisch[9] erfolgen.
  • Herstellung durch Permeation der Beimengung: Permeation der Beimengung durch eine geeignete Membran in einen Grundgasstrom[10]
  • Herstellung durch manometrische Methoden: Aufeinander folgende Befüllung eines evakuierten Druckbehälters mit Grundgas und Beimengungen sowie jeweils nachfolgende Druckmessung[11]

Die Auswahl des Herstellungsverfahrens richtet sich unter anderem nach den Eigenschaften der Beimengungen, dem gewünschten Druck des Prüfgases und der angestrebten Konzentration der Beimengung. Konzentrationen werden als Masse pro Volumen, Stoffmenge pro Volumen, Massengehalt, Volumengehalt oder Stoffmengengehalt angegeben.[5]

Viele Prüfgase können in Druckgasflaschen über den Handel bezogen werden.[2]

Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Prüfgase dienen zum Kalibrieren von Gasmess- und Gaswarngeräten, deshalb ist die Einhaltung der definierten Konzentration, Stoffmengenanteile oder Volumenanteile bei der Produktion von Prüfgasen besonders wichtig.

In Ringversuchen werden Prüfgase zur Qualitätskontrolle von Messstellen eingesetzt.[12]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • VDI 3490 Blatt 2:1980-12 Messen von Gasen; Prüfgase; Herstellungsverfahren; Übersicht. VDI-Verlag, Düsseldorf.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c VDI 3490 Blatt 1:1980-12 Messen von Gasen; Prüfgase; Begriffe und Erläuterungen. VDI-Verlag, Düsseldorf, S. 2.
  2. a b c d Franz Joseph Dreyhaupt (Hrsg.): VDI-Lexikon Umwelttechnik. VDI-Verlag Düsseldorf, 1994, ISBN 3-18-400891-6, S. 942–943.
  3. VDI 2100 Blatt 1:2008-06 Messen gasförmiger Verbindungen in der Außenluft; Messen von Innenraumluftverunreinigungen; Gaschromatografische Bestimmung organischer Verbindungen; Grundlagen (Gaseous ambient air pollution measurement; Indoor air pollution measurement; Gas chromatographic determination of organic compounds; Fundamentals). Beuth Verlag, Berlin, S. 43.
  4. Günter Baumbach: Luftreinhaltung. Springer-Verlag Berlin, Heidelberg, New York, 2. Auflage 1992, ISBN 3-540-55078-X, S. 241.
  5. a b VDI 3490 Blatt 2:1980-12 Messen von Gasen; Prüfgase; Herstellungsverfahren; Übersicht. VDI-Verlag, Düsseldorf, S. 2.
  6. VDI 3490 Blatt 4:1980-12 Messen von Gasen; Prüfgase; Herstellung mit gravimetrischen Methoden. VDI-Verlag, Düsseldorf, S. 2.
  7. VDI 3490 Blatt 6:1988-12 Messen von Gasen; Prüfgase; Dynamische Herstellung mit Gasmischpumpen. Beuth Verlag, Berlin, S. 2.
  8. VDI 3490 Blatt 8:1981-01 Messen von Gasen; Prüfgase; Herstellung durch kontinuierliche Injektion. VDI-Verlag, Düsseldorf, S. 2.
  9. VDI 3490 Blatt 7:1980-12 Messen von Gasen; Prüfgase; Dynamische Herstellung durch periodische Injektion. VDI-Verlag, Düsseldorf, S. 2.
  10. VDI 3490 Blatt 9:1980-12 Messen von Gasen; Prüfgase; Herstellung durch Permeation der Beimengung in einen Grundgasstrom. VDI-Verlag, Düsseldorf, S. 1.
  11. VDI 3490 Blatt 12:1988-12 Messen von Gasen; Prüfgase; Herstellung von Prüfgasen durch manometrische Methoden. Beuth Verlag, Berlin, S. 2.
  12. Franziska Raschick, Christian Monsé, Krista Gusbeth, Brigitte Maybaum, Yvonne Giesen, Dietmar Breuer, Christian Monz: Ringversuche für innerbetriebliche und außerbetriebliche Messstellen an der Prüfgasstrecke des Instituts für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA). In: Gefahrstoffe – Reinhalt. Luft. 76, Nr. 3, 2016, ISSN 0949-8036, S. 78–84.