Prabhūtaratna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prabhūtaratna gemeinsam mit Shakyamuni Buddha im Juwelenstupa; Yulin-Grotten

Prabhūtaratna (Sanskrit: Prabhūtaratna; chin. Duobao Rulai, 多寶如來 / 多宝如来, Duōbǎo Rúlái; jap. Tahō Nyorai, 多宝如来) ist ein Buddha aus der östlichen Welt, dem Land namens "Juwelen-Rein" (Sanskrit Ratnaviśuddhā; chin. Baojing 寶淨 / 宝净), ein Buddha der Vergangenheit. Über ihn wird im Lotos-Sutra und im Mahāprajñāpāramitāśāstra (chin. Dazhi dulun 大智度論)[1] berichtet.

Im 11. Kapitel des Lotos-Sutra von der Erscheinung des Juwelen-Stupa[2] heißt es, er erscheine mit seinem Juwelen-Stupa (寶塔 / 宝塔, bǎotǎ) an den Orten der zehn Richtungen dort, wo er vom Lotos-Sutra höre.[3]

In der Ikonographie wird er dargestellt (a) als Trias mit Śākyamuni und Maitreya; (b) im Doppelbildnis mit Śākyamuni (China); (c) in einem Stupa, wo er Śākyamunis Predigt zuhört.[4]

Literatur[Bearbeiten]

  • Borsig, Margareta von, Übers. (1992).Lotos-Sutra: Sutra von der Lotosblume des wunderbare Gesetzes. Nach dem chinesischen Text von Kumarajiva. ISBN 3-7953-0540-3
  • Buswell, Robert Jr; Lopez, Donald S. Jr., eds. (2013). Princeton Dictionary of Buddhism. Princeton, NJ: Princeton University Press. p. 654. ISBN 9780691157863.
  • George Joji Tanabe & Willa Jane Tanabe (1989). The Lotus sutra in Japanese culture. University of Hawai'i Press. ISBN 0824811984
  • The English Buddhist Dictionary Committee (2002). The Soka Gakkai Dictionary of Buddhism, entry: Many Treasures. Tōkyō: Soka Gakkai. ISBN 978-4-412-01205-9.

Siehe auch[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Frz. Übersetzung von Étienne Lamotte: Le traité de la grande vertu de sagesse de Nāgārjuna (Mahāprajnāpāramitāsāstra), 5 Bände, 1944-1980 (unvollständig).
  2. 妙法蓮華經見寶塔品第十一
  3. Lotos-Sutra, 11. Kap. bei Wikisource (chin.)
  4. Table of Buddhist Chinese Deities www.art-and-archaeology.com